Tod des Cybermobbing-Opfers Claus Fritzsche

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Tod des Cybermobbing-Opfers Claus Fritzsche

Beitragvon M.S » Do 24. Apr 2014, 22:52

All hat geschrieben:Der Gesamtkontext dessen was Jocelyne geschrieben hat, ist ein anderer. Es ist aber sinnlos mit euch darüber zu diskutieren.

Da du dem Rest der Welt deine geniale Interpretation (weisst eh den "Gesamtkontext") partou nicht mitteilen willst, sondern dich wie üblich in einer Metadiskussion verfängst, ist es selbstverständlich sinnlos, darüber zu diskutieren.

Beim Schlussfolgern dürfte es auch ein wenig hapern, wie man hier:
All's Prämisse:
all hat geschrieben:Du kannst das alles so interpretieren, wenn du möchtest. Allerdings ein wenig viel Prosa für jemanden, der den Anspruch hat wissenschaftlich zu denken, sich aber schon mit o.a. Beitrag nicht wissenschaftlich verhält.

All's Schlussfolgerung
all hat geschrieben:Folglich bist du auch ein Trittbrettfahrer und springst auf dieses vorgelegte recht flache Brett auf. Tu mal nicht so edel.


sehr schön erkennen kann.

Macht das eigentlich Spass, Wörter/Aussagen auf derart sinnlose Art und Weise zu verknüpfen, dass selbst ein Volksschulkind ungläubig den Kopf schüttelt?

all hat geschrieben:Ansonsten hat jeder das RECHT seinem Leben ein Ende zusetzen.

Da stimme ich dir zu.
M.S
 
Beiträge: 918
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:07

Re: Tod des Cybermobbing-Opfers Claus Fritzsche

Beitragvon Jocelyne Lopez » Fr 25. Apr 2014, 05:54

All hat geschrieben:
Der Gesamtkontext dessen was Jocelyne geschrieben hat, ist ein anderer. Es ist aber sinnlos mit euch darüber zu diskutieren.


Der Gesamtkontext, der auch sehr eindeutig im Mobbing-Fall Claus Fritzsche zu erkennen ist, ist der Kampf um die Informationsfreiheit bzw. das Unterdrücken der Informationsfreiheit.

Jeder weiß, dass die relevanten Informationen heutzutage hauptsächlich über das Internet kommuniziert werden: Die Printmedien sind schon lange tot, um zu überleben müssen sie selbst online-Ausgabe einrichtet, sonst erfährt kein Mensch davon, worüber sie berichten. Die Journalisten, auch wenn sie von Printmedien festeingestellt sind, müssen im Internet tätig sein, sonst hört keiner von ihnen. Das Internet ist jetzt die Presse, das ist ein ganz klarer Fall. Die Internet-Journalisten, die Blogger und die gesellschaftlich engagierten Bürger haben schon lange die traditionelle Rolle der Presse zur Berichtserstattung und zur Verbreitung von Informationen übernommen.

Auch das Tätigkeitsfeld von Claus Fritzsche als freiberuflicher Texter und Internet-Journalist spielte sich ausschließlich im Internet ab, das war also für ihn genauso wie für alle anderen Journalisten und Internet-Akteure sein einziges Tätigkeitsfeld zum ausüben seines Berufs bzw. zum Ausüben seiner Meinungsfreiheit.

Das Ziel eines Mobbing-Netzwerks wie Esowatch/Psiram, ist, nicht gewünschte Informationen bzw. nicht genehme Journalisten, Blogger oder gesellschaftlich aktive Bürger aus dem Internet komplett zu verdrängen, ihnen das Internet zu verbieten, ihnen also beruflich bzw. gesellschaftlich mundtot zu machen.

Das Mobbing-Portal RelativKritisch aus dem Unterstützer-Netzwerk Esowatch/Psiram erklärt zum Beispiel sehr eindeutig diese Ziele in seinem Leitbild:

    [...] RelativKritisch arbeitet auf den Grundsätzen guter wissenschaftlicher Praxis und hat sich zum Ziel gesetzt, das Internet als vertrauenswürdige Quelle erster Information zu bewahren. [...] Das Internet ist Segen und Fluch zugleich. Je mehr das World-Wide-Web gesellschaftlich repräsentativen Zugang erhält, desto mehr wird es auch zum Medium von Verführern, Bauernfängern und Extremisten, die eine Neuauflage der Popperschen Verteidigung des Rationalismus als geboten erscheinen lässt. RelativKritisch ist ein Teil dieser first line of defense, die unsere Gesellschaften und das Internet als Heimat gleicher und freier Menschen erhalten und zur Weiterentwicklung von Vernunft und Zivilisationen einen Beitrag leisten will.

Auch ein der Mitgründer des „Projekts RelativKritisch“ und letztbekannter Domain-Inhaber dieses Internet-Prangers, Dr. Joachim Schulz, erklärt sehr eindeutig diese Ziele der Verdrängung von unliebsamen Informationen aus dem Internet in einem Artikel in seinem Blog bei Sci-Logs/Spektrum der Wissenschaft:

    Dr. Joachim Schulz - Herzlichen Glückwunsch RelativKritisch:

    [...] Relativ kritisch muss man sein, wenn man im Internet Wissenschaft diskutieren möchte. Beinahe jede pseudowissenschaftliche These und Verschwörungstheorie kann man im Internet finden. Beinahe jede gut bestätigte und etablierte Theorie findet im Netz überzeugte Kritiker, die mit missionarischem Eifer ihre Einwände unters Volk zu bringen versuchen.

    Vor genau sechs Jahren entstand das Forum von RelativKritisch als Reaktion auf eine kleine Gruppe überzeugter Gegner der Relativitätstheorie, die damals die wissenschaftliche Forenwelt mit destruktiven Diskussionen überzogen haben. Als einer der ersten angemeldeten User im Forum, möchte ich heute die Gelegenheit ergreifen, dem Team von RelativKritisch herzlich zum erfolgreichen Aufbau des damals spontan gegründeten Projektes zu gratulieren.

Genauso erklärt das Internet-Pranger „RelativKritisch“ selbst in einem Parallel-Artikel diese Ziele mit aller Deutlichkeit:

    Das halbe Dutzend ist vollbracht – Sechs Jahre „RelativKritisch“

    Die Invasion von Jocelyne Lopez und Ekkehard Friebe als „Mobilmachung“ von hinter dem Mond. Das Tandem war seinerzeit auf einen sich selbst als „Forschungsprojekt G. O. Mueller“ bezeichnenden Briefkastenonkel hereingefallen, klebte dessen Thesen an alle Bauzäune im Internet. [...]

    Mit der steigenden Anzahl der befallenen Internetforen wuchs die engagierte Schar der „Alpha Centauri“, derjenigen, die sich unter dem Dach des provisorischen rapidforum (sowas gab’s mal!) sammelten, um zum Gegenschlag auszuholen und das Phänomen GOM-Friebe-Lopez abschliessend zu debunken.

    „RelativKritisch“ hat sich in den letzten Jahren personell, formal und inhaltlich weitgehend in das Netzwerk der deutschsprachigen Skeptikerbewegung integriert und repräsentiert mittlerweile, über den initialen Rahmen des Debunking der „Kritik an der Relativitätstheorie“ hinaus, ein weites Spektrum des offensiven Verteidigungsgürtels gegen die irrationalen Versuchungen von Scharlatanen, cranks, Ideologen und Spinnern, die sich vorzugsweise im Internet als Gegner der offenen Gesellschaft und wider die Grundsätze der guten wissenschaftlichen Praxis festsetzen wollen. [...] Und wir freuen uns auf das nächste verflixte Jahr, in dem wir weiter einfach unseren verdammten Job machen werden.

Es geht also um das Internet, und es geht um das debunken von unliebsamen Internet-Akteuren, egal ob Internet-Journalisten, Blogger oder gesellschaftlich engagierte Bürger.

Es ging also für diesen Mobbing-Netzwerk Esowatch/Psiram Claus Fritzsche zu debunken, sprich ihn aus dem Internet zu verdrängen, ihm durch Rufmord das Internet als sein einziges berufliches und gesellschaftliches Tätigkeitsfeld zu entziehen und ihn dadurch mundtot zu machen. Ganz tot geht auch, darüber haben sich eindeutig nach seinem Tod zum Beispiel Mitglieder und Anhänger des Journalisten-Blog „Ruhrbarone“ gehässig, schadenfroh und zynisch geäußert:

Der Presserat und der Verband der fliegenden Elefanten

Das Verdrängen von unliebsamen Informationen, Journalisten, Bloggern und gesellschaftlich engagierten Bürgern aus dem Internet ist der Gesamtkontext und das Ziel des Mobbing-Netzwerks Esowatch/Psiram.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Tod des Cybermobbing-Opfers Claus Fritzsche

Beitragvon All » Fr 25. Apr 2014, 05:56

Mehr kommt von euch nicht? Ihr eröffnet Nebenkriegsschauplätze, um eure geistigen Unrat zu platzieren. Das ist euer Problem.


@ M.S

Die Verknüpfungen ergeben sich aus deinen von dir in der Vergangenheit gemachten Aussagen. Wenn du darin eine Sinnlosigkeit erkennst, so bist du die Ursache.

Bezüglich des Gesamtkontextes :mrgreen: , gibt es hier in diesem Thread ganz einfachen Aussagen. Wenn du diese nicht verstehen kannst, dann ist das Thema für dich gelaufen.

Dein Verhaltensmuster liegt darin, Teile aus dem Gesamtkontext :mrgreen: zu extrahieren, um deiner Argumentation eine Eigenleben zu geben. Dir geht es nur ums stänkern. Das erkennt zwar jedes Kind im Vorschulalter, nur du heckst dein eigenes Verhalten nicht. Möglicherweise bist du aber auch nur eine kleine Drecksau, die aus lauter Frust seine Sinnlosigkeiten verbreitet.



@ deejey

Ich kenn nochn Wort. Das bring ich dir dann morgen bei. Ich werde das Wort auch auch immer wiederholen, damit dieses Wort für dich einen Wiedererkennungswert hat. Du verstehst das Wort dann zwar inhaltlich noch nicht, da gehen wir dann später darauf ein. Du hast also noch viel Arbeit vor dir.

Du musst aber schon wollen, sonst funktioniert es nicht. Aber auch wenn du willst, kann es sein, dass du es nicht kannst. Dann wäre jede Mühe mit dir sinnlos.


@ Poet

Hast du dich finanziell erholt? Ach nee, geht ja nicht. Die Zeit ist ja noch nicht um. Und im Notfall lasst unser System noch zu, dass man die EV ein drittes mal abgibt. So produziert unser Rechtssystem seine Versager.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Tod des Cybermobbing-Opfers Claus Fritzsche

Beitragvon All » Fr 25. Apr 2014, 06:11

@ Jocelyne

Betrachtet man diese Typen mal aus der Nähe, dann stellt man fest, dass keiner von den Papageien produktiv tätig ist.

Entweder sind sie PLEITE, nah dran an der PLEITE oder sitzen in irgendwelchen "Ämtern" oder extra eingerichteten Arbeitsplätzen, wo sie ihre Zeit sinnlos vertreiben können.

Ich meine jetzt nicht die Wissenschaftler, die wirklich was können, sondern die Zeitgenossen die glauben, dass die Wissenschaft sich verteidigen muss.

Gruß

All
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Tod des Cybermobbing-Opfers Claus Fritzsche

Beitragvon M.S » Fr 25. Apr 2014, 08:19

All hat geschrieben:Mehr kommt von euch nicht? Ihr eröffnet Nebenkriegsschauplätze, um eure geistigen Unrat zu platzieren. Das ist euer Problem.

Andersrum wird ein Schuh daraus: Du, sprich All eröffnest andauernd Nebenkriegsschauplätze um damit dein Unvermögen, eine ordentliche Diskussion zu führen (weisst eh, Argumente belegen/begründen usw) , zu verschleiern.

all hat geschrieben:@ M.S

Die Verknüpfungen ergeben sich aus deinen von dir in der Vergangenheit gemachten Aussagen. Wenn du darin eine Sinnlosigkeit erkennst, so bist du die Ursache.

Deine Verknüpfungen sind halt nichts wert, wenn sie Schlussfolgerungen produzieren, die aus deinen willkürlich aneinandergereihten Worten nicht zu ziehen sind.

all hat geschrieben:Bezüglich des Gesamtkontextes :mrgreen: , gibt es hier in diesem Thread ganz einfachen Aussagen. Wenn du diese nicht verstehen kannst, dann ist das Thema für dich gelaufen.

Das dachte ich mir, das du deine Wortschöpfung nicht in ein paar Sätzen zusammenfassen kannst.

all hat geschrieben:...
Möglicherweise bist du aber auch nur eine kleine Drecksau, die aus lauter Frust seine Sinnlosigkeiten verbreitet.

Ich wusste nicht, dass du heute schon in den Spiegel gesehen hast. Das ist allerdings erfreulich. Weiter so!
M.S
 
Beiträge: 918
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:07

Re: Tod des Cybermobbing-Opfers Claus Fritzsche

Beitragvon All » Fr 25. Apr 2014, 08:46

Aber M.S, du bist es doch, der weit unter seinen eigenen Ansprüchen bleibt.

Ich muss schon manchmal zu euch Kanalratten hinabsteigen und bekomme dann auch etwas von eurem Gestank ab. Das bleibt nicht aus. Ich kann mich aber "waschen", nur euer Gestank heftet euch an. Den bekommt ihn nicht weg.

Übrigens, wenn Verknüpfungen nichts wert sind, dann liegt es nicht an den Verknüpfungen, sondern an den von dir im Vorfeld getätigten wertlosen Aussagen. Eine Verknüpfung selbst ist nichts anderes als neutrales Element, welches wertbezogene Aussagen verbindet. Deine Aussagen ergeben aneinandergereiht das Ergebnis NULL. Nicht mal die Grundprinzipien der Sprache verstehst du. Folglich kommt nur geistiger Unrat dabei heraus.


Ich bin jetzt aber doch schon etwas beeindruckt, dass du über "falsche Umwege" deine Mängel erkennst. "Schapo Klack" :mrgreen: es tickt noch etwas in deinem Kopf, nur halt nicht so richtig.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Tod des Cybermobbing-Opfers Claus Fritzsche

Beitragvon Jondalar » Fr 25. Apr 2014, 09:37

All hat geschrieben:Entweder sind sie PLEITE,


Appropos pleite,

Du sprachst ja immer von einer zweifachen Pleite dieses Subjekts - da kommen aber noch zwei Offenbarungseide dazu, die Du wohl vergessen oder übersehen hast.

Als erstes mal der soziale OE. Auch wenn es für niedere Geister lustig sein mag, zieht man nicht über nicht anwesende Menschen her, ausser man ist ein sozialer Penner wie der "Poet". Wenn man dann seinen nicht anwesenden "Feind" auch noch um eines Rechtschreibfehlers lächerlich machen muss, spricht das auch Bände.

Noch schlimmer aber ist der geistige OE, den er gleich gratis dazu mitliefert - Quelle

Rekapitulieren wir mal die geistige Unzurechnungsfähigkeit des Poeten:

Da passt der Spruch wieder „Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz“ noch besser passt aber „Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein“, aber lesen wir erst einmal die geistigen Ergüsse des Jondalars:


Ja, wenn man mit großer Klappe im Glashaus sitzt, sollte man unbedingt solche Felsen werfen ;) Sehen wir weiter im Text.

Vermutlich meinte er nicht „wider-“ sondern „wiederholt“, aber egal, interessant und entscheidend ist, er zeigt er weiß nicht was ein Inertialsystem kurz IS überhaupt ist. In einem IS wirken auf einen Körper keine Kräfte, ein Objekt folgt einer graden Linie, wenn es sich bewegt.


Oooooh - ich habe einen Schreibfehler - in der Hölle soll ich schmoren dafür. Herr Poet, soll ich mal Deine Ergüsse nach Fehlern scannen? Nein, ist MIR zu blöd, das überlasse ich Spinnern wie Dir. Abgesehen davon, weiss ich eben genau, was ein IS ist - ein IS ist ein Hirngespinst, das im Universum nicht vorkommen KANN, weil schon die Gravitation unendlich weit wirkt, abgesehen von Quanten....., nein, das verstehst DU eh nicht. Wenn wir also mit Hinrgespinsten diskutieren, dann ist meine Rakete auch ein IS - oder es gibt eben gar keines. Dass Du, Poet, meinem Beispiel geistig nicht folgen kannst, ist ja bekannt, aber dass Du Dich nichtmal schämst, Deine Defizite so offen dar zu legen - naja, ist ja Deine Sache. Der Zwilling auf der Erde wechselt auch ständig sein IS weil sich die Erde bekanntermassen dreht und er ist auch ständig mit 1G (ART) beschleunigt - aber auch das wirst Du nicht verstehen können, weil Dein Erd-Zwilling ja in einem Ruhesystem steht .......

Der arme Crank versteht hier schon die Grundlagen der Physik nicht, weiß nicht was ein IS ist, weiß nicht was das Relativitätsprinzip bei Galileo und in der RT genau aussagt. Er weiß nur, er weiß alles besser.


Glashaus, die Zweite......

Fraglich ist, ob das Kleinwenig reicht um in den positiven Bereich zu kommen und ganz sicher gibt es im MAHAG keine Großen, nur große Cranks.


Glashaus, die Dritte..... Vielleicht hat der Poet ja doch irgendeinen Freund - vielleicht Fallili? - der ihm mal erklärt, was Ironie und/oder Satire ist, ich habe dazu keinen Anlass und auch keine Geduld.

Die Dinge sind nun bis dato trivial, wer aber wie Jondalar unfähig ist, so einfache Beschreibungen zu verstehen, sollte noch mal im Kindergarten beginnen, oder sich gleich neu Zeugen lassen, eventuell ging ja bei der Geburt was schief und der echte Jondalar wurde entsorgt und an dessen Stelle die Nachgeburt großgezogen.


Ja, das sind natürlich echte, nachvollziehbare und überprüfbare Belege. Wenn der Poet das sagt..... Soziale Kompetenz:0, Geistige Leistung:0, Selbst erbrachte physikalische Aussagen:0 Meine Aussagen irgendwie widerlegt:0 Aber immer noch die Fresslade weiter auf als ein Krokodil.

Wie auch die Rakete die "wendet", wie erbärmlich die Versuche da sind sich herauszureden raubt einem die Worte.


So, man muss also dem superschlauen, sozial und geistig auf dem Level 0 stehenden Oberphysikguru extra noch erklären, dass eine Rakete gewendet werden muss um ab zu bremsen. Er denkt wohl, die Rakete dreht wie ein Flugzeug um und fliegt die gleiche Strecke wieder zurück - ich hatte ja auch nicht erwähnt, dass die Rakete eine Kreisbahn beschreibt oder ? (Achtung Poet, wieder Ironie !!!)

Den Rest kann sich wer mag ja selber reinziehen, selbst das zitieren dieses geistigen Dünnpfiffs ist mir zu blöd.

Mach weiter so Poet, die Welt ist stolz auf Dich und braucht dringend so superschlaue Aufklärer wie Dich. Sprich weiter über Leute, die nicht mal etwas erwidern können - mit Leuten, die Dir etwas erwiedern kannst DU sowieso nicht mithalten.

Kannst mich auch gerne weiter zitieren und falsch interpretieren. Menschen mit Hirn im Kopf sehen, wie sie Deine Beiträge ein zu ordnen haben.

Keiner von Euch kennt mich, keiner macht sich die Mühe, meine Aussagen nach zu vollziehen, aber übel stänkern und ad hominem in Foren schreiben, in denen ich nicht angemeldet bin........

Helden, richtige Helden........
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Tod des Cybermobbing-Opfers Claus Fritzsche

Beitragvon deejey » Fr 25. Apr 2014, 10:26

All hat geschrieben:Mehr kommt von euch nicht? Ihr eröffnet Nebenkriegsschauplätze, um eure geistigen Unrat zu platzieren. Das ist euer Problem.

ey, wie redest du denn mit Frau Lopez und Herrn Kemme??

@ deejey

Ich kenn nochn Wort. Das bring ich dir dann morgen bei. Ich werde das Wort auch auch immer wiederholen, damit dieses Wort für dich einen Wiedererkennungswert hat. Du verstehst das Wort dann zwar inhaltlich noch nicht, da gehen wir dann später darauf ein. Du hast also noch viel Arbeit vor dir.

Du musst aber schon wollen, sonst funktioniert es nicht. Aber auch wenn du willst, kann es sein, dass du es nicht kannst. Dann wäre jede Mühe mit dir sinnlos.

Du kennst hauptsächlich die Mülltonnen in deiner Strasse

@ Poet

Hast du dich finanziell erholt? Ach nee, geht ja nicht. Die Zeit ist ja noch nicht um. Und im Notfall lasst unser System noch zu, dass man die EV ein drittes mal abgibt. So produziert unser Rechtssystem seine Versager.

*gääääähn*
deejey
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 08:10

Re: Tod des Cybermobbing-Opfers Claus Fritzsche

Beitragvon All » Fr 25. Apr 2014, 10:37

Hi Jondalar,

der Offenbahrungseid :mrgreen: ist ja ersetzt durch die eidestattliche Versicherung. Alles zusammen nennt man im Volksmund PLEITE. Ist aber gehopst wie gesprungen, letztlich hat er keine Asche und der Gerichtsvollzieher hat wahrscheinlich aufgegeben, weil nichts zu holen ist.

Offenbahrungseid schreibe ich deshalb mit h, weil diese Typen der Bahre näher sind als dem BAREN. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Zudem gab es aber noch zwei Haftanordnungen. Er war wohl mal nicht so zu finden, wie es für den normalen Bürger üblich ist. Er machte eine auf Ritschard Kimbel. :mrgreen:


Das Problem bei diesen komischen Foren (alltrottelig und depressivschnippisch) ist, dass sie in Ermangelung eigener Themen sich irgendwo Opfer suchen, auf die sie von oben herabschauen können. Die konstruieren so etwas wie einen Untermenschen, damit sie nicht gegen ihre eigenen hochtrabenden Werte verstoßen müssen. Das hat im Dritten Reich schon gut geklappt. Die Nazis haben auch Untermenschen konstruiert, über die sie herfallen konnten und mussten dabei gar kein schlechtes Gewissen haben. So einfach lässt sich Logik missbrauchen. Toll gell.

Eigentlich sind es Ewiggestrige in Verteidigungshaltung mit dem Hang zur Gewalt. wobei wir dann wieder das obige Thema getroffen hätten.

Verzeih mir die schnodderige Schreibweise, aber das Verhalten dieser Typen wirkt sich auf meine Formulierungen aus.

Ansonsten hilft da nur ignorieren. Mann kann nicht jeden Idioten bedienen.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Tod des Cybermobbing-Opfers Claus Fritzsche

Beitragvon Jondalar » Fr 25. Apr 2014, 10:44

All hat geschrieben:Ansonsten hilft da nur ignorieren.


Hallo All,

bis auf meinen Beitrag oben, habe ich genau das auch vor. Wenn wenigstens EIN physikalischer Aspekt gekommen wäre...........

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sciencewoken und 4 Gäste