Gedankenspiele und Experimente zur Relativitätstheorie

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Gedankenspiele und Experimente zur Relativitätstheorie

Beitragvon DerDicke » Sa 5. Jan 2013, 13:35

Chief hat geschrieben:Wäre Δt nicht Δt dann wäre LG nicht c.

längst erledigt:
DerDicke hat geschrieben:Bei geeigneter Definition einer Größe Δt, ...
DerDicke
 
Beiträge: 879
Registriert: So 13. Mai 2012, 21:22

Re: Gedankenspiele und Experimente zur Relativitätstheorie

Beitragvon DerDicke » So 6. Jan 2013, 21:18

Chief hat geschrieben:
DerDicke hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:Wäre Δt nicht Δt dann wäre LG nicht c.

längst erledigt:
DerDicke hat geschrieben:Bei geeigneter Definition einer Größe Δt, ...

Der dicke Ignorant hat nichts erledigt!
t=t1-t0
Δt=t2-t1
t+Δt=t2-t0.

Wenn Sie nun noch Größen t0,t1,t2 so definieren, daß obiges gilt, dann hätten Sie tatsächlich Algebra auf dem Niveau der 9. Klasse demonstriert.

Den Faden können wir gerne weiterspinnen:
t0=t01-t00
t1=t11-t01
t2=t21-t11
Dann ist:
t=t1-t0=(t11-t01)-(t01-t00)=t11+t00
Δt=t2-t1=(t21-t11)-(t11-t01)=t21+t11
t+Δt=(t11+t00)+(t21+t11)=2*t11+t00+t21

Whoooooowww......
DerDicke
 
Beiträge: 879
Registriert: So 13. Mai 2012, 21:22

Re: Gedankenspiele und Experimente zur Relativitätstheorie

Beitragvon julian apostata » Mi 9. Jan 2013, 11:13

Chief hat geschrieben:
julian apostata hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:Es geht um Multiplikation mit Null :mrgreen:


Es ging lediglich darum, dass Einstein nicht in der Lage war, die Lt allgemein verständlich zu erklären...

Da kann nichts erklärt werden - die Theorie ist absolut schwachsinnig!


Wenn Chief meint, ihm könne man das nicht erklären, dann möchte ich ihm nicht widersprechen.

Und jetzt klicken wir mal da drauf.

http://www.mahag.com/


Die Natur ist viel unkomplizierter als es scheint.


Genau und weil die Natur so unkompliziert ist, deswegen „gehorcht“ sie der Lt und nicht der Gt

Schauen wir uns noch mal das da an. (Lebensdauer beider Photonen in Blau 3 Sekunden).

Die Einfachheit der Natur erlaubt uns, jede Photonenweltlinie nur einmal zu zeichnen und einfach 2 Koordinatensysteme drum herum zu bauen.

Bild

Das geht halt bei der Gt nicht, für ein zweites Koordinatensystem muss eine Weltlinie noch mal gezeichnet werde (siehe beigefügtes Galileidiagramm)

Oder kennt jemand von den „Kritikern“ einen Weg, wie man das genauso einfach handhaben kann, wie bei der Lt?
Dateianhänge
minkowski4.gif
minkowski4.gif (4.81 KiB) 2695-mal betrachtet
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Re: Gedankenspiele und Experimente zur Relativitätstheorie

Beitragvon julian apostata » Do 10. Jan 2013, 14:29

Highway hat geschrieben:
julian apostata hat geschrieben:
...Oder kennt jemand von den „Kritikern“ einen Weg, wie man das genauso einfach handhaben kann, wie bei der Lt?


Logisch. Mehrere sogar, die sind nur leider alle zu hoch für Susanne Klickerklacker. :mrgreen:


Wie immer große Klappe, aber nix dahinter. Wenn‘s mehrere Möglichkeiten gibt dann stell mal die Bewegung eines Photons in System K und K‘ dar und das mit nur einer einzigen Weltlinie

Und es sollen die Regeln der Galileitransformation gelten!

Welchen Winkel wählst du zwischen x und x‘-Achse, welchen Winkel zwischen t und t‘-Achse…

Solange nix konkretes kommt sage ich, die Lt kann das die Gt kann das nicht.

Denn bedenket, die Natur ist oft weniger kompliziert, als es die menschliche Intuition uns manchmal vorgaukeln will.

Die Lt kann das, weil hier Raum und Zeit verschmolzen zu einer Einheit sind, die Gt kann das nicht, weil kein ganzheitliches Denken dahinter steckt und man Raum und Zeit voneinander trennt.

Die Natur ist einfacher, der „SRT-Kritiker“ denkt zu kompliziert.
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Re: Gedankenspiele und Experimente zur Relativitätstheorie

Beitragvon DerDicke » Sa 12. Jan 2013, 14:36

Plötzlicher Themenwechsel bei Überforderung ist typisch für gewisse Erscheinungsformen der unorthodoxen Physik. Wir werden trotzdem kurz drauf eingehen.

Chief hat geschrieben:Ist die LG im Bezug zum Äther konstant oder nicht? :lol:

Sie können nicht erklären, was "Äther" ist.



Chief hat geschrieben:Übrigens, hast du schon die Geschwindigkeit eines Erdsatelliten im Inertialsystem "Sonne" berechnet?

Längst erklärt.
Eine Kreisbahn mit Epizyklen wird beschrieben durch die Gleichung:
vx=-OMEGA*Rc*sin(OMEGA*t)-omeg*rc*cos(phi)*sin(omeg*t);
vy=OMEGA*Rc*cos(OMEGA*t)+omeg*rc*cos(omeg*t);
vz=omeg*rc*sin(phi)*sin(omeg*t);


Chief hat geschrieben:Das wird wieder mit einem falsch gesteckten Kabel "erklärt" werden!

Eine durch nichts begründete Behauptung bedarf keiner Widerlegung, folglich benötigt man keine falsch gesteckten Kabel.



Highway hat geschrieben:
julian apostata hat geschrieben:
...Oder kennt jemand von den „Kritikern“ einen Weg, wie man das genauso einfach handhaben kann, wie bei der Lt?


Logisch. Mehrere sogar, die sind nur leider alle zu hoch für Susanne Klickerklacker. :mrgreen:

Diese Demonstration gewisser für die sog. "crank physics" typischer Verhaltensformen durch die Benutzerin "Highway" ist richtig und wichtig:
Der Beantwortung einer Frage wird ausgewichen. Es wird versucht dieses Ausweichmanöver durch einen persönlichen Angriff zu überspielen.
DerDicke
 
Beiträge: 879
Registriert: So 13. Mai 2012, 21:22

Re: Gedankenspiele und Experimente zur Relativitätstheorie

Beitragvon DerDicke » Di 15. Jan 2013, 18:15

Chief hat geschrieben:
DerDicke hat geschrieben:Sie können nicht erklären, was "Äther" ist.
Doch, das können sie (seit Maxwell)!

Dichte, Viskosität, E-Modul??? Von Ihnen (und anderen) ist nichts brauchbares gekommen und wird es wohl auch nicht.


Chief hat geschrieben:
DerDicke hat geschrieben:Eine Kreisbahn mit Epizyklen wird beschrieben durch die Gleichung:
vx=-OMEGA*Rc*sin(OMEGA*t)-omeg*rc*cos(phi)*sin(omeg*t);
vy=OMEGA*Rc*cos(OMEGA*t)+omeg*rc*cos(omeg*t);
vz=omeg*rc*sin(phi)*sin(omeg*t);
Und wie sieht das Ganze graphisch aus (Erdbodenuhr und Satellitenuhr)?

Wie ist das gemeint?
Sie können mit Formeln nix anfangen, brauchen Bildchen? Müssen die bunt sein?
Sie glauben allen Ernstes eine Graphik über Monats Zeitskalen würde Unterschiede im my-sec (Erdbodenuhr vs. Satellitenuhr) auflösen?

Da muß schon die Frage erlaubt sein, ob Sie ernsthaft diskutieren wollen.


Highway hat geschrieben:Ich hätte jetzt schon eine Widerlegung zur Meldung erwartet, dass das Licht von der Galaxie M100, gemessen durch das Hubbel-Teleskop, 4% schneller als die universelle konstante Lichtgeschwindigkeit c ist. Das ist doch schon merkwürdig.

Ein Link mit dieser angeblichen Meldung wurde nicht gepostet.
DerDicke
 
Beiträge: 879
Registriert: So 13. Mai 2012, 21:22

Vorherige

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste