Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Kurt » Mo 26. Okt 2020, 22:07

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Also ein reines Vorstellungshilfskonstrukt ohne eigene Existenz.
Im Prinzip das Gleiche wie es in der Umgangssprache auch Verwendung findet.
Die Besenkammer ist von Wänden und Decke und Boden umfasst.

So wie der eindeutige Begriff Vakuum auch.
Auch diesen nehmen sie für das für sie unaussprechliche her.

Ich bezeichne solches Vorgehen als Schande für die Physik.

Hallo Kurt,

Ja, mit ganz exakter Zuordnung, zu einem Bezugspunk, Bezugssystem, so wie die Besenkammer oder der Luftraum über dem Bodensee.

Also ein reiner Bezeichner für eine Art "Schutzraum" usw.
Kein Ding das in irgendeiner weise existiert.

bumbumpeng hat geschrieben:Vakuum wäre ein Raum ohne alles. In freier Natur nicht vorstellbar, im Labor evtl. schon?


Ohne alles?
Naja, so ist der Begriff wohl nicht angedacht.
Eher für: "Abwesenheit von Materie".

Was er bestimmt nicht bereit ist zu sein ist die missbräuchliche Verwendung als Ersatz für einen Begriff der nicht ausgesprochen werden darf.

bumbumpeng hat geschrieben:Ja, du hast den Daumen drauf. Bei der sog. Singularität ist es ganz krass. Ein Physiker sagt : 'und das widerspricht der Physik'. Aber er akzeptiert es, obwohl er weiß, dass es der Physik ganz gewaltig widerspricht. Und da gibt es noch andere Sachen, die sich niemals so zugetragen haben können, aufgrund der Physik. Wenn da ein Physiker widersprechen würde, wäre er seinen Job los. Das hat nichts mehr mit Physik zu tun sondern ist nackte Existenzangst.
Ich glaube, wenn ein Physiker sich gegen den Urknall stellt, wird er gefeuert, weil es der Mainstream so befohlen hat.


Und wohl auch schon wenn er sich erlaubt das Unwort in den Mund zu nehmen.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14417
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon bumbumpeng » Mo 26. Okt 2020, 22:30

Kurt hat geschrieben:Also ein reiner Bezeichner für eine Art "Schutzraum" usw.
Kein Ding das in irgendeiner weise existiert.

Ohne alles?
Naja, so ist der Begriff wohl nicht angedacht.
Eher für: "Abwesenheit von Materie".

Was er bestimmt nicht bereit ist zu sein ist die missbräuchliche Verwendung als Ersatz für einen Begriff der nicht ausgesprochen werden darf.

Und wohl auch schon wenn er sich erlaubt das Unwort in den Mund zu nehmen.

Hallo Kurt,

Ja, etwas in einem System mit ganz exakten Koordinaten, um es zuordnen zu können, in dem sich dann Objekte befinden können, Materie im allgemeinen, also auch Feldlinien.
Wenn ich sage, ein Flugzeug im Luftraum über dem Bodensee, dann weißt du sofort, wo das ist. Wenn ich sage, eine Maus in deiner Besenkammer, dann ist das eine konkrete räumliche Zuordnung, weil deine Besenkammer als Raum ganz exakt definiert ist.

MIt : 'ohne alles' meine ich 'Abwesenheit von Materie', sowohl Masse als auch Feldlinien.

Nachtrag:
Der Raum des beobachtbaren Universums wird derzeit so dargestellt, dass die Nord-Süd Linie als Bezug dient. Also die verlängerte Erdachse zum Polarstern. Nord oben, Süd unten.
bumbumpeng
 
Beiträge: 154
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Kurt » Di 27. Okt 2020, 08:15

bumbumpeng hat geschrieben:Ja, etwas in einem System mit ganz exakten Koordinaten, um es zuordnen zu können, in dem sich dann Objekte befinden können, Materie im allgemeinen, also auch Feldlinien.
Wenn ich sage, ein Flugzeug im Luftraum über dem Bodensee, dann weißt du sofort, wo das ist. Wenn ich sage, eine Maus in deiner Besenkammer, dann ist das eine konkrete räumliche Zuordnung, weil deine Besenkammer als Raum ganz exakt definiert ist.

MIt : 'ohne alles' meine ich 'Abwesenheit von Materie', sowohl Masse als auch Feldlinien.


Masse ist klar, aber was sind Feldlinien?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14417
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Lagrange » Di 27. Okt 2020, 09:05

Kurt hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Ja, etwas in einem System mit ganz exakten Koordinaten, um es zuordnen zu können, in dem sich dann Objekte befinden können, Materie im allgemeinen, also auch Feldlinien.
Wenn ich sage, ein Flugzeug im Luftraum über dem Bodensee, dann weißt du sofort, wo das ist. Wenn ich sage, eine Maus in deiner Besenkammer, dann ist das eine konkrete räumliche Zuordnung, weil deine Besenkammer als Raum ganz exakt definiert ist.

MIt : 'ohne alles' meine ich 'Abwesenheit von Materie', sowohl Masse als auch Feldlinien.


Masse ist klar, aber was sind Feldlinien?

Kurt

.

Genau. Aus was sind sie gemacht?
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon bumbumpeng » Di 27. Okt 2020, 19:11

Kurt hat geschrieben:Masse ist klar, aber was sind Feldlinien?

Lagrange hat geschrieben:Genau. Aus was sind sie gemacht?

Hallo,

Man hat die Möglichkeit, die Suchmaschine zu bemühen. Dort liest man, dass es gedachte Linien sind. Da es gedachte Linien einer gewissen Stärke sind, sind diese aus keinem Material gemacht, beinhalten eine gewisse Kraft zu einem Bezugspunkt und je nachdem können sie Energie enthalten und transportieren.
Ich werde mal versuchen, es mit meinen Worten zu erklären, ohne zu behaupten, dass das der Weisheit letzter Schluss ist. Es ist so, wie ich es derzeit sehe, um es einigermaßen zu verstehen.
Trotz, dass man die Gravitation spürt, ist es schwer vorstellbar. Elektrische und magnetische Kräfte nimmt man so gar nicht wahr.

Gravitation, gravitative Feldlinien.
Im Idealfall bei einem nicht rotierenden Himmelskörper wären diese gleich den Höhenlinien.
Bei der Erde wird das in erster durch die Rotation und den Mond beeinflusst, aber auch noch anderen Faktoren.
Dazu:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gravitati ... skonstante

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Ear ... tyPREM.svg

Am Pol würde man auf der Waage ca. 500 Gramm mehr wiegen, als am Äquator. D.h., Trotz NN besteht keine gleiche Anziehungskraft, Gravitation, Erdbeschleunigung, damit unterschiedliche Feldstärke.
Aus dem Diagramm zur Fallbeschleunigung der Erde geht hervor, mit welcher Anfangskraft man in welchem Abstand zum Mittelpunkt der Erde angezogen wird.

Im Endeffekt, in der Praxis, bedeutet es, dass eine Feldlinie immer in Bewegung ist. Das ist verhältnismäßig langsam, bedeutet jedoch, dass diese Feldlinie Energie in sich trägt, wenn auch wenig. Das kommt bei den Gezeitenkräften zum Ausdruck.
Je schneller und je höher eine Feldlinie schwingt, um so mehr Energie steckt drin. Eine ruhende Feldlinie hat null Energie.

Ich gehe später noch auf die elektrischen und magnetischen ein.
bumbumpeng
 
Beiträge: 154
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Kurt » Di 27. Okt 2020, 20:06

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Masse ist klar, aber was sind Feldlinien?

Lagrange hat geschrieben:Genau. Aus was sind sie gemacht?

Hallo,

Man hat die Möglichkeit, die Suchmaschine zu bemühen. Dort liest man, dass es gedachte Linien sind. Da es gedachte Linien einer gewissen Stärke sind, sind diese aus keinem Material gemacht, beinhalten eine gewisse Kraft zu einem Bezugspunkt und je nachdem können sie Energie enthalten und transportieren.


Gedachte Linien, also sind sie nicht, gibt keine.
Wieso haben sie dann eine Stärke?
Sie können Energie enthalten und transportieren.
Was ist Energie?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14417
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon bumbumpeng » Di 27. Okt 2020, 21:15

Kurt hat geschrieben:.
Wieso haben sie dann eine Stärke?

Was ist Energie?

Hallo Kurt,

Wenn du dich auf eine Waage stellt, dann siehst du die Stärke. Auf dem Mond siehst du eine andere.

Energie hatten wir bereits. Um etwas in Bewegung zu versetzen, brauchst du Energie, weil sonst alles ohne Bewegung wäre. Dein Auto im Stillstand braucht keine Energie. Wenn du einmal zu Asche geworden bist, braucht du keine Energie mehr.
bumbumpeng
 
Beiträge: 154
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Kurt » Di 27. Okt 2020, 22:14

bumbumpeng hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:.
Wieso haben sie dann eine Stärke?

Was ist Energie?

Hallo Kurt,

Wenn du dich auf eine Waage stellt, dann siehst du die Stärke. Auf dem Mond siehst du eine andere.

Energie hatten wir bereits. Um etwas in Bewegung zu versetzen, brauchst du Energie, weil sonst alles ohne Bewegung wäre. Dein Auto im Stillstand braucht keine Energie. Wenn du einmal zu Asche geworden bist, braucht du keine Energie mehr.


Und was ist Energie?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14417
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon bumbumpeng » Di 27. Okt 2020, 23:05

Kurt hat geschrieben:Und was ist Energie?

Ganz einfach,

Es heißt doch immer: frag deinen Arzt oder Apotheker.

Du fragst mal deinen Energieversorger, mal sehen was der sagt.
bumbumpeng
 
Beiträge: 154
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Warum Kurt die RT und das RP nicht widerlegt hat.

Beitragvon Sciencewoken » Di 27. Okt 2020, 23:16

bumbumpeng hat geschrieben:Du fragst mal deinen Energieversorger, mal sehen was der sagt.
Nö, das tut er sicher nicht. Er sagt dir eher, dass Energie nicht existiert. :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste