Die Spezielle Relativitätstheorie als Signallehre.

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Die Spezielle Relativitätstheorie als Signallehre.

Beitragvon julian apostata » Fr 18. Jan 2019, 12:37

Lagrange hat geschrieben:Und das ist F*dx=(d/dt)p*dx=p*dv


Und relativistisch sieht diese Beziehung so aus:


Lagrange hat geschrieben:Energie von geladenen Teilchen ist: E_mechanisch + E_elektrisch + E_magnetisch


Du hast aber immer noch nicht konkretisiert, wie sich das bei Stößen auswirkt. Nehmen wir nur mal den aller einfachsten Fall, den unelastischen Stoß.

Zwei ungeladene Teilchen mit gleicher Masse kommen im Kastensystem zum Stehen.

Bild

Tun sie das auch, wenn es sich dabei um ein geladenes und ein ungeladenes Teichen handelt?
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Spezielle Relativitätstheorie als Signallehre.

Beitragvon Zasada » Fr 18. Jan 2019, 14:00

julian apostata hat geschrieben:Du hast aber immer noch nicht konkretisiert, wie sich das bei Stößen auswirkt.


Du hast aber immer noch nicht konkretisiert, warum die Relativität gebraucht wird, um die Dynamik der Stöße zu erklären, deren teilnehmenden Instanzen sich so verhalten, als ob es die Relativität nicht gäbe.
Zasada
 
Beiträge: 1638
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 05:00

Re: Die Spezielle Relativitätstheorie als Signallehre.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 18. Jan 2019, 17:06

julian apostata hat geschrieben:Nehmen wir nur mal den aller einfachsten Fall, den unelastischen Stoß.
Also wenn der unelastische Stoß, bei welchem mit Enegieverlust durch Verformung zu rechnen ist, der einfachste Fall sein soll, was ist dann der elasische Stoß, wo dies nicht der Fall ist?
Nicht von Bedeutung
 
Beiträge: 2991
Registriert: So 5. Nov 2017, 20:44

Re: Die Spezielle Relativitätstheorie als Signallehre.

Beitragvon Lagrange » Fr 18. Jan 2019, 18:05

julian apostata hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Und das ist F*dx=(d/dt)p*dx=p*dv


Und relativistisch sieht diese Beziehung so aus:


Relativistische Beziehung existiert nicht. dx kann als t*dv oder v*dt geschrieben werden.

Nehmen wir nur mal den aller einfachsten Fall, den unelastischen Stoß.

Der elastische geht auch.

Die stoßende Masse bleibt stehen und die gestoßene geht weiter mit dem gleichen p.
Lagrange
 
Beiträge: 1940
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Die Spezielle Relativitätstheorie als Signallehre.

Beitragvon julian apostata » Sa 19. Jan 2019, 12:40

Lagrange hat geschrieben:Energie von geladenen Teilchen ist: E_mechanisch + E_elektrisch + E_magnetisch

E_mechanisch ist:


Zwei Teilchen mit gleicher Masse. Eines ist geladen, das Andere nicht.
Das geladene ruht, das ungeladene prallt elastisch auf das geladene mit der Geschwindigkeit v

Lagrange hat geschrieben:Die stoßende Masse bleibt stehen und die gestoßene geht weiter mit dem gleichen p.


Die Frage lautet nun. Welche Geschwindigkeit hat die gestoßene Masse. Da gab's doch früher mal so eine Theorie mit elektromagnetischer Masse. Dem zufolge müsste also das geladene Teilchen eine geringere Geschwindigkeit haben, als ungeladene vorher. Oder etwa nicht?

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Also wenn der unelastische Stoß, bei welchem mit Enegieverlust durch Verformung zu rechnen ist, der einfachste Fall sein soll, was ist dann der elasische Stoß, wo dies nicht der Fall ist?


m_1=1 kg v_1=9 m/s kinetische Energie=40,5 Joule
m_2=2 kg v_2=0 m/s

Impuls=1 kg*9m/s =3kg *3m/s=9Kg*m/s
Kinetische Energie nach dem Stoß= 3 kg*(3m/s)²/2=13,5 Joule

Und wenn du meinst, der elastische Impuls wäre einfacher zu rechnen, dann kannst uns das bis morgen gerne mal vor führen.
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Spezielle Relativitätstheorie als Signallehre.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Sa 19. Jan 2019, 13:10

julian apostata hat geschrieben:
Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Also wenn der unelastische Stoß, bei welchem mit Enegieverlust durch Verformung zu rechnen ist, der einfachste Fall sein soll, was ist dann der elasische Stoß, wo dies nicht der Fall ist?


m_1=1 kg v_1=9 m/s kinetische Energie=40,5 Joule
m_2=2 kg v_2=0 m/s

Impuls=1 kg*9m/s =3kg *3m/s=9Kg*m/s
Kinetische Energie nach dem Stoß= 3 kg*(3m/s)²/2=13,5 Joule

Und wenn du meinst, der elastische Impuls wäre einfacher zu rechnen, dann kannst uns das bis morgen gerne mal vor führen.
Willst du mich verarschen? Wo bitte ist das, was den unelastischen Stoß ausmacht? Der Energieverlust, den es beim elastischen Stoß nicht gibt? Idealisiert vereinfachen kann ich auch. Das ist doch Pille Palle, wie es beliebt, aber was solls.
Nicht von Bedeutung
 
Beiträge: 2991
Registriert: So 5. Nov 2017, 20:44

Re: Die Spezielle Relativitätstheorie als Signallehre.

Beitragvon Lagrange » Sa 19. Jan 2019, 14:24

julian apostata hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Energie von geladenen Teilchen ist: E_mechanisch + E_elektrisch + E_magnetisch

E_mechanisch ist:


Zwei Teilchen mit gleicher Masse. Eines ist geladen, das Andere nicht.
Das geladene ruht, das ungeladene prallt elastisch auf das geladene mit der Geschwindigkeit v


Das geladene Teilchen wird sich langsamer bewegen aber gleichzeitig magnetisch "aufgeladen" werden.
Das nichtgeladene wird beim Zentralstoß nach hinten beschleunigt.
Es wird noch, wegen Beschleunigung, vom geladenen Teilchen Strahlung emittiert.
Lagrange
 
Beiträge: 1940
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Die Spezielle Relativitätstheorie als Signallehre.

Beitragvon julian apostata » So 20. Jan 2019, 14:09

Lagrange hat geschrieben:Das geladene Teilchen...


Was du da behauptest, widerspricht schlicht und einfach der relativistischen Energie-Impuls-Beziehung.



Die Elektronenmasse*c² ist gleich der (Elektronenmasse nachdem Stoß)²-(Impuls des Elektrons nach dem Stoß *c)².

Diese Gleichung gilt in der SRT für alle Teilchen. Ob geladen oder nicht spielt dabei überhaupt keine Rolle. Würden sich geladene Teilchen beim Comptoneffekt so verhalten, wie du es uns weis machen willst, dann würde die emittierte Wellenlänge eines Photons ganz sicher nicht nur vom Streuwinkel abhängen.

Und jetzt eine ganz einfach Rechnung.

Eine Gewehrkugel mit 0.001 kg Masse stößt unelastisch auf eine Masse von 1 kg. Dies bewegt sich danach mit 1m/s weiter. Wie schnell war das Geschoß unterwegs.

Ganz einfach 0.001kg *1000m/s =1kg *m/s.

Seit Jahrhunderten wird also der unelastische Stoß dazu verwendet, um die Geschwindigkeit von schnellen Objekten zu ermitteln, ganz einfach indem man die Geschwindigkeit von langsamen Objekten misst.

Deswegen ist der hier ein total arroganter Vollidiot, den niemand ernst zu nehmen braucht.

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Willst du mich verarschen? Wo bitte ist das, was den unelastischen Stoß ausmacht? Der Energieverlust, den es beim elastischen Stoß nicht gibt? Idealisiert vereinfachen kann ich auch. Das ist doch Pille Palle, wie es beliebt, aber was solls.
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Spezielle Relativitätstheorie als Signallehre.

Beitragvon Lagrange » So 20. Jan 2019, 15:03

julian apostata hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Das geladene Teilchen...


Was du da behauptest, widerspricht schlicht und einfach der relativistischen Energie-Impuls-Beziehung.

Das bedeutet dass die relativistische Beziehung korrigiert werden muss.
Die Energie kann nicht nach belieben manipuliert werden.
Die Ursachen der Energie müssen klar benannt werden.
Warum hat ein Teilchen diese oder jene Energie?
Lagrange
 
Beiträge: 1940
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Die Spezielle Relativitätstheorie als Signallehre.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 20. Jan 2019, 15:50

julian apostata hat geschrieben:
Ich zitiere mal die Formel, der Text dazu scheint mir ein wenig mißglückt.

Bleiben wir meim Elektron und vergessen seine Ladung. Solange es ein Elementarteilchen ist, ist dessen molare Masse gleich dessen (newtonsche) Masse. Was ändert sich bei einem Stoß bzw. was erfährt ein Elektron bei einem Stoß. Welche Masse ändert sich dadurch und welche nicht? Seid ihr sicher, das Phänomen Masse vollends durchschaut zu haben?
Nicht von Bedeutung
 
Beiträge: 2991
Registriert: So 5. Nov 2017, 20:44

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast