Was ist eigentlich Gravitation?

Hier werden andere Standardmodelle der Physik kritisiert oder verteidigt

Re: Was ist eigentlich Gravitation?

Beitragvon All » Do 28. Aug 2014, 22:38

Naja, schon allein weil die EM-WW auch sprachlich formuliert werden muss, ist sie ein theoretisches Gebilde, allerdings mit einem natürlich erscheinenden Hintergrund. Sie ist erfahrbar.

Aber, wo kommt sie denn her? Welches allgemeingültige Prinzip ist in dieser EM-WW vorhanden? Genau da fängt es an interessant zu werden. Und genau da wird nach wie vor rumgehampelt.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Was ist eigentlich Gravitation?

Beitragvon M.S » Do 28. Aug 2014, 22:40

Jan hat geschrieben:@ Yukterez
Es geht ja nicht um mich, sondern um das, was in den verlinkten Seiten steht.
Deren Aussagen stimmst du also zu. Das ist ja schon mal etwas, auf das wir uns einigen können.

Daraus eine Zustimmung abzuleiten, ist ein typisches Crank-Verhalten. dahinterstehende Logik: 0, faires Diskussionsverhalten: 0.
Willkommen im Club.
M.S
 
Beiträge: 918
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:07

Re: Was ist eigentlich Gravitation?

Beitragvon Jan » Do 28. Aug 2014, 22:43

Aber die vom MPI erzählen doch kein Blödsinn.
Dazu kann Yukterez sich ja noch äußern.
Jan
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Was ist eigentlich Gravitation?

Beitragvon Yukterez » Do 28. Aug 2014, 23:04

Die vom MPI trennen Gravitation und Elektromagnetismus, und so tue ich.

Jan automatisch widersprechend, indem ich seinen Links zustimme,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11394
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Was ist eigentlich Gravitation?

Beitragvon Jan » Do 28. Aug 2014, 23:20

Das die vom MPI Gravitation und EM trennen ist ja auch klar, weils nicht kompatibel ist.
Elektromagnetismus im Sonnensystem bzw. EM-WW zwischen den Objekten (Stern,Planeten und Monde)
ist ja Stand der modernen Wissenschaft. Das erkennst du aber an.
Das soll ja deinen Glauben an die ART jetzt nicht erschüttern.
Jan
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Was ist eigentlich Gravitation?

Beitragvon Yukterez » Do 28. Aug 2014, 23:24

Jan hat geschrieben:Elektromagnetismus im Sonnensystem bzw. EM-WW zwischen den Objekten (Stern,Planeten und Monde)
ist ja Stand der modernen Wissenschaft. Das erkennst du aber an.

Ich erkenne was das angeht nur die Gravitation an.

Keine Polarlichter, sondern Flugbahnen simulierend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11394
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Was ist eigentlich Gravitation?

Beitragvon Jan » Fr 29. Aug 2014, 10:53

Es wundert mich nicht, das die Bundesregierung sich aus der Finanzierung des SKA zurückgezogen hat.
Auf Empfehlung der Fachleute gilt die Erforschung von Gravitationswellen als überflüssig.
Wichtiger ist die Erforschung von EM-WW und das Verhalten von Plasmen im Sonnensystem, weil dies uns
direkt betrifft.
Jan
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Was ist eigentlich Gravitation?

Beitragvon DerDicke » So 31. Aug 2014, 09:24

Jan hat geschrieben:Auf jedenfall handelt es sich bei der EM-WW nicht um eine Theorie, sondern um eine physikalische Grundkraft, die keiner abstreiten kann.

Daß ein Satellit in einer elliptischen Umlaufbahn läuft kann keiner abstreiten, daß das mit Newton/ART beschreibbar sei ist eine Theorie
Daß ein Elektronenstrahl in em Feldern abgelenkt wird, kann keiner abstreiten, daß das nach Coulomb/em-WW beschreibbar sei ist eine Theorie.
Herr Jan Sie können Objekte/Prozesse und mathematische Modelle immer noch nicht unterscheiden.


Jan hat geschrieben:Es wundert mich nicht, das die Bundesregierung sich aus der Finanzierung des SKA zurückgezogen hat. Auf Empfehlung der Fachleute gilt die Erforschung von Gravitationswellen als überflüssig. Wichtiger ist die Erforschung von EM-WW und das Verhalten von Plasmen im Sonnensystem, weil dies uns direkt betrifft.

Es könnte stimmen, daß Teilchenströme auf unser tägliches Leben mehr Einfluß haben als Gravitationswellen. Dies als Beleg für eine Beschreibung von Umlaufbahnen nach em-WW heranzuziehen, stellt eine Neigung zu extremen Gedankensprüngen schön dar.



Jan hat geschrieben:Das die vom MPI Gravitation und EM trennen ist ja auch klar, weils nicht kompatibel ist.

Eine Falschaussage wird durch die Gebetsmühle nicht richtig. s. z.B. unter
http://en.wikipedia.org/wiki/Einstein_field_equations
dann -> Einstein-Maxwell equations

Herr Jan, Sie haben bisher keine quantitative Aussage zustandegebracht. Sie können die Anziehungskraft zweier Körper mit Dipolmoment größenordnungsmäßig dem der Erde im Abstand, sagen wir mal 3e8m nicht angeben. Ihre Beiträge sind Makulatur.
Am Ende werden wir Ihnen beim Formulieren Ihrer eigenen Theorie auch noch helfen müssen.
DerDicke
 
Beiträge: 879
Registriert: So 13. Mai 2012, 21:22

Re: Was ist eigentlich Gravitation?

Beitragvon All » So 31. Aug 2014, 10:22

Hi Jan,

der All erklärt dir jetzt mal :mrgreen: , warum manche Leute von sich in der dritten Person reden.

Dabei handelt es sich um eine Persönlichkeitsstörung, die offenbart, dass ab einem gewissen Zeitpunkt keine personenbezogenne Entwicklung mehr stattgefunden hat. Der Versuch, sich über dies Außendarstellung zu kontrollieren, ist nichts anderes als der Versuch eine innere Unsicherheit zu überspielen. Dieser Zustand ist oft bei Realtivisten akut, weil sie eigentlich gar nicht so genau wissen, wo sie gerade sind. Weder auf örtlicher noch auf geistiger Ebene.

Der All macht dir mal ein Beispiel, wie unerträglich diese Art der Kommunikation ist.

Folgende Diskussion:

DerDicke: die Horde bei Mahag wagt es immer noch, ihm zu wirdersprechen."

Jan zu All: Wen meint der?"

All: Er meint sich. Er spricht von sich immer in der dritten Person."

Jan zu DerDicke: Du bist bekloppt.

Der Dicke: Wer?

Jan: Ja Ihr!

Der Dicke: Ach, Er.
---------------------------------------

So ist der, der gemeint ist, also ER, es irgenwie doch nicht. Das ist nicht nur zwiespältig sondern auch unerträglich.

Ein Beispiel aus dem Leben des begnadeten Fußballers Loddar Matthäus:

“Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal.

Das passiert halt, wenn man seine Selbstbezüglichkeit vor sich her trägt. Man kommt irgendwann mit sich selbst durcheinander.


Gruß

All
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Was ist eigentlich Gravitation?

Beitragvon Jan » So 31. Aug 2014, 13:16

Hi All,
Der Kommunikationsstil des Dicken soll eine scheinbare Position der geistigen Überlegenheit suggerieren.
In der Tat ist alles nur Show und Bluff. Mehr als studiertes und auswendig gelerntes ist von ihm nicht zu erwarten.
Selbst Einstein hatte Zweifel an seiner eigenen Theorie geäußert.
Auch Edwin Hubble würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wüßte, daß er falsch zitiert wird.
Die ART hat eine Eigendynamik die bis zur Manipulation ganzer Generationen führt.
Das hat es in der Vergangenheit auch schon gegeben, daß keiner es gewagt hatte dem Mainstream zu widersprechen.
Nur die neuen Erkenntnisse über die realen Vorgänge im Universum wird auf Dauer daran etwas ändern.
Es lohnt sich auch jetzt schon nicht mehr sich mit der "Astrophysik von gestern" auseinanderzusetzen.
So ein Hirnkrampf tue ich mir nicht mehr an.

Die ganzen Formeln aus der ART sind alle für die Tonne.
Das ist der ganze Frust, den viele Relativisten vor sich her schieben.
Jan
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Theorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste