Die letzte Gerade der Speziellen Relativitätstheorie.

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Die letzte Gerade der Speziellen Relativitätstheorie.

Beitragvon Daniel K. » Mi 13. Nov 2019, 13:56

Zasada hat geschrieben:
...

Sage mal wo hängst du den rum, seit über einer Woche keine Beiträge mehr von dir, alles gut?
Daniel K.
 
Beiträge: 3444
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Die letzte Gerade der Speziellen Relativitätstheorie.

Beitragvon Sciencewoken » Mi 13. Nov 2019, 14:00

Daniel K. hat geschrieben:
Zasada hat geschrieben:
...

Sage mal wo hängst du den rum, seit über einer Woche keine Beiträge mehr von dir, alles gut?

Ach... Daniel der Käfer braucht wieder ein Opfer. :lol:
Sonst fühlt er sich so klein, jetzt wo er weiß, dass Y. von ihm zwei von mir aber bloß nur eine Sache nicht teilt. :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 7863
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Die letzte Gerade der Speziellen Relativitätstheorie.

Beitragvon Daniel K. » Mi 13. Nov 2019, 14:13

Sciencewoken hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Zasada hat geschrieben:
...

Sage mal wo hängst du den rum, seit über einer Woche keine Beiträge mehr von dir, alles gut?

Ach ... Daniel der Käfer braucht wieder ein Opfer. :lol: Sonst fühlt er sich so klein, jetzt wo er weiß, dass Y. von ihm zwei von mir aber bloß nur eine Sache nicht teilt. :lol:

Dein Kopf erinnert an einen Abwasserkanal, rauscht nur ... durch, mit Zasada kabbel ich mich doch relativ wenig hier, und auf die Nase bekommt er von allen. Und wie immer gehst du von deiner und deines Meisters kranken Eigenwahrnehmung aus, ich suche keine Opfer, auch keine Gegner, wenn wer einfach so "weg" ist, mach ich mir eben was wie Sorgen. Könnte ja was passiert sein, und könnte die geringe Chance nehmen, doch noch zu erkennen, wie unsinnig der verbreitete Käse ist. Selbst wenn du vor den Zug läufst, würde ich es bedauern, ...

Und welche Sachen dein Herrschen mit wem teilt weiß ich noch nicht, werde es wohl später lesen dürfen ... :mrgreen: Wie auch immer er hat wohl mehr Informationen als du und Z. macht wohl nur Urlaub.
Daniel K.
 
Beiträge: 3444
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Die letzte Gerade der Speziellen Relativitätstheorie.

Beitragvon Sciencewoken » Mi 13. Nov 2019, 14:25

Daniel K. hat geschrieben:mit Zasada kabbel ich mich doch relativ wenig hier, und auf die Nase bekommt er von allen.
Ja deswegen hoffst du ja auch, dass er wieder kommt, denn sonst ist ja keiner mehr da, dem du auf die Nase geben kannst, um dich wieder groß zu fühlen. :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 7863
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Die letzte Gerade der Speziellen Relativitätstheorie.

Beitragvon Daniel K. » Mi 13. Nov 2019, 15:12

Sciencewoken hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
... mit Zasada kabbel ich mich doch relativ wenig hier, und auf die Nase bekommt er von allen.
Ja deswegen hoffst du ja auch, dass er wieder kommt, denn sonst ist ja keiner mehr da, dem du auf die Nase geben kannst, um dich wieder groß zu fühlen. :lol:

Du schließt von dir auf andere, du bist es, der sich in letzter Zeit mit Zasada viel gekabelt hat, nicht ich. Und ich brauch sicher nicht den Kerl, mein Feeling ist okay wie es ist, offenbar fühlst du ich aber klein und streitest mit Zasada um dich groß zu fühlen und schlussfolgerst, bei anderen müsste es ebenso sein.
Daniel K.
 
Beiträge: 3444
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Die letzte Gerade der Speziellen Relativitätstheorie.

Beitragvon Sciencewoken » Mi 13. Nov 2019, 15:23

Daniel K. hat geschrieben:Du schließt von dir auf andere
Nö, tue ich nicht! Mir ist vollkommen Hupe, wo Zasada bleibt, ich muss mich nämlich, ganz im Gegensatz zu dir, vor ihm nicht profilieren, du Genіe! :lol:
Ich habe mich mehr mit MikDepp, McMungo und dir gekabbelt, als mit Zasada, du Genіe! :lol:
Ich hatte mich sogar aus diesem Faden heraus gehalten, bis er mich selbst auf den Plan rief, du Genіe! :lol:
Sciencewoken
 
Beiträge: 7863
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Die letzte Gerade der Speziellen Relativitätstheorie.

Beitragvon Zasada » Fr 22. Nov 2019, 08:19

IMG_5361.JPG
IMG_5361.JPG (14.33 KiB) 2382-mal betrachtet
Zasada
 
Beiträge: 5352
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 05:00

Re: Die letzte Gerade der Speziellen Relativitätstheorie.

Beitragvon Zasada » Fr 22. Nov 2019, 08:20

Das RP postuliert Identität von Ruhe und gleichförmiger Bewegung in allen Bezugssystemen.
Bezugssysteme sind aufgrund dieser Identität hinsichtlich ihres Bewegungszustandes gleichberechtigt und gleichwertig.
Aus diesem Grund lässt sich aus Prinzip nicht sagen, welches System bewegt sei, und welches ruht.
Diese Tatsache ist gleichbedeutend damit, dass die Frage, in welchen Bezugssystemen, sich die relativistischen Effekte eigentlich zutragen, nicht zu beantworten ist (diese Randbedingung gilt prinzipiell für alle im Kontext der SRT betrachteten Systeme: ob Zwillinge, Planeten, Bahndämme oder Myonen).
Wäre diese Frage entscheidbar, so stünde die Gültigkeit des Relativitätsprinzips selbst infrage, denn dann würde die Messung des relativistisch bedingten Unterschieds ausreichen, um die Frage des Bewegungszustandes eindeutig zu entscheiden...
Die Analogie zur Seiten-Zuweisung ("rechts-links") ist evident: jeder Beobachter darf sowohl seine eigene Seiten-Zuweisung für gültig, als auch seinen eigenen Bewegungszustand als ruhend erklären. Keine individuelle Zuordnung darf vor der anderen bevorzugt werden. Die Systeme sind also hinsichtlich ihrer Orientierung und hinsichtlich ihres Bewegungszustandes nicht voneinander zu unterscheiden.

IMG_6108.PNG
Abb. 1
Diese Analogie entspricht dem RP, denn die Perspektiven von S1 und S2 sind gleichwertig in seinem Sinne - kein Bezugssystem darf vor dem jeweils anderen bevorzugt werden.
Trotzdem: es wird in der SRT gegen die Muster-Symmetrie des RP verstoßen, und zwar indem behauptet wird, mit den Zuständen "ruhend" und "bewegt" stünden unterschiedliche Eigenschaften der Wirklichkeit in Verbindung.
Laut der SRT ist es nämlich wesentlich, welches System als ruhend und welches als bewegt betrachtet wird (Ruhe und gleichförmige Bewegung unterscheiden sich in ihren Eigenschaften). Damit widerspricht die SRT der vom Relativitätsprinzip postulierten symmetrischen Identität
IMG_6108.PNG (17.04 KiB) 2379-mal betrachtet


Zusammenfassend:
Solange es sich um die Unterschiede in der Seiten-Zuordnung zwischen den Systemen handelt, solange erweisen sich diese als irrelevant, denn laut RP weist das Universum nach allen Seiten hin dieselben physikalischen Eigenschaften auf (Isotropie).

Solange es sich um unterschiedliche Bewegungszustände zwischen den Systemen handelt, solange erweisen sich diese als irrelevant, denn laut RP sind physikalische Eigenschaften von Ruhe und gleichförmiger Bewegung voneinander nicht zu unterscheiden.

Sobald es sich aber um die von der SRT prognostizierten Unterschiede zwischen den Eigenschaften der relativ bewegten und der relativ ruhenden Systemen handelt, sind diese im Hinblick auf die Gültigkeit des Relativitätsprinzips wesentlich, denn die SRT postuliert hier einen Wirklichkeit tangierenden Unterschied: die SRT verlangt, dass die Ereignisse A und B, welche in S gleichzeitig sind, und welche durch ihre Gleichzeitigkeit in S bestimmte Wirkung erzeugen, aufgrund ihrer Ungleichzeitigkeit in S' nicht in der Lage sind, dieselbe Wirkung in S' zu induzieren, wodurch sich die Eigenschaften der Wirklichkeit in ruhendem S von den Eigenschaften derselben in bewegtem S' unterscheiden.
Unterschiedliche Eigenschaften von S und S' sind mit dem RP, welches ihre Identität postuliert, nicht zu vereinbaren.

Das Relativitätsprinzip verlangt die Identität von Ruhe und gleichförmiger Bewegung, dieses verlangt keine Identität der Perspektiven auf unterschiedliche Eigenschaften von Ruhe und gleichförmiger Bewegung.

...Einstein setzt der SRT die Gültigkeit des RP bedingungslos voraus...
Zasada
 
Beiträge: 5352
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 05:00

Re: Die letzte Gerade der Speziellen Relativitätstheorie.

Beitragvon Zasada » Sa 23. Nov 2019, 05:41

Das ptolemäische Weltbild wurde mit großem Tamtam aufgegeben, womit etwas unvorstellbares geschah: der anschauliche Gesichtspunkt wurde gegen die unerreichbare Objektivität eingetauscht.

Daran ist die Bedeutung und die Reichweite des kopernikanischen Systems zu erkennen.
Es gelang Kopernik einen epochalen Quantensprung in der Menschheitsgeschichte herbeizuführen:

die Überwindung der Subjektivität.

Im Vergleich dazu ist die Einsteinsche SRT mit ihrer unbedingten Bezugssystem-Abhängigkeit (mit ihrem eisernen Festhalten an der jeweiligen Subjektivität) eine Rückentwicklung.
Zasada
 
Beiträge: 5352
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 05:00

Vorherige

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste