Die absolute Gleichzeitigkeit der Ereignisse.

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Die absolute Gleichzeitigkeit der Ereignisse.

Beitragvon Zasada » Fr 19. Okt 2018, 13:53

Aufwiedersehen
Zuletzt geändert von Zasada am Di 23. Okt 2018, 22:50, insgesamt 3-mal geändert.
Zasada
 
Beiträge: 5352
Registriert: Fr 19. Okt 2018, 05:00

Re: Die absolute Gleichzeitigkeit der Ereignisse.

Beitragvon Kurt » Fr 19. Okt 2018, 17:35

Zasada hat geschrieben:Hallo in die Runde!
ich habe ein paar Themen hier überflogen. Erstaunlich für mich ist, dass die Diskussion um die RT so lange dauert und so verbittert geführt wird. Für mich gibt es dafür einen Grund: die RT wird als Theorie über das Universum verstanden, während sie eine Theorie über Elektrodynamik ist. Es wird z.B. über die Relativität der Gleichzeitigkeit endlos gestritten, wobei klar sein soll, dass es eine Relativität der Gleichzeitigkeit der (elektromagnetischen) Signale gibt und dass keine Relativität der Gleichzeitigkeit der Ereignisse existiert.
Hier mein Beitrag zur Schlichtung, damit erstmal klar wird, worüber gestritten wird und warum.

These 1: Zwei entfernte Ereignisse A und B sind genau dann gleichzeitig, wenn die gegenseitige Entfernung zwischen AB und BA im Augenblick der Messung identisch ist

[A-B = B-A].



Frage: was hat der Vorgang einer Messung mit der Realität zu tun?


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Die absolute Gleichzeitigkeit der Ereignisse.

Beitragvon McMurdo » Fr 19. Okt 2018, 17:38

Zasada hat geschrieben:These 1: Zwei entfernte Ereignisse A und B sind genau dann gleichzeitig, wenn die gegenseitige Entfernung zwischen AB und BA im Augenblick der Messung identisch ist

Was denkt Ihr?

Völliger Blödsinn ! Nur weil 2 Ereignisse in gleicher Entfernung von mir stattfinden sind sie noch lange nicht gleichzeitig.

Zwei Ereignisse an verschiedenen Orten A und B eines Inertialsystems sind gleichzeitig, wenn sie von Lichtstrahlen ausgelöst werden können, die im gleichen Augenblick von einem Punkt ausgehen, der in der Mitte von A und B liegt.
https://www.leifiphysik.de/relativitaet ... zeitigkeit
McMurdo
 
Beiträge: 8376
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Die absolute Gleichzeitigkeit der Ereignisse.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 19. Okt 2018, 17:56

McMurdo hat geschrieben:Völliger Blödsinn ! Nur weil 2 Ereignisse in gleicher Entfernung von mir stattfinden sind sie noch lange nicht gleichzeitig.

Zwei Ereignisse an verschiedenen Orten A und B eines Inertialsystems sind gleichzeitig, wenn sie... bla bla bla

Die RdG gilt nur bei Bewegungen.

Ereignisse (E) finden an einem Ort (also an einem Punkt) statt - eine Explosion entlang einer Strecke ist bereits eine Ereignisfolge. Befinden sich A und B im gleichen Abstand von E in Ruhe, nehmen sie es gleichzeitig wahr.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Die absolute Gleichzeitigkeit der Ereignisse.

Beitragvon McMurdo » Fr 19. Okt 2018, 18:06

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Die RdG gilt nur bei Bewegungen.

Ereignisse (E) finden an einem Ort (also an einem Punkt) statt - eine Explosion entlang einer Strecke ist bereits eine Ereignisfolge. Befinden sich A und B im gleichen Abstand von E in Ruhe, nehmen sie es gleichzeitig wahr.

Was ich wahr nehme hat nichts damit zu tun ob etwas gleichzeitig ist. Blitz und Donner etnstehen z.B. praktisch gleichzeitig, ich nehme sie aber unterschiedlich wahr.
McMurdo
 
Beiträge: 8376
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Die absolute Gleichzeitigkeit der Ereignisse.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 19. Okt 2018, 18:23

McMurdo hat geschrieben:Was ich wahr nehme hat nichts damit zu tun ob etwas gleichzeitig ist. Blitz und Donner etnstehen z.B. praktisch gleichzeitig, ich nehme sie aber unterschiedlich wahr.
Was du wahr nimmst ist nicht von Bedeutung. Unterschiede zwischen Geschwindigkeiten zweier Eigenschaften (Licht und Schall) eines Ereignisses haben nichts mit der RdG zu tun. Ein A nimmt diese Differenz genauso wahr, wie ein B an einem anderen Ort mit gleichem Abstand zu E.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Die absolute Gleichzeitigkeit der Ereignisse.

Beitragvon McMurdo » Fr 19. Okt 2018, 18:40

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Was du wahr nimmst ist nicht von Bedeutung. Unterschiede zwischen Geschwindigkeiten zweier Eigenschaften (Licht und Schall) eines Ereignisses haben nichts mit der RdG zu tun. Ein A nimmt diese Differenz genauso wahr, wie ein B an einem anderen Ort mit gleichem Abstand zu E.

Das schrieb ich ja, das was ich wahr nehme nichts mit Gleichzeitigkeit zu tun hat. Ebensowenig hat es aber auch mit der Entfernung zu tun wie der TE behauptet. Denn nur weil zwei Ereignisse gleich weit weg stattfinden sind sie noch lange nicht gleichzeitig.
McMurdo
 
Beiträge: 8376
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Die absolute Gleichzeitigkeit der Ereignisse.

Beitragvon Lagrange » Fr 19. Okt 2018, 18:52

McMurdo hat geschrieben:Zwei Ereignisse an verschiedenen Orten A und B eines Inertialsystems sind gleichzeitig, wenn sie von Lichtstrahlen ausgelöst werden können, die im gleichen Augenblick von einem Punkt ausgehen, der in der Mitte von A und B liegt.

Nein. Die Voraussetzung ist, dass sich das Licht in beide Richtungen gleich schnell ausbreitet.
Lagrange
 
Beiträge: 13419
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Die absolute Gleichzeitigkeit der Ereignisse.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 19. Okt 2018, 19:08

McMurdo hat geschrieben:Denn nur weil zwei Ereignisse gleich weit weg stattfinden sind sie noch lange nicht gleichzeitig.
Das ist Blödsinn! Ein Ereignis findet statt und zwar an einem Ort (Punkt) - Punkt. Zwei Ereignisse (E1 und E2) finden genau dann gleichzeitig statt, Wenn

und/oder

gilt. Gilt zusätzlich noch

sind nehmen A und B diese auch gleichzeitig wahr. Ist das so schwer? Was willst du hier mit der RdG klugscheissen?
Nicht von Bedeutung
 

Re: Die absolute Gleichzeitigkeit der Ereignisse.

Beitragvon McMurdo » Fr 19. Okt 2018, 20:11

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
McMurdo hat geschrieben:Denn nur weil zwei Ereignisse gleich weit weg stattfinden sind sie noch lange nicht gleichzeitig.
Das ist Blödsinn! Ein Ereignis findet statt und zwar an einem Ort (Punkt) - Punkt. Zwei Ereignisse (E1 und E2) finden genau dann gleichzeitig statt, Wenn

und/oder

gilt. Gilt zusätzlich noch

sind nehmen A und B diese auch gleichzeitig wahr. Ist das so schwer? Was willst du hier mit der RdG klugscheissen?

Wo klugscheisse ich denn? Es ist nun mal so das 2 Ereignisse, nur weil sie gleich weit von mir entfernt stattfinden, nun mal nicht zwingend gleichzeitig sind, so wie es der TE in seiner 1. These behauptet.
Wenn das 2. Ereignis nach dem ersten stattfindet, obwohl es in gleicher Entfernung stattfindet dann ist es eben nicht gleichzeitig. Nicht mehr und nicht weniger.

Und da du so auf der RdG rumreitest: auch die These der absoluten Gleichzeitigkeit des TE ist damit natürlich vom Tisch.
McMurdo
 
Beiträge: 8376
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Nächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste