Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Hier werden andere Standardmodelle der Physik kritisiert oder verteidigt

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Ernst » Di 29. Sep 2015, 17:30

Spacerat hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:
BTW.: Wie hoch ist die Gewichtskraft der Kugel?

Egal, spielt keine Rolle.
Seit wann? Ach sooo... Stein und Feder fallen/steigen plötzlich doch gleich schnell oder wie? Eine Hilzkugel fliegt bei gleicher Abschussgeschwindigkeit also sicher auch genauso hoch, wie eine Stahlkugel des selben Durchmessers.

Wenn du es dir kompliziert machen möchtest, bitte: Die Bleikugel wiegt 20 g.
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Ernst » Di 29. Sep 2015, 17:34

Spacerat hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:Der Strippenzieher wiegt 100 kg und steht 20 m vor der Wand und zieht mit 100 N an der Strippe.
Können wir erstmal praktisch die Threadfrage klären, wer oder was da überhaupt an wem oder was zieht? Kannst du ja mal vorrechnen und dein Ergebnis begründen.

Kann ich. Aber du sollst es ja tun, weil du ja alles viel besser praktisch weißt und genaueres zu deiner "Trägheitskraft" kennst. Oder kannst du es etwa nicht :?: :?: :?:

Die Situation ist ja eindeutig. Der Strippenzieher zieht sich an der Strippe an die Mauer heran.
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Spaßratz übernimmt sich

Beitragvon Yukterez » Di 29. Sep 2015, 17:41

Bild hat geschrieben:Wie hoch ist die Gewichtskraft der Kugel?

Willst du etwa den Luftwiderstand miteinbeziehen Bild
Dann musst du natürlich auch die cW-Funktion berücksichtigen Bild
Bist du sicher dass das nicht zu hoch für dich ist? Bild

Gespannt auf dein Eregbnis,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 13491
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Die Schummeleien eines Spaceschrat

Beitragvon Yukterez » Di 29. Sep 2015, 17:57

Bild hat geschrieben:Wie dem auch sei. Ich sag mal, die Kugel fliegt ca. 12,74km hoch.

Das kommt heraus wenn man so wie ein Wikipedianer rechnet. Die Bedingung war aber

Natürlich unter besonderer Berücksichtigung deiner geliebten "Trägheitskraft".

und ich sehe hier keine Trägheitskraft:

h.PNG
normal gerechnet
h.PNG (4.8 KiB) 5843-mal betrachtet

Bild, Bild
Zuletzt geändert von Yukterez am Di 29. Sep 2015, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
Yukterez
 
Beiträge: 13491
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Ernst » Di 29. Sep 2015, 17:57

Spacerat hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:Wenn du es dir kompliziert machen möchtest, bitte: Die Bleikugel wiegt 20 g.
:lol: Das war eine Fangfrage... hast du sicher schon bemerkt.

Wie dem auch sei. Ich sag mal, die Kugel fliegt ca. 12,74km hoch.

So, und nun die Rechnung dazu :!:
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon fallili » Di 29. Sep 2015, 18:05

Spacerat hat geschrieben:......
Eine Kette ist nur so stark, wie ihr schwächtes Glied. Federwaagen als Kettenglieder; Dabei würde sich die Kraft, mit welcher die Mimik gespannt wird, auf alle Federwaagen verteilen. Die Gesamtkraft wäre die Summe aller an den Federwaagen angezeigten Werte.

Das ist mal wieder Deine "Privatphysik"!
Und wenn ich 1000 Federwaagen hintereinander anbringe, werden alle 1000 die gleiche Kraft anzeigen.
Wenn ich an einer Feder eine Kraft von 100 N angreifen lasse, dann spannt sich die Feder bis die Feder mit 100 N "gegenzieht" und das System im Gleichgewicht ist. Daher wird auch auf eine zweite Feder eine Kraft von 100 N (von der ersten Federwaage) wirken und das Spiel beginnt von neuem.
Der einzige Unterschied zwischen einem System mit einer und mit vielen Federwaagen ist, dass ich bei vielen Federwaagen länger ziehen muss bis halt alle Federn ausgezogen sind und auf alle die 100 N wirken !!!!!

Traurig was hier an Physikkenntnissen geboten wird.
fallili
 
Beiträge: 2977
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 13:08

Chief versus Newton

Beitragvon Yukterez » Di 29. Sep 2015, 18:16

Bild hat geschrieben:Tja aber Newton sieht die!

Wo du Newton siehst hast du ja schon auf viewtopic.php?p=69838#p69838 gezeigt:

Bild hat geschrieben:Bild

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 13491
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Kräftemessen mit Spaßratz

Beitragvon Yukterez » Di 29. Sep 2015, 18:20

Bild hat geschrieben:Und wenn ich ehrlich bin, sehe ich dort nicht eine einzige Kraft.

Ach nein, und was ist mit der Schwerkraft?

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 13491
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Spaßratz will hoch hinaus

Beitragvon Yukterez » Di 29. Sep 2015, 18:55

Bild hat geschrieben:Du meinst so etwas wie y_max=v²*m/F_g? War doch Quark, habt ihr (bzw. Ernst) gesagt. :lol:

Vielleicht deshalb weil es auch doppelter Quark ist.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 13491
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Ernst » Di 29. Sep 2015, 19:01

Spacerat hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:So, und nun die Rechnung dazu :!:
y_max=vo²/2g
Und wenn ich ehrlich bin, sehe ich dort nicht eine einzige Kraft.

Das liegt daran, daß du eine Formel abgeschrieben hast. Du sollst das ja aus der Newtonschen Beziehung herleiten. Dann hast du auch deine Kraft.

Was hatte diese Übung also mit diesem Thema zu tun?

Alles. Es handelt sich ja um die beschleunigte Bewegung einer Masse infolge einer Kraft. Da muß doch irgendwo deine geliebte "Trägheitskraft" sein.

Nun zum Strippenzieher. Rechne das mal vor. Da wird das mit der Kraft deutlicher. Und zeige darin die reale "Trägheitskraft".
.
.
Zuletzt geändert von Ernst am Di 29. Sep 2015, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Theorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron