Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Lagrange » Di 15. Okt 2019, 07:03

Mikesch hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Nur das Äther nicht nachgewiesen ist

Du meinst, es wird behauptet dass Äther nicht nachgewiesen ist.

Wieso ziehen sich zwei Magnetpole an wenn da nichts dazwischen ist?

Spuk?
Nee. Physik.

Das ist keine Physik, Kraft kann nicht durch "nichts" ausgeübt werden.

Maxwell hat geschrieben:We must therefore consider the aether within dense bodies as somewhat loosely connected with the dense bodies, and we have next to inquire whether, when these dense bodies are in motion through the great ocean of aether, they carry along with them the aether they contain, or whether the aether passes through them as the water of the sea passes through the meshes of a net when it is towed along by a boat.


:lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Lagrange » Di 15. Okt 2019, 07:31

Übertrag

viewtopic.php?p=154116#p154116

Lagrange hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Bild

Bild

Wir haben also zwei gleichwertige Animationen, wie kann entschieden werden welche Animation entspricht der Realität?

Bemerkung: Zweite Simulation ist nur dann möglich wenn beide Längen nicht gleich sind.

Aus diesem Grund hat Einstein "Längenkontraktion" erfunden.

Nach Einstein können "Längen" in beiden Systemen nie gleich sein sonst funktioniert seine "RdG" nicht.

Krank! :lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Lagrange » Di 15. Okt 2019, 11:00

Wenn beide Längen gleich sind, ist die "Relativität der Gleichzeitigkeit" nicht möglich.

Einstein war dümmer als ich dachte. :lol: :lol: :lol:

PS: Die Animation wird im Moment der vollständigen Deckung kurz angehalten.
Dateianhänge
lg9s3.gif
lg9s3.gif (165.67 KiB) 2056-mal betrachtet
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Sciencewoken » Di 15. Okt 2019, 11:10

Mikesch hat geschrieben:Schau' mal nach, wo das ominöse luminiferous Medium angenommen wird.
Und woher soll ich wissen, dass du weißt, was Vakuum ist? Wenn Vakuum für dich auch dort ist, wo Luft ist, kannst du dieses ominöse luminiferous Medium eigentlich überall annehmen - z.B. in jedem beliebigen Inertial-Frame. Das traue ich dir nach wie vor zu.
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Mikesch » Di 15. Okt 2019, 11:43

Sciencewoken hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Schau' mal nach, wo das ominöse luminiferous Medium angenommen wird.
Und woher soll ich wissen, dass du weißt, was Vakuum ist? Wenn Vakuum für dich auch dort ist, wo Luft ist, kannst du dieses ominöse luminiferous Medium eigentlich überall annehmen - z.B. in jedem beliebigen Inertial-Frame. Das traue ich dir nach wie vor zu.
Ist in Hameln wieder Fön?
:mrgreen:
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Lagrange » Di 15. Okt 2019, 12:38

Mikesch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Schau' mal nach, wo das ominöse luminiferous Medium angenommen wird.
Und woher soll ich wissen, dass du weißt, was Vakuum ist? Wenn Vakuum für dich auch dort ist, wo Luft ist, kannst du dieses ominöse luminiferous Medium eigentlich überall annehmen - z.B. in jedem beliebigen Inertial-Frame. Das traue ich dir nach wie vor zu.
Ist in Hameln wieder Fön?
:mrgreen:

Föhn ist höchstens in deinem Kopf.
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Daniel K. » Di 15. Okt 2019, 12:45

Lagrange hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:
Zur Eingangsfrage: Ich würde daraus schließen, dass S(A-M-B) inkl. der darin ruhenden Luft ebenfalls relativ zum Äther (luminiferous Medium) bewegt ist.

Nur das Äther nicht nachgewiesen ist

Du meinst, es wird behauptet dass Äther nicht nachgewiesen ist. Wieso ziehen sich zwei Magnetpole an wenn da nichts dazwischen ist? Spuk?

Nein meint er sicher nicht, er ist nicht nachgewiesen, und es gibt auch keine widerspruchsfreie Theorie für einen Äther und er wird auch nicht benötigt. Und offenkundig reicht der Raum dazwischen aus, Raum ist ja nicht gleich gar nichts sondern Raum. Auch in der Physik hat der Raum, je nach Theorie, Eigenschaften, hat nichts mit Spuk zu tun.
Daniel K.
 
Beiträge: 3424
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Lagrange » Di 15. Okt 2019, 12:49

Daniel K. hat geschrieben:Nein meint er sicher nicht, er ist nicht nachgewiesen, und es gibt auch keine widerspruchsfreie Theorie für einen Äther und er wird auch nicht benötigt.

Das musst du mit Maxwell besprechen.
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Mikesch » Di 15. Okt 2019, 13:19

Daniel K. hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Nur das Äther nicht nachgewiesen ist

Du meinst, es wird behauptet dass Äther nicht nachgewiesen ist. Wieso ziehen sich zwei Magnetpole an wenn da nichts dazwischen ist? Spuk?

Nein meint er sicher nicht, er ist nicht nachgewiesen, und es gibt auch keine widerspruchsfreie Theorie für einen Äther und er wird auch nicht benötigt. Und offenkundig reicht der Raum dazwischen aus, Raum ist ja nicht gleich gar nichts sondern Raum. Auch in der Physik hat der Raum, je nach Theorie, Eigenschaften, hat nichts mit Spuk zu tun.
1. Löblich, dass du ihm eine ernsthafte Antwort gibst. Führt nur zu nichts.
2. Und dem Vakuum auch noch Eigenschaften zu geben, ist ja richtig, aber überfordert L. nun vollends. Er ist ja eh nur auf Trollerei aus.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Lagrange » Di 15. Okt 2019, 13:38

Mikesch hat geschrieben:
2. Und dem Vakuum auch noch Eigenschaften zu geben, ist ja richtig

Haa haa haa... leerer Raum soll Eigenschaften des Äthers haben!

Es soll kein Äther sein aber mit Eigenschaften des Äthers. :lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 28 Gäste