Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon McMurdo » Fr 11. Okt 2019, 21:58

Lagrange hat geschrieben:5-6=7


Jep, so ungefähr Schätze ich deine physikalischen und mathematischen Fähigkeiten ein. Überrascht mich ehrlich gesagt nicht. Von einem Troll so oder so nicht...
Zuletzt geändert von McMurdo am Fr 11. Okt 2019, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.
McMurdo
 
Beiträge: 8248
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Lagrange » Fr 11. Okt 2019, 22:14

McMurdo hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:5-6=7


Jep

Jop
BildBildBild
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Sciencewoken » Mo 14. Okt 2019, 18:43

Zur Eingangsfrage:
Ich würde daraus schließen, dass S(A-M-B) inkl. der darin ruhenden Luft ebenfalls relativ zum Äther (luminiferous Medium) bewegt ist.

Allgemein: Ist der Umgangston hier eigentlich immer so krass? Lässt sich das ändern?
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon McMurdo » Mo 14. Okt 2019, 19:38

Sciencewoken hat geschrieben: Lässt sich das ändern?

Mit Lagrange, Zasada, Ernst und Co. nicht. Die haben keine Ahnung und deswegen sind sie eingeschnappt und beschimpfen alle die Ahnung haben. Aber das Phänomen ist ja bekannt, je weniger jemand weiß desto eher greifen solche Menschen zu ad hominem, Beleidigungen oder Schreien . Sieht man hier par excellence.
McMurdo
 
Beiträge: 8248
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Lagrange » Mo 14. Okt 2019, 19:40

Sciencewoken hat geschrieben:Zur Eingangsfrage:
Ich würde daraus schließen, dass S(A-M-B) inkl. der darin ruhenden Luft ebenfalls relativ zum Äther (luminiferous Medium) bewegt ist.

Das ist richtig.
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Mikesch » Mo 14. Okt 2019, 20:08

Sciencewoken hat geschrieben:Zur Eingangsfrage:
Ich würde daraus schließen, dass S(A-M-B) inkl. der darin ruhenden Luft ebenfalls relativ zum Äther (luminiferous Medium) bewegt ist.
Nur das Äther nicht nachgewiesen ist und man darauf verzichten kann.
Und das immer Vakuum angenommen wird.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Lagrange » Mo 14. Okt 2019, 20:45

Mikesch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:Zur Eingangsfrage:
Ich würde daraus schließen, dass S(A-M-B) inkl. der darin ruhenden Luft ebenfalls relativ zum Äther (luminiferous Medium) bewegt ist.
Nur das Äther nicht nachgewiesen ist

Du meinst, es wird behauptet dass Äther nicht nachgewiesen ist.

Wieso ziehen sich zwei Magnetpole an wenn da nichts dazwischen ist?

Spuk?
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Mikesch » Mo 14. Okt 2019, 23:38

Lagrange hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:Zur Eingangsfrage:
Ich würde daraus schließen, dass S(A-M-B) inkl. der darin ruhenden Luft ebenfalls relativ zum Äther (luminiferous Medium) bewegt ist.
Nur das Äther nicht nachgewiesen ist

Du meinst, es wird behauptet dass Äther nicht nachgewiesen ist.

Wieso ziehen sich zwei Magnetpole an wenn da nichts dazwischen ist?

Spuk?
Nee. Physik.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Sciencewoken » Mo 14. Okt 2019, 23:45

Mikesch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:Zur Eingangsfrage:
Ich würde daraus schließen, dass S(A-M-B) inkl. der darin ruhenden Luft ebenfalls relativ zum Äther (luminiferous Medium) bewegt ist.
Nur das Äther nicht nachgewiesen ist und man darauf verzichten kann.
Und das immer Vakuum angenommen wird.

Da hätte ich kein Problem mit. Es sei denn, du nimmst auch da Vakuum an, wo Luft ist, was ich dir durchaus zutraue.
Sciencewoken
 
Beiträge: 7605
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

Re: Bestimmung der Gleichzeitigkeit mit Licht

Beitragvon Mikesch » Di 15. Okt 2019, 06:18

Sciencewoken hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
Sciencewoken hat geschrieben:Zur Eingangsfrage:
Ich würde daraus schließen, dass S(A-M-B) inkl. der darin ruhenden Luft ebenfalls relativ zum Äther (luminiferous Medium) bewegt ist.
Nur das Äther nicht nachgewiesen ist und man darauf verzichten kann.
Und das immer Vakuum angenommen wird.

Da hätte ich kein Problem mit. Es sei denn, du nimmst auch da Vakuum an, wo Luft ist, was ich dir durchaus zutraue.
Schau' mal nach, wo das ominöse luminiferous Medium angenommen wird.
Man macht die Beschreibungen immer im Vakuum, weil man sonst noch weitere Einfluss-Eigenschaften der Umgebung berücksichtigt werden müssen, die keine Rolle spielen sollen.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste