Ist die Gleichzeitigkeit wirklich relativ? Nicht wirklich.

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Ist die Gleichzeitigkeit wirklich relativ? Nicht wirklich.

Beitragvon Zasada » Di 27. Nov 2018, 16:45

IMG_4225.PNG
IMG_4225.PNG (45.93 KiB) 5256-mal betrachtet


Die Abbildung zeigt etwas erstaunliches.
Albert Einstein konzipierte eine Methode der Gleichzeitigkeitsbestimmung, welche ihn dazu veranlasste, einerseits den Begriff der Gleichzeitigkeit zu definieren, andererseits aber den Begriff der "Relativität der Gleichzeitigkeit" in die Physik einzuführen.
Diese Methode führte nämlich dazu, dass die Gleichzeitigkeit bei den relativ zueinander bewegten Bezugssystemen als relativ erkannt wurde.
Es war daher genau dieser Mechanismus, der zur Entstehung der gesamten Relativitätstheorie führte.

Sollte sich nun dieser als widersprüchlich erweisen, ist die logische Grundlage der SRT dahin.

Wenden wir den besagten Mechanismus der Gleichzeitigkeitsbestimmung auf die Gleichzeitigkeitsbestimmungsmethode selbst an, so widerspricht diese der Aussage der SRT.
Mittels der Einsteinschen Methode, welche selbstreferenziell angewandt wird, lässt sich nämlich das exakte Gegenteil dessen behaupten, was Einstein vor 113 Jahren behauptete: es lässt sich beweisen, dass die Gleichzeitigkeit absolut sei.

Da haben wir den Salat.

———————
Anhang:

"Es seien A, B zwei Punkte des Inertialsystems K, etwa die Endpunkte eines relativ zu K ruhenden Stabes, dessen Mittelpunkt M sei. Von M werde ein Lichtsignal nach allen Seiten ausgesandt. Das Prinzip der Konstanz der Lichtgeschwindigkeit zwingt uns zur Festsetzung, dass die Ankunft des Lichtsignals in A und die Ankunft in B gleichzeitig seien. Damit haben wir eine physikalisch sinnvolle Definition der Gleichzeitigkeit gewonnen."


A. Einstein
Zuletzt geändert von Zasada am Mi 28. Nov 2018, 14:21, insgesamt 5-mal geändert.
Zasada
 
Beiträge: 5352
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 05:00

Re: Ist die Gleichzeitigkeit relativ? Wirklich?

Beitragvon Zasada » Di 27. Nov 2018, 16:56

Es kann sein, dass das Paradoxon nur die Methode betrifft, mit der Einstein die Gleichzeitigkeit definierte. Es kann aber auch sein, dass die Selbstreferenz zum Totalschaden der SRT führen wird.
Ich entscheide noch nichts.
Es muss untersucht werden.
Finde diese Frage extrem spannend.
Zasada
 
Beiträge: 5352
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 05:00

Re: Ist die Gleichzeitigkeit relativ? Wirklich?

Beitragvon Zasada » Di 27. Nov 2018, 17:01

Es sollte hinzugefügt werden, dass dieses Thema hier als Fortführung von "2c: Geschwindigkeit der Informationsausbreitung" gedacht ist.
Zasada
 
Beiträge: 5352
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 05:00

Re: Ist die Gleichzeitigkeit relativ? Wirklich?

Beitragvon Mikesch » Di 27. Nov 2018, 17:19

Zasada hat geschrieben:Es sollte hinzugefügt werden, dass dieses Thema hier als Fortführung von "2c: Geschwindigkeit der Informationsausbreitung" gedacht ist.
Weil das 2c-Thema schon falsch ist, wird das hier nicht besser werden. Und siehe da: Schon Quatsch.
Das Thema RdG von Einstein bezieht sich auf 2 oder mehr zueinander bewegte IS.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Ist die Gleichzeitigkeit relativ? Wirklich?

Beitragvon Zasada » Di 27. Nov 2018, 17:30

Mikesch hat geschrieben:
Zasada hat geschrieben:Es sollte hinzugefügt werden, dass dieses Thema hier als Fortführung von "2c: Geschwindigkeit der Informationsausbreitung" gedacht ist.
Weil das 2c-Thema schon falsch ist, wird das hier nicht besser werden. Und siehe da: Schon Quatsch.
Das Thema RdG von Einstein bezieht sich auf 2 oder mehr zueinander bewegte IS.


Falsch?
Nö.

Erst einmal wird ein ruhendes System K betrachtet. Exakt wie bei Einstein.
Bewegung kommt noch, keine Sorge...eins nach dem anderen.
Hast Du jetzt schon Schiss?
Zasada
 
Beiträge: 5352
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 05:00

Re: Ist die Gleichzeitigkeit relativ? Wirklich?

Beitragvon Mikesch » Di 27. Nov 2018, 18:07

Zasada hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
Zasada hat geschrieben:Es sollte hinzugefügt werden, dass dieses Thema hier als Fortführung von "2c: Geschwindigkeit der Informationsausbreitung" gedacht ist.
Weil das 2c-Thema schon falsch ist, wird das hier nicht besser werden. Und siehe da: Schon Quatsch.
Das Thema RdG von Einstein bezieht sich auf 2 oder mehr zueinander bewegte IS.


Falsch?
Nö.

Erst einmal wird ein ruhendes System K betrachtet. Exakt wie bei Einstein.
Bewegung kommt noch, keine Sorge...eins nach dem anderen.
Hast Du jetzt schon Schiss?
Eher Kopfschmerzen, wegen deines Unvermögens.
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Ist die Gleichzeitigkeit relativ? Wirklich?

Beitragvon Zasada » Di 27. Nov 2018, 18:33

Ich habe zumindest was zu Lachen Blubb, wenn ich deine unbeholfene Posts hier lese.
Zasada
 
Beiträge: 5352
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 05:00

Re: Ist die Gleichzeitigkeit wirklich relativ? Nicht wirklich.

Beitragvon Lagrange » Di 27. Nov 2018, 19:12

Zasada hat geschrieben:Bild


Die Abbildung enthält keine Fehler.
Lagrange
 
Beiträge: 12521
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ist die Gleichzeitigkeit relativ? Wirklich?

Beitragvon Mikesch » Di 27. Nov 2018, 19:17

Zasada hat geschrieben:Ich habe zumindest was zu Lachen Blubb, wenn ich deine unbeholfene Posts hier lese.
Naja, es ist ziehmlich anstregend einem Petunientopf etwas über Physik beizubringen. Dabei ist ein Petunientopf gelehrsamer als du. :mrgreen:
Mikesch
 
Beiträge: 6642
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Ist die Gleichzeitigkeit wirklich relativ? Nicht wirklich.

Beitragvon Zasada » Di 27. Nov 2018, 19:40

Arroganz ist die Kunst auf seine eigene Dummheit stolz zu sein.
Zasada
 
Beiträge: 5352
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 05:00

Nächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 35 Gäste