Sogenannte Lorentztransformation

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Mikesch » Di 19. Nov 2019, 21:23

Sciencewoken hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:Das beweist nur dein Unverständnis, weil

Die Gleichungen sind nicht gleich....

Merkst du überhaupt was?
Merkst du überhaupt noch was? Zeige mir mal Ungleichung!
v=0,6c; v'=0,75c



und btw.

Wo ist da eine Ungleichung, du Gеniе? :lol:
1. Du berechnest erst v, v', dann daraus γ, um dann zu v, v' zu kommen.
2. Dazu mischst du die Werte eines Beobachters mit den Werten eines anderen Beobachters. Sagen wir das mal plakativ so:
1l Milch hat die Karton-Größe 40x5x5cm.
Ein dazu um 90° verdrehter Beobachter misst 5x5x40cm.
Du machst daraus 40x5x40cm und bekommst 8l Milch.
3. Es gibt keine Begründung dafür, warum du das machst. Es gibt eine Begründung aus der RT, die du allerdings nicht für dich in Anspruch nehmen kannst, da es sich aus der Raumexpansion begründet. Und da ist ein Bestandteil wieder die LK.

Das habe ich gemeint: Die Gleichungen sind nicht gleich....

Nachtrag:
Ich sehe gerade, Ernst hat dir deinen Fehler mit dem Zirkelschluss vor mir schon beschrieben.
Zuletzt geändert von Mikesch am Di 19. Nov 2019, 21:34, insgesamt 1-mal geändert.
Mikesch
 
Beiträge: 6739
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Mikesch » Di 19. Nov 2019, 21:32

Sciencewoken hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:Woher stammen

v=0,6c; v'=0,75c
.
.
Warum denkst du, ich sollte auf solche äußerst albernen Fragen noch antworten?
Es könnten ebensogut auch v=0,8c und v'=1,3333c oder v=0,999c und v'=22,36c oder v=1c und v'=∞ sein. Kümmere dich lieber um dein Uhren- bzw. Unruh-Problem.
Bei v=c kann v' nicht ∞ sein.
Anfängerfehler, da 1/0 nicht definiert ist. Du hast da eine Singularität. Deine Funktion ist nicht stetig.

Damit deine Rechnung symmetrisch ist, muss sie auch gelten, wenn du v und v' vertauscht. Denn es gilt, dass beide Beobachter gleichberechtigt sind: Es lässt sich im Vakuum Ruhe nicht von gleichförmiger Bewegung unterscheiden.
Mikesch
 
Beiträge: 6739
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Mikesch » Di 19. Nov 2019, 21:43

Sciencewoken hat geschrieben:Aber beweisen, dass meine Annahmen falsch sind, könnt ihr auch nicht - Ihr versteht sie ja wegen eurer Filterblasen nicht mal. Dank eurer Filterblasen seid ihr ja noch nicht einmal in der Lage vernüftig zu Definieren, was Zeit überhaupt sein soll. Das ist der Stand der Dinge. :lol:
Das ist falsch.
In der Physik wird die Mathematik eingesetzt, um solche Dinge wie Filterblasen, logische Fehlschlüsse und Missverständnisse zu vermeiden.
Daher können wir sicher sagen, dass deine Idee so viele Fehler enthält, dass sie physikalisch unhaltbar ist.
Und das die Idee darüber hinaus auch an der Realität nicht scheitert, wird empirisch durch Experimente festgestellt. Da ist ja deine Idee völlig blank. Mir ist jedenfalls von dir keine erfolgreiche Auswertung oder Prognose eines Experiments bekannt.
Mikesch
 
Beiträge: 6739
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Lagrange » Di 19. Nov 2019, 21:44

Mikesch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:Woher stammen

v=0,6c; v'=0,75c
.
.
Warum denkst du, ich sollte auf solche äußerst albernen Fragen noch antworten?
Es könnten ebensogut auch v=0,8c und v'=1,3333c oder v=0,999c und v'=22,36c oder v=1c und v'=∞ sein. Kümmere dich lieber um dein Uhren- bzw. Unruh-Problem.
Bei v=c kann v' nicht ∞ sein.
..

Warum nicht? v'=L/t'=L/0
Lagrange
 
Beiträge: 13672
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Mikesch » Di 19. Nov 2019, 21:49

Lagrange hat geschrieben:Warum nicht? v'=L/t'=L/0
Schau in ein Mathebuch zum Thema: Durch Null teilen.
Mikesch
 
Beiträge: 6739
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Sciencewoken » Di 19. Nov 2019, 22:03

Mikesch hat geschrieben:1. Du berechnest erst v, v', dann daraus γ, um dann zu v, v' zu kommen.
2. Dazu mischst du die Werte eines Beobachters mit den Werten eines anderen Beobachters. Sagen wir das mal plakativ so:
1l Milch hat die Karton-Größe 40x5x5cm.
Ein dazu um 90° verdrehter Beobachter misst 5x5x40cm.
Du machst daraus 40x5x40cm und bekommst 8l Milch.
3. Es gibt keine Begründung dafür, warum du das machst.
Erstens: Ich berechne weder v noch v', denn in erster Lienie werden diese Werte gemessen und zwar exakt von
Zweitens: exakt zwei Beobachtern an beiden Enden ein und der selben Relativbewegung. Ich mische hier keine Werte, sondern berechne von einem gemessenen v die Geschwindigkeiten, die der Beobachter der mich auf dem Objekt, dass ich beobachte beobachtet. Details dazu hatte ich schon mehrfach erklärt und deswegen spare ich mit das hier.
Drittens: Es gibt eine Begründung dafür, warum ich das mache und was ich dabei in Frage stelle oder modifiziere ist Teil meiner Theorie.
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Sciencewoken » Di 19. Nov 2019, 22:06

Mikesch hat geschrieben:Bei v=c kann v' nicht ∞ sein.
Anfängerfehler, da 1/0 nicht definiert ist.
Und wie das sein kann, denn 1/0 ist definiert und zwar als ∞. Deine sonstigen Aussagen stehen btw. im Widerspruch zum instantan gemessenen Informationsaustausch bei der Quantenverschränkung, meine nicht.
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Sciencewoken » Di 19. Nov 2019, 22:12

Mikesch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:Aber beweisen, dass meine Annahmen falsch sind, könnt ihr auch nicht - Ihr versteht sie ja wegen eurer Filterblasen nicht mal. Dank eurer Filterblasen seid ihr ja noch nicht einmal in der Lage vernüftig zu Definieren, was Zeit überhaupt sein soll. Das ist der Stand der Dinge. :lol:
Das ist falsch.
Nein, das ist vollkommen richtig. Galileis RP wurde trotz der Experimente von Hafele, Keating, Ives, Stilwell, Boterman usw. nie in Frage gestellt, weil die Emissionstheorie zu Gunsten der Äther- und später der Relativitätstheorie at acta gelegt wurde. Ein Newton und vermutlich auch ein Galilei hätten hätten ihre Thesen umgehend überprüft - Ihre Nachfolger taten dies nicht, weil die LK längst auf dem Tisch lag und seit eh und je Geschwindigkeiten nur einseitig gemessen bzw. bestimmt wurden.
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Sciencewoken » Di 19. Nov 2019, 22:26

Mikesch hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Warum nicht? v'=L/t'=L/0
Schau in ein Mathebuch zum Thema: Durch Null teilen.
Schau mal in die IEEE 754 zum Thema durch 0 teilen. Aber such' dir besser eine Quelle, die ausführlicher ist, als Wikipedia - z.B. das recht umfangreiche Normblatt dazu.
Falls du keines auftreiben kannst, dann lass dir ruhig mal mit wenigen Worten sagen, dass darin 1/0 durchaus mathematisch hergeleitet wird und zwar mit Hilfe der Subtraktion. Es wird sich die Frage gestellt, wie oft sich der Teiler vom Dividenden abziehen lässt, bevor 0 erreicht wird. Bei einem Teiler von 0 geht dies exakt unendlich oft und das gilt nicht nur für Computer. Leider taucht die in keinem einzigen Mathebuch auf, weil sich eingestaubte Mathematiker dagegen sträubten, obwohl es zwei (oder drei?) der besten Mathematiker der Welt waren, die diese Norm maßgeblich mitentwickelten. Die Beweisführung über den algebraischen Ring (welche ein nicht ganz erfüllbares Peano-Axiom x*0=0 enthält) stinkt gegen diese Definition der Division vollkommen ab, denn x*(1/0) mit x=0 ist erst undefiniert und nicht schon x*(1/0) für x ungleich 0.
Sciencewoken
 
Beiträge: 8701
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Lagrange » Di 19. Nov 2019, 22:37

Verschoben!
Zuletzt geändert von Lagrange am Di 19. Nov 2019, 22:45, insgesamt 2-mal geändert.
Lagrange
 
Beiträge: 13672
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste