Hartmut Pohl kann sich nicht erklären, ...

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Hartmut Pohl kann sich nicht erklären, ...

Beitragvon Lagrange » Mo 21. Sep 2020, 17:56

Sciencewoken hat geschrieben:...
Ich nehme in meinem Ruhesystem ... Ereignisse nur dann gleichzeitig wahr, wenn ich zu all diesen Ereignissen den gleichen Abstand habe...

Das ist auch nur dann richtig wenn sich das Licht in alle Richtungen mit der gleichen Geschwindigkeit ausbreitet.
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Hartmut Pohl kann sich nicht erklären, ...

Beitragvon Daniel K. » Mo 21. Sep 2020, 17:57

Hartmut du bist und bleibst ein Spinner und willst dich nun rausreden, wenn du Atribute die nicht gegeben sind, nennst, dann kannst du auch vom ruhenden nicht roten, nicht blauen, nichts wiegenden, nicht durchsichtigen nicht 10 Grad warmen Ereignis fabulieren.

Wie immer hast du einfach nur ins Klo gegriffen und deine Unfähigkeit demonstriert, deine Unwissenheit.

Bild
Daniel K.
 
Beiträge: 3424
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Hartmut Pohl kann sich nicht erklären, ...

Beitragvon Sciencewoken » Mo 21. Sep 2020, 17:58

LeGatesNoch hat geschrieben:Das ist auch nur dann richtig wenn sich das Licht in alle Richtungen mit der gleichen Geschwindigkeit ausbreitet.
Ich denke mal, es ist ein wenig zu spät, auch mal korrekte Einwände vorzubringen. :lol:
Außerdem habt ihr ja schon alle festgestellt, dass sich Ereignisse nicht bewegen können. Wann also sollte sich von einem Ereignis aus Licht mal nicht mit c ausbreiten? :lol:
Entscheidend ist also die Laufzeit zum Beobachter und unabhängig davon, ob sich der Beobachter nun bewegt oder nicht, bleibt die gleichzeitige oder auch ungleichzeitige Beobachtung der Ereignisse auch nur ein Ereignis und nur deswegen ist die Laufzeit des Lichts dafür entscheident, ob man gleichzeitige Ereignisse auch gleichzeitg oder ungleichzeitige Ereignisse auch mal gleichzeitig wahrnimmt. VERSTEHST DU DAS? :lol:
Zuletzt geändert von Sciencewoken am Mo 21. Sep 2020, 18:08, insgesamt 1-mal geändert.
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Hartmut Pohl kann sich nicht erklären, ...

Beitragvon Sciencewoken » Mo 21. Sep 2020, 17:59

BildManuel Dumming 'Die verdammte RT hat mir mein Gehirn verkorkst' Krügеr hat geschrieben:Selbstgespräche
Ich bin lieber ein Spinner, als ein hoffnulgsloser Vollidiot, wie ihr Spezies hier, die ihr euch hier versammelt habt. :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Hartmut Pohl kann sich nicht erklären, ...

Beitragvon Kurt » Mo 21. Sep 2020, 19:00

Sciencewoken hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Na hier:
viewtopic.php?f=6&t=952&start=390#p174421

Sag mal bist du so behämmert, oder tust du nur so? :lol:
Ich nehme in meinem Ruhesystem zu mir ruhende Ereignisse nur dann gleichzeitig wahr, wenn ich zu all diesen Ereignissen den gleichen Abstand habe. Das liegt an der konstanten und endlichen Lichtgeschwindigkeit, klar soweit? :lol:

Aber natürlich.
Pech halt, dass das nicht existiert:
Gleicher Abstand gewährleistet nicht das du die Signale auch gleichzeitig mitkriegst.
Das setzt du aber voraus, also liegt hier dein Fehler.

Das liegt an der konstanten und endlichen Lichtgeschwindigkeit


Sciencewoken hat geschrieben:und was bitte hat das mit meiner Animation zu tun, Hohlbirne? :lol:


Erkennst du das denn nicht?
Du setzt das voraus was du oben behauptet hast, dem ist aber nicht so.
Darum ist deine Animation nicht zu gebrauchen.

Sciencewoken hat geschrieben:Aber gut. Ich bin unfähig - das könnt ihr jetzt als Zugeständnis meinerseits werten, aber was bringt es euch, außer eine feuchte Hose? :lol:


Behauptet doch niemand, ich habe dich lediglich auf einen Fehler in deinen Vorstellungen hingewiesen.
Wenn du den ignorieren willst, na dann.

Sciencewoken hat geschrieben:Unfähig, meinen Verstand auch nur ansatzweise auf ein Niveau zu reduzieren, dass Flachbirnen, wie ihr hier, auch nur ansatzweise etwas von meinen Ausführungen versteht. :lol:


Wenn der Grundansatz, so wie in der RT, schon falsch ist, was soll man denn dann erwarten?
Falsches halt, was denn sonst!


Kurt


.
Kurt
 
Beiträge: 14417
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Hartmut Pohl kann sich nicht erklären, ...

Beitragvon Sciencewoken » Mo 21. Sep 2020, 19:06

Kurt hat geschrieben:Erkennst du das denn nicht?
Nein, erklärs mir. :lol:
Aber nicht mit einem simplen "Das ist aber nicht so", denn das ist nur deine verquere Meinung, sondern mit Belegen. :lol:
Du solltest wissen, dass es einen himmelweiten Unterschied zwischen Bewegungen und Ereignissen gibt. :lol:
Deswegen hat meine Animation auf den ersten Blick mal so gar nichts mit Ereignissen zu tun - allerdings sind die Schnittpunkte der Bewegungslinien Ereignisse. :lol:
Und als nächstes, willst du vermutlich wissen, was Schnittpunkte sind, nicht wahr? :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Hartmut Pohl kann sich nicht erklären, ...

Beitragvon Kurt » Mo 21. Sep 2020, 19:22

Sciencewoken hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Erkennst du das denn nicht?
Nein, erklärs mir. :lol:


Die LG entspricht der Mediumsgeschwindigkeit.
Sind nur zwei Worte für den gleichen Sinn.
Die LG ist also, wenn du auf konstant schaust, im Medium konstant.
Bewegt sich das Medium dann ist die LG im Medium auch weiterhin konstant.
Das wird mit dem Begriff: Mediumsgeschwindigkeit ausgesagt.
Wenn du dich im Medium selber bewegst dann hast du den Umstand das die LG aus deiner Sicht: LG(Mediumsgeschwindigkeit) und
dein v (gegen das Medium) besteht.
Darum ist deine Aussage falsch weil sie deine eigene Geschwindigkeit gegen das Medium nicht einbezieht, oder diese leugnet, oder einfach vergessen wurde, oder dir nicht klar ist/war.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14417
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Hartmut Pohl kann sich nicht erklären, ...

Beitragvon Lagrange » Mo 21. Sep 2020, 19:22

Sciencewoken hat geschrieben:...
Außerdem habt ihr ja schon alle festgestellt, dass sich Ereignisse nicht bewegen können. Wann also sollte sich von einem Ereignis aus Licht mal nicht mit c ausbreiten? :lol:

Die Frage ist dumm.

Entscheidend ist also die Laufzeit zum Beobachter und unabhängig davon, ob sich der Beobachter nun bewegt oder nicht, bleibt die gleichzeitige oder auch ungleichzeitige Beobachtung der Ereignisse auch nur ein Ereignis und nur deswegen ist die Laufzeit des Lichts dafür entscheidend, ob man gleichzeitige Ereignisse auch gleichzeitig oder ungleichzeitige Ereignisse auch mal gleichzeitig wahrnimmt. VERSTEHST DU DAS? :lol:

Was wolltest du damit sagen?
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Hartmut Pohl kann sich nicht erklären, ...

Beitragvon Sciencewoken » Mo 21. Sep 2020, 20:00

LeGatesNoch hat geschrieben:Was wolltest du damit sagen?
Die Frage ist um Einiges dümmer. :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Hartmut Pohl kann sich nicht erklären, ...

Beitragvon Kurt » Mo 21. Sep 2020, 20:04

Sciencewoken hat geschrieben:
LeGatesNoch hat geschrieben:Was wolltest du damit sagen?
Die Frage ist um Einiges dümmer. :lol:


Als was?
Als die deine?
Heisst doch dann: deine ist dumm.

Also: es bleibt dabei: "Die Frage ist dumm."


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14417
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron