Drei Bälle für Kurt ...

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Drei Bälle für Kurt ...

Beitragvon Lagrange » Di 15. Sep 2020, 15:13

Daniel K. hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
...Klar ist die Geschwindigkeit der Uhr (zum Beobachter), also zum Messenden für die Zeitdilatation entscheidend. ...

Das ist deine Theorie, die wurde leider durch H&K widerlegt. So ein Pech. :lol: :lol: :lol:

Beides falsch, es ist eine Theorie, die ist nicht von mir und widerlegt wurde sie eben nicht, im Gegenteil, wie das Experiment ja belegt.

Experiment belegt, dass die Theorie von Geisteskranken stammt! :lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 13402
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Drei Bälle für Kurt ...

Beitragvon Daniel K. » Di 15. Sep 2020, 15:28

Kurt hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Kurt, ist wie mit der Geschwindigkeit der Uhr, stehe ich mit ihr am Bahnhof, dann ruht die für mich, in Bezug zu mir, in meinem Ruhesystem S. Und gehe ich mit Uhr in den Zug, dann ruht der Zug mit meiner Uhr in Bezug zu mir, in meinem Ruhesystem S. Da ändert sich nichts. Heißt, die Geschwindigkeit meiner Uhr in Bezug zu mir ändert sich nicht dadurch, dass ich mit ihr in den Zug steige und Zug und Gleise zueinander bewegt sind.

Die Geschwindigkeit deiner Uhr zu dir spielt keine Rolle bei der Widerlegung der RT, sondern ihr Gang. Und da ist es halt so das sie langsamer geht wenn sie im fahrendem Zug ist. Ob du dabei bist ist egal, du musst sie nur im Zug ablegen, ob du dann mitfährst oder nicht spielt für den Gang, dem dann langsamerem Gang im bewegtem Zug, keinerlei Rolle.

Schau doch mal, was du selber an anderer Stelle geschrieben hast:


Kurt hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:
Was soviel bedeutet, wie: "Du machst dir die Welt, wie sie dir gefällt. Keine anderen Meinungen akzeptierend."...

Sciencewoken hat geschrieben:
... eine spezielle Art Objekt bewegt sich im Raum mit konstant c.

Im Raum! du kannst nicht erklären was das sein soll! Mit konstant c! Was für eine irrsinnige Aussage. Es breitet sich nichts überall konstant aus, mit einer festgelegten Geschwindigkeit, hier c, schon gar nicht. Wenn sich etwas ausbreitet dann macht es dies mit einer lokalen Geschwindigkeit. Der Begriff "Geschwindigkeit" ist ein Attribut das einem Objekt zugeteilt wird. Dieser Wert ist auf etwas real existierendes bezogen.

Ist dieser Bezug nicht genannt/klar, oder das "real existierende" nicht vorhanden, ist die Aussage wertlos. Eine Geschwindigkeit an sich gibts nicht.

So was also, eine Geschwindigkeit an sich gibt es nicht, der Bezug ist entscheidend. Man muss also den richtigen wählen, und nur in Bezug zu diesem, in diesem Rahmen gilt dann die betreffende Aussage, ob nun ein Objekt ruht oder bewegt ist, eine Geschwindigkeit v > 0 hat, ist nur eine Frage des Bezugs. Man muss also den richtigen nehmen, ist der Bezug der Zug und der Beobachter dort, dann ruht zu ihm der Zug, die Uhr, also geht sie auch nicht langsamer.

Ist der Bezug ein anderer, Hartmut an den Gleisen, dann ist für den der Zug bewegt, die Uhr, der Kurt im Zug und für Hartmut geht dann die für ihn bewegte Uhr langsamer, er vergleicht dafür diese eben mit einer die zu ihm ruht, eine Armbanduhr zum Beispiel.
Daniel K.
 
Beiträge: 3591
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Drei Bälle für Kurt ...

Beitragvon Lagrange » Di 15. Sep 2020, 15:41

Daniel K. hat geschrieben:...
So was also, eine Geschwindigkeit an sich gibt es nicht, der Bezug ist entscheidend. Man muss also den richtigen wählen, und nur in Bezug zu diesem, in diesem Rahmen gilt dann die betreffende Aussage, ob nun ein Objekt ruht oder bewegt ist, eine Geschwindigkeit v > 0 hat, ist nur eine Frage des Bezugs. Man muss also den richtigen nehmen, ist der Bezug der Zug und der Beobachter dort, dann ruht zu ihm der Zug, die Uhr, also geht sie auch nicht langsamer.
...

Pech, H&K hat gezeigt, dass die Uhr trotzdem langsamer geht. :lol: :lol: :lol:

Wäre es anders, dann wäre die Natur geisteskrank, die kann es aber nicht sein, sondern die Verteidiger (und der Erfinder) der Theorie. :lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 13402
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Drei Bälle für Kurt ...

Beitragvon Kurt » Di 15. Sep 2020, 15:56

Lagrange hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:...
So was also, eine Geschwindigkeit an sich gibt es nicht, der Bezug ist entscheidend. Man muss also den richtigen wählen, und nur in Bezug zu diesem, in diesem Rahmen gilt dann die betreffende Aussage, ob nun ein Objekt ruht oder bewegt ist, eine Geschwindigkeit v > 0 hat, ist nur eine Frage des Bezugs. Man muss also den richtigen nehmen, ist der Bezug der Zug und der Beobachter dort, dann ruht zu ihm der Zug, die Uhr, also geht sie auch nicht langsamer.
...

Pech, H&K hat gezeigt, dass die Uhr trotzdem langsamer geht. :lol: :lol: :lol:

Wäre es anders, dann wäre die Natur geisteskrank, die kann es aber nicht sein, sondern die Verteidiger (und der Erfinder) der Theorie. :lol: :lol: :lol:


Also ich schlage vor das sich Manuel in den Zug setzt, trillert, am Zielbahnhof aussteigt und sich im Bahnhofskaffe dort einen richtig guten Kaffe mit Kuchen, Sahnekuchen natürlich, gönnt.
Mit dem nächsten Zug er dann zurückfährt und die ganze Zeit nachdenkt und sich darüber klar wird welcher Widersinnstheorie er aufgesessen ist.
Dazu steht die Hinfahrtzeit, die Kaffeschlürfzeit, die Rückfahrzeit zur Verfügung.

Wenn dann noch welche übrigbleibt dann kann er sich der Lichtuhrgeschichte im Bild_03 widmen.
Er wird erkennen das, dann wenn die Plattform mit der L_Uhr bei ihm mitfährt, dass das abläuft was ich schon geschrieben habe.
Also das zweite Standbein der RT ebenfalls zusammenkracht.

Manuel, wann reisest du los?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14565
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Drei Bälle für Kurt ...

Beitragvon Sciencewoken » Di 15. Sep 2020, 16:11

Daniel K. hat geschrieben:Nein das ist eben nicht so, langsamer geht sie nur für jene "Beobachter" für die eben die Uhr bewegt ist

So und genau hier solltest du mal zwischen tatsächlich langsamer gehend und langsamer gehend gemessen (sprich falsch gemessen!!!) unterscheiden, aber das kannst du ja nicht. Du hast eben keine Ahnung, was es bedeutet, wenn Uhren tatsächlich langsamer gehen.

Beispiel: Eine Uhr inktementiert ihren Sekundenzähler nach 1000 Takten und das unabhängig davon, ob sie bewegt ist oder nicht. Die Takte werden von einem Taktgeber erzeugt, welcher einerseits justiert werden kann und andererseits durch Bewegung beeinflusst wird. Der Taktgeber wird auch gleichzeitig dazu verwendet, eine nötige Zeitbasis für Frequenzmessgeräte zu liefern und gleichzeitig wird der Takt auch gesendet.

Nun stellen wir zwei solcher Uhren direkt nebeneinander und justieren eine davon so, dass sie 1,25 mal langsamer läuft. Die normal laufende Uhr nennen wir Uhr A, die Langsamere Uhr B. Zunächst also die Frage, wann Uhr B nun eine Sendefrequenz von 1000Hz anzeigt? Eben, nach 1000 Takten vergeht 1s Eigenzeit und kein Mensch wird merken, dass dies tatsächlich nur 800Hz Empfangsfrequenz bei Uhr A werden. In dieser 1s Eigenzeit empfängt Uhr B allerdings auch 1250 Takte von Uhr A und das obwohl Uhr A mit nur 1000Hz sendet. In beiden Fällen wird die jeweils andere Uhr langsamer gehend "gesehen", aber nur in einem Fall geht sie tatsächlich langsamer.

Kannst du das bis hier her nachvollziehen?
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Drei Bälle für Kurt ...

Beitragvon Daniel K. » Di 15. Sep 2020, 16:19

Sciencewoken hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Nein das ist eben nicht so, langsamer geht sie nur für jene "Beobachter" für die eben die Uhr bewegt ist ...

So und genau hier solltest du mal zwischen tatsächlich langsamer gehend und langsamer gehend gemessen (sprich falsch gemessen!!!) unterscheiden, aber das kannst du ja nicht.

Ich kann das, schau mal hier:
Der Säufer und die Bild Hartmut Pohl hat geschrieben:
Wenn sich der Zug nun mit 0,9 c in Bewegung setzt und ich weiterhin zu ihm ruhe messe ich für den Zug per Radar eine Länge von 2,2942 ls ...

Und du weißt gar nicht was der Unterschied zwischen messen und rechnen ist. Da behauptest du was gemessen zu haben, was du natürlich nicht hast, du hast gerechnet und du hast falsch gerechnet, falsches System, falscher Operator. Mail mal weiter dein PDF in die Welt ... wirst sehen, wenn was kommt wird es ein Lachen sein ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Bild


Sciencewoken hat geschrieben:
Du hast eben keine Ahnung, was es bedeutet, wenn Uhren tatsächlich langsamer gehen.

Doch, ich weiß was der Begriff "bewegt" genau im Rahmen der Physik bedeutet, und was das für die Uhren bedeutet und deren Gang.
Daniel K.
 
Beiträge: 3591
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Drei Bälle für Kurt ...

Beitragvon Daniel K. » Di 15. Sep 2020, 16:21

Kurt hat geschrieben:
Also ich schlage vor das er in den Zug setzt, trillert, am Zielbahnhof aussteigt und sich im Bahnhofskaffee dort einen richtig guten Kaffee mit Kuchen, Sahnekuchen natürlich, gönnt. Mit dem nächsten Zug er dann zurückfährt und die ganze Zeit nachdenkt und sich darüber klar wird welcher Widersinnstheorie er aufgesessen ist. Dazu steht die Hinfahrtzeit, die Kaffeschlürfzeit, die Rückfahrzeit zur Verfügung.

Unsachliches Geschwafel vom Märchenonkel Kurt ...
Daniel K.
 
Beiträge: 3591
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Drei Bälle für Kurt ...

Beitragvon Sciencewoken » Di 15. Sep 2020, 16:23

BildManuel Dumming 'Die verdammte RT hat mir mein Gehirn verkorkst' Krügеr hat geschrieben:Selbstgespräche
Er macht nicht mal den Versuch etwas nachzuvollziehen. :lol:
Also von meiner Seite aus war es das. Mit sochen grenzenlos bornierten, geistig unbewaffneten, bildungsresistenten, verbal inkompetenten, kognitiv suboptimierten, parasitären Nebenexistenzen, die sich nur auf das beschränken können, was sie neulich mal irgendwo gelesen haben, weil sie weder rechnen, noch lesen geschweige denn nachdenken können, muss ich mich nicht einlassen. :lol:
Bild
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Drei Bälle für Kurt ...

Beitragvon Kurt » Di 15. Sep 2020, 16:42

Daniel K. hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Kurt, ist wie mit der Geschwindigkeit der Uhr, stehe ich mit ihr am Bahnhof, dann ruht die für mich, in Bezug zu mir, in meinem Ruhesystem S. Und gehe ich mit Uhr in den Zug, dann ruht der Zug mit meiner Uhr in Bezug zu mir, in meinem Ruhesystem S. Da ändert sich nichts. Heißt, die Geschwindigkeit meiner Uhr in Bezug zu mir ändert sich nicht dadurch, dass ich mit ihr in den Zug steige und Zug und Gleise zueinander bewegt sind.

Die Geschwindigkeit deiner Uhr zu dir spielt keine Rolle bei der Widerlegung der RT, sondern ihr Gang. Und da ist es halt so das sie langsamer geht wenn sie im fahrendem Zug ist. Ob du dabei bist ist egal, du musst sie nur im Zug ablegen, ob du dann mitfährst oder nicht spielt für den Gang, dem dann langsamerem Gang im bewegtem Zug, keinerlei Rolle.

Schau doch mal, was du selber an anderer Stelle geschrieben hast:


Na die Realität und den Umstand mit dem die RT falsifiziert ist.

Die Geschwindigkeit deiner Uhr zu dir spielt keine Rolle bei der Widerlegung der RT, sondern ihr Gang. Und da ist es halt so das sie langsamer geht wenn sie im fahrendem Zug ist. Ob du dabei bist ist egal, du musst sie nur im Zug ablegen, ob du dann mitfährst oder nicht spielt für den Gang, dem dann langsamerem Gang im bewegtem Zug, keinerlei Rolle.


Und du hast kein einziges Realargument das dies abschwächen könnte.
Ist ja auch egal, es ist gezeigt das die Aussage der RT falsch ist, bedeutet RT -> Tonne.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14565
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Drei Bälle für Kurt ...

Beitragvon Lagrange » Di 15. Sep 2020, 16:45

Daniel K. hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:
Du hast eben keine Ahnung, was es bedeutet, wenn Uhren tatsächlich langsamer gehen.

Doch, ich weiß was der Begriff "bewegt" genau im Rahmen der Physik bedeutet, und was das für die Uhren bedeutet und deren Gang.

Du weißt das nicht, Bewegung ist relativ, aber die Taktrate ist absolut. :lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 13402
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste