Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon All » So 14. Jul 2013, 17:28

julian apostata hat geschrieben:
Oh mein Gott. Geht’s noch naiver und oberflächlicher?


Ja, ich versuche es mal.

Einstein ist mit seiner RT an das Atommodell gebunden.

Nach der Quantenmechanik kann man dem Elektron keine Bahn zuweisen. Nimmt man die Quantenmechanik als Grundlage, dann ist nicht nur das Atommodell geplatzt sondern auch Einstein.

Nimmt man nur das Atommodell als Grundlage ohne die Quantenmechanik, so weiß jeder, dass dies nur ein Modell ist, mit dem man zwar "rechnen" kann, dieses aber nicht mit der Natur 1:1 übereinstimmt.

Gruß

All
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon julian apostata » Mo 15. Jul 2013, 07:58

realitätsphysik hat geschrieben: Aber die Diskussion darüber zu unterbinden ist - egal mit welchen Mitteln - selbstzerstörerisch.


Wer unterbindet denn eine Diskussion?

Wer hindert dich daran, eine nichtrelativistische Erklärung für den Comptoneffekt zu geben?

Was soll denn dieser meterlange Müll, ohne auch nur ansatzweise auf das Thema ein zu gehen?
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon realitätsphysik » Mo 15. Jul 2013, 08:32

julian apostata hat geschrieben: Wer unterbindet denn eine Diskussion?

Unter anderem Dein Beitrag, einen Erklärungsansatz als "meterlangen Müll" zu bezeichnen. Eine sachliche Diskussion wird dadurch aufgeschoben, weil man erst solche Entgleisungen beheben muss. Aber das gehört wohl didaktischerweise dazu. Gerade Leute, die vor einem Erkenntnissprung stehen und/oder ihn fürchten, werden besonders unsachlich, nun gut.

Zurück zur Sache:
Nehmen wir doch einmal Chiefs bevorzugte 5. Erklärung als Ausgangspunkt.

Annahme: Die Zeitdilatation wird verursacht durch Magnetische Wechselwirkung mit einen Hintergrundmedium, und die Numerik dafür ist im Ergebnis identisch mit der relativistischen Betrachtung.

D.h. in beiden Fällen tritt ein geschwindigkeitsabhängiger Verzerrungsfaktor auf. In der SRT wird er dem Zeitparameter zugeschrieben, und in der 5. Erklärung einer jetzt genauer zu spezifizierenden magnetischen Wechselwirkung.
Die Frage ist: Lassen sich mit dieser Annahme nicht nur das HK-Experiment deuten, sonderen auch weitere, üblicherweise relativistsch gedeutete Effekte?
Thomson-Streuung ist wie gezeigt einer davon, das Ives-Stilwell-Experiment mit beschleunigten Ionen ein anderer (wie oben angedeutet).
Der Compton-Effekt passt nicht so gut, weil nicht experimentell variierbar ist wie schnell die Elektronen im Atomverband sind. Oder siehst Du das anders, julian apostata?

Welche Effekte gibt es noch, bei denen die SRT bislang ein Deutungsmonopol genossen hat?

Grüße
realitätsphysik
realitätsphysik
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo 24. Jun 2013, 15:00

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Jocelyne Lopez » Di 16. Jul 2013, 14:53

Hallo zusammen,

Ich mache auf meine heutigen Beitrag im Blog "Kritische Stimmen zur Relativitätstheorie" aufmerksam:

Datenmanipulation beim Experiment Hafele-Keating: Erinnerung an meine Beschwerde an Bundesministerin Johanna Wanka

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 19. Aug 2013, 08:44

Hallo zusammen,

Ich verweise auf meinen heutigen Blog-Eintrag:

Petition beim Bundestag wegen Datenmanipulationsvorwürfen beim Experiment Hafele-Keating

Mit verfassungskonformen Grüßen
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 21. Aug 2013, 09:13

Hallo zusammen,

Was meint Ihr über diesen aktuellen Artikel

Did the Hafele and Keating Experiment Prove Einstein Wrong?

Ich finde auf jeden Fall die Kommentare zu den Bildern ganz nett…

Bild

Bild
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 21. Aug 2013, 19:48

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Hallo zusammen,

Ich verweise auf meinen heutigen Blog-Eintrag:

Petition beim Bundestag wegen Datenmanipulationsvorwürfen beim Experiment Hafele-Keating

Mit verfassungskonformen Grüßen
Jocelyne Lopez



Hat die bloße Einreichung der Petition beim Bundestag am 19.08.2013 das Bundesministerium für Bildung und Forschung doch bewegt, sich um diese Angelegenheit zu kümmern? Ich weiß es nicht, auf jeden Fall habe ich heute Abend noch folgende E-Mail vom Bundesministerium unter Bezug auf meine Erinnerung vom 16.07.2013 erhalten: http://www.kritik-relativitaetstheorie. ... e-keating/

21.08.13 - 17:13 Uhr

Betr.: AW: Erinnerung - Vorwürfe der Datenmanipulation bei dem Experiment Hafele & Keating

Sehr geehrte Frau Lopez,

ich habe Ihre mail nicht vergessen, bitte Sie aber – nicht zuletzt wegen der Urlaubszeit und der Notwendigkeit, in der Sache weitere KollegInnen einzubinden – um noch etwas Geduld.

Sie erhalten sobald als möglich eine Antwort auf Ihr Anliegen.

Mit freundlichen Grüßen
R. Dieter
---------
Dr. rer. nat. Ralph J. Dieter
711 - Naturwissenschaftliche Grundlagenforschung
Bundesministerium für Bildung und Forschung


Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 22. Aug 2013, 09:34

Ich komme auf einen Beitrag von realitätsphysik im Nebenthread Mathematik und Jondalar zurück: viewtopic.php?f=6&t=573&start=60#p60188
realitätsphysik hat geschrieben:
2. Was ist mit den Technologien, die offensichtlich im Widerspruch zu den Relativitätstheorien funktionieren? Hochwirksames gehört dazu, und praktisch immer haben diese Techniken eine militärische Funktion. [...] Ich fürchte, dass die Geldgier zwar symptomatisch für den Relativität-Deutungsterrorismus ist, sie ist aber nicht die Ursache. Die tiefere Ursache dafür ist sehr viel konkreter und militärischer, vermutlich und man bedient sich der Geldgier. Da wir hier nicht allein sind, soll das erstmal genügen. [...]


Im Laufe meiner Beschäftigung mit dem Hafele-Keating Experiment habe ich vage in Erinnerung (finde aber aus der la Main nicht die Quellen), dass das US-Militär die technischen Voraussetzungen für die Durchführung des Experiments zur Verfügung gestellt hat (auf jeden Fall das Flugzeug, vielleicht auch die Uhren), und dass die Rohdaten des Experiments seitdem im Besitz der US-Marine seien. Wenn das so ist, ist es zwar nicht ausgeschlossen - aber vielleicht doch - dass das US-Militär auf eine etwaige offizielle Bitte aus Deutschland die Rohdaten aushändigen würde, damit sie bei einer Prüfung mit den veröffentlichen Daten verglichen werden können.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 9. Sep 2013, 17:55

Hallo zusammen,

ich verweise auf meinen heutigen Blog-Eintrag:

Die Petition beim Bundestag vom 19.08.2013 wegen Datenmanipulation Hafele-Keating wird nicht veröffentlicht

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Joachim Stiller » Mo 9. Sep 2013, 23:31

@ Jacelyne,

Du bist doch nicht ganz gescheit... Wie kann man nur derart verblendet sein?

Zur Sache: Das Hafele-Keating-Eexperiment wird tatsächlich manipuliert, und tatsächlich von der Einstien-Mafia, aber nicht um die SRT mit falschen Zahlen zu begründen, sondern ganz im Gegentiel, umd zu vertuschen, dass das Hafele-Keating-Experiemnt tatsächlich eine Widerlegung der ART ist... Ich weise das jeder Zeit nach und habe auch gerade erst hier darüber geschrieben (Seite 7, Beitrag 5):

viewtopic.php?f=6&t=600&start=60

Mit Deienr tollen Petition fällst Du ausgerechbet mir in den Rücken, aber bestimmt nicht der Einsein-Mafia. Die ist der lachende Dritte...

Gruß Joachim Stiller Münster
Joachim Stiller
 
Beiträge: 302
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:57
Wohnort: Münster

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron