Sogenannte Lorentztransformation

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Lagrange » So 10. Nov 2019, 00:07

Lorentztransformation der x-Achse ist:



Für t=0 gilt:



Im Bild unten ändert sich v zwischen 0c und 0,8c.

Grüne Linie ist x, blaue Linie ist x'.

Wie man hier sieht, es handelt sich um Längendilatation und nicht um Längenkontraktion wie offiziell behauptet wird.
Dateianhänge
LT.gif
LT.gif (1.08 MiB) 2747-mal betrachtet
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Sciencewoken » So 10. Nov 2019, 03:14

Ich sage es mal so: Mein Yakmist ist mir lieber. :lol:

Was denkst du wohl, was nach Galiei gelten würde - unabhängig davon, ob modifiziert oder nicht?

Mit


ist t=t'=0 und dann gilt x'=x=x.
Die Differenz von meinetwegen x2' und x1' wird immer um den Faktor

länger, als die Differenz von x2 und x1. x' und x hingegen sind nur Teil einer Koordinate - S(t, x, y, z) bzw. S'(t'. x', y', z'), wobei S' das Ruhesystem bzw. die Koordinate eines Ereignisses ist und nicht etwa S. Das weiß ich sogar, der sich mit der Relativitätstheorie ja mal sowas von gar nicht auskennen soll, wenn es nach euch geht. Ich schlage vor, du überlegst dir nun erst mal, was es bedeutet, wenn x und x' bei t=t'=0 übereistimmen müssen, wenn man die Lorentz-Transformation anwenden will. x' und x müssen gleich sein und das funktioniert nur bei x=x'=0. Das weiß ich sogar, der sich mit der Relativitätstheorie ja mal sowas von gar nicht auskennen soll, wenn es nach euch geht. :lol:

Und weil es so herrlich ist, gleich noch die Frage, was du wohl denkst, wo die Differenz der Lorentz transformierten Koordinaten wohl gemessen werden würde? In S' etwa? Ganz sicher nicht! Es soll in S gemessen werden, wird es aber nicht, weil Messzeugs offenbar mit kontrahiert, oder die die LK nur scheinbar ist. Und gleich hinterher noch die Preisfrage, bei der gleich alle mitraten dürfen, wo denkt ihr wohl werden v und t bzw. v' und t' gemessen?
Zuletzt geändert von Sciencewoken am So 10. Nov 2019, 07:32, insgesamt 1-mal geändert.
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Mikesch » So 10. Nov 2019, 07:25

Sciencewoken hat geschrieben:
Falsch.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Mikesch » So 10. Nov 2019, 07:32

Lagrange hat geschrieben:Wie man hier sieht, es handelt sich um Längendilatation und nicht um Längenkontraktion wie offiziell behauptet wird.
Wo ist dx und wo ist dx'?
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Sciencewoken » So 10. Nov 2019, 07:33

Mikesch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:
Falsch.

Jetzt nicht mehr
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Mikesch » So 10. Nov 2019, 07:51

Sciencewoken hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:
Falsch.

Jetzt nicht mehr
Beweise es.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Rudi Knoth » So 10. Nov 2019, 07:59

@Lagrange » So 10. Nov 2019, 01:07

Es stimmt schon, daß zwei gleichzeitige Ereignisse in x in x' einen größeren Abstand haben. Die Vorschrift der Längenmessung beinhaltet, daß die Meßmarken des Vergleichsstab gleichzeitig mit den Punkten des Objekts in in Deckung gebracht werden müssen. Dies geschieht in deinem Fall im System S und misst dann eine Länge in S'.

Gruss
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 707
Registriert: Di 9. Apr 2019, 18:31

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Sciencewoken » So 10. Nov 2019, 08:15

Mikesch hat geschrieben:Beweise es.

Womit? Mit Myonen? Mit Ionen? Mit Flugzeugen, die einmal in Ost und ein anderes mal in Westrichtung fliegen? Alles kein Thema.

Beispiel Myonen:
Im Erdsystem

Im Myonensystem


Und du beweist mir jetzt das Gegenteil.
Zuletzt geändert von Sciencewoken am Mo 18. Nov 2019, 19:13, insgesamt 2-mal geändert.
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Mikesch » So 10. Nov 2019, 08:25

Sciencewoken hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Beweise es.

Womit? Mit Myonen? Mit Ionen? Mit Flugzeugen, die einmal in Ost und ein anderes mal in Westrichtung fliegen? Alles kein Thema.

Beispiel Myonen:
Im Erdsystem

Im Myonensystem


Und du beweist mir jetzt das Gegenteil.
Easy:
Fehler v' > LG

Richtig:
LT mit LK aus LG = const.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Sogenannte Lorentztransformation

Beitragvon Sciencewoken » So 10. Nov 2019, 08:37

Mikesch hat geschrieben:v' > LG

Na und? v > LG interessiert bei der Quantenverschränkung ja auch nicht. v > LG beweist also gar nix.
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Nächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste