SRT verstehen mit Geogebra

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: SRT verstehen mit Geogebra

Beitragvon Jan » Do 27. Aug 2015, 23:39

Oder auch Hunter.
Ich hab den Killerinstinkt.
Jan
 
Beiträge: 4211
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Ehre wem Ehre gebührt

Beitragvon Yukterez » Do 27. Aug 2015, 23:46

Ich finde auch dass du unter deinen Kollegen einer der Kompetentesten bist.

Anerkennend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 12485
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: SRT verstehen mit Geogebra

Beitragvon Jan » Do 27. Aug 2015, 23:50

Von deinen mathematischen Fähigkeiten bin ich überzeugt.
Du bist nur auf der falschen Seite.
Jan
 
Beiträge: 4211
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: SRT verstehen mit Geogebra

Beitragvon DerDicke » Fr 28. Aug 2015, 09:34

rmw hat geschrieben:Mathematik kann nur wertmäßig beschreiben was physikalisch vorhanden ist.

Eine Operation mit Koordinatensystemen kann nur wertmäßig beschreiben was physikalisch vorhanden ist. Das ist längst Auffassung der Mainstreamphysik. Und weiter?



rmw hat geschrieben:
DerDicke hat geschrieben:Dass Koordinatensysteme reale Objekte seien
Das behaupte ich ja auch nicht. Sonst siehe oben.

Nein!
Aber Sie schieben diesen Unsinn der Mainstreamphysik, genauer dem Herren Einstein, unter:
rmw hat geschrieben:Dort wo man dann begonnen sich vorzustellen dass jeder tatsächlich seinen eigenen Raum hat und jeder seine eigene Zeit da war es dann nur noch reine Einfältigkeit. Den Lorbeerkranz für diesen Schwachsinn hat Einstein dann entgegen genommen.



rmw hat geschrieben:Das für Sie Mathematik eine Frage der Gesinnung ist sagt eignetlich alles über Sie und die RT Anänger.

Hier kommen Sie nun endgültig ins Phantasieren.
DerDicke
 
Beiträge: 879
Registriert: So 13. Mai 2012, 21:22

Re: SRT verstehen mit Geogebra

Beitragvon julian apostata » Fr 28. Aug 2015, 11:48

fallili hat geschrieben:Daher ist auch der Titel "SRT verstehen mit Geogebra" sehr irreführend - zum Verständnis der SRT trägt es natürlich nix bei,


Aber schon ein so einfaches Ding wie die Lichtuhr wird oft nicht kapiert, deshalb hab ich es mal hier präsentiert. Und ich denke, es kann schon dazu beitragen, absolut unnötige Diskussionen zu verhindern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Zeitdilatation#Lichtuhr

Wenn man übrigens

Geogebra Lichtuhr

bei google eingibt, ist mein Applet grad auf Platz 4.

Und etwas weiter unten erfährt man, dass auch Highway Geogebra installiert hat.
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Re: SRT verstehen mit Geogebra

Beitragvon Yukterez » Fr 28. Aug 2015, 22:27

Holzweg hat geschrieben:Highway hatte schon zu einer Zeit Tools am Start,

...und heute kann er immer noch nicht ordentlich damit umgehen.

Milde lächelnd,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 12485
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: SRT verstehen mit Geogebra

Beitragvon julian apostata » So 30. Aug 2015, 10:59

Highway hat geschrieben:
julian apostata hat geschrieben:Und etwas weiter unten erfährt man, dass auch Highway Geogebra installiert hat.

...was lernst du nun daraus? Highway hatte schon zu einer Zeit Tools am Start, da hast du noch nicht einmal daran gedacht und die damit angefertigten Animationen noch verunglimpft. Freut mich das du dich auf dem Weg der Besserung befindest.


http://tube.geogebra.org/material/show/id/1537373

Na dann kannst du uns sicher ein nichtrelativistische Applet zum Thema "Masse von Energie" liefern. Vorgabe: u=0.6*c. Also muss für euch gelten: v=1.2*c

Für uns gilt: v=(15/17)*c

Ach ja, und wo hab ich dich verunglimpft?
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Re: SRT verstehen mit Geogebra

Beitragvon julian apostata » Sa 5. Sep 2015, 11:59

Highway hat geschrieben: und die damit angefertigten Animationen noch verunglimpft.


Ich glaub ich weiß jetzt wieder, was das war, nämlich diese rasend schnelle Minkowskianimationen, wo man gar nichts erkennen konnte.

Deswegen führ ich dir mal vor, wie man sowas korrekt macht. Die rote und die blaue Stange...

http://tube.geogebra.org/material/show/id/1432531

...werden hier zu 2 Parallellogrammen.

http://tube.geogebra.org/material/show/id/1565691

Und wenn man ein bisschen spielt, kann man auch ermitteln, an welchen 2 Raumzeitpunkten sich die Stangenenden (x=0,x'=0 und x=6,x'=6) begegnen.

Und wer gut ist, schafft das auch ohne Spielen.
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Re: SRT verstehen mit Geogebra

Beitragvon julian apostata » Di 29. Mär 2016, 08:42

https://www.geogebra.org/material/simple/id/3003887
Bild

Es sei S=Rot und S'=Blau.

Die Zeit liest man in S am Schieberegler ab und in S' werden nur die Uhren angezeigt, die eine ganzzahlige Uhrzeit anzeigen. Von diesen Uhren gehen Zeitlinien nach unten.

Die verstrichene Zeit an einem fixen Punkt oder einem Photon in S' misst man, indem man die Anzahl der darüber streichenden Zeitlinien ermittelt.

Bewegt man den Zeitschieber in S von 0 auf 3, so streichen über den Punkt x'=0 1,8 Zeitlinien.

Zugleich streichen aber auch 5 Zeitlinien über den Punkt x=0.

Über das linke Photon streichen 9 Zeitlinien und über das rechte Photon 1 Zeitlinie.

Längen misst man in S' so: Bei t=0 liest man an der blauen Nulluhr x=0 ab. Bei t=2.4 liest man an der blauen Nulluhr ab: x'=1,8 und x=3. Drei rote Längeneinheiten werden also in Blau um den Faktor 0.6 verkürzt gemessen.

Dass auch die blauen Maßstäbe von Rot aus gesehen verkürzt erscheinen, das sieht man ganz einfach.

Der Abstand (in S) zwischen 2 Zeitlinien beträgt (c/v)*sqrt(1-v²/c²) und sqrt(1-v²/c²) zwischen 2 Raumpunkten.
Die "Geschwindigkeit" der Zeitlinien ist c²/v. Diese ist also für v>0 immer größer als c. Es handelt sich dabei allerdings nicht um die Geschwindigkeit einer einzelnen Uhr in Blau, da ja nach jeder zeitlichen Änderung in Blau die Zeitlinien von anderen Uhren ausgehen.

siehe auch
http://forum.alltopic.de/viewtopic.php?f=18&t=1171#p31295
Zuletzt geändert von julian apostata am Mi 30. Mär 2016, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Re: SRT verstehen mit Geogebra

Beitragvon JuRo » Di 29. Mär 2016, 11:51

julian apostata hat geschrieben:Über das linke Photon streichen 9 Zeitlinien und über das rechte Photon 1 Zeitlinie.

Ich sehe V + v und V - v :!: :lol: :lol: :lol:

Einstein auch.
Einstein hat geschrieben:Nun bewegt sich aber der Lichtstrahl relativ zum Anfangspunkt von k im ruhenden System gemessen mit der Geschwindigkeit V - v, so daß gilt:

JuRo
 
Beiträge: 1605
Registriert: Do 7. Jan 2016, 00:36

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste