Widerlegung der RT

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Daniel K. » Do 1. Okt 2020, 12:20

Daniel K. hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Altes Lied, kalter Kaffee, er widerspricht sich damit doch seit Jahren
Kurt hat geschrieben:
Du redest einfach nur Stuss, ohne Hirn und ohne Sinn. Die "Methode" gibt es seit 9 August 2020, sie widerlegt die Falschbehauptung der RT, diese da:
Das Relativitätsprinzip besagt, dass die Naturgesetze für alle Beobachter dieselbe Form haben. Einfache Überlegungen zeigen, dass es aus diesem Grund unmöglich ist, einen bevorzugten oder absoluten Bewegungszustand irgendeines Beobachters oder Objekts festzustellen. Das heißt, es können nur die Bewegungen der Körper relativ zu anderen Körpern, nicht jedoch die Bewegungen der Körper relativ zu einem bevorzugten Bezugssystem festgestellt werden.

Du hattest Gelegenheit die "Methode" auszuhebeln, ist dir nicht gelungen. Nun geht es ans nächste Standbein der RT, der sog. "Invarianz".

Stuss kommt seit Jahren nur von dir, deine "Methode" ist Unfug, nur eine Behauptung und die ist falsch, was Experimente belegen
Kurt hat geschrieben:
Welche denn?

Demenz? Wie oft noch:

Bild

Beschreibt recht konkret den Fall von dir. Und hier noch viel mehr Experimente:

Bild

Widerlegen deine Behauptungen und bestätigen die der SRT.


Kurt hat geschrieben:
Die RT ist widerlegt, und das mit einer einzigen Uhr.

So einen Unfug behauptet ja auch Hartmut, konkret aufgehängt wie bei dir am Relativitätsprinzip. Erkennst du denn seine "Methode" an, er will ja auch im Zug was "messen". Nein erkennst du nicht an, so wenig wie er deine anerkennt. Zwei Cranks ...

Fakt ist, ihr habt beide nichts und seid gescheitert. Misst man die Uhr im Zug, geht sie ganz normal, egal ob der nun gegenüber dem Bahnhof, der Sonne oder was auch immer bewegt ist oder nicht.
Daniel K.
 
Beiträge: 3424
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Lagrange » Do 1. Okt 2020, 12:28

Daniel K. hat geschrieben:Ich bin Propaganda!

Genau. :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Kurt » Do 1. Okt 2020, 12:53

Daniel K. hat geschrieben:Widerlegen deine Behauptungen und bestätigen die der SRT.
Kurt hat geschrieben:Die RT ist widerlegt, und das mit einer einzigen Uhr.

So einen Unfug


Nö, ist Fakt.
Fakt ist auch das du absolut nichts dagegensetzen kannst.
Eine Uhr kippt das widersinnige RT-Prinzip.
Und Manuel hat nichts was er dagagensetzen könnte.

RT -> Tonne.

kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14417
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Sciencewoken » Do 1. Okt 2020, 13:01

BildManuel Dumming 'Die verdammte RT hat mir mein Gehirn verkorkst' Krügеr hat geschrieben:So einen Unfug behauptet ja auch Hartmut
Na wenigstens sind wir Cranks uns schon mal darin einig, dass da etwas nicht stimmt. :lol:
Aber im Gegensatz zu euch (also JoKurt, McMongo, LeGatesNoch, MikDepp und dir) bete ich nicht nur Psalmen eines geläufigen Klerus herunter, sondern gehe der Sache selbst auf den Grund. :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Daniel K. » Do 1. Okt 2020, 13:04

Kurt hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:Widerlegen deine Behauptungen und bestätigen die der SRT.
Kurt hat geschrieben:Die RT ist widerlegt, und das mit einer einzigen Uhr.

So einen Unfug behauptet ja auch Hartmut, konkret aufgehängt wie bei dir am Relativitätsprinzip. Erkennst du denn seine "Methode" an, er will ja auch im Zug was "messen". Nein erkennst du nicht an, so wenig wie er deine anerkennt. Zwei Cranks ...

Fakt ist, ihr habt beide nichts und seid gescheitert. Misst man die Uhr im Zug, geht sie ganz normal, egal ob der nun gegenüber dem Bahnhof, der Sonne oder was auch immer bewegt ist oder nicht.

Nö, ist Fakt. Fakt ist auch das du absolut nichts dagegensetzen kannst. Eine Uhr kippt das widersinnige RT-Prinzip.

Nein, Fakt ist, du bist wieder gescheitert, weißt du auch, darum gehst du auch gar nicht mehr auf die Fakten ein, machst nur noch die debile Platte mit dem Sprung. Weil du nichts hast, wird das auch nichts. Keiner wird dir zustimmen, weißt du aber auch ...
Daniel K.
 
Beiträge: 3424
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Lagrange » Do 1. Okt 2020, 13:07

Daniel K. hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
So einen Unfug behauptet ja auch Hartmut, konkret aufgehängt wie bei dir am Relativitätsprinzip. Erkennst du denn seine "Methode" an, er will ja auch im Zug was "messen". Nein erkennst du nicht an, so wenig wie er deine anerkennt. Zwei Cranks ...

Fakt ist, ihr habt beide nichts und seid gescheitert. Misst man die Uhr im Zug, geht sie ganz normal, egal ob der nun gegenüber dem Bahnhof, der Sonne oder was auch immer bewegt ist oder nicht.

Nö, ist Fakt. Fakt ist auch das du absolut nichts dagegensetzen kannst. Eine Uhr kippt das widersinnige RT-Prinzip.

Nein, Fakt ist, du bist wieder gescheitert...

Nö, Fakt ist, die SRT ist die idiotischste Theorie aller Zeiten.
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Sciencewoken » Do 1. Okt 2020, 13:09

BildManuel Dumming 'Die verdammte RT hat mir mein Gehirn verkorkst' Krügеr hat geschrieben:darum gehst du auch gar nicht mehr auf die Fakten ein
Welche Fakten denn? Die Fakten, nach denen Uhren fälschlicherweise wechselseitig langsamer gehend angenommen werden, obwohl stets nur eine einseitige Clock-Retardation experimentell bestätigt wird? :lol:
Du scheiterst hier doch an den Fakten! :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Kurt » Do 1. Okt 2020, 13:26

Daniel K. hat geschrieben:Misst man die Uhr im Zug, geht sie ganz normal, egal ob der nun gegenüber dem Bahnhof, der Sonne oder was auch immer bewegt ist oder nicht.


Falsch, sie zeigt im geschlossenem Waggon Gleiches wie im Offenen.
Und sie zeigt im Waggon bei Bewegtsein eine Differenz im Uhrengang an.
Diese bricht der RT das Genick.


Kurt hat geschrieben:Nö, ist Fakt. Fakt ist auch das du absolut nichts dagegensetzen kannst. Eine Uhr kippt das widersinnige RT-Prinzip.

Daniel K. hat geschrieben:Nein, Fakt ist, du bist wieder gescheitert,


Du kannst doch Wünsche äussern soviel du willst, sie ziehen nicht.
Was zählt ist der Umstand das es möglich ist in der Kiste festzustellen ob bewegt oder nicht.
Und das ist laut RT nicht möglich.

Also ist sie falsifiziert.

Heisst: RT -> Tonne

Kurt

.

Heble die "Methode" doch aus wenn du kannst.

.
Kurt
 
Beiträge: 14417
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Daniel K. » Do 1. Okt 2020, 13:38

Kurt hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Misst man die Uhr im Zug, geht sie ganz normal, egal ob der nun gegenüber dem Bahnhof, der Sonne oder was auch immer bewegt ist oder nicht.

Falsch, sie zeigt im geschlossenem Waggon Gleiches wie im Offenen.

Nein, meine Aussage ist nicht falsch und ich habe nie behauptet, im geschlossenen Wagen würde etwas anderes angezeigt. Im Gegenteil, offen oder nicht spielt keine Rolle, jedes mal geht die Uhr eben ganz normal, wenn man diese ruhend misst. Und da man im Zug, egal ob offen, zum Zug und zur Uhr beim Messen ruht, geht die eben ganz normal. Einen Unterschied kann man nur messen, wenn man zur Uhr bewegt ist, also Hartmut an den Gleisen zum Beispiel, aber da ist man in einem anderen System und kennt eh die Geschwindigkeit der Uhr und des Zuges schon.


Kurt hat geschrieben:
Und sie zeigt im Waggon bei Bewegtsein eine Differenz im Uhrengang an. Diese bricht der RT das Genick.

Nein tut sie nicht, wie die von mir benannten Experimente ja ganz klar belegen, du schweigst ja nicht ohne Grund dazu. Gebrochen bist nur du ...


Kurt hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Nö, ist Fakt. Fakt ist auch das du absolut nichts dagegensetzen kannst. Eine Uhr kippt das widersinnige RT-Prinzip.

Nein, Fakt ist, du bist wieder gescheitert, weißt du auch, darum gehst du auch gar nicht mehr auf die Fakten ein, machst nur noch die debile Platte mit dem Sprung. Weil du nichts hast, wird das auch nichts. Keiner wird dir zustimmen, weißt du aber auch ...

Du kannst doch Wünsche äußern soviel du willst, sie ziehen nicht. Was zählt ist der Umstand das es möglich ist in der Kiste festzustellen ob bewegt oder nicht. Und das ist laut RT nicht möglich.

Es ist nicht möglich, belegen die Experimente, du hast nur deine falsche Behauptung und nicht mehr. Darum bist du gescheitert, bist aber nicht Kerl genug um das auch offen zuzugeben.
Daniel K.
 
Beiträge: 3424
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Sciencewoken » Do 1. Okt 2020, 13:41

JoKurt hat geschrieben:Falsch, sie zeigt im geschlossenem Waggon Gleiches wie im Offenen.
Das kommt darauf an, ob ein Medium mit höherem Brechungsindex als 1 mitgeführt wird, oder nicht. Ein Medium mit Brechungsindex 1 lässt sich nicht mitführen.
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste