Jondalars Physikbild

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Jondalars Physikbild

Beitragvon Jondalar » Fr 19. Jul 2013, 21:03

Ich glaube, es wird mal Zeit mein physikalisches Weltbild zu erklären, damit zukünftige Missverständnisse auf ein Mindestmass reduziert werden. Dazu fange ich mal ganz von Vorne an.

In der Frühgeschichte des Menschen war die gängige Theorie, dass die Sonne jeden Tag aufgeht und der Mond dazu sein Gesicht ständig, aber kontinuierlich wandelt. Das war eine einfache, naive Vorstellung, aber in irgendeiner Weise hat das heute noch - zumindest im allgemeinen Sprachgebrauch - seine Gültigkeit.

Irgendwann, Zahlen weiss ich jetzt nicht auswendig, aber es fing mit Thales von Milet an, bemerkte man, dass die Erde a) rund ist und viel später mit Kopernikus b) dass die Erde sich um die Sonne bewegt. Damit war die "Theorie" dass die Sonne aufgeht und irgendwie irgendwo - je nach Ägypter, Griechen und anderen jeweils mit anderen Erklärungen - wieder untergeht um am nächsten Tag wieder neu auf zu gehen ad acta gelegt - trotzdem ist die Ansicht bis heute vertreten und ist im Sprachgebrauch nicht aus zu rotten.

Dann kam Bohr, der das Atommodell - im Gegensatz zu Demokrit, Dalton, Thomson und Rutherford zu einem Schalenmodell entwickelte. Auch hier gilt - in Grenzen - immer noch für einfache Ansichten und Lehren, z.B. in der Schule, dass e- um p+ kreisen. Alles das gilt bis heute dem Grunde nach.

Ich möchte Euch alle jetzt nicht mit Wissenschaftsgeschichte langweilen, aber - um einen Sprung zu heute zu machen - genauso gilt die RT auch in 2000 Jahren noch als das, was sie ist - ein Versuch, die Welt und das Universum zu beschreiben. Das wird sich nie ändern, egal, wie belanglos die RT UNS auch immer erscheinen mag. Irgendwann wird man die RT mit dem Sonnenaufgang vergleichen und genauso darüber lächeln. Irgendwann wird man sie als "Naja, die wussten das halt noch nicht besser" bezeichnen, aber sie wird, genauso wie das geozentrische Weltbild, immer auch auf Verständnis stossen, WEIL wir es eben noch nicht besser wussten.

Ich sehe die RT also als genauso falsch an, wie ein geozentrisches Weltbild, aber in Ermangelung eines besseren Weltbildes haben wir noch keine Alternative. Damals schien es geeignet die Sonne als Gott zu sehen, den man begünstigen musste um am nächsten Tag wieder sein Antlitz sehen zu dürfen, heute muss man RT-Konform denken um nicht das Weltbild zu zerstören. Der Wahrheitsgehalt beider Theorien ist für mich in ungefähr gleich, aber ohne Theorie gibt es auch keinen Fortschritt.

Wir sind ja gerade dabei, wie seinerzeit Brahe, Kopernikus und Galilei, das Postulat zu Fall zu bringen, aber irgendwer muss irgendwann eine neue Theorie aufstellen um die RT in die Schranken zu weisen. ICH werde das nicht sein, ich bin nur der Ketzer, der die Wahrhaftigkeit der RT anzweifelt.

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Kurt » Fr 19. Jul 2013, 21:40

Jondalar hat geschrieben:Wir sind ja gerade dabei, wie seinerzeit Brahe, Kopernikus und Galilei, das Postulat zu Fall zu bringen, aber irgendwer muss irgendwann eine neue Theorie aufstellen um die RT in die Schranken zu weisen. ICH werde das nicht sein, ich bin nur der Ketzer, der die Wahrhaftigkeit der RT anzweifelt.

Die Wahrheit der RT ist schon sehr lange bekannt, es gibt also keinen Grund (mehr) dies immer wieder neu aufzurollen.

Also steht der nächste Schritt an, der dass es weitergeht.
"Früher" ward die Zeit der Einzelerfinder, sie bestimmten das Bild des Fortschrittes.
Inzwischen ist das nicht mehr der Fall, denn es ist dem Einzelnem nicht mehr möglich das was schon -fortgeschritten- ist zu überblicken.
Es sind also andere Strukturen notwendig damit der "Einzelerfinder" erfindet.
Den gibts aber nicht mehr, es gibt aber, und das möchte ich unterstreichen, eine Möglichkeit den zu ersetzen.

Beispiel: hier sind mehrere Schreiber/Mitleser am Werkeln die sich der Natur, der Wahrheit und der Logik, verschrieben haben.
Das wäre doch eine Basis den "Einzelerfinder" zu ersetzen.

Was meint ihr?


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12207
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Jondalar » Fr 19. Jul 2013, 21:44



Ja ?

Und ?

Dann ?

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Kurt » Fr 19. Jul 2013, 21:50

Jondalar hat geschrieben:


Ja ?

Und ?

Dann ?


Es hilft nichts, es muss ein anderes Atommodell her.
Ich schlage vor wir nehmen meins. ;)

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12207
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Jondalar » Fr 19. Jul 2013, 21:51

Chief hat geschrieben:beide Modelle total falsch sind!

uND identisch siND!



Ja, dann werden wir wohl mal ein neues finden müssen, nicht wahr ?

:lol:

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Jondalar » Fr 19. Jul 2013, 22:00

Chief hat geschrieben:Gibt's kein neues?

Das wäre neu für mich!


Ja, dann wäre das völlig an mir vorbei geglitten - kann ja mal passieren :)

Aber da ich ausserordentlich lernfähig bin, bin ich gespannt auf das neue Weltbild, das Du mir sicherlich gleich vermitteln wirst. Meiner Lerngier ist unersättlich, also nur her damit.

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Kurt » Fr 19. Jul 2013, 22:13

Chief hat geschrieben:
Jondalar hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:Gibt's kein neues?

Das wäre neu für mich!


Ja, dann wäre das völlig an mir vorbei geglitten - kann ja mal passieren :)

Aber da ich ausserordentlich lernfähig bin, bin ich gespannt auf das neue Weltbild, das Du mir sicherlich gleich vermitteln wirst. Meiner Lerngier ist unersättlich, also nur her damit.

Herzliche Grüße


Wellenmechanisches Atommodell (E. Schrödinger)


Vergiss es, es gibt keine Wahrscheinlichkeiten.
Dieses Modell taugt also nichts weil es mit der Realität nichts zu tun hat.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12207
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Jondalar » Fr 19. Jul 2013, 22:14



Ich hoffe ganz schwer, dass Du nicht glaubst, das Orbitalmodell, sowie Aufenthaltswahrscheinlichkeiten usw usf sind nicht tatsächlich an mir vorbei geglitten :lol: Schreibe ich wirklich so naiv, dass man annehmen könnte, ich würde bis zur QED nicht vorgedrungen sein?

Aber, mal ganz ehrlich, hältst Du das für der Weisheit letzten Schluss oder kommt da noch was ?

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Kurt » Fr 19. Jul 2013, 22:23

Jondalar hat geschrieben:oder kommt da noch was ?


Dasda kommt.

http://www.bindl-kurt.de/41106.html

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12207
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Jondalars Physikbild

Beitragvon Jondalar » Fr 19. Jul 2013, 22:33

Kurt hat geschrieben:Dasda kommt.

http://www.bindl-kurt.de/41106.html



Aaaaaaaaahhhhh - jetzt kommen wir der Sachen näher. Danke Kurt, ich werd mir das reinziehen und dann wieder antworten - bevor ich das gelesen, verstanden und verarbeitet habe, kann ich nicht mehr antworten, aber dann gerne wieder!

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Nächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste