Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Jocelyne Lopez » Fr 22. Nov 2013, 15:20

Hartmut Pohl hat geschrieben:
BTW.: Wo findet man eigentlich mal eine Kontaktadresse dieses GOM-Projektes und was sind das für Leute?


Was spielt das für eine Rolle bei der besprochenen Thematik? :roll:

Hartmut Pohl hat geschrieben:
P.S.: Ich finde immer noch nichts konkretes über dieses GOM-Projekt. Sämtliche Links die ich finde, führen zu einer vakanten Domain, aslo ins Leere.


Ach, tatsächlich? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon All » Fr 22. Nov 2013, 18:17

Ernst hat geschrieben:
Dann redest du von Unsinn. es gibt nur relative Geschwindigkeiten.


Genau diese relativen Geschwindigkeiten sind der Punkt. Führt man eine maximale Geschwindigkeit ein, so geht das nur, wenn diese eingeschränkte Relativität der Bewegung (Geschwindigkeit) auf den Raum und die Zeit übertragen wird. Man muss zwangsläufig Raum und Zeit relativ machen, sonst funktioniert gar nichts mehr.

Eigentlich verdoppelt man die Relativität damit und die RT müssten heißen relative Relativitätstheorie.

Die so kreierten relativistischen Geschwindigkeiten können nur in einer relativen Relativitätstheorie Gültigkeit haben. Woanders gibt es sie gar nicht.

Was ich geschrieben haben hört sich im ersten Moment total Banane an. Es beschreibt aber treffend die Unsinnigkeit dieser Theorie, die lediglich eine Berechnungsgrundlage bieten soll. Für mehr taugt sie nicht. Wenn überhaupt.

Der Knackpunkt ist, wenn man von den Inertialsystemen ausgeht, ist diese Theorie sogar ABSOLUT.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon All » Fr 22. Nov 2013, 20:45

Preisfrage:

Womit hebt man dieses doppelte Relativität auf?

Wer das rät, der gewinnt eine Baggerfahrt durch die Eifel.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Kurt » Sa 23. Nov 2013, 19:52

All hat geschrieben:Preisfrage:

Womit hebt man dieses doppelte Relativität auf?

Wer das rät, der gewinnt eine Baggerfahrt durch die Eifel.


Dadurch das diese Nutzlosigkeit als solche erkannt wird.
Nutzlos eben.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 11952
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon All » Sa 23. Nov 2013, 20:19

Kurt hat geschrieben:
All hat geschrieben:Preisfrage:

Womit hebt man dieses doppelte Relativität auf?

Wer das rät, der gewinnt eine Baggerfahrt durch die Eifel.


Dadurch das diese Nutzlosigkeit als solche erkannt wird.
Nutzlos eben.

Kurt


Nein. Denk mal nach. Wie kannst du eine doppelte Relativität aufheben? Na.....
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Kurt » Sa 23. Nov 2013, 20:21

All hat geschrieben:
Nein. Denk mal nach. Wie kannst du eine doppelte Relativität aufheben? Na.....


Eine davon invertieren


Kurt



(um 180 Grad deren Phase verschieben)
Kurt
 
Beiträge: 11952
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon All » Sa 23. Nov 2013, 20:29

Kurt hat geschrieben:
All hat geschrieben:
Nein. Denk mal nach. Wie kannst du eine doppelte Relativität aufheben? Na.....


Eine davon invertieren

Kurt

(um 180 Grad deren Phase verschieben)


Umkehrung ist schon ganz gut. Es geht aber nur um Sprache. Die SRT ist ein sprachliches Kuriosum, mehr nicht.

Tipp. Es sind drei Worte. Man muss diese doppelte Relativität ins Verhältnis setzen mit der ............? Es sind genau drei Worte.

Zu der Baggerfahrt lege ich noch eine Tüte Wein drauf, wenn du es errätst.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Kurt » Sa 23. Nov 2013, 20:39

All hat geschrieben:
Umkehrung ist schon ganz gut. Es geht aber nur um Sprache. Die SRT ist ein sprachliches Kuriosum, mehr nicht.

Tipp. Es sind drei Worte. Man muss diese doppelte Relativität ins Verhältnis setzen mit der ............? Es sind genau drei Worte.

Zu der Baggerfahrt lege ich noch eine Tüte Wein drauf, wenn du es errätst.


" Man muss zwangsläufig Raum und Zeit relativ machen, sonst funktioniert gar nichts mehr"

Kurt

(welcher Wein ist das?)
Kurt
 
Beiträge: 11952
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon All » Sa 23. Nov 2013, 21:31

Kurt hat geschrieben:
" Man muss zwangsläufig Raum und Zeit relativ machen, sonst funktioniert gar nichts mehr"
(welcher Wein ist das?)



Und welcher xxx zerstört den Gesamtkontext durch so einen unsinnigen Teilauszug?
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Datenmanipulation beim Hafele/Keating Experiment

Beitragvon Kurt » Sa 23. Nov 2013, 22:07

All hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
" Man muss zwangsläufig Raum und Zeit relativ machen, sonst funktioniert gar nichts mehr"
(welcher Wein ist das?)



Und welcher xxx zerstört den Gesamtkontext durch so einen unsinnigen Teilauszug?


Ich hol mir jetzt eine Flasche Roten rauf, willst du auch was davon?


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 11952
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste