Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Hier werden andere Standardmodelle der Physik kritisiert oder verteidigt

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » So 8. Dez 2013, 11:33

McDaniel-77 hat geschrieben:Hey All,

Und was macht man, wenn die Lichtuhr nicht senkrecht, sondern waagrecht zur Bewegungsrichtung benutzt wird? Die ticken doch nicht mehr ganz richtig.

Cheers!

McDaniel-77



Das Problem habe ich auch gelöst. Hat die Uhr Lichtgeschwindigkeit erreicht, so steht das Photon, allerdings hat es die Uhr verloren, weil die nicht diese Geschwindigkeit erreichen darf.

Das Photon ist zum lichtgeschwindigkeitsbewegenden Stillstand gezwungen, weil es keine Zeit mehr messen kann. Es ist sozusagen zeitlos und kann damit jeden Ort in Nullzeit erreichen. Es ist überall im Nirgendwo. Ohne Uhr ist das logisch.

Das würde mich als Photon aufregen und ich würde mich mit dem Raum streiten, so dass es zu einem Symmetriebruch mit dem Raum kommt. Dieser Symmetriebruch lässt mich als Photon endlich langsamer werden und ich muss mich nicht mehr so im Stillstand abhetzen.

Der Streit mit dem Raum hat mir als Photon dann Energie verpasst, die mich träge macht. Endlich habe ich meine Ruhe, wenn es die scheiß Relativisten nicht gäbe. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Geil gell. ;) ;) ;)

Alles fließt.

Gruß

All(zeit bereit) ;)
Zuletzt geändert von All am So 8. Dez 2013, 11:40, insgesamt 2-mal geändert.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » So 8. Dez 2013, 11:36

@ Kurt

Du verstehst nicht. Du laberst nur.

Lerne erst mal, warum es etwas Identisches geben muss und etwas Absolutes. Wenn du das begriffen hast, kannst du mich wieder ansprechen.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon Kurt » So 8. Dez 2013, 11:45

All hat geschrieben:@ Kurt

Du verstehst nicht. Du laberst nur.

Lerne erst mal, warum es etwas Identisches geben muss und etwas Absolutes. Wenn du das begriffen hast, kannst du mich wieder ansprechen.


Reicht es wenn ich das hier mache oder muss ich den Amtsweg beschreiten um seine Hoheit kontaktieren zu dürfen?

Muss ich dann das Identische oder das Absolute seiner beiden Hoheiten wählen?



Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14459
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » So 8. Dez 2013, 15:49

Kurt und Sprache ist wie Wasser und Feuer. Dummachst doch weiter, wie bisher. Kurtis Wahrheit ist Kurtis Wahrheit.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon Kurt » So 8. Dez 2013, 15:59

All hat geschrieben:Kurt und Sprache ist wie Wasser und Feuer. Dummachst doch weiter, wie bisher. Kurtis Wahrheit ist Kurtis Wahrheit.


Du hast nichts zum entgegensetzen.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14459
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » So 8. Dez 2013, 18:32

Kurt hat geschrieben:
All hat geschrieben:Kurt und Sprache ist wie Wasser und Feuer. Dummachst doch weiter, wie bisher. Kurtis Wahrheit ist Kurtis Wahrheit.


Du hast nichts zum entgegensetzen.

Kurt


Doch, kuckst du da:


http://www.youtube.com/watch?v=RAx0P-8n5K4

Die Antwort kommt in der 5:42 Minute
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon Kurt » So 8. Dez 2013, 19:22

All hat geschrieben:Doch, kuckst du da:

http://www.youtube.com/watch?v=RAx0P-8n5K4

Die Antwort kommt in der 5:42 Minute


Halt, erst muss ich mich enthusten.

Da hast du sicherlich recht.
Was das besondere am ganzen ist das ist der Stuhl auf dem der Pianorist sitzt.


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14459
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon McDaniel-77 » Mo 9. Dez 2013, 00:45

Guten Abend Leute!

Also ich möchte Jocelyne etwas bestärken und All sowieso und Kurt auch.

Liebe Jocelyne,

was All da so über die Sprache schreibt, das ist eigentlich reine Analyse. Wir benutzen die Sprache, um uns auszutauschen. Wie sonst sollten wir unsere Gedanken teilen, zur Telepathie reicht es eben noch nicht.

Das Wort "Absatz" ist doch ein Paradebeispiel dafür, dass die Wortbedeutung unklar ist. Superluminar hat dasselbe Problem mit dem Wort "Objekt" und nicht nur er, sondern auch viele sog. Wissenschaftler und auch Physiker.
Spricht man über und von der Physik, dann ist ein Objekt ein materielles Ding, ein "echtes" Objekt und kein mathematisches. In der Physik existiert nur das was Form hat, wobei Physik auch als Realität bezeichnet werden kann, wenn man die aktuelle Physik entmüllt und logisch begreift.
Übrigens finde ich es ein ziemliches starkes Stück, wie der Yukterez mit der "Judenkeule" um sich schlug! Das ist normalerweise das typische Mittel der Desinformanten, um Kritiker zu verleumden und zu diskreditieren.

Lieber All,

deine abschließenden Scherzchen sind recht witzig (All-zeit bereit, ich hab noch All-es fließt für dich ;) ), dein Sprachtalent ist beeindruckend. Mann komm!, mach eine Theorie, drösle die Sprache auf, du kannst als Aufklärer loslegen!
Um noch mal auf die Leiter zurück zu kommen, die meinen wirklich, dass sich eine reale Leiter verkürzt, wenn sie sich nur schnell genug bewegt. Da steht ja nicht, dass es nur eine optische Täuschung wäre, die Spinner meinen diesen Quatsch ernst.

Hi Kurt,

in der Realität gibt es nichts identisches und so wie es aussieht ist Absolutheit auch nur relativ ;) . Einstein machte die Fehler von identischen Uhren zu reden und folglich machen geistig labile Relativisten den Folgefehler mehrere Atomuhren für identisch zu halten. Es gab da mal den Versuch mit den Atomuhren im Flugzeug.
Wussten die sog. Wissenschaftler nicht, wie eine Atomuhr funktioniert? Im Inneren der Uhr ist die elektromagnetische Wechselwirkung am Werke. Dass alle Elementarladungen im Universum auf kurz oder lang mit allen Elementarladungen im Universum in Wechselwirkung stehen, macht es einen Unterschied, wo sich die Atomuhr befindet, wie sie sich bewegt, welche Temperatur sie hat usw.
Identität ist eine Eigenschaft, die z.b. alle Elementarladungen besitzen. Rein äußerlich betrachtet, ist jede Elementarladung, für sich alleine gesehen (rein theoretisch), identisch (austauschbar) mit jeder anderen. In der Realität ist das aber nicht so, da Identität eine Bedingung beinhaltet:

Lokation

Stellvertretend zurück zu den Atomuhren. An dem Ort (Lokation) wo eine Atomuhr ist, kann eine andere nicht sein. Dasselbe gilt für Elementarladungen! Aus diesem einfachen logischen Verständnis heraus, gibt es keine identischen Dinge. Wenn man von "identisch" spricht, kann man nur ein und dasselbe meinen. Zwei oder mehr Objekte, können nicht identisch sein. Identisch ist absurd, identisch gibt es nicht. Wie sagt All immer - "Alles fließt"

Gruß!

McDaniel-77
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 9. Dez 2013, 08:59

McDaniel-77 hat geschrieben:
Das Wort "Absatz" ist doch ein Paradebeispiel dafür, dass die Wortbedeutung unklar ist. Superluminar hat dasselbe Problem mit dem Wort "Objekt" und nicht nur er, sondern auch viele sog. Wissenschaftler und auch Physiker.
Spricht man über und von der Physik, dann ist ein Objekt ein materielles Ding, ein "echtes" Objekt und kein mathematisches. In der Physik existiert nur das was Form hat, wobei Physik auch als Realität bezeichnet werden kann, wenn man die aktuelle Physik entmüllt und logisch begreift.


Der Umstand der verschiedenen Bedeutungen eines Wortes in einer Sprache als problematisch anzusehen ist künstlich und wird meistens nur im Bereich des Humors eingesetzt, um Scherze zu produzieren - oder aber zum Beispiel hier von Relativisten, um gezielt zu manipulieren. Jeder, der eine Sprache beherrscht, ist nämlich in der Lage, die verschiedenen Bedeutungen eines Wortes nach dem Kontext sofort zu erkennen, das gehört eben zur Beherrschung der betroffenen Sprache.

Wir kommunizieren nämlich nicht, indem wir einzelne Wörter in die Runde wie aus einem Lexikon schmeißen, sondern wir betten die Wörter in einem Kontext ein, der ihnen den gemeinten Sinn gibt. Würden wir wie Lexika kommunizieren, wäre keine Kommunikation möglich. Wenn ich eben das Wort „Absatz“ einzeln in die Runde schmeiße, wird keiner wissen, was ich meine. Einzig der Kontext, in dem ich das Wort ausgesprochen habe, kann dem Wort seine gemeinte Bedeutung verleihen. Wenn man von „Objekten“ bei physikalischen Ereignissen spricht, ist es in der Tat unmissverständlich, dass man von materiellen Objekten spricht. Wenn man da partout eine Undeutlichkeit erkennen will, indem man zum Beispiel von der Existenz von „mathematischen Objekten“ bzw. von "mentalen Objekten" spricht, ist es nur ein gezielter Verwirrungsversuch oder gar eine vorhandene Verwirrung des Denkens, die in der Speziellen Relativitätstheorie sowieso spektakulär vorhanden ist. Einstein selbst spricht zum Beispiel in seinem 2. Postulat von „Koordinatensystemen, die sich zueinander bewegen“ (!). Nur materielle Objekte können sich zueinander bewegen, aber ganz bestimmt nicht Koordinatensysteme! Die Verwirrung des Denkens war schon ursprünglich bei Einstein vorhanden, seine Anhänger pflegen sie nur weiter.

Dasselbe gilt für das Wort „Länge“. Ich habe ausgeführt, dass das Wort „Länge“, genauso wie das Wort „Absatz“ oder das Wort „Objekt“, in verschiedenen Auslegungen existiert:

    Länge = Eigenschaft eines Objekts (immateriell)
    Länge = Meßgröße (immateriell)
    Länge = Ausdehnung eines Objektes im Raum (materiell)

Die Gruppenpersönlichkeit „Superluminar“ bestreitet, dass das Wort „Länge“ in seiner Auslegung als materielle Ausdehnung eines Objektes im Raum existiert bzw. in der deutschen Sprache allgemein verständlich sei. Er akzeptiert die Bedeutung des Wortes „Länge“ nur als abstrakter, nicht materieller Begriff, sprich nur als Eigenschaft oder als Meßgröße.

Die Bedeutung des Wortes „Länge“ als materielle Ausdehnung wird jedoch jeder in der deutschen Sprache unmissverständlich erkennen, wenn ich zum Beispiel den Satz ausspreche:

    Ich fürchte, dass mein Schreibtisch zu lang ist, um in diese Lücke zu passen“.

Hier ist der Begriff „Länge“ nicht als Eigenschaft eines Objektes gemeint. Als Eigenschaft eines Objekte würde ich vielleicht einfach sagen: „Mein Schreibtisch ist lang“.

Hier ist der Begriff „Länge“ auch nicht als Meßwert gemeint. Ich habe ja meinen Schreibtisch nicht gemessen, es liegt keine Meßgröße vor.

Hier ist der Begriff „Länge“ einzig als materielle Ausdehnung des Schreibtisches im Raum gemeint: Ich fürchte, dass seine materielle Ausdehnung nicht ermöglicht, dass er in eine Lücke zwischen zwei anderen materiellen Objekten passt.

Die Existenz dieser Bedeutung als materielle Ausdehnung im Raum bestreitet die relativistische Gruppenpersönlichkeit „Superluminar“ sehr sehr heftig seit mehreren Jahren überall im Internet. ;)

McDaniel-77 hat geschrieben:
Übrigens finde ich es ein ziemliches starkes Stück, wie der Yukterez mit der "Judenkeule" um sich schlug! Das ist normalerweise das typische Mittel der Desinformanten, um Kritiker zu verleumden und zu diskreditieren.


Dieses ziemlich starke Stück von Yukterez ist nicht originell: Es wird von Handlangern der offiziellen Lehrmeinung blind eingesetzt, wie eben im "Netzwerk" von RelativKritisch/Alpha Centauri vorgegeben, sowie von deren Mitläufern und Trittbrettfahrern nachgeahmt. Sie haben es eben offiziell so im öffentlichen Bildungssystem beigebracht bekommen und plappern es eben auch so nach, ohne selbst darüber zu denken oder sich darüber zu informieren, genauso wie sie auch die Relativitätstheorie unkritisch nachplappern, so wie sie sie im öffentlichen Bildungssystem beigebracht bekommen haben, ohne sich selbst Gedanken darüber zu machen oder sich über Gegenpositionen zu informieren.

Dass dieses ziemlich starke Stück seine Ursprung im öffentlichen Bildungssystem hat, ist nicht zu übersehen, siehe zum Beispiel:

Relativitätstheorie: Geschichtsfälschung mit der angeblich antisemitisch motivierten Kritik

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » Mo 9. Dez 2013, 09:48

McDaniel-77 hat geschrieben: .....drösle die Sprache auf...


Lass uns doch erst mal die Uhr aufdröseln. Ich mache einen neuen Thread auf.

Gruß

All
Zuletzt geändert von All am Mo 9. Dez 2013, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Theorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste