SRT verstehen mit timeline-Animationen

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: SRT verstehen mit timeline-Animationen

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Sa 14. Jul 2018, 12:00

julian apostata hat geschrieben:Wieder nur nichtssagendes blabla, weil du nicht definierst, in welchem Bezugsystem sie gleich schnell laufen.
Warum auch? Die Frage, was wohl als höchste Instanz eines Inertialraums in Frage käme, hast anscheinend noch nicht mal verstanden. Deswegen kommen von dir auch nur wieder deide dusseligen Rechnungen und Animationen. Und für jedes "nichtssagende blabla" gibts den xxx als Wechselgeld, xxx! Ich lass mich nicht für Dumm verkaufen.

Das Bezugssystem, in welchen sich die beiden einzig existierenden Objekte gleich schnell bewegen, kann mit der SRT gar nicht festgestellt werden, aber es existiert nun mal, ob dir das gefällt oder nicht. Da kannst du rechnen, animieren, kotzen und das Ganze wieder schlucken, bis du das Zeitliche segnest. Der Realitätsverweigerer bist deswegen du. :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: SRT verstehen mit timeline-Animationen

Beitragvon Kurt » Sa 14. Jul 2018, 16:22

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Ach mensch... Zumindest ist Raum nicht das, was Fleischmasse in deinem Kopf benötigen würde... wo nichts ist, wird auch kein Raum benötigt. :lol:



Wenn er das nicht ist was ist er dann.
Irgendwas muss er ja sein da du ihn zur Bestimmung/als Bezug von/für Geschwindigkeiten und zum Lichtleiten verwendest.

Was ist er also?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: SRT verstehen mit timeline-Animationen

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Sa 14. Jul 2018, 16:29

Kurt hat geschrieben:Irgendwas muss er ja sein da du ihn zur Bestimmung/als Bezug von/für Geschwindigkeiten und zum Lichtleiten verwendest.

Du solltest mal meine Beiträge lesen und nicht bloß dumm daher faseln. Ich benutze Raum für genau gar nichts, denn Raum hat nur passive physikalische Eigenschaften... das bedeutet, er stellt etwas bereit bzw. ermöglicht etwas. Verstehst du den Unterschied überhaupt? Ach was frage ich eigentlich - natürlich verstehst du kein einziges Wort davon, sonst würdest du nicht ewig nachfragen. :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: SRT verstehen mit timeline-Animationen

Beitragvon Kurt » Sa 14. Jul 2018, 17:01

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Irgendwas muss er ja sein da du ihn zur Bestimmung/als Bezug von/für Geschwindigkeiten und zum Lichtleiten verwendest.

Du solltest mal meine Beiträge lesen und nicht bloß dumm daher faseln.

Deine Beiträge haben mich dazu veranlasst zu fragen was denn der Raus so sei.
DU kannst es aber nicht sagen was er ist.


Nicht von Bedeutung hat geschrieben: Ich benutze Raum für genau gar nichts


Also gehst du davon aus das er existiert.


Nicht von Bedeutung hat geschrieben: denn Raum hat nur passive physikalische Eigenschaften


Also existiert er und hat Eigenschaften.
Du hast ja welche davon genannt.
- die Eigenschaft ihn als Bezug für Geschwindigkeiten zu verwenden
- Die Eigenschaft Licht zu leiten.

Etwas das Eigenschaften hat muss also existieren.

also nochmal: was ist der Raum?

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: SRT verstehen mit timeline-Animationen

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Sa 14. Jul 2018, 17:18

I simply ignore this stupid question. :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: SRT verstehen mit timeline-Animationen

Beitragvon Kurt » Sa 14. Jul 2018, 18:22

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:I simply ignore this stupid question. :lol:


Ich stelle (wiedermal) fest:

Du unterscheidest dich nicht/in Nichts von denen die du kritisierst.
Beide verwendet ihr Nichtexistenzen und wollt damit die Realität, sprich: Natur, erklären.
Kein guter Ausgangspunkt.

Kurt


Erklärung zu "Raum".

Der Begriff "Raum" steht für Nichts.
(grenzenloses Nichts)

Damit das was du sagst sein kann, und das was 'die anderen' sagen, sein kann, ist in diesem Nichts ein Irgendwas erforderlich das das, was behauptet wird, auch real sein lassen kann.

.
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: SRT verstehen mit timeline-Animationen

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Sa 14. Jul 2018, 19:17

Kurt hat geschrieben:Du unterscheidest dich nicht/in Nichts von denen die du kritisierst.
Hauptsache du unterscheidest dich von denen. :lol:

Und was ist Nichts? Das was du im Kopf hast oder dass, was alles nicht existiert, weil Kuts Definition von Existenz einfach sau dämlich ist? :lol:

BTW.: Raum kann nicht grundsätzlich Nichts sein. Denn hast du eine Holzkugel, ist dort Holz im Raume und zwar im gesamten Volumen der Kugel. Nichts ist allenfalls der Rauminhalt von leerem Raum.

BTW2.: Wenn Raum identisch mit Nichts wäre, hätte man Raum oder Nichts erst gar nicht definieren brauchen.
Nicht von Bedeutung
 

Re: SRT verstehen mit timeline-Animationen

Beitragvon Kurt » Sa 14. Jul 2018, 19:43

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Du unterscheidest dich nicht/in Nichts von denen die du kritisierst.
Hauptsache du unterscheidest dich von denen. :lol:


Es geht nicht um mich, sondern um deine Aussage was der Raum denn so sei.

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Und was ist Nichts?


Nichts ist Nichts, z.B. "Raum".

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Das was du im Kopf hast oder dass, was alles nicht existiert, weil Kuts Definition von Existenz einfach sau dämlich ist? :lol:


Saudämlich aus deiner Sicht. Naja, dann solltest du auch bedenken das es saudämlich ist wenn man irgendetwas, das nicht existiert, Wirkungen und Existenz zuschreibt, aber nicht in der Lage ist das auch zu erklären und darzulegen.

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:BTW.: Raum kann nicht grundsätzlich Nichts sein. Denn hast du eine Holzkugel, ist dort Holz im Raume und zwar im gesamten Volumen der Kugel. Nichts ist allenfalls der Rauminhalt von leerem Raum.


Was ist denn dann Raum, was ist leerer Raum?
Was ist das worin deine Holzkugel innewohnt?
Was ist der Rauminhalt von leerem Raum?

Angebot: nimm deinen Raum und deinen leeren Raum weg dann hast du immer noch deine Holzkugel.
Es hat sich also nichts verändert. Wozu brauchst du dann etwas das keinerlei Wirkung auf irgendwas hat und nicht existiert?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: SRT verstehen mit timeline-Animationen

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Sa 14. Jul 2018, 19:51

I simply ignore this person.
Nicht von Bedeutung
 

Re: SRT verstehen und sehen welcher Stuss

Beitragvon Kurt » So 15. Jul 2018, 08:17

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:I simply ignore this person.


Ich wollte dir ja nur ein wenig bewusst machen welche Methoden da verwendet werden um ein Traumgebilde "Wahrheit" werden zu lassen.

Du hast, und da bist du nicht der Urheber dafür, einen Alltagsbegriff verinnerlicht und zu einem aktiven, mit Eigenschaften und Wirkungen ausgestattetem, Ding, also etwas das real existiert, gemacht.
Das damit der Bezug zur Realität abhanden gekommen ist das müsste dir ja klar sein.

Du kannst jetzt mit dieser Methode weiter machen, den nächsten Begriff, ein Begriff der für Abwesenheit von Materie steht, auch umfunktionieren.
Dann bist du halt einen Schritt weiter in Illusionswelten eingestiegen.
Ich rede vom Begriff 'Vakuum'. Auch diesem Begriff werden Vorhandensein und Wirkungen zugeschrieben.

Steigerungen nach oben sind mit dieser Vorgehensweise keinerlei Grenzen gesetzt.

Beispiel:
Damit die Mähr: "überall gleich schnell" zu "Realität" ruminterpretiert werden kann, "Vergleiche" mit Grafiken 'passen', wird einfach der Anfang
der Betrachtungszeit verschoben und schon passts.
Wenn das auf Widerspruch stösst, weils Leute gibt die immer noch versuchen die Logik da ein wenig hochzuhalten, dann geschieht folgendes:

"Zeige mir wo in der Formel ein Fehler ist".

So in der Art: da mathematisch ja kein Fehler vorhanden ist ist bewiesen das meine Behauptungen und Darlegungen und Schlussfolgerungen naturkonform sind.

Was für eine Idiotie, was für ein Fehlverhalten, was für eine Arroganz.

"der Mathematik" ist es vollkommen egal was da hineininterpretiert wird, sie ist dann, wenn kein 'mathemaischer' Fehler in der "Sprache der Mathematik" drin ist, richtig.

Mathematik kann nicht bestätigen, dass das, was damit angestellt wird/bewiesen werden soll, auch richtig ist.

Das ist unsere "moderne Physik"!!
Ein Haufen Märchenweltvorstellungen, abgehoben von jedweder Realität, rumschwirrend in irgendwelchen Sphären.
(und du willst unbedingt in dieser Liga mitspielen)

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14570
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste