Wurfparabel

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Wurfparabel

Beitragvon Mikesch » Di 28. Jun 2016, 19:57

Ernst hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Ja und? Ich kann doch die ZD von beschleunigten Uhren aus einem ruhenden IS beschreiben.
Mike
So? Wie berechnest du den SRT Anteil für beschleunigte Uhren?
Kochrezept: Zu einem bestimmten Zeitpunkt t die Lorentztransformation machen, im infinitesimalen Abstand dazu das dv aus der Beschleunigung berechnen, die DGL für x(t) aufstellen und lösen. In Prinzip geht die Berechnung durch unendlich viele IS mit konstantem v.
Wenn man bei einer Kreisbewegung sich das IS pfiffigerweise in den Mittelpunkt der Bewegung definiert, ergibt die Berechnung dt = t* v²/(2c²).
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Wurfparabel

Beitragvon Mikesch » Di 28. Jun 2016, 20:06

Ernst hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben: Wieso muß im BS Flugzeug und Boden gerechnet werden?
Weil die Uhren in diesen IS von den Experimentatoren abgelesen werden und nicht aus einem virtuellen IS von Geistern..
Sie trennen nicht zwischen Vorhersage und Messung.
Die Vorhersage der Meßergebnisse benutzt ein virtuelles IS als Hilfsgröße zur Berechnung.
Die anschließende Messung bestätigt nur die Vorhersage.
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Wurfparabel

Beitragvon Mikesch » Di 28. Jun 2016, 20:11

Chief hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Sie liegt beim H&K-Versuch bei ~40ps. Damit über 2 Größenordnungen unterhalb aller anderen Störgrößen und kann damit getrost unbeachtet bleiben.
Man merkt, daß Sie wirklich keine praktische Erfahrung haben.
Mike
Soso, wie schnell bewegt sich Erde um die Sonne? Doch nicht mit 400m/s oder so?
Aha. Und?
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Wurfparabel

Beitragvon Ernst » Di 28. Jun 2016, 20:11

Mikesch hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Ja und? Ich kann doch die ZD von beschleunigten Uhren aus einem ruhenden IS beschreiben.
Mike
So? Wie berechnest du den SRT Anteil für beschleunigte Uhren?
Kochrezept: Zu einem bestimmten Zeitpunkt t die Lorentztransformation machen, im infinitesimalen Abstand dazu das dv aus der Beschleunigung berechnen, die DGL für x(t) aufstellen und lösen. In Prinzip geht die Berechnung durch unendlich viele IS mit konstantem v.
Wenn man bei einer Kreisbewegung sich das IS pfiffigerweise in den Mittelpunkt der Bewegung definiert, ergibt die Berechnung dt = t* v²/(2c²).

OK.
Dann ergibt sich für die ZD zwischen dem Mittelpunkt (in der Rotationsachse der Erde) und einem Punkt auf der Erdoberfläche mit der Umfangsgeschwindigkeit v der Wert dt = t* v²/(2c²)?
Ist das so richtig?
.
.
Zuletzt geändert von Ernst am Di 28. Jun 2016, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Wurfparabel

Beitragvon JuRo » Di 28. Jun 2016, 20:12

Mikesch hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben: Wieso muß im BS Flugzeug und Boden gerechnet werden?
Weil die Uhren in diesen IS von den Experimentatoren abgelesen werden und nicht aus einem virtuellen IS von Geistern..
Sie trennen nicht zwischen Vorhersage und Messung.
Die Vorhersage der Meßergebnisse benutzt ein virtuelles IS als Hilfsgröße zur Berechnung.
Die anschließende Messung bestätigt nur die Vorhersage.
Mike

Sie reden wie immer nur ein wirres zusammenhangloses Phantasiezeug, es gibt nur V und v in der SRT und die anderen bekannten Variationen aus diesen beiden Größen, welche Ihr Sektenführer willkürlich mal so und dann mal anders gesehen will, eben damit die SRT passt. Sie haben die SRT gar nicht verstanden.
JuRo
 
Beiträge: 1605
Registriert: Do 7. Jan 2016, 00:36

Re: Wurfparabel

Beitragvon Yukterez » Di 28. Jun 2016, 20:12

Holzweg hat geschrieben:Dass gerade Yukterez grundsätzlich auf Krawall gebürstet zu sein scheint, dafür findet man deutliche Anzeichen im Netz.

Ich weiß gar nicht wovon du redest, wenn man nach mir googelt findet man überall nur die besten Empfehlungen über mich:

BildBild

BildBild

Die paar gefälschen Accounts die du in meinem Namen erstellt hast schaffen es nicht mal auf die 50. Seite, letztendlich fallen deine eigenen Fäkalien mit denen so gerne auf andere wirfst sowieso nur auf dich zurück.

highway,juro,spacerat+chief.versuchen.die.rt.zu.widerlegen.png
highway,juro,spacerat+chief.versuchen.die.rt.zu.widerlegen.png (36.66 KiB) 2137-mal betrachtet

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11385
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Wurfparabel

Beitragvon Mikesch » Di 28. Jun 2016, 20:13

Chief hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Wieso muß im BS Flugzeug und Boden gerechnet werden? Erstens ersetzt Ihre Behauptung keinen Beweis und zweitens ist mein virtueller Punkt definitionsgemäß unbeschleunigt und daher inertial.
Mike
Chief hat geschrieben:Nicht nach SRT. In der SRT wird mit der Relativgeschwindigkeit gerechnet und die ist wechselseitig gleich. So hat Einstein seine SRT definiert. Für weitere Beweise solltest du Einstein fragen.
Das ist keine Begründung, sondern eine Behauptung.
Mike

Was ist dann v in der SRT deiner Meinung nach? Ist das die Geschwindigkeit zwischen Koordinatensystemen oder nicht?
Sie wechseln das Thema. Ich wiederhole meine Frage:
Wieso muß im BS Flugzeug und Boden gerechnet werden?
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Wurfparabel

Beitragvon Mikesch » Di 28. Jun 2016, 20:14

Ernst hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:Nicht nach SRT. In der SRT wird mit der Relativgeschwindigkeit gerechnet und die ist wechselseitig gleich. So hat Einstein seine SRT definiert. Für weitere Beweise solltest du Einstein fragen.
Das ist keine Begründung, sondern eine Behauptung.
Was ist denn daran unbegründet, daß die ZD nach SRT ausschließlich von der Relativgeschwindigkeit abhängt?.
Sie haben das Thema nicht verstanden. Es geht um:
Wieso muß im BS Flugzeug und Boden gerechnet werden?
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Wurfparabel

Beitragvon Ernst » Di 28. Jun 2016, 20:16

Mikesch hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben: Wieso muß im BS Flugzeug und Boden gerechnet werden?
Weil die Uhren in diesen IS von den Experimentatoren abgelesen werden und nicht aus einem virtuellen IS von Geistern..
Sie trennen nicht zwischen Vorhersage und Messung.
Die Vorhersage der Meßergebnisse benutzt ein virtuelles IS als Hilfsgröße zur Berechnung.
Die anschließende Messung bestätigt nur die Vorhersage.

Die Vorhersage muß schon für den Ort der Messung gelten, wenn die Messung mit der Vorhersage verglichen werden soll.
Im virtuellen IS ist die ZD der beiden Uhren ja anders, als im Meßsystem einer der Uhren.
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Wurfparabel

Beitragvon JuRo » Di 28. Jun 2016, 20:17

Yukterez hat geschrieben:...Ich weiß gar nicht wovon du redest, wenn man nach mir googelt findet man überall nur die besten Empfehlungen über mich:

Nur weil normale Leute, den Quatsch deines Sektenführers zu Recht nicht verstanden haben und brav nicken wenn vermeintlich richtige Formeln vorgezeigt werden, heißt nicht, dass die Leute dies auch wirklich so meinen :!: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Unterscheidend zwischen Sein und Schein :!: :lol: :lol: :lol:
JuRo
 
Beiträge: 1605
Registriert: Do 7. Jan 2016, 00:36

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste