Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Hier werden andere Standardmodelle der Physik kritisiert oder verteidigt

Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Marina » Mo 28. Sep 2015, 14:53

Hallo, im Gezänk ist meine Frage untergegangen, drum hier nochmal. Frage war wer auf dem Bild zieht
Bild
Ich finde da fehlt ne Kraft, muss richtig wie auf dem Bild sein
Bild
Egal ob da links ne Wand oder ein Inliner zieht. Mit ner Federwaage kann nur eine Kraft gemessen werden? Knote ich ein Seil zwischen 2 Äste wird aber jeder gebogen. Es gibt also echt 2 richtige Kräfte. Ist das so richtig?
Marina
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 10:12

Kräfte

Beitragvon rmw » Mo 28. Sep 2015, 15:51

Das ist so richtig.
Die RT-Anhänger sind dagegen mit großen Eifer dabei die Zentrifugalkraft, zumindest für den "Außenbeobachter" abzuschaffen. Das paßt nämlich mit der Allgemeinem Relativitätstheorie nicht zusammen.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon contravariant » Mo 28. Sep 2015, 16:02

Dann auch hier auch noch einmal die Frage:
Laut der "Kritik" hier soll ja die Zentrifugalkraft sowohl im mitrotierendem BS alsauch im äußeren IS gelten. Im mitrotierendem BS ruhen die beiden Massen. Als führen Zentrifugal- und Zentripetalkraft zusammen zu ruhenden Massen. Im äußeren IS beschreiben die beiden Massen beschreiben die beiden Massen eine Kreisbahn. Also führen Zentrifugal- und Zentripetalkraft zusammen zu einer Kreisbahn. Wie löst die "Kritik" bitte diesen Widerspruch?
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Kräfte messen - Frage zum Inlinerbild

Beitragvon Jan » Mo 28. Sep 2015, 16:06

Marina hat geschrieben:Hallo, im Gezänk ist meine Frage untergegangen, drum hier nochmal. Frage war wer auf dem Bild zieht
Bild


Ich vermute mal das ist Yukterez, der auf dem Bild zieht.
Jan
 
Beiträge: 4141
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Bezugssystem

Beitragvon rmw » Mo 28. Sep 2015, 17:37

contravariant hat geschrieben:Wie löst die "Kritik" bitte diesen Widerspruch?

Da ist kein Widerspruch.
Ein rotierendes System ist eben nicht ruhend, sonst gäbe es die Zentrifugalkraft nicht.
Ein rotierendes System bewegt sich lediglich gleich wie ein rotierendes Bezugssystem.
Ein rotierendes Bezugssystem zu verwenden und dann so zu tun als ob es ein Inertialsystem wäre ist eben ein Unsinn.

Es soll damit natürlich alles relativiert werden.
Dass es hier aber nicht um Relativität geht kann man leicht daran erkennen das im Rest der Welt der sich nun relativ zum betreffenden rotierenden System dreht keine Zentrifugalkraft auftritt.
Also ist der Rest der Welt ruhend während sich das Bezugssystem dreht.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Bezugssystem

Beitragvon contravariant » Mo 28. Sep 2015, 18:00

rmw hat geschrieben:Da ist kein Widerspruch.
Ein rotierendes System ist eben nicht ruhend, sonst gäbe es die Zentrifugalkraft nicht.
Ein rotierendes System bewegt sich lediglich gleich wie ein rotierendes Bezugssystem.
Ein rotierendes Bezugssystem zu verwenden und dann so zu tun als ob es ein Inertialsystem wäre ist eben ein Unsinn.

Ok. Du meinst also, F=m*a soll für rotierende Bezugssysteme nicht gelten? Wie muss man denn F=m*a abändern, um die Dynamik in einem rotierenden BS zu berechnen?
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Bezugsystem

Beitragvon rmw » Mo 28. Sep 2015, 18:18

contravariant hat geschrieben: Du meinst also

Ich meine dass die Kräfte nicht von einem Bezugsystem abhängen. Und Beschleunigungen sind absolut dem Raum gegenüber.
Das Bezugssystem spielt da überhaupt keine Rolle.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Bezugsystem

Beitragvon contravariant » Mo 28. Sep 2015, 18:31

rmw hat geschrieben:Ich meine dass die Kräfte nicht von einem Bezugsystem abhängen. Und Beschleunigungen sind absolut dem Raum gegenüber.
Das Bezugssystem spielt da überhaupt keine Rolle.

Es ist also nicht möglich F=m*a für rotierende BS zu erweitern, man muss also immer in Inertialsystemen rechnen?
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Rotierendes System

Beitragvon rmw » Mo 28. Sep 2015, 18:56

contravariant hat geschrieben:Es ist also nicht möglich F=m*a für rotierende BS zu erweitern, man muss also immer in Inertialsystemen rechnen?

Ich verstehe nicht ganz was du mit erweitern meinst, aber die Kräfte die die du aus einem IS heraus betrachtest die gelten auch im rot. Bezugssystem.

Anders ausgedrückt:
Wenn es so einfach wäre das man ein rot. Bezugssystem hernimmt und man betrachtet es wie ein ruhendes System dann dürfte es im rot. Bezugssystem überhaupt keine Kräfte geben.
Wenn man das rot. BS. einfach als quasi ruhend betrachten dürfte, dann dürfte es in diesem System keine Zentrifugalkraft geben und keine Zentriptalkraft auch nicht.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Rotierendes System

Beitragvon contravariant » Mo 28. Sep 2015, 19:00

rmw hat geschrieben:Wenn es so einfach wäre das man ein rot. Bezugssystem hernimmt und man betrachtet es wie ein ruhendes System dann dürfte es im rot. Bezugssystem überhaupt keine Kräfte geben.
Wenn man das rot. BS. einfach als quasi ruhend betrachten dürfte, dann dürfte es in diesem System keine Zentrifugalkraft geben und keine Zentriptalkraft auch nicht.

Wieso nicht?
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Nächste

Zurück zu Andere Theorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste