Gedankenexperiment

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Gedankenexperiment

Beitragvon Kurt » So 11. Jun 2017, 11:07

Birnstingl hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Hier wäre noch eine offene Frage.
"Wie schnell bewegt sich A, wie schnell B?"
Kurt


Birnstingl hat geschrieben:Die Züge bewegen sich derart relativ zueinander, dass die Zeitdilatation/Längenkontraktion genau den Faktor 2 bzw. 0,5 ergibt.
Das müsste laut Berecnungen bei einer Relativgeschwindigkeit von 0,866c zueinander auftreten.


Das ist die Antwort für mein gestriges Beispiel.
"Relativgeschwindigkeit von 0,866c zueinander" bedeutet:
Aus der Sicht von Zug A:
"Mein" Zug A steht still, Zug B kommt mit 0,866c auf "mich" zu.

Aus der Sicht von Zug B:
"Mein" Zug B steht still, Zug A kommt mit 0,866c auf "mich" zu.

Birnstingl


Das beantwortet aber meine Frage nicht.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Gedankenexperiment

Beitragvon Kurt » Mo 12. Jun 2017, 22:30

Kurt hat geschrieben:
Birnstingl hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Hier wäre noch eine offene Frage.
"Wie schnell bewegt sich A, wie schnell B?"
Kurt


Birnstingl hat geschrieben:Die Züge bewegen sich derart relativ zueinander, dass die Zeitdilatation/Längenkontraktion genau den Faktor 2 bzw. 0,5 ergibt.
Das müsste laut Berecnungen bei einer Relativgeschwindigkeit von 0,866c zueinander auftreten.


Das ist die Antwort für mein gestriges Beispiel.
"Relativgeschwindigkeit von 0,866c zueinander" bedeutet:
Aus der Sicht von Zug A:
"Mein" Zug A steht still, Zug B kommt mit 0,866c auf "mich" zu.

Aus der Sicht von Zug B:
"Mein" Zug B steht still, Zug A kommt mit 0,866c auf "mich" zu.

Birnstingl


Das beantwortet aber meine Frage nicht.

Kurt


Ich warte dann mal noch ein Jahr bist du dich wieder mal meldest.
Vill kannst du dann meine Frage beantworten.

Kurt

Achja, Nachtrag:

Ev. wäre es vorteilhaft wenn du dich mal damit beschäftigen würdest warum du meine Frage nicht beantworten kannst.
Könnte das, einfach mal so angenommen, daran liegen dass du völlig falsche Ansätze und Überlegungsgrundlagen verwendest, deine "Erklärungen" rein Garnichts mit der Realität zu tun haben, ev. nur
ein reines Hirngespinst sind?

Bedenke: die Geschwindigkeit der Züge kann jederzeit festgestellt werden, du kannst aber keinerlei Angaben dazu machen.
Ich meine: da stimmt was nicht!

Stell dir vor jemand stellt die Geschwindigkeit der Züge fest und rechnet aus wann sie wo sind.
Passen dann deine Angaben (die du mal für dich selber machen solltest) zur Realität?

.
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Gedankenexperiment

Beitragvon Birnstingl » Mi 21. Jun 2017, 19:19

Hallo Kurt,
ein ganzes Jahr hat es doch nicht gedauert, bis ich antworte.

Was ist für dich "Geschwindigkeit"?

Angenommen ein Zug fährt mit 100 km/h durch den Bahnhof?
Ist das für dich seine Geschwindigkeit?
Vermutlich ja.

Die Geschwindigkeit des Zuges im Vergleich zur Sonne beträgt jedenfalls nicht 100 km/h.
Die Erde rast mit rund 107 208 km/h um die Sonne. Daher hat der Zug im Vergleich zur Sonne,
je nachdem in welche Richtung er gerade fährt, eine Geschwindigkeit zwischen rund 107 108 km/h und 107 308 km/h.

Ein anderer Gedanke:
Du fährst mit dem Zug. Welche Geschwindigkeit hast du?
Du wirst sagen 100 km/h.
Ja - aber nur, wenn du dich auf die Erde beziehst.
Ein kleines Kind beobachtet dich im Zug und sieht nicht aus dem Fenster raus.
Es wird sagen, dass du keine Geschwindigkeit hast.
Du stehst, deine Haare bewegen sich nicht, du hast offensichtlich keine Geschwindigkeit!

Oder du gehst im Zug mit 3 km/h nach vorne. Welche Geschwindigkeit hast du?
3 km/h? 103 km/h? 107 211 km/h?

Geschwindigkeiten sind immer relativ, also bezogen auf einen anderen Bezugspunkt (im Vergleich zum Zug, zur Erde, zur Sonne, ...).

Daher kann ich auch nicht sagen, welche (absolute) Geschwindigkeit meine Züge haben,
nur die relative Geschwindigkeit zueinander, und ich meine, dass ich dies schon beschrieben habe.

Kurt hat geschrieben:Wie schnell bewegt sich A, wie schnell B?

Diese Frage kann daher nicht beantwortet werden.

LG
Birnstingl
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 16:21

Re: Gedankenexperiment

Beitragvon Kurt » Do 22. Jun 2017, 08:15

Birnstingl hat geschrieben:Hallo Kurt,
ein ganzes Jahr hat es doch nicht gedauert, bis ich antworte.

Was ist für dich "Geschwindigkeit"?


Das was unter dem Begriff Geschwindigkeit (ohne "") allgemein anerkannt ist.

Dazu bedarf es einer Strecke und einer Dauer und natürlich etwas das über die Strecke saust und diese in der dafür notwendigen Dauer überwindet.

Birnstingl hat geschrieben:Angenommen ein Zug fährt mit 100 km/h durch den Bahnhof?
Ist das für dich seine Geschwindigkeit?
Vermutlich ja.

Die Geschwindigkeit des Zuges im Vergleich zur Sonne beträgt jedenfalls nicht 100 km/h.
Die Erde rast mit rund 107 208 km/h um die Sonne. Daher hat der Zug im Vergleich zur Sonne,
je nachdem in welche Richtung er gerade fährt, eine Geschwindigkeit zwischen rund 107 108 km/h und 107 308 km/h.



Du hast soeben genau das gemacht was man machen muss um eine brauchbare Aussage für die Geschwindigkeit des Zuges abgeben zu können, du hast den jeweiligen Bezug dazu festgelegt und genannt.

einmal mit 107 108 km/h
einmal mit 107 308 km/h

und du hast vergessen die Geschwindigkeit des Zuges, genau die derer du gefragt bist, anzugeben.
Also schreib ich sie hin.

einmal mit 200 km/h gegen die Erdoberfläche.

Es sind also drei Geschwindigkeiten des Zuges angegeben denen die notwendige Bezugsbasis beigelegt ist bzw. diese eindeutig ermittelt werden kann.

Birnstingl hat geschrieben:
Ein anderer Gedanke:
Du fährst mit dem Zug. Welche Geschwindigkeit hast du?
Du wirst sagen 100 km/h.
Ja - aber nur, wenn du dich auf die Erde beziehst.
Ein kleines Kind beobachtet dich im Zug und sieht nicht aus dem Fenster raus.
Es wird sagen, dass du keine Geschwindigkeit hast.
Du stehst, deine Haare bewegen sich nicht, du hast offensichtlich keine Geschwindigkeit!

Oder du gehst im Zug mit 3 km/h nach vorne. Welche Geschwindigkeit hast du?
3 km/h? 103 km/h? 107 211 km/h?

Geschwindigkeiten sind immer relativ, also bezogen auf einen anderen Bezugspunkt (im Vergleich zum Zug, zur Erde, zur Sonne, ...).

Daher kann ich auch nicht sagen, welche (absolute) Geschwindigkeit meine Züge haben,
nur die relative Geschwindigkeit zueinander, und ich meine, dass ich dies schon beschrieben habe.

Kurt hat geschrieben:Wie schnell bewegt sich A, wie schnell B?

Diese Frage kann daher nicht beantwortet werden.
LG


Geschwindigkeiten sind immer relativ, also bezogen auf einen anderen Bezugspunkt (im Vergleich zum Zug, zur Erde, zur Sonne, ...).


Und du bist nicht in der Lage die dir abverlangte Geschwindigkeit anzugeben.
Macht dich das nicht nachdenklich.
Du hast ja in deinen "Berechnungen" auch Ausgangsgeschwindigkeiten, wieso kannst du dann nicht die allerselbstverständlichsten Geschwindigkeiten benennen?
Die Geschwindigkeiten die der jeweilige Zug gegen die Erdoberfläche hat.

Überlege mal:
Was ist eine Theorie wert die nicht in der Lage ist Selbstverständlichkeiten zu berechnen!!
Nichts!!
Diese ist auf Märchenweltvorstellungen aufgebaut.

Schau dir diese Theorie an, sie verletzt aufs gröbste genau das was du oben angeschrieben hast, sie verwendet den Begriff "Geschwindigkeit" als ein Ding, als etwas das für sich alleine existiert.
In dieser gibt es Geschwindigkeitswerte ohne den dazu unabdingbaren Bezug.
Somit ist klargestellt dass diese nichts mit der Realität zu tun hat und Grundsätze, welche unbedingt notwendig sind, auf Gröbste missachtet.

Du hast ein Jahr gebraucht um das (vermeintlich) zu akzeptieren, hast dich wohl so manche Nacht damit rumgeschlagen, schliesslich wohl zähneknirschend akzeptiert und dabei deinen logischen Verstand abgegeben.

Du hast es selbst geschrieben!

Geschwindigkeiten sind immer relativ, also bezogen auf einen anderen Bezugspunkt.

Warum lässt du dich von einer Theorie zum Narren halten die genau das nicht macht??

Wirf sie weg, das dauert keine Minute, dann kannst du auch wieder deinen logischen Verstand einsetzen und musst dich nicht nach irgendwelchen Märchgeschichten_Theorien richten.

Meine Frage ist sehr leicht zu beantworten, nimm die Logik dazu her, irgendwelche realitätsferne Postulate schaffen das nicht, sie sind ein Irrweg.

Kurt

(du kannst meine Aussagen leicht selber überprüfen, such in deinen Berechnungen nach Geschwindigkeitsangaben die keinen Bezug zu einer Strecke haben sondern auf eine Formel, findest du sowas dann hast du dein "Problem" mit A und B gefunden. Das ist dann die grobe Verletzung einer absoluten Voraussetzung um Angaben zur Geschwindigkeit von Objekten machen zu können.
Dazu gehören nämlich immer zwei Partner zum sich Bewegenden dazu.)

.
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Gedankenexperiment

Beitragvon Birnstingl » Sa 24. Jun 2017, 05:06

Kurt hat geschrieben:Hier wäre noch eine offene Frage.
"Wie schnell bewegt sich A, wie schnell B?"
Kurt


A steht still,
B bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 934 660 384,1676 km/h auf A zu.
Birnstingl
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 16:21

Re: Gedankenexperiment

Beitragvon Kurt » Sa 24. Jun 2017, 07:57

Birnstingl hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Hier wäre noch eine offene Frage.
"Wie schnell bewegt sich A, wie schnell B?"
Kurt


A steht still,
B bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von 934 660 384,1676 km/h auf A zu.


Gegen was steht er still?

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Gedankenexperiment

Beitragvon Birnstingl » So 25. Jun 2017, 06:25

Kurt hat geschrieben:Gegen was steht er still?
Kurt


Gegenüber seinem Inertialsystem.
Nenne es "Erde", wenn du möchtest.
Birnstingl
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 16:21

Re: Gedankenexperiment

Beitragvon Kurt » So 25. Jun 2017, 09:38

Birnstingl hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Gegen was steht er still?
Kurt


Gegenüber seinem Inertialsystem.
Nenne es "Erde", wenn du möchtest.


Gut, dann sind die Gleise auf denen die Züge fahren auf der Erde.
Der Zug A steht also und der Zug B kommt auf A zugefahren.

Du hast geschrieben dass B mit 0.866 c, also mit 259800 km/s, auf A zukommt.
B legt also in der Sekunde eine Strecke von 259800 km zurück.
Sehe ich das richtig?

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Gedankenexperiment

Beitragvon Kurt » So 2. Jul 2017, 11:37

Kurt hat geschrieben:
Birnstingl hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Gegen was steht er still?
Kurt


Gegenüber seinem Inertialsystem.
Nenne es "Erde", wenn du möchtest.


Gut, dann sind die Gleise auf denen die Züge fahren auf der Erde.
Der Zug A steht also und der Zug B kommt auf A zugefahren.

Du hast geschrieben dass B mit 0.866 c, also mit 259800 km/s, auf A zukommt.
B legt also in der Sekunde eine Strecke von 259800 km zurück.
Sehe ich das richtig?

Kurt


Hallo @Birnstingl,

könntest du mir eine E-Mail schicken wenn du eine Antwort gefunden hast?
Ich muss dann nicht ständig hier erfolglos nachschauen.
Danke.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Gedankenexperiment

Beitragvon Birnstingl » Mo 3. Jul 2017, 16:40

Kurt hat geschrieben:Sehe ich das richtig?

Von welchem Initialsystem aus?
Birnstingl
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 16:21

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste