Zwei rote Bälle - wirklich rot?

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Gravitative Rotverschiebung für zwei Schalenbeobachter

Beitragvon Ernst » Mi 17. Aug 2016, 17:10

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:Du hast keine der gestellten Fragen beantwortet. Jetzt nicht und auf den 47 Seiten davor auch nicht. Du hast schlicht keine Ahnung.

Frage? Ich hab etwas beschrieben. Du & Co habt falsch auf meine Beschreibung rumgestottert. Die war

http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.php?f=6&t=790&start=140#p116657
Ernst hat geschrieben:Für unsere Lichtwelle kann man ebenfalls eine Frequenzkonstanz bei ihrer Ausbreitung mit folgender Überlegung finden:
Während ihres Weges durch die unterschiedlichen Potentiale durchquert sie Orte mit unterschiedlich schnell laufender Zeit. Da c dabei stets örtlich konstant sein muß, werden entsprechend dieser unterschiedlichen Zeit unterschiedliche Wege zurückgelegt. In Bezug auf eine ausgewählte Zeitskala, etwa die des Erdbodens, entspricht das einer Geschwindigkeitsänderung und damit bei Kontinuität des Vorgangs einer Änderung der Wellenlänge.


Das entspricht im Ergebnis dieser Darstelellung und dieser Animation (gedreht)

Bild

Bild

Die später dazu eingeführten Begriffe (Koordinatenbeobachter, Koordinatenzeit) wurden von Yuck beigesteuert, der sich auch als einziger seitens der Relativisten mit der Materie auskennt.


Dein Unsinn dazu kann ja komplett nachgelesen werden (Koordinatenzeit und Shapiroeffekt ist Scheinwunderwelt; das kann gar nicht "gemessen" werden, etc etc). :lol: :lol: :lol:

PS: Und ich nehm dir keinesfalls ab, daß du identisch bist mit dem Nick vor langer Zeit. So einen Zusammenbruch kann es gar nicht geben.
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Vorherige

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste