Ives-Stilwell-EXperiment

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Ives-Stilwell-EXperiment

Beitragvon Lagrange » Fr 5. Apr 2019, 22:33

Kurt hat geschrieben:.

Rudi,

du redest von

Allerdings sollte "kurt" bedenken, daß der relativistische Dopplereffekt in Experimenten (Ives und Stilwell) nachgewieen wurde. Damit ist dies nicht nur Ergebnis eines "Gedankenexperimentes" sondern "real" festgestellt worden. Damit ist auch die Zeitdilatation nicht nur eine "theoretische" Einbildung.


seltsamen Dingen, einem Dopplereffekt der ein anderer Dopplereffekt sein soll?
Dopplereffekt steht für eine scheinbare Frequenzänderung eines Sendesignals durch Differenzbewegung zwischen Sender und Empfänger oder das sich das Übertragungsmedium zwischen Absenden und Empfangen verändert.
Da ist es halt so das sich da jeweils "Doppler" ergibt, eine ganz natürliche und selbstverständliche Sache.

Erkläre mir bitte, nicht mit Links, was der "relativistische" Dopplereffekt sein soll.
Handelt es sich da um etwas anderes als den Dopplereffekt wie er von Herrn Doppler erkannt und mathematisch ausgearbeitet wurde?

Zum anderen redest du von Zeitdilatation, davon dass das nicht nur Einbildung sei.
Da mir noch nicht klar ist was du damit überhaupt aussagen willst auch hier er Wunsch das du das mit eigenen Worten erklärst.
Als Einstieg vill diese Frage dazu: Was ist "die Zeit"?

Kurt

.

Ives-Stilwell-Experiment zeigt das Gleiche was auch Atomuhren zeigen. Das ist die Änderung der Übergangsfrequenz infolge von Bewegung relativ zur Erde. Also nur "absolute" Bewegung beeinflusst die Uhren.

Der Dopplereffekt bei Ives-Stilwell ist ganz normal klassisch.
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ives-Stilwell-EXperiment

Beitragvon Maseltov » Sa 6. Apr 2019, 01:40

Hi,

Sagnac kann man auch klassisch rechnen. Er ist unabhängig von der Signalgeschwindigkeit. Wie erklären das die Kritiker? :)
Im normalen Maschinenbau rechnen wir auch nur klassisch. Maximal 3-4 Stellen hinterm Komma, bei einer Sicherheit zwischen 2,5 und 4,8 alles tutti.Wir bauen mittlerweile so schwere Teile das keiner mehr will das die versagen. Und beim Material verlassen wir uns darauf das die Materialwissenschaftler mehr Ahnung von Quantenphysik haben als wir.
Das genauere Ergebnis würde eine nicht in Deinem Sinne klassische Rechnung bringen, nur warum sollten wir die Abteilung mit hochbegabten Physikern bezahlen wenn das doch so läuft?
Wenn etwas klassisch in Deinem Sinne geht ist das einfach kein Beleg dafür das das nicht nur eine Näherung ist. Und Du vergisst oder übersiehst oder willst nicht sehen das Einstein mit beiden Beinen im klassischen Bild steht, er hat nur ein paar klassische Denkfehler konsequent ausgeräumt.
Maseltov
 
Beiträge: 635
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 19:56

Re: Ives-Stilwell-EXperiment

Beitragvon Lagrange » Sa 6. Apr 2019, 05:26

Maseltov hat geschrieben:Hi,

Sagnac kann man auch klassisch rechnen.

Sagnac widerlegt die SRT.

(c+v)/(1+cv/c^2)=c hat keinen Sinn.
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ives-Stilwell-EXperiment

Beitragvon Mikesch » Sa 6. Apr 2019, 05:54

Lagrange hat geschrieben:
Maseltov hat geschrieben:Hi,

Sagnac kann man auch klassisch rechnen.

Sagnac widerlegt die SRT.

(c+v)/(1+cv/c^2)=c hat keinen Sinn.
Deine Platte hat einen Sprung:
Die Formel taucht überhaupt nicht in der SRT auf.
Sagnac ist nicht gültig für die SRT.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Ives-Stilwell-EXperiment

Beitragvon Lagrange » Sa 6. Apr 2019, 08:52

Mikesch hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Maseltov hat geschrieben:Hi,

Sagnac kann man auch klassisch rechnen.

Sagnac widerlegt die SRT.

(c+v)/(1+cv/c^2)=c hat keinen Sinn.

Die Formel taucht überhaupt nicht in der SRT auf.

Seit wann? :lol:

Das ist die Formel für die Ausbreitung von Licht in bewegten Systemen.

Die Geschwindigkeitsvektoren werden in der SRT nach dieser Formel addiert.
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ives-Stilwell-EXperiment

Beitragvon Lagrange » Sa 6. Apr 2019, 09:04

Maseltov hat geschrieben:Hi,

Sagnac kann man auch klassisch rechnen. Er ist unabhängig von der Signalgeschwindigkeit. Wie erklären das die Kritiker? :)

Das ist eine gute Frage. Wie erklären das die Relativisten?

Wissen sie überhaupt aus was Materie besteht?

Wissen sie dass Materie hauptsächlich aus leeren Räumen aufgebaut ist?

Wie schnell bewegt sich Licht in leeren Räumen? Klar mit c.

Also es ist fast egal ob Materie oder keine Materie weil tatsächlich nur ein Bruchteil aus Materie besteht.

Was ist Materie? Wie groß sind Elektronen, Protonen, Neutronen?

Relativisten versuchen mit allen Mitteln zu verhindern, dass richtige Erklärungen in der Physik gefunden werden.


PS: Grundkurs für die Relativisten: Wie sieht ein Atom aus?

BildBild
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Polizeiradar ganze Wellenlänge

Beitragvon Lagrange » Sa 6. Apr 2019, 21:35

Lichtgeschwindigkeit im System X (Radar) ist c (relativ zum Radar).
Lichtgeschwindigkeit im System Auto ist c+v (relativ zum Auto).
Wellenanfang (rot) trifft Auto am Ort rot_plus (+).
Wellenanfang wird sofort reflektiert und bewegt sich mit c im System Radar (X) (relativ zum Radar).
Wellenanfang bewegt sich im System Auto mit c-v und c+v (relativ zum Auto).
Wellenende (blau) trifft Auto am Ort blau_plus (+).
Wellenende wird sofort reflektiert und bewegt sich mit c im System Radar (X) (relativ zum Radar).
Wellenende bewegt sich mit c-v und c+v im System Auto (relativ zum Auto).
Die zum Radar laufende reflektierte Wellenlänge ist kürzer als emittierte Wellenlänge.
Aus diesem Grund hat die vom Radar empfangene Welle höhere Frequenz als emittierte Welle.
Dateianhänge
ball6.gif
ball6.gif (443.33 KiB) 3485-mal betrachtet
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ives-Stilwell-EXperiment

Beitragvon Mikesch » So 7. Apr 2019, 06:40

Lagrange hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Die Formel taucht überhaupt nicht in der SRT auf.

Seit wann? :lol:
Das ist die Formel für die Ausbreitung von Licht in bewegten Systemen.
Die Geschwindigkeitsvektoren werden in der SRT nach dieser Formel addiert.
Nein.
Die Formel passt aber zu Z. 2c-Theorem. Ist genauso schwachsinnig.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Ives-Stilwell-EXperiment

Beitragvon Mikesch » So 7. Apr 2019, 06:42

Lagrange hat geschrieben:Relativisten versuchen mit allen Mitteln zu verhindern, dass richtige Erklärungen in der Physik gefunden werden.
Hurra!
Eine VT!
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Polizeiradar ganze Wellenlänge

Beitragvon Mikesch » So 7. Apr 2019, 06:54

Lagrange hat geschrieben:Lichtgeschwindigkeit im System X (Radar) ist c (relativ zum Radar).
Lichtgeschwindigkeit im System Auto ist c+v (relativ zum Auto). falsch
Wellenanfang (rot) trifft Auto am Ort rot_plus (+).
Wellenanfang wird sofort reflektiert und bewegt sich mit c im System Radar (X) (relativ zum Radar).
Wellenanfang bewegt sich im System Auto mit c-v und c+v (relativ zum Auto). falsch
Wellenende (blau) trifft Auto am Ort blau_plus (+).
Wellenende wird sofort reflektiert und bewegt sich mit c im System Radar (X) (relativ zum Radar).
Wellenende bewegt sich mit c-v und c+v im System Auto (relativ zum Auto). falsch
Die zum Radar laufende reflektierte Wellenlänge ist kürzer als emittierte Wellenlänge.
Aus diesem Grund hat die vom Radar empfangene Welle höhere Frequenz als emittierte Welle.

Nach dem Modell richtig wäre:
Als das Wellenende das Auto trifft, ist es schon die Strecke ds = dv/dt seit dem Austreffen des Wellenanfangs weitergefahren.
Diese Differenz führt zu einer Wellenlängenverkürzung von ds.
Da ist nichts mit c+v bzw. c-v.

Deine läppischen Bildchen mit ihrer euklidischen Geometrie sind übrigens nicht für relativistische Erklärung geeignet.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Nächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron