Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Hier werden andere Standardmodelle der Physik kritisiert oder verteidigt

der herausgerissene Zusammenhang

Beitragvon Yukterez » Mo 23. Dez 2013, 03:51

Lopez hat geschrieben:
Schulz hat geschrieben:So ist es. Nach der SRT würde eine Zahnradbahn bei relativistischen Geschwindigkeiten nicht funktionieren.

Rotation ist nicht relativ sondern absolut,

Yukterez
Zuletzt geändert von Yukterez am Mi 9. Sep 2015, 15:54, insgesamt 2-mal geändert.
Yukterez
 
Beiträge: 11393
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 23. Dez 2013, 10:18

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Wieso spricht Joachim Schulz von „Verspannung des Radmaterials“, wenn es sich bei der SRT um eine rein kinematische Betrachtung handelt und wenn er selbst aufklärt, dass die Längenkontraktion ein reiner „Meßeffekt“ ist (zwar ohne konkrete Messung, aber zumindest sprachlich als "Meßeffekt" bezeichnet, das reicht wohl... 8-) )? Von welchen „messbaren Verspannungen“ spricht also Joachim Schulz im Rahmen der SRT??? :?



Hier verweise ich auf einen Austausch in einem Nebenthread:

McDaniel-77 hat geschrieben:
Superluminar hat geschrieben:Du sagst, sie überlagern sich, da muss auch nach Deiner Vorgabe, etwas real als Ding existieren! Denn Du sagst ja, in Deiner Theorie gibt es keine fiktiven Objekte. ;) Das Ihr immer noch ein Attribut davor setzten müsst...
...
Beträgt die (materielle) Länge eines Stabes 5 m so ist auch sein (immaterielle) Länge gleich 5 m.
Für den Unsinn gibt es also nicht einen Grund, und es trägt definitiv nicht zur Klarheit bei.


Um Missverständnissen zu begegnen, sind leider Adjektive notwendig. Wir haben ja schon ausführlich über das Tohuwabohu der aktuellen Lehrmeinung bezüglich Objekten und die Verdinglichung von Konzepten (Vorstellungen im Geiste) gesprochen.

Das Thema mit der Länge hatten wir auch schon ausführlich abgehandelt. Aber gerne noch mal. Ein Objekt mit einer Länge spiegelt diese Länge wieder. In der SRT verkürzt sich die immaterielle Länge, da es zu einer optischen Täuschung kommt, wenn sich Objekte mit ähnlicher Geschwindigkeit bewegen, die auch der Informationsübertragungsgeschwindigkeit entspricht.


Dass die Relativisten auch Adjektive benötigen, um den Begriff "Länge" in der Relativitätstheorie unmissverständlich zu bezeichnen, (wenn sie nicht anders können als es zu ignorieren oder zu vernebeln 8-) ), wird auch durch den Sprachgebrauch des Experten Joachim Schulz dokumentiert, der von einer "mechanischen" Länge beim Thema Längenkontraktion spricht, wo ich und andere Kritiker hier mit Synonymen wie "materielle" oder "physikalische" Länge sprachen:

13.12.10 - Zitat von Joachim Schulz:

Erstens ist das kein Logikbruch, sondern lediglich eine Konsequenz unterschiedlicher Definitionen von Gleichzeitigkeit und zweitens bestreitet ja niemand, dass die Längenkontraktion hier nicht mechanisch die Panzer verkürzt, sondern ein Effekt der Messung ist. Das ist es wahrscheinlich, was du als virtuell bezeichnest. [Hervorhebung durch Lopez]

13.12.10 – Zitat von Ernst:

Überraschung. Eine Längenmessung an einem Objekt, welche nicht seine mechanische Länge ergibt, bezeichne ich tatsächlich als virtuell. Die mechanische Länge erhält man aus der Transformation der gemessenen Länge ins Ruhesystem des Meßobjektes. Das hatte ich ja schon vielfach erwähnt.
Dann sind auch alle Paradoxa nur scheinbarer Art. Meßwertbereinigt treten in den Bezugssystemen keine Widersprüche auf.
Der Ablauf ala Spezielle Relativitätstheorie wird nur anders gesehen. Tatsächlich erfolgt er entsprechend klassischer Physik.

Unerwarteter Konsens nach dem vielen hin und her.[Hervorhebung durch Lopez]


Wahrscheinlich wird aber Joachim Schulz genauso wie sein Freund und Kollege Markus Pössel laut schreien, dass ich ihre Aussagen sinnentstelle, wenn ich unter "mechanische" Verkürzung eine materielle Verkürzung verstehe. 8-)

Wobei hier Joachim Schulz uns eine Erklärung schuldig ist, wenn die Längenkontraktion in der SRT nicht mechanisch ist, warum er von "materiellen Verspannungen" spricht... :roll:
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » Mo 23. Dez 2013, 10:54

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Wobei hier Joachim Schulz uns eine Erklärung schuldig ist, wenn die Längenkontraktion in der SRT nicht mechanisch ist, warum er von "materiellen Verspannungen" spricht... :roll:


Die Längenkontraktion im Bereich der SRT ist flüssig und verschwimmt sozusagen in sich selbst und ist mit äußeren Rändern gar nicht messbar.

Die materiellen Verspannungen (Verkürzungen), die du meinst, sind statischen Feststoffen geschuldet. Das ist was anderes.

Die hier auftauchenden Probleme der Verständigung sind begründet in vollkommen unterschiedlichen Sichtweisen.

Gruß

All
Zuletzt geändert von All am Mo 23. Dez 2013, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » Mo 23. Dez 2013, 11:12

Ups.. Schuldigung :oops:
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 23. Dez 2013, 11:17

All hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Wobei hier Joachim Schulz uns eine Erklärung schuldig ist, wenn die Längenkontraktion in der SRT nicht mechanisch ist, warum er von "materiellen Verspannungen" spricht... :roll:


Die Längenkontraktion im Bereich der SRT ist flüssig und verschwimmt sozusagen in sich selbst und ist mit äußeren Rändern gar nicht messbar.

Die materiellen Verspannungen, die du meinst, sind statischen Feststoffen geschuldet.

Die hier auftauchenden Probleme der Verständigung sind begründet in vollkommen unterschiedlichen Sichtweisen.


Sorry, es handelt sich nicht um "Probleme der Verständigung" :? Vor lauter Sprachanalyse solltest Du nicht zugrunde legen, dass grundsätzlich keine Verständigung über die Sprache möglich sei. Sonst könnten wir alle nach Hause gehen, Du einschließlich.

Wenn nämlich Joachim Schulz einerseits von "messbaren Verspannungen des Radmaterials" spricht und andererseits von ihm und von seinem Freund und Kollegen Markus Pössel aufgeklärt wurde, dass die Längenkontraktion in der SRT nichts mit "materiellen Verformungen des Körpers" zu tun hat, frage ich mich, wo die "unterschiedlichen Sichtweisen" liegen... :? Bestimmt nicht bei mir. Das ist nicht ein "Problem der Verständigung", mitnichten, dass ich ein Widerspruch in den Aussagen der beiden.

Ich habe nämlich nur eine einzige Sichtweise über die Längenkontraktion: Sie existiert nicht physikalisch und auch nicht meßtechnisch. Sie wurde nie gemessen, es ist kein "Meßeffekt". Sie existiert weder kinematisch noch dynamisch. Sie ist völlig irrelevant in der Physik und in der Natur. Das ist ein mathematischer Hirngespenst. Das ist meine einzige Sichtweise.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » Mo 23. Dez 2013, 11:19

Sei doch nicht so böse zu mir. Ich hab dich doch lieb. ;)
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 23. Dez 2013, 11:50

All hat geschrieben:Sei doch nicht so böse zu mir. Ich hab dich doch lieb. ;)


Ich bin nicht böse zu Dir oder auf Dich. Und ich engagiere mich nicht gesellschaftlich seit 10 Jahren intensiv bei zwei hochempfindlichen Thematiken, damit man mich lieb hat.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Lopez ändert sich nie

Beitragvon Yukterez » Mo 23. Dez 2013, 13:52

Lopez hat geschrieben:Ich habe nämlich nur eine einzige Sichtweise über die Längenkontraktion: Sie existiert nicht physikalisch und auch nicht meßtechnisch.

Auf diese Sichtweise brauchen Sie sich nicht viel einbilden.

Lopez hat geschrieben:Sie wurde nie gemessen

Von Ihnen wohl sicher nicht. Ich frage mich, ob Sie in Ihrem Leben überhaupt schon irgendwas gemessen haben!

Lopez hat geschrieben:Sie ist völlig irrelevant in der Physik

Sagt die, die keine Ahnung von Physik hat (:

Lopez hat geschrieben:Das ist meine einzige Sichtweise.

Da stehen Sie wohl geistig ziemlich nackt da.

Lopez hat geschrieben:Und ich engagiere mich nicht gesellschaftlich seit 10 Jahren intensiv bei zwei hochempfindlichen Thematiken, damit man mich lieb hat.

So wie Sie sich aufführen, wird kein normaler Mensch Sie jemals lieb haben!

Lopez hat geschrieben:Wieso spricht Joachim Schulz von „Verspannung des Radmaterials“

Die Verspannung des Radmaterials kommt daher, dass es keine starren Räder gibt. Das hat mit der Längenkontraktion nichts zu tun.

Lopez hat geschrieben:wenn es sich bei der SRT um eine rein kinematische Betrachtung handelt und wenn er selbst aufklärt, dass die Längenkontraktion ein reiner „Meßeffekt“ ist

Das hat er entweder nicht so gesagt (Sie sind ja bekannt dafür, Zitate einerseits nicht zu verstehen und andererseits aus dem Zusammenhang zu reissen), oder er hat sich dabei etwas unglücklich ausgedrückt. Die Längenkontraktion ist sehr wohl materiell, sonst würde der Panzer aus dem Panzerparadoxon in die Grube fallen, anstatt darüber hinweg zu fahren. Die Unterschiede zwischen gemessener Verlängerung und realer Verkürzung sowie auch die Kombination aus beiden habe ich bereits mehrfach vorgerechnet. Das zu zitieren, fällt Ihnen aber freilich nicht ein, lieber picken Sie sich irgendeinen kalten Kaffee heraus, der auch nur deshalb kalt geworden ist, weil Sie nicht wussten, wie er zu trinken ist!

Lopez hat geschrieben:Wahrscheinlich wird aber Joachim Schulz genauso wie sein Freund und Kollege Markus Pössel laut schreien, dass ich ihre Aussagen sinnentstelle, wenn ich unter "mechanische" Verkürzung eine materielle Verkürzung verstehe.

Entweder das, oder er wird Sie ganz ignorieren, da er ja schon weiß, was Sie für eine sind.

Lopez hat geschrieben:Wobei hier Joachim Schulz uns eine Erklärung schuldig ist, wenn die Längenkontraktion in der SRT nicht mechanisch ist

Sie wissen ja nicht einmal, was das Wort "mechanisch" überhaupt bedeutet.

Lopez hat geschrieben:warum er von "materiellen Verspannungen" spricht...

Das habe bereits ich beantwortet.

Sie mit der Nase darin badend,

Yukterez
Yukterez
 
Beiträge: 11393
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Lopez ändert sich nie

Beitragvon Jondalar » Mo 23. Dez 2013, 15:33

Yukterez hat geschrieben:Sagt die, die keine Ahnung von Physik hat (:

Da stehen Sie wohl geistig ziemlich nackt da.

So wie Sie sich aufführen, wird kein normaler Mensch Sie jemals lieb haben!



Sagt genau der Richtige......
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Lopez ändert sich nie

Beitragvon All » Mo 23. Dez 2013, 15:46

Yukterez hat geschrieben:[
So wie Sie sich aufführen, wird kein normaler Mensch Sie jemals lieb haben!


Ich hab sie aber wirklich gern. Demnach bin ich auch nicht normal.

Da muss ich jetzt erst mal mit fertig werden.

Tief getroffen und den Tränen nahe

verbleibe ich

All
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Vorherige

Zurück zu Andere Theorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste