LG konstant

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: LG konstant

Beitragvon contravariant » Fr 17. Jan 2014, 22:20

All hat geschrieben:Da haben wir doch was gemeinsam. Ich kenne auch Physiker, die sind nicht ganz echt.

Aber welche Argumente von dir sind nicht widerlegt worden? Ich habe noch nichts von dir gehört, was man annähernd als Argument bezeichnen könnte.

http://www.aei.mpg.de/~mpoessel/Physik/ ... mlos4.html
Wenn Sie schon keinen Doktor- oder Diplomgrad der Physik vorweisen können, dann schaffen Sie sich wenigstens einen guten Namen als Relativitätskritiker: Schreiben Sie an möglichst viele berühmte Physiker. Wenn diese Ihre Briefe ignorieren oder nicht näher auf Ihre Argumente eingehen, dann können Sie in Zukunft behaupten, alle möglichen berühmten Physiker [detaillierte Liste hier einfügen] hätten Ihre Argumente für die Falschheit der SRT nicht widerlegt, oder, ausformuliert, diese Physiker hätten "nicht den geringsten Fehler" in Ihren Argumenten nachgewiesen.
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: LG konstant

Beitragvon Kurt » Sa 18. Jan 2014, 09:45

Chief hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Bedeutet dass nun das du die Aussagen die M+G gemacht haben Quatsch ansiehst?
...

Nein


Was war das? :lol: :lol: :lol:


Was denn schon, ein Link natürlich.

Wo bleiben die Links die auf die Ergebnisse der Wiederholungsnachbauten hinweisen?

Sag halt einfach wo wann diese Bestätigungswiderholungen durchgeführt wurden (es wurden keine durchgeführt! warum wohl!! (hatten die Kandidaten etwa gesehen dass es mit der Einrichtung, die M+G verwendeten, nicht möglich ist die Erdrotation zu messen?)).

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13816
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: LG konstant

Beitragvon Kurt » Sa 18. Jan 2014, 10:38

Chief hat geschrieben:
Gregor Scholten
20.04.13

Am 19.04.2013 19:02, schrieb Kurt:

> Michelson + Gale und...
> Sie haben die Erdrotation gemessen, so stehts in einschlägigen Schriften.
>
> Das ging aber nicht weil sie keine Referenz für den erforderlichen
> Nullpunkt hatten.

so jedenfalls deine Meinung.


> Also konnten sie die Rotation der Erde nicht messen.

so jedenfalls deine Meinung.


> Warum verschwindet diese Falschbehauptung der Rotationsmessung mit ihrem
> Sagnacinterferometer nicht?

der Frage liegt die Prämisse zugrunde, es handele sich um eine
Falschbehauptung. Diese Prämisse trifft im Rahmen deiner Meinung zu,
daraus folgt jedoch nicht, dass sie auch in Wahrheit zuträfe. Wenn sie
aber in Wahrheit nicht zutrifft, ist die Frage sinnleer, da sie dann auf
einer unzutreffenden Prämisse basiert.




:lol: :lol: :lol: :lol:


Na was ist, keine Antwort?

Sag halt einfach wo wann diese Bestätigungswiderholungen durchgeführt wurden (es wurden keine durchgeführt! warum wohl!! (hatten die Kandidaten etwa gesehen dass es mit der Einrichtung, die M+G verwendeten, nicht möglich ist die Erdrotation zu messen?)).


Kurt

(Wenn du schon beim erstem Argument schlapp machst, was soll erst bei den anderen werden?
Noch mehr Verlegenheitslinks?)

.
.
Kurt
 
Beiträge: 13816
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: LG konstant

Beitragvon All » Sa 18. Jan 2014, 11:30

contravariant hat geschrieben:
Wenn Sie schon keinen Doktor- oder Diplomgrad der Physik vorweisen können, dann schaffen Sie sich wenigstens einen guten Namen als Relativitätskritiker: Schreiben Sie an möglichst viele berühmte Physiker. Wenn diese Ihre Briefe ignorieren oder nicht näher auf Ihre Argumente eingehen, dann können Sie in Zukunft behaupten, alle möglichen berühmten Physiker [detaillierte Liste hier einfügen] hätten Ihre Argumente für die Falschheit der SRT nicht widerlegt, oder, ausformuliert, diese Physiker hätten "nicht den geringsten Fehler" in Ihren Argumenten nachgewiesen.


Ich befürchte, dass von deiner Seite ein Missverständnis vorliegt. Ich sehe mich nicht als Kritiker von irgendwelchen Theorien, sondern versuche nur die argumentativen logischen Zusammenhänge zu entschlüsseln.

Wenn ich folgendes schreibe:

Gleichung mit Ruhemasse 0 bedeutet Lichtgeschwindigkeit konstant,

Gleichung mit Ruhemasse ungleich 0 bedeutet Lichtgeschwindigkeit ungleich konstant,

dann bedeutet das doch nur, dass man ein mathematisches Muster berechnet, welches im Vorfeld formal so konstruiert wurde, dass es zu der Theorie passt, die man sich wünscht.

Wenn also Gluon meint, dass er meine Äußerungen nicht interessant findet, dann ist das seine Sache. Er entzieht sich damit aber einer Stellungnahme.

Abgesehen davon, geht es in diesen Theorien ja sowieso nur um Wegberechnungen, die keinerlei weiterführende Erklärungen treffen.
Zuletzt geändert von All am Sa 18. Jan 2014, 11:36, insgesamt 1-mal geändert.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: LG konstant

Beitragvon Kurt » Sa 18. Jan 2014, 11:51

Chief hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:...
Sag halt einfach wo wann diese Bestätigungswiderholungen durchgeführt wurden (es wurden keine durchgeführt! warum wohl!! (hatten die Kandidaten etwa gesehen dass es mit der Einrichtung, die M+G verwendeten, nicht möglich ist die Erdrotation zu messen?)).


Kurt

(Wenn du schon beim erstem Argument schlapp machst, was soll erst bei den anderen werden?
Noch mehr Verlegenheitslinks?)

.
.

Du hast nur Behauptungen, keine Argumente! :mrgreen:


Siehste, den ersten Hinweis, erstes Argument, kannst du schon nicht entkräften, die anderen wahrscheinlich auch nicht.

Sag halt einfach wo wann diese Bestätigungswiderholungen durchgeführt wurden (es wurden keine durchgeführt! warum wohl!! (hatten die Kandidaten etwa gesehen dass es mit der Einrichtung, die M+G verwendeten, nicht möglich ist die Erdrotation zu messen?)).


Etwas gerne glauben mögen schützt halt nicht davor die Realität sehen zu müssen.


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13816
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: LG konstant

Beitragvon Kurt » Sa 18. Jan 2014, 16:36

Chief hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:Du hast nur Behauptungen, keine Argumente! :mrgreen:


Siehste, den ersten Hinweis, erstes Argument, kannst du schon nicht entkräften, die anderen wahrscheinlich auch nicht.

Sag halt einfach wo wann diese Bestätigungswiderholungen durchgeführt wurden (es wurden keine durchgeführt! warum wohl!! (hatten die Kandidaten etwa gesehen dass es mit der Einrichtung, die M+G verwendeten, nicht möglich ist die Erdrotation zu messen?)).


Etwas gerne glauben mögen schützt halt nicht davor die Realität sehen zu müssen.


Kurt

Das soll ein Argument sein? :lol: :lol: :lol:


Du bist bereits am erstem gescheitert.

Kurt


Aufforderung an alle Mitleser:
Wer kann aufzeigen dass irgendjemand das M+G Interferometer nachgebaut, und gleiche Messergebnisse wie sie erhalten?

.
.
Kurt
 
Beiträge: 13816
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: LG konstant

Beitragvon M.S » Sa 18. Jan 2014, 17:13

Kurt hat geschrieben:Aufforderung an alle Mitleser:
Wer kann aufzeigen dass irgendjemand das M+G Interferometer nachgebaut, und gleiche Messergebnisse wie sie erhalten?
.


Lesen bildet ungemein. Bei Menschen, die unfähig bzw. unwillig sind, sich die (reichlich vorhandene) einschlägige Literatur zu Gemüte zu führen, ist allerdings Hopfen und Malz verloren.
M.S
 
Beiträge: 918
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:07

Re: LG konstant

Beitragvon Kurt » Sa 18. Jan 2014, 17:54

M.S hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Aufforderung an alle Mitleser:
Wer kann aufzeigen dass irgendjemand das M+G Interferometer nachgebaut, und gleiche Messergebnisse wie sie erhalten?
.


Lesen bildet ungemein. Bei Menschen, die unfähig bzw. unwillig sind, sich die (reichlich vorhandene) einschlägige Literatur zu Gemüte zu führen, ist allerdings Hopfen und Malz verloren.


Lesen bildet, klar.

Aufzeigen ist angesagt, ob da "Bildung durch einschlägige Literatur " weiterhilft?

Kannst du aufzeigen?


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13816
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: LG konstant

Beitragvon Kurt » Sa 18. Jan 2014, 18:11

Chief hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:...

Aufforderung an alle Mitleser:
Wer kann aufzeigen dass irgendjemand das M+G Interferometer nachgebaut, und gleiche Messergebnisse wie sie erhalten?

.
.

Warum sollte man das nachbauen, zeigst du wo der Fehler liegt! :lol: :lol: :lol:


Es gehört zum -gutem Ton- in der Wissenschaft dass Bestätigungen stattfinden.
Geschieht dies nicht ist die gemachte Aussage wertlos und taugt nicht als "Beweis" für irgendwas.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13816
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: LG konstant

Beitragvon M.S » Sa 18. Jan 2014, 18:27

Kurt hat geschrieben:
M.S hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Aufforderung an alle Mitleser:
Wer kann aufzeigen dass irgendjemand das M+G Interferometer nachgebaut, und gleiche Messergebnisse wie sie erhalten?
.


Lesen bildet ungemein. Bei Menschen, die unfähig bzw. unwillig sind, sich die (reichlich vorhandene) einschlägige Literatur zu Gemüte zu führen, ist allerdings Hopfen und Malz verloren.


Lesen bildet, klar.

Aufzeigen ist angesagt, ob da "Bildung durch einschlägige Literatur " weiterhilft?

...
Kurt

Normalerweise schon. Wenn man nach Durchsicht der Unterlagen/Literatur noch Fragen hat, kann man ja darüber diskutieren. Da du aber beharrlich Schritt 1 verweigerst, musst du dich, mangels Grundwissen, halt mit deinen "Fähnlein hochhalten" Sprüchen begnügen.
M.S
 
Beiträge: 918
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:07

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste