Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Jocelyne Lopez » Di 1. Mai 2012, 13:32

Harald Maurer hat geschrieben:
Artie hat geschrieben:Wiederholungen haben das gleiche Ergebniss gezeigt.

Welche Wiederholungen?

Vielleicht Wiederholungen der Stalker-Truppe in der Art "------Forum von Harald Maurer" wegen Gerhard Kemme?

Der Esowatch-Stalker-Meister mit dämlichem Anhang versucht die Masche gerade auch im Forum "Bildung" der Piratenpartei, was für einen Zufall. ;)

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Gerhard Kemme » Do 3. Mai 2012, 16:26

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
"------Forum von Harald Maurer" wegen Gerhard Kemme?


Sorry, hab' was über Theorien gesagt:
http://mahag.com/neufor/viewtopic.php?f=6&t=415&start=210#p41269
dann gleich wieder die Herstellung eines Bezuges zwischen zwei Internet-Benutzern und Elektrotechnikern, die unter Klarnamen schreiben und einer abwertenden Bezeichnung. :o
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

selektive Wahrnehmung

Beitragvon Yukterez » Fr 4. Mai 2012, 00:58

Jocelyne Lopez: Das Hafele-Keating Experiment ist ein handfester Fall von Betrug in der Wissenschaft.
Artie: Wiederholungen haben das gleiche Ergebniss gezeigt.
Harald Maurer: Welche Wiederholungen?

Man hat die Tests ja mit der Zeit wiederholt, siehe Relativity_Tests_for_Engineers.pdf und Hafele-Keating-Experiment 2010
Wer wird sich da noch lange mit dem Experiment von anno 1971 aufhalten, wenn es 2010 wiederholt wurde... wenn 2010 kein Betrug stattfand, dann ist es egal was 1971 war. Beide Male sprachen die Daten für die RT, auf 10% genau (20 Nanosek ±)
Die Ungenauigkeit von 10% kriegt man vor allem wegen den Uhren und auch wegen dem inhomogenem Gravitationsfeld der Erde nicht weg, das ist aber ein ART Problem und keines der SRT:

Bild
GOCE Gravity Map März 2011

Seit 2011 ist aber auch das katalogisiert (wird sich aber aufgrund innerer Dynamik wieder verändern), nur ist der Effekt um den es geht eh schon mit 90% Übereinstimmung bestätigt und die 10% weiss man ja woher sie kommen. Zusätzlich bestätigt auch das GPS-System jeden Tag mehrmals die Gültigkeit der SRT in Kombination mit der ART !

Artie: Wiederholungen haben das gleiche Ergebniss gezeigt.
Harald Maurer: Welche Wiederholungen?
Jocelyne Lopez: Vielleicht Wiederholungen der Stalker-Truppe in der Art "------Forum von Harald Maurer" wegen Gerhard Kemme?

Harald kommt da ja eher unverdientermassen zum Handkuss, er hat den bekannten "Glückwunsch zum Geburtstag" ja nicht geschrieben und es war auch die Rede von Physik, nicht von Politik aber ich habe mir auch meinen Teil gedacht als ich den betreffenden Text auf meinews niuz biz gelesen habe, und denke ihn mir noch immer. Ich würde mir ja von Gerhard eine Stellungnahme dazu wünschen, aber wenn keine Distanzierung zu erwarten ist, dann sollte man das Mahag da besser nicht reinziehen.

Gerhard Kemme hat geschrieben:Insofern bin ich durchaus der Auffassung, dass Theorien notwendig benötigt werden - Fachleute sollten wissen und sagen, dass Theorien ihre Grenzen haben und fehlerhaft sein können. Insofern frage ich mich, warum alles hierzulande entweder völlig verdammt oder aber in den Himmel gehoben wird - das sollte wie im Märchen "Aschenputtel" sein

Wenigstens was das angeht, kann ich Ihnen zustimmen; wie ich schon im anderen Thread bemerkte, es ist eine Unsitte, Theorien als Konsumgut anzusehen, die man wie ein Spielzeug kaputt-testen will, sondern man soll sie je nach Zweck dienlich einsetzen !
Yukterez
 
Beiträge: 11532
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

eine Frage der Perspekive

Beitragvon Yukterez » Fr 4. Mai 2012, 06:07

Chief hat geschrieben:Wer so etwas behauptet versteht die SRT nicht!

Damit ich dich richtig verstehe, gehe ich richtig in der Annahme dass in deinen Augen die SRT nur der richtig versteht, der sie für falsch hält, also nicht die Professoren die sie lehren, und auch nicht der allgemeine Konsens oder Wikipedia, sondern die Einsteinwiderleger ?
Yukterez
 
Beiträge: 11532
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

ach so

Beitragvon Yukterez » Fr 4. Mai 2012, 17:15

Nicht nur falsch, sondern gleich durch und durch falsch auch noch ? Das wollte ich nur wissen, um deine Aussage betreff GPS besser einschätzen zu können, hätte ja auch sein können dass der Fehler bei mir liegt aber wenn eh nur Einstein schuld ist bin ich ja beruhigt.
Yukterez
 
Beiträge: 11532
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

...

Beitragvon Yukterez » Fr 4. Mai 2012, 17:39

Und mein Fehler liegt nach deiner Ansicht vermutlich darin, dass ich auf die GPS Herstellerangaben hereinfalle, in denen behauptet wird, dass die durch die RT verursachten Gangunterschiede in der Zeit berücksichtigt werden, was nach deinem Verständnis vermutlich eine Lüge ist ?

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11532
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

GPS

Beitragvon Yukterez » Fr 4. Mai 2012, 18:42

Chief hat geschrieben:Damit ergibt sich ein unlösbares Problem nach SRT.

Unlösbar würde ich mal nicht sagen, wenn man die Geschwindigkeit des Autos kennt und einen internen Kompass hat kann man das schon herausrechnen. Ich weiss ja nicht auf welchem Stand die Navis für Autos sind aber ich würde auch wetten dass Tacho und Kompass in die Rechnungen einfliessen. Bei regulären GPS Empfängern wie in meinem Handy soll man sich ja auch nicht sonderlich bewegen während trianguliert wird, weil´s sonst das Ergebnis weiter verfälscht... Ich nehme an dass man auch im Auto nicht allzu wilde Kurven fahren sollte wenn man das Ergebnis wirklich genau braucht, sondern eher gleichmässig in eine Richtung. Licht hat ja ein fixes Signal, aber kein instantanes, also ist es natürlich optimal, wenn der Empfänger ruht.

Wie wird das unlösbare Problem denn deiner Meinung nach gelöst ?

Ein Auto hat übrigens 100 km/h = 28 m/sek; das gibt keine nennenswerte Zeitdilatation zum Satelitten mit 3900 m/sek (± 1%)
√(1-3900^2/c^2) = 0.999999999915
√(1-3928^2/c^2) = 0.999999999914
Das was du meinst hiesse wohl, dass auch jeder Autofahrer nach der SRT eine andere Zeit auf der Uhr hätte wie der andere, aber die Geschwindigkeiten sind zu klein dass es ins Gewicht fiele (:
√(1-(2*28)^2/c^2) = 0.99999999999998
Zuletzt geändert von Yukterez am Fr 4. Mai 2012, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
Yukterez
 
Beiträge: 11532
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Übertreibung

Beitragvon Yukterez » Fr 4. Mai 2012, 18:57

Ja wenn die Effekte der SRT so stark wären, dass man bei ±100 km/h mehr als
1-√(1-(2*28)^2/c^2) = 0.000000000000017 Differenz zwischen den Autos hätte (maximale Differenz 0.000000000017 ‰)
dann wohl, aber du siehst ja eh die Zahlen.
Yukterez
 
Beiträge: 11532
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

rechnen

Beitragvon Yukterez » Fr 4. Mai 2012, 18:58

Herausrechnen ? Kein Problem, in der Nacht wenn mir fad ist mach ich das dann. Gebt mir ein Szenario, dann schau ma wie´s am Papier ausschaut.
Yukterez
 
Beiträge: 11532
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

GPS

Beitragvon Yukterez » Fr 4. Mai 2012, 20:16

Na klar. Ich stell schon mal einen Plot rein, wird hoffentlich reichen wenn wir´s in 2 Raumdimensionen rechnen.

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11532
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: McMurdo und 5 Gäste