Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon HD116657 » Mo 25. Nov 2013, 17:08

All hat geschrieben:Seltsam. Aber mir wolltest du einen Ring durch die Nase ziehen und mich durch die Arena führen. Dafür hast du Zeit. Dein formalisiertes Gehirn benötigt mehr als nur eine Gehirnwäsche, dass es sauber wird, mein Lieber.

Des Weiteren fehlt dir ein gewisses Maß an Empathie. Das ist aber schon eine "gesunde" Voraussetzung, um einer psychopatischen Theorie, wie die der Relativisten einen absoluten Stellenwert zu geben.

nein: bei Dir bin ich überzeugt, daß Du Dein Fehler erkennst ;) ... bei Jondalar aber ist leider zwecklos... - keine Problem, Jondalar darf glauben, was will
HD116657
 
Beiträge: 1051
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 13:09

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon All » Mo 25. Nov 2013, 17:13

HD116657 hat geschrieben:
All hat geschrieben:Seltsam. Aber mir wolltest du einen Ring durch die Nase ziehen und mich durch die Arena führen. Dafür hast du Zeit. Dein formalisiertes Gehirn benötigt mehr als nur eine Gehirnwäsche, dass es sauber wird, mein Lieber.

Des Weiteren fehlt dir ein gewisses Maß an Empathie. Das ist aber schon eine "gesunde" Voraussetzung, um einer psychopatischen Theorie, wie die der Relativisten einen absoluten Stellenwert zu geben.

nein: bei Dir bin ich überzeugt, daß Du Dein Fehler erkennst ;) ... bei Jondalar aber ist leider zwecklos... - keine Problem, Jondalar darf glauben, was will
Hervorhebung durch mich.

In dem Fall bin ich dann aber kein Psychopath. Bemerkst du deine Widersprüche? ;)

Jondalar weiß mehr als du glaubst. Lerne mal zwischen den Zeilen zu lesen, dann verstehst du, was er meint.
Zuletzt geändert von All am Mo 25. Nov 2013, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon HD116657 » Mo 25. Nov 2013, 17:19

All hat geschrieben:In dem Fall bin ich dann aber kein Psychopath. Bemerkst du deine Widersprüche? ;)

ok, ertappt ;)

All hat geschrieben:Jondolar weiß mehr als du glaubst. Lerne mal zwischen den Zeilen zu lesen, dann verstehst du, was er meint.

vielleicht.... - Wissen sehr Wertvolles, darf man nur sparsam mitteilen, was man weiß 8-)
HD116657
 
Beiträge: 1051
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 13:09

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Jondalar » Di 26. Nov 2013, 10:08

HD116657 hat geschrieben:bei Dir bin ich überzeugt, daß Du Dein Fehler erkennst ;) ... bei Jondalar aber ist leider zwecklos... - keine Problem, Jondalar darf glauben, was will


Ich glaube also, während Du weisst?

Mein lieber Mann, Du hast doch irgendwie einen heftigen Realitätsverlust wie ich bemerke. Ich habe Dir/Euch Szenarien beschrieben, wie sie auf Grund der RT zu erwarten sind. Von keinem von Euch kommt auch nur im Ansatz eine physikalische, oder sonstige wissenschaftliche Lösung - Ihr alle schwafelt immer nur herum und geilt Euch an Euren stupiden Formeln auf, aber benutzen und logisch auswerten könnt Ihr nicht mal Eure eigenen Formelsammlungen.

Wenn Ihr dann keinerlei Erklärung für den RT-Mist habt, dann kommen solche Posts - mehr habt Ihr allesamt nicht drauf.

Aber gut, ich weiss jetzt, dass DU auch zu den Schwaflern ohne geistigen Hintergrund gehörst, das genügt mir dann auch schon.

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon All » Di 26. Nov 2013, 11:23

Jondalar hat geschrieben:
Wenn Ihr dann keinerlei Erklärung für den RT-Mist habt, dann kommen solche Posts - mehr habt Ihr allesamt nicht drauf.




Das Problem ist doch recht schnell gelöst, wenn man es denn will.

Was ist denn die SRT? Sie ist ein geschlossenes System, welches schon hinsichtlich der formalen Sprache auf ihren Zweck hin definiert ist.

Das ist wichtig:

AUF IHREN ZWECK HIN DEFINIERT.

Die formale Sprache hat den Sinn, mathematische vorgefertigte Happen zu liefern, um für die Mathematik verwendbar zu sein. Was ist den ein IS und die maximale Geschwindigkeit im Vakuum? Das sind lediglich (Gruß an rp ;) ) mathematisch notwendige Ansatzpunkte.

Das bedeutet ja nicht, dass man innerhalb dieses geschlossenen Systems keine Unendlichkeiten einführen darf. Das wird ja auch getan. Trotzdem bleibt es ein argumentatives geschlossenes System. Eine Sichtweise, die außerhalb dieses klar definierten Systems liegt, bringt die SRT relativ schnell zum PLATZEN. Deshalb sind formulierte Widersprüche bei manchen SRT-Zeitgenossen nicht gern gesehen.

Die falsche Annahme liegt schon darin, dass sich alles im Universum nur innerhalb dieser Geschwindigkeiten abspielt. Diese maximale Geschwindigkeit ist aber nur eine Randgeschwindigkeit und hat keinen wirksamen Einfluss auf das Universum. Man kann sich selbst aber recht gut damit irritieren, wenn man an diesem Formulierungsdesaster eine allgemeine Gültigkeit unterstellt.

Wenn diese SRT einen mathematischen Nutzen hat, dann ist doch gut. Leider entzieht sich der mathematische Teil meiner Erkenntnis. Mathematik hatte für mich nie diesen Stellenwert, wie für manch andere Zeitgenossen, weil für mich die Mathematik auch nur Mittel zum Zweck ist und keine göttliche Wahrhaftigkeit darstellt.

Dass die Einführung einer maximalen Geschwindigkeit zu Lasten der Relativität der Bewegung geht und diese dann an anderer Stelle (relativer Raum und Zeit) ausgeweitet werden muss, bei gleichzeitiger Trennung durch die RdG, dass ist ja wohl so offensichtlich und recht einfach zu erkennen. Raum und Zeit sind damit nicht mehr das was sie „ordnungspolitisch“ sind, sondern sie werden mit einer wässrigen Formulierung zeitartig und raumartig gemacht. Raum und Zeit erhalten über diese Zeitartigkeit und Raumartigkeit Wesenszüge die einem Verhalten gleich kommen. Raum verhält sich aber nicht und Zeit verhält sich auch nicht. Raum und Zeit verhalten sich so, wie wir es bestimmen. Mehr ist da nicht. Ergo ist der ganze Schmarren eine Glaubensfrage.

Beachtet man, dass diese vorab dargestellte Grenzgeschwindigkeit lediglich eine Informationsgeschwindigkeit ist, so schränkt sich die SRT doch ganz klar auf mechanisch technische Nutzung ein. Das Universum erteilt keine Informationen und steht auch nicht in Abhängigkeit zu diesen. Unsere Informationsabhängigkeit übertragen wir lediglich auf das Universum und damit ist diese Übertragung schlicht gesagt etwas für einfache Gemüter.

Die SRT hat mit dem Universum insoweit nichts zu tun. Diese menschliche Sichtweise gepaart mit mathematischen Strukturen, ist nichts anderes ein Spiel für Erwachsene, die sich gerne auf mathematischer Ebene an den Füßen spielen.

Man darf aber nicht jeden SRT-Verfechter als fanatische Chaoten sehen. Das sind nur die, die einen Glaubensbezug zur SRT haben. Jemand, der nur mit der SRT rechnen will, wird das trennen können.

Gruß

All
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon HD116657 » Di 26. Nov 2013, 11:37

Jondalar hat geschrieben:
HD116657 hat geschrieben:bei Dir bin ich überzeugt, daß Du Dein Fehler erkennst ;) ... bei Jondalar aber ist leider zwecklos... - keine Problem, Jondalar darf glauben, was will


Ich glaube also, während Du weisst?

Mein lieber Mann, Du hast doch irgendwie einen heftigen Realitätsverlust wie ich bemerke. Ich habe Dir/Euch Szenarien beschrieben, wie sie auf Grund der RT zu erwarten sind. Von keinem von Euch kommt auch nur im Ansatz eine physikalische, oder sonstige wissenschaftliche Lösung - Ihr alle schwafelt immer nur herum und geilt Euch an Euren stupiden Formeln auf, aber benutzen und logisch auswerten könnt Ihr nicht mal Eure eigenen Formelsammlungen.

Wenn Ihr dann keinerlei Erklärung für den RT-Mist habt, dann kommen solche Posts - mehr habt Ihr allesamt nicht drauf.

Aber gut, ich weiss jetzt, dass DU auch zu den Schwaflern ohne geistigen Hintergrund gehörst, das genügt mir dann auch schon.

Herzliche Grüße

Du willst gefaltet werden.... - bitte sehr: wieso denkst Du, kein Masse in Schwarze Loch? 8-)

Tip: Du kannst noch Joker ziehen und Frage zurückziehen ;)
HD116657
 
Beiträge: 1051
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 13:09

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon HD116657 » Di 26. Nov 2013, 11:40

falten wir Jondalar weiter.... - zu 3: weißt Du, was "Gültigkeitbereich" von einen Theorie? Kannst Du verstehen, daß ein Singularität immer außerhalb von Gültigkeitbereich? 8-)

Du kannst noch Joker nehmen :mrgreen:
HD116657
 
Beiträge: 1051
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 13:09

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Jondalar » Di 26. Nov 2013, 11:52

All hat geschrieben:Zitat entfernt


Weisst Du,

das Problem ist ja, es ist eben keine Religion und auch keine religiöse Vereinigung. Wäre es das, würde ich gar nicht diskutieren.

Aber Prognosen als Fakten hin zu stellen und damit dann auch noch Schindluder zu betreiben, ist entweder absolute Dummheiot oder Absicht - etwas anderes kann ich mir dahinter nicht vorstellen.

Mehr dazu gleich in den nächsten Posts.

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Jondalar » Di 26. Nov 2013, 11:59

HD116657 hat geschrieben:Du willst gefaltet werden.... - bitte sehr: wieso denkst Du, kein Masse in Schwarze Loch? 8-)

Tip: Du kannst noch Joker ziehen und Frage zurückziehen ;)


Du willst mich falten ? Woher willst Du das Heer der arbeitslosen Relativisten nehmen? Aber mach mal, ich bin schon gespannt.

Deine nächste Taktik ist dann also, Du stellst Gegenfragen auf von mir gestellte Diskussionsgrundlagen zur RT? Ist es nicht vielmehr in einer Diskussion so, dass der Fragende zuerstmal eine Antwort auf seine Fragen erhält? Ist es nicht auch so, dass nicht ICH etwas verteidigen/erklären/beweisen muss, sondern derjenige der eine Theorie stellt/verteidigt/bewirbt?

Lass also Deine lächerlichen Spielchen und antworte zur Sache:

- Wohin verschwinden Mrd von Sonnenmassen, wenn für sie am EH die Zeit still steht?
- Was zeigen die drei Uhren genau an?
- Wie kann aus einer Singularität, die sich im NICHTS befindet ein Urknall entstehen, wenn während diesem erst die Zeit "entsteht"?

Du kannst leider keinerlei Joker ziehen, Du bist ja Relativist, also in Erklärungsnot.

Herzliche Grüße
P.S. Zu Deinem Unsinn von wegen Gültigkeitsbereich gehe ich gar nicht ein, sowohl die Schwarzschildlösungen als auch das Uhrenparadoxon sind davon ohnehin nicht betroffen - nochmal, lass Deine Ausreden und leg Fakten auf den Tisch.
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon All » Di 26. Nov 2013, 12:08

Jondalar hat geschrieben:
All hat geschrieben:Zitat entfernt


ist entweder absolute Dummheit oder Absicht - etwas anderes kann ich mir dahinter nicht vorstellen.


Wie könnte ich dir da widersprechen.

Ich möchte aber noch etwas ergänzen. Alles was wir Glauben ist in gewisser Weise Religion. Wer an die Wahrhaftigkeit der Mathematik glaubt, der zeigt religiöse übernatürliche Ansätze, die nicht zu unterschätzen sind.

Wenn wir erst mal so weit sind, dass wir Sprache als Mittel zum Zweck erkennen, dann lösen sich sogar die Religionen auf. Bis dahin ist aber noch ein weiter Weg.

Gruß

All
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste