Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Mi 16. Jan 2019, 14:29

Kurt hat geschrieben:Erkläre mal im Einzelnen was bei der Messung im bewegtem Wagen an physikalischen Vorgängen abläuft, was dabei anders ist als wie wenn dieser ruht.
Warum im Messwagen eine höher LG gemessen wird als an gleicher Stelle und mit gleicher Messeinrichtungen bei gleicher Signalquelle.

Wird ja keine höhere Lichtgeschwindigkeit gemessen, ich kann annehmen das der Messwagen ruht und sich alles andere um ihn herum bewegt. Und du schreibst selber die Lichtgeschwindigkeit ist von der Bewegung der Lichtquelle unabhängig. Also muss der Messwagen, genau wie die Messaparatur am Gleis die ja auch als ruhend angenommen werden kann, dieselbe Lichtgeschwindigkeit messen.

Das heisst dann das du damit aussagst/bestätigst das am Gleis eine andere LG gemessen wird als im bewegtem Messwagen.

Im Gegenteil, Erklärung steht hier oben drüber.
McMurdo
 
Beiträge: 7598
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Lagrange » Mi 16. Jan 2019, 14:36

McMurdo hat geschrieben: Und du schreibst selber die Lichtgeschwindigkeit ist von der Bewegung der Lichtquelle unabhängig.

Gilt für Wasserwellen auch.
Lagrange
 
Beiträge: 10324
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Mi 16. Jan 2019, 14:37

Lagrange hat geschrieben:Versuchs mit Wasserwellen.

Quelle soll eine Ente sein, Empfänger eine andere.

Wie schnell kommen Wellen zum Empfänger wenn er ruht?

Wie schnell wenn er sich in Richtung Sender bewegt?

Gute Frage, wie schnell bewegen sich so Wasserwellen von der Ente nach vorne weg?
McMurdo
 
Beiträge: 7598
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Mi 16. Jan 2019, 14:38

Lagrange hat geschrieben:
McMurdo hat geschrieben: Und du schreibst selber die Lichtgeschwindigkeit ist von der Bewegung der Lichtquelle unabhängig.

Gilt für Wasserwellen auch.

Echt? Wie schnell sind die denn?
McMurdo
 
Beiträge: 7598
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Lagrange » Mi 16. Jan 2019, 14:39

McMurdo hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
McMurdo hat geschrieben: Und du schreibst selber die Lichtgeschwindigkeit ist von der Bewegung der Lichtquelle unabhängig.

Gilt für Wasserwellen auch.

Echt? Wie schnell sind die denn?

c Wasserwellen.
Lagrange
 
Beiträge: 10324
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Mi 16. Jan 2019, 14:40

Lagrange hat geschrieben:c Wasserwellen.

Und in absoluten Zahlen?
McMurdo
 
Beiträge: 7598
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Lagrange » Mi 16. Jan 2019, 14:43

McMurdo hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:c Wasserwellen.

Und in absoluten Zahlen?

Das ist Wurscht. Es geht um die Unabhängigkeit von der Bewegung der Quelle. :lol:

Hier unten steht c.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserwel ... windigkeit

Während die Wellenfortschrittsgeschwindigkeit (Phasengeschwindigkeit) c = L / T für alle Wellenarten zutrifft...
Lagrange
 
Beiträge: 10324
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Mi 16. Jan 2019, 15:39

Lagrange hat geschrieben:Das ist Wurscht. Es geht um die Unabhängigkeit von der Bewegung der Quelle. :lol:

Achso, das ist wurscht. Komisch nur das man es fürs Licht angeben kann, du für Wasserwellen aber nicht.
McMurdo
 
Beiträge: 7598
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Kurt » Mi 16. Jan 2019, 15:53

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Erkläre mal im Einzelnen was bei der Messung im bewegtem Wagen an physikalischen Vorgängen abläuft, was dabei anders ist als wie wenn dieser ruht.
Warum im Messwagen eine höher LG gemessen wird als an gleicher Stelle und mit gleicher Messeinrichtungen bei gleicher Signalquelle.

Wird ja keine höhere Lichtgeschwindigkeit gemessen


Falschbehauptung ohne logische und physikalische Begründung.

Du hast keine Erklärung über die physikalischen Vorgänge abgegeben wie die Messung abläuft, wenn du es nicht kannst dann mach ich es für dich.
Das deine Falschbehauptung dann auf der Strecke bleibt das ist dir doch wohl klar.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 13180
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Lagrange » Mi 16. Jan 2019, 16:20

McMurdo hat geschrieben:Komisch nur das man es fürs Licht angeben kann, du für Wasserwellen aber nicht.

Wieso nicht?
Wer sagt das?
Was hat das für eine Bedeutung wenn mans angibt?
Lagrange
 
Beiträge: 10324
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste