Jondalars Physikbild

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Jondalar » Fr 19. Jul 2013, 22:35

Chief hat geschrieben:Ich habe keine "Wahrscheinlichkeiten" erwähnt, ich spreche vom wellenmechanischen Atommodell nach Schrödinger. Die Wellen sind echt wie Schwingungen einer Scheibe. Was Relativisten (Bohr & Co.) daraus gemacht haben interessiert mich nicht.

Gruß


Was bitte sind "Schwingungen einer Scheibe" ?

Ich bin wirklich bereit JEDES Weltbild in meines ein zu bauen, aber da brauche ich auch irgendwie geartete Informatioenen dazu, wie die Seite von Kurt z.B.

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Ralf Maeder » Sa 20. Jul 2013, 02:56

Ich moechte auch ein alternatives Atommodell beisteuern, auf das ich durch Zufall gestossen bin. Wird gleich mit einer kompletten Entstehungsgeschichte des Universums geliefert. Ich finde es interessant da zu stoebern. Ob was dran ist, kann ich selbstredend nicht sagen. Ich bin ja kein Physiker noch andersweit talentierter Theoretiker. Aber interessant finde ich es trotzdem.

Lasst euch nicht vom haesslichen Design der Webseite abschrecken!
http://neu-physik.de/
Wuerde mich freuen, eure Meinungen oder Kommentare darueber zu lesen.

Gruss Ralf.
Ralf Maeder
 
Beiträge: 537
Registriert: Do 9. Aug 2012, 06:59
Wohnort: Guatemala

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Ralf Maeder » Sa 20. Jul 2013, 03:04

Davon abgesehen mache ich ein wenig Werbung fuer Harald. Er hat ebenfalls eine umfassende Theorie vorgestellt, samt "Atom"-Modell. Nachzulesen in "Das Prinzip des Seins". Ich habe in die englische Version reingelesen, bin aus Zeitmangel leider noch nicht weiter als bis Seite 100. Ist ebenfalls sehr interessant. Vielleicht ein wenig schwierig, eben weil ich es auch auf englisch lese.

Gruss Ralf.

PS: Ich bekomme garantiert von Harald kein Trinkgeld dafuer. Ich schwoere! Hahaha.
Ralf Maeder
 
Beiträge: 537
Registriert: Do 9. Aug 2012, 06:59
Wohnort: Guatemala

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Jocelyne Lopez » Sa 20. Jul 2013, 07:12

Jondalar hat geschrieben:
Ich sehe die RT also als genauso falsch an, wie ein geozentrisches Weltbild, aber in Ermangelung eines besseren Weltbildes haben wir noch keine Alternative. Damals schien es geeignet die Sonne als Gott zu sehen, den man begünstigen musste um am nächsten Tag wieder sein Antlitz sehen zu dürfen, heute muss man RT-Konform denken um nicht das Weltbild zu zerstören. Der Wahrheitsgehalt beider Theorien ist für mich in ungefähr gleich, aber ohne Theorie gibt es auch keinen Fortschritt.


Nein, vor 2000 Jahren bestand nicht bei den Menschen die Vorstellung, dass bewegte Objekte sich real verkürzen und "jünger" bleiben, oder dass die Auswirkung eines Ereignisses vor dem Geschehen des Ereignisses passieren kann, nein, definitiv nicht. :? So ein Weltbild haben die Menschen vor 2000 Jahren nicht gehabt, garantiert nicht, sie waren ja auch nicht doofer oder realitätsfremder als wir es jetzt sind, und dementsprechend werden sie logischerweise in 2000 Jahren so ein Weltbild nicht als falsch erkennen können. :? Die SRT ist nicht mit dem geozentrischen Weltbild der Menschen vor 2000 Jahren zu vergleichen, kein bisschen, kein einziges kleines bisschen.

Jondalar hat geschrieben:
Wir sind ja gerade dabei, wie seinerzeit Brahe, Kopernikus und Galilei, das Postulat zu Fall zu bringen, aber irgendwer muss irgendwann eine neue Theorie aufstellen um die RT in die Schranken zu weisen. ICH werde das nicht sein, ich bin nur der Ketzer, der die Wahrhaftigkeit der RT anzweifelt.


Nein, wir sind nicht "gerade dabei, das Postulat zu Fall zu bringen", nur weil Du jetzt bei MAHAG auftauchst, um neu aufrollen zu wollen, als "Ketzer, der die Wahrhaftigkeit der RT anzweifelt" (es gibt seit 100 Jahren Tausende von "Ketzern", die es vor Dir getan haben, einschließlich welche bei MAHAG), was seit 100 Jahren über das Postulat gesagt wurde, und zwar, das es absolut unhaltbar und lächerlich ist, und nie im Leben ein Quäntchen Wahrheit und Realitätsbezug haben wird, auch in 10000 Jahren nicht.

Und darf ich jetzt ein persönliches Gefühl über Dein Auftauchen bei MAHAG mitteilen?

Ich vermute, dass Du aus dem Lager der Relativisten kommst, um jetzt auf die sanfte Tour, nachdem die äußerst ekelhafte Tour von Alpha Centauri & Co. seit 6 Jahren gescheitert ist, das Prozess des Falls der SRT zu verzögern bzw. zu vertuschen und Zeit zu gewinnen. Dein Argument, "wir haben keine bessere Theorie", also müssen wir die SRT als Weltbild schleppen, ist auch ein langjähriges und typisches Totschlagargument aus dem Lager der Relativisten. Bessere Theorien haben wir in Masse, glaubwürdig ist es nicht, dass Du es nicht weißt. :?

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Jondalar » Sa 20. Jul 2013, 19:43

Irgendwie komme ich mir gerade ein wenig verarscht vor.

Einerseits muss ich mich von den Relativisten als doof hinstellen lassen, obwohl die selber nicht mal die allereinfachsten Dinge kapieren und anscheinend von Physik gar keine Ahnung haben, dann wird sehr oft ohne Argumente oder Inhalt diskutiert, meist gemeckert oder um des Kaisers Bart gestritten, und jetzt bin ich auch noch ein Verräter, oder alternativ dazu ein eingeschleuster Spion und komme aus dem Lager der Relativisten. Diese wiederum, und gerade der dümmste davon, der auch noch der ist, der sich am besten blamiert, dementiert das gleich wieder mit den Worten ich wäre zu dumm für einen Relativisten.........

Ich glaube langsam, meine kurze Zeit hier neigt sich schon wieder ihrem Ende zu - so einen Popanz brauche ich nicht. Ich habe sowohl mit Fallili, als auch mit Kurt oder Ralf und auch Harald ganz normale Diskussionen und muss mir dann aber ständig so einen Blödsinn ans Knie nageln lassen.

Ich bin weder Relativist, noch bin ich Kritiker, noch bin ich Protagonist, noch ein Vollidiot. Es wäre mir auch ein leichtes, das universitär zu belegen, aber auch das ist mir a) zu kindisch und b) zu unangebracht, meine persönlichen Daten hier an zu geben, nur weil irgendwelche Nichtsversteher meinen, sie wären Schlaumeier.

Herzliche Grüße trotzdem
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Jocelyne Lopez » Sa 20. Jul 2013, 19:47

Chief hat geschrieben:
Die SRT ist tot! Die Beweise gegen die SRT sind erdrückend! Die Mainstream-Verbrecher werden versuchen den Untergang so weit wie möglich hinauszuzögern!


Dass die SRT tot ist wissen etliche Relativisten, sie sind nicht alle dumm. ;) Sie wissen bloß nicht, wie sie aus dieser Schlamassel rauskommen können, vor allem, wenn sie vom Staat bezahlt werden (und das ist ja die Mehrheit in der physikalischen Grundlagenforschung), die SRT ist ja die Staatstheorie. Die Wissenschaftsjournalisten des Mainstream zählen nicht, sie denken nicht, sie plappern nur nach wie die Staatstheorie von den vom Staat bezahlten Relativisten offiziell verkauft wird, also 100% als Selbst­be­weih­räu­che­rung.

Nach hautnaher Beobachtung der „Szene“ des Mobbing, der Verfolgung und der Denunzierung der Kritiker der Relativitätstheorie im deutschen Internet seit ca. 7-9 Jahren, könnte ich mir zum Beispiel folgendes Szenario vorstellen:

    2) Die Ableger von Alpha Centauri/Relativkritisch, die Mobbing-Portale Esowatch und CrankWatch, haben keine Forschung- bzw. universitäre Hintergründe, sie sind einzig auf dem Mist von Manuel xxx und Britta nachträglich gewachsen, und sind nur von ein paar Figuren aus Alpha Centauri opportunistisch unterstützt worden.

    3) Es gibt aber mehr Max Planck Institute bzw. universitäre Institute, die sich mit physikalischer Forschung beschäftigen. Es ist anzunehmen, dass manche Betroffene mitgekriegt haben, was seit 6 Jahren im deutschen Internet gegen die Kritiker der Relativitätstheorie läuft und haben es stillschweigend mitverfolgt. Sie könnten jetzt erkennen, dass die bisherige, hochgradig ekelhafte Vorgehensweise gegen die Kritiker unhaltbar, untragbar und vor allem kontraproduktiv ist und die Wissenschaft bzw. die physikalische Forschung restlos blamiert und disqualifiziert. Sie müssten sich jetzt langsam anders positionieren, vor allem bei der Gefahr der Aufdeckung von Manipulationen und Fälschungen bei Experimenten (Hafele-Keating, Neutrinoexperiment, GPS, Sonnenfinsternis 1919), brauchen aber Zeit dafür und müssen vorsichtig vorgehen. Das erinnert mich eben an die Haltung von Jondalar: Die SRT entsorgen, ja, ganz sicher, aber nicht so schnell, man muss erst einmal „bessere Theorien“ ausarbeiten...
Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Vorherige

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste