Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Hier werden andere Standardmodelle der Physik kritisiert oder verteidigt

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » Sa 7. Dez 2013, 20:58

@ Jocelyne

Du hast ein Problem Jocelyne, du lebst in einer Sprachwelt, die dir glauben macht, dass diese Sprachwelt eine Realität darstellen kann. Das kann Sprache nicht. Du erzählst selbst nur Geschichten, die du auch noch mit einer Wahrheit verbindest. Du lässt dich von Sprache beherrschen. Deshalb hast du auch immer wieder Probleme, die Aussagen der SRT zu akzeptieren, weil sie außerhalb der Norm liegen. Versuche dich doch mal von deiner Vorstellungswelt zu lösen und benutze Sprache als das, was sie ist. Sie ist nur eine Konstruktion dessen, was wir sehen. Sie entzieht dem Universum Teile, die so nicht existieren, allerdings könnte man glauben, dass sie existieren. Sprache ist nicht mal eine REKONSTRUKTION des Universums. Eine Rekonstruktion ist nur möglich, was man 1zu 1 nachbauen kann. Das geht bei dem Universum nicht.

Lies doch mal etwas über den Nominalismus. Schaue dir die Unterschiede der natürlichen Sprache im Gegensatz zur formalen Sprache an. Natürliche Sprache steht im krassen Gegensatz zur formalen Sprache, obwohl eine Verbindung zwischen den beiden Sprachen besteht.

Lasse dich nicht von den unterschiedlichen Denkrichtungen irritieren. Es ist viel Unsinn in den letzen paar hundert Jahren geschrieben worden.

Eine bereinigte nominalistische Sprache sorgt für Klarheit innerhalb des Denkorgans. Du kannst mir gerne auch eine mail schicken, wenn du Fragen hast.

Alles was ich sage, ist nicht sonderlich schwer. Es ist einfacher als du denkst. Du musst dich allerdings schon ein wenig geistig neutralisieren, dann klappt es auch.

Gruß

All


Offensichtlich versteht mich Daniel. So ganz aus der Welt scheine ich dann nicht zu sein. ;)
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon McDaniel-77 » So 8. Dez 2013, 00:29

Hey All,

in nicht allzu ferner Zukunft, sollten wir uns alle mal treffen. Ist da nicht mal irgendwo ein Kongress oder Ginnen wir bei mir ;-).

Übrigens, um noch mal den Krampft zur Längenkontraktion aufzuwärmen, um Jocelyne hier auch Beistand zu leisten: http://de.wikipedia.org/wiki/Paradoxon_der_L%C3%A4ngenkontraktion

Die verquirlte Lehrmeinung geht wirklich davon aus, dass sich Gegenstände durch relative Geschwindigkeit verkürzen.
"Dabei soll vorausgesetzt werden, dass die Leiter im selben Bewegungszustand länger ist als die Garage, also die Ruhelänge der Leiter ist größer. Doch aus Sicht des Inertialsystems, in dem die Garage ruht, ist die Leiter in Bewegung, und aufgrund der Längenkontraktion kann die Leiter durch Wahl einer passenden Geschwindigkeit so klein gemacht werden, dass sie in die Garage passt."

Einen größeren, mit Verlaub, Scheiß hat man noch nicht gehört! Schrumpfung durch "Speed". Denselben Blödsinn haben sie schon auf N24 oder N-TV hundert mal gebracht. Da sprach man auch noch von Lichtuhren. ebenfalls der größte Blödsinn. Wenn die Wegstrecke für das Licht, länger wird, wird nicht die Sekunde falsch, sondern die Zeit vergeht dann einfach langsamer. :D Heiliger Strohsack! Und was macht man, wenn die Lichtuhr nicht senkrecht, sondern waagrecht zur Bewegungsrichtung benutzt wird? Die ticken doch nicht mehr ganz richtig.

Cheers!

McDaniel-77
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon Jocelyne Lopez » So 8. Dez 2013, 06:44

All hat geschrieben:
@ Jocelyne

Du hast ein Problem Jocelyne, du lebst in einer Sprachwelt, die dir glauben macht, dass diese Sprachwelt eine Realität darstellen kann. Das kann Sprache nicht. Du erzählst selbst nur Geschichten, die du auch noch mit einer Wahrheit verbindest. Du lässt dich von Sprache beherrschen. Deshalb hast du auch immer wieder Probleme, die Aussagen der SRT zu akzeptieren, weil sie außerhalb der Norm liegen.


So ein Unsinn habe ich noch nie gehört, weder über mich persönlich, noch über die unzähligen anderen Menschen auf der Welt, die sich der Sprache tagtäglich bedienen, um ihre Auffassungen auszudrücken - Diskussionsforen sind dazu nur ein kleiner Teil.

Ich soll "ein Problem" haben, ich soll mich "von der Sprache beherrschen lassen, deshalb ich auch immer wieder Probleme habe, die Aussagen der SRT zu akzeptieren", weil sie unsinnig sind?? Ach. Was Du nicht sagst.

So ist es also mit Deiner Auffassung über die Kritik der Relativitätstheorie. Sie erinnert mich an die Erfahrung eines berühmten Kritikers, siehe hier:

Dingle zitiert als Beispiel für diese Haltung H. Arzeliès (1961): „La discussion sort du domaine de la physique; elle relève de la psychologie expérimentale ou de la psychiatrie. Je dis cela très sérieusement, sans aucune ironie … De toute façon, continuer à discuter entre physiciens, avec des arguments de physique ou de mathématique, est une perte de temps“. (NB von J. Lopez – Meine Übersetzung: "Die Diskussion verlässt das Gebiet der Physik: sie gehört zur experimentalen Psychologie oder zur Psychiatrie. Ich sage dies sehr ernst, ohne jegliche Ironie… Auf jeden Fall ist die Fortführung einer Diskussion zwischen Physikern mit Argumenten der Physik oder der Mathematik ein Zeitverlust“). Damit gilt für Arzeliès jegliche Kritik von vornherein als erledigt. So hätten die Relativisten es gern: die Theorie ist unfehlbar, und es gibt gar keine Kritik, sondern nur „Fehlinterpretationen“, wie es mehrere ihrer Bücher bereits im Titel ausdrücken: „Interpretationen und Fehlinterpretationen …“; man möchte den Kritikern damit sogar den Status des Kritikers absprechen! Arzeliès geht noch einen, den vorerst letzten Schritt weiter: diese Leute (die Kritiker) sind krank, sie gehören in psychiatrische Behandlung, aus dem Verkehr gezogen, und das meint er „très sérieusement“ (sehr ernst), damit kein Zweifel bleibt.


Nein, ich werde Dich nicht per E-Mail ansprechen, damit Du mich von meinem "Problem" mit der Sprache und der Relativitätstheorie befreist. Danke Doc, ich verzichte. :mrgreen:

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » So 8. Dez 2013, 08:53

@ Jocelyne

Siehst du, du sperrst dich.

Betrachte unser Gehirn doch mal als Organ, welches die Verdauung regelt. Als solches war es von der Natur auch mal "gedacht".

Dieses Hirn ist in der Lage für uns reale Nahrung zu verdauen zu lassen oder aber auch Wörter. Bei verdauten Wörtern, die von der Logik als Brei zsuammengefasst worden sind, kann natürlich ein entsprechendes Ergebnis dabei herauskommen. Logischer Brei. Wie bei der "natürlichen Nahrung".

Was ist denn die Raumzeit? Ein logischer Brei die in der Abhängigkeit von vielen kleinen Strukturen stehen.

Dabei ist die Raumzeit gar nicht mal so falsch, weil sie genau das zeigt, was die Natur ist. Sie ist ein in sich geschlossenes strukturloses ETWAS, ohne Grenzen. Alles fließt.

Übrigens, ich habe nicht mehr den Anspruch jemanden zu therapieren. Ich habe das mal bei Yukterez versucht, seit dem ist er verschunden. ;) ;) ;) ;) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:



Gruß

All
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon Jocelyne Lopez » So 8. Dez 2013, 09:32

All hat geschrieben:
Übrigens, ich habe nicht mehr den Anspruch jemanden zu therapieren. Ich habe das mal bei Yukterez versucht, seit dem ist er verschunden. ;) ;) ;) ;) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Nun, Yukterez beanspruchte auch, mich zu therapieren:
Yukterez hat geschrieben:
J.Lopez, K.Baist, etc. take your pills.

Bild, Yukterez.


wobei er auch inzwischen anscheinend darauf verzichtet hat und mein "Problem" anders diagnostiziert hat als Du:

Zitat Yukterez:

Frau Lopez,
verschonen Sie uns mit Ihren antisemitischen Standardfloskeln, für die Sie eigentlich in ein israelisches Gefängnis gehören. Sie brauchen nicht bei jeder Gelegeneheit zu erwähnen, was Sie von den Juden halten, das haben Sie schon oft genug getan. Wenn Sie unter die Gürtellinie zielen, landen Sie im Gegensatz zu Ihren Vorrednern nicht nur im Fettnäpfchen, sondern gleich im braunen Unflat; was dazu führt, daß Sie gewaltig stinken.
Sich die Nase zuhaltend, Yukterez


Ein schweres Schicksal, wenn man als Therapieobjekt von diesen oder jenen angesehen wird. :cry:
Aber naja, dazu fällt mir als Trost ein Spruch von Salvator Dali ein:

"Der einzige Unterschied zwischen mir und einem Verrückter ist, dass ich nicht verrückt bin." :P

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » So 8. Dez 2013, 10:03

Jocelyne, ich halte dich weder für verrückt noch sonst was Negatives. Unterstelle mir da bitte nichts. Du hast deine Weltanschuung und du sollst sie auch behalten. Ich selbst hatte nie eine Weltanschuung. Ich bin zwar in einem katholischem Umfeld aufgewachsen, wo man mich in die Dreifaltigkeit drängen wollte, aber irgenwie war ich dagegen immun.

Sagte ich z.B. im Mathematikunterreicht, dass die Dreifaltigkeit sich ja aus 3x Einfalt zusammensetzt, da gab es dann was auf die Fresse.

Ich hatte schon immer ein gebrochenes Verhältnis zur der Sprache. Leitbilder haben mich immer gefragt warum ich nicht höre. Ich habe dann immer gefragt: was meinst du/Sie? Hören oder Gehorchen? Bums da gab es wieder was auf die Fresse. Das war eine wunderbare Zeit damals.

Wir haben zwar nichts gehabt, so nach dem Krieg, aber es war alles einfach. Es gab sogar Meinungsfreiheit. Solange man die Meinung der Katholiken hatte, war alles in Ordnung. Wenn nicht, bums, da gab es was auf die Fresse.

Irgendwann, ich war da 17 Jahre alt, vollkommen durchtrainiert und so schnell, das mich kaum einer treffen konnte. Da hat mich ein Pfaffe verbal mit einer entsprechenden Lautstärke angeranzt. Bums, da gab es was auf die Fresse. Allerdings hat der Schwarzkittel da die Grätsche gemacht. Das hat mir die Kirche nie verziehen.

Jetzt meine Frage. Was ist Dichtung, was ist Wahrheit? ;)

Denk dran, Sprache ist immer Manipulation.

Gruß

All
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » So 8. Dez 2013, 10:36

Hallo Daniel,

was für eine Leiter, ich sehe nur Stangen und Löcher? ;)

Gruß

All
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon All » So 8. Dez 2013, 10:52

McDaniel-77 hat geschrieben:
Die verquirlte Lehrmeinung geht wirklich davon aus, dass sich Gegenstände durch relative Geschwindigkeit verkürzen.
"Dabei soll vorausgesetzt werden, dass die Leiter im selben Bewegungszustand länger ist als die Garage, also die Ruhelänge der Leiter ist größer. Doch aus Sicht des Inertialsystems, in dem die Garage ruht, ist die Leiter in Bewegung, und aufgrund der Längenkontraktion kann die Leiter durch Wahl einer passenden Geschwindigkeit so klein gemacht werden, dass sie in die Garage passt."


Doch, das geht.

Du musst dich nur in ein Fortbewegungsmittel (Zug, Auto) setzen und auf der zurückzulegenden Strecke eine Leiter platzieren. Sobald die Leiter im Anflug ist, musst du sie anschauen und dann stellst du fest, das sie durch deine Eigenbewegung kürzer wirkt.

Dieses verkürzte Bild kannst du in die Garage stellen, auch wenn die Leiter vorher länger war als die Garage.

Damit wäre sprachlich die Längenkontraktion bewiesen, dass das geht.

Da du aber auch eine lange Zeit brauchst, um dieses Bild in die Garage zu platzieren, ist auch die Zeitdehnung bewiesen.

Ich verstehe das selbst zwar noch nicht so richtig, aber irgendwas scheint da nicht so richtig kompatibel zu sein. ;)

Ist es nicht einmal die isolierte Betrachtung des makroskopischen Rahmens und einmal die isolierte Betrachtung des mikroskopischen Rahmens der diesen Unfug herstellt?

Eigentlich sollte man daraus entnehmen können, dass es weder einen makroskopischen noch eine mikroskopischen Rahmen gibt.

Alles fließt.

In Bezug auf die Leiter, hätte ich eine Vorschlag. Ist die Leiter zu lang für die Garage, so säge sie ab oder verlängere die Garage. Damit ist das Problem gelöst.

Gruß

All(e Probleme lösend) ;)
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon Kurt » So 8. Dez 2013, 11:23

All hat geschrieben:Kurt, ich befürchte, dass du Ansprüche stellst, die nicht zu befriedigen sind. Unsere Sprache gibt das nicht her.


Und ob sie das hergibt, sie gibt es selbstverständlich her!
Sprache ist ein nach oben offenes System, sie hat einzelne Laute die beliebig zusammengestellt werden können, darum gibt's da kein Limit.
Diese Laute werden bei geschriebener Sprache durch einzelne Buchstaben ersetzt.
Das bringt eine Einschränkung und auch eine Klarheit mit.
Klarheit durch Eindeutigkeit der einzelnen Zeichen, Einschränkung durch Fehlen einiger ganz wichtiger Zutaten.
Sprache besteht nicht allein aus Aussprechen, sondern noch viel mehr aus Gestik und unbewusstem Verhalten.
Erst die Kombi davon bringt den Begriff -Sprache- zu seiner vollen Entfaltung.

Da wir hier über eine eingeschränkte Sprache kommunizieren ist es erstmal notwendig den verwendeten Begriffen einen gleichen/identischen Hintergrund zu geben.
Das ist nicht so einfach, ich sehe es immer wieder wenn ich von Träger, Energie, Licht usw. was schreibe, da kommen immer wieder Antworten zustande
die nicht der von mir, für den gebrauchten Bezeichnern verwendetem Sinn und Bedeutung, entsprechen.
Da gibt's eigentlich nur eins, gemeinsam den -Sinn- des jeweiligen Wortes oder Begriffes ausdiskutieren.
Denn nur wenn gleiche Vorstellungen vorliegen kann auch bewertet und beurteilt werden.
Das alles gibt unsere Sprache ohne Probleme her, es ist, wegen der Einschränkung auf Geschriebenes, manchmal ein steiniger Weg.


All hat geschrieben:Einerseits entzieht sich die Natur einer endgültigen Beschreibung,


Warum sollte das so sein?
Welchen Grund sollte es dafür geben?

All hat geschrieben:weil sie weder etwas ABSOLUTES oder etwas IDENTISCHES hat,


Hat sie doch, das ist ihre Grundlage.
Ihre Grundlage ist identisch mit allen anderen Grundlagen.
Nimm die Trägersubstanz, diese scheint die Grundlage zu sein und all ihre Bestandteile sind identisch.

All hat geschrieben:anderseits sind das aber genau die Zutaten einer Sprache, die wir benötigen, um etwas umschreiben zu können. Wir benötigen einen absoluten Anfang, der uneingeschränkt bedingungslos ist, um einen sprachlichen Aufbau zu gewährleisten. Andererseits benötigt die Logik etwas Identisches, um uns eine sinnvolle Schlussfolgerung zu ermöglichen, die ein systematisches brauchbares Wissen aufbaut.


Es ist eine feine Sache wenn auf ihrer Grundlage aufgebaut werden kann, das ermöglicht die Erweiterung des Wissens.
Es ist eine Gefahr dass auf den sich angesammelten Schlussfolgerungen festgeklebt wurde, das verhindert, besonders wenn die "Macht" der "Herrschenden" dahintersteht, den notwendigen Wandel hin zu Erweiterungen.

All hat geschrieben:Ich schreibe extra umschreiben, weil Worte sind nichts andere als Metaphern, weil sie ja auch nichts anderes sind, als Vergleiche im übertragenen Sinn. Wir reden also in Metaphern und merken es nicht. Im Übrigen ist die Wahrheit damit auch nur eine Metapher.


Richtig, darum habe ich von -vielen Wahrheiten- geschrieben.
Die "Wahrheit" ist immer auf Vorstellungen aufgebaut die wir als -Wahrheit- ansehen.

Es ist nur möglich eine -Wahrheit- zu bewerten wenn beide von der selben Wahrheit, also den dahinter liegenden Vorstellungen ausgehen.
Es gilt auch hier uneingeschränkt die Aussage:
"Ohne den Bezug zu kennen ist jedwede Aussage zu irgendeiner Grösse sinnlos"

All hat geschrieben:Dein Problem mit der Sprache ist, dass du einerseits immer behauptest, dass alles nicht existiert, dann aber irgendwie doch und wenn, dann aber anders. Genau das ist der Punkt.


Nein, das ist er nicht.
Es ist nicht mein Problem, sondern das Problem derer die irgendwelche Vorstellungen haben die mit der Realität nichts zu tun haben, also reine Hirngespinnste, reine Phantasie (egal wie diese auch ins Gehirn reingekommen sind)
haben und diese dann hervorkramen und sie als Realität anschauen.

All hat geschrieben:Man sieht es doch an deinem Tisch. Du hast zugestimmt, dass für uns der Tisch als Tisch existiert, für das Universum existiert dieser Tisch auch, aber eben nicht als Tisch.


genau da sieht man es.

Du hast zugestimmt, dass für uns der Tisch als Tisch existiert


Du nimmst eine sprachliche Aussage von mir die den Sinn hatte die einzelnen Wahrheiten auseinander zu halten und machst daraus eine Zustimmung von mir für deine Vorstellungen.

Wahrheit1: der Tisch existiert.
Diese Aussage ist auf Wahrheit1 bezogen, dieser Whrheit sind all die Vorstellungen hinterlegt die im alltag und im Überlebensgeschehen so auftraten/treten.


Wahrheit2:
für das Universum existiert dieser Tisch auch, aber eben nicht als Tisch.


Wie kommst du darauf dass für das Universum der Tisch existiert?
Er existiert "für das Universum auch" nur in deinen Vorstellungen, mehr nicht.
Du hast deine Vorstellungen und somit Wahrheit_x dem Universum unterstellt.


Wahrheit3:
aber eben nicht als Tisch


Wahrheit4:
Das ist wiederum eine deiner internen Wahrheiten, mehr nicht.

Wahrheit5:
Es existiert eine Menge an Materie die so angeordnet ist dass wir Menschleins darin unsere Wahrheiten1..4 wiedererkennen.
Es ist notwendig eine Wahrheit, Wahrheit_Nr5, einzustellen/intern abzuspeichern, die aussagt dass nur Materie existiert und alle anderen Wahrheiten darauf aufgebaut sind.
Wahrheit6: es ist notwendig zu erkennen dass alle Wahrheiten relativ zu dem sind was wir selber als Wahrheiten abgespeichert haben, denn es gibt keine einzige davon wirklich.

Was bleibt? Der Versuch die einzelnen Wahrheiten richtig abzuwägen und zu erkennen dass es nur gedachte Wahrheiten sind die wir zum Vergleichen von dem was ist benutzen.

Du was ist?
Trägersubstanz, Taktung und BT?

Und darauf aufbauend versuche ich die "Welt" zu verstehen.


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14565
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Allgemein und eure Meinung: „Existiert es Energie?“

Beitragvon Kurt » So 8. Dez 2013, 11:32

All hat geschrieben:Hallo Daniel,

was für eine Leiter, ich sehe nur Stangen und Löcher? ;)

Gruß

All


Du lernst dazu, gut.
(mach halt bis zum Ende weiter, behandle die Stangen auch noch)

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14565
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Theorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste