Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 29. Feb 2012, 12:34

Bell hat geschrieben:

Ich habe zwar einen Scanner, aber ich habe den noch nie benutzt ... muß mich also erstmal mit seinen unfangreichen Funktionen vertraut machen. Eine Übung die, angesichts meines IQ-Handicaps, bei mir natürlich länger dauert als bei Ihnen.

Naja, in der Zwischenzeit könntest Du Dich vielleicht mit einer leichteren Aufgabe beschäftigen als mit dem Bedienen eines Scanners, und zwar zum Beispiel mit der Lösung einer Physik-Aufgabe für Schüler mit der SRT, siehe hier: Metzler Physik – 1989, Seite 294 - Aufgabe 8/43.

Aber Vorsicht, die Lösung, die im Physiklehrbuch Metzler angegeben ist, soll hanebüchener Unsinn sein... :cry: Habe ich mir zumindest erzählen lassen. Kennst Du vielleicht die richtige Lösung? Meiner Meinung nach gibt es nur 5 mögliche richtige Lösungen: Entweder wird der Graben enger, oder wird der Panzer länger, oder schwebt der Panzer kurz in der Luft, ober verbiegt sich der Panzer im Graben, oder ein Kabel ist defekt.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Bell » Mi 29. Feb 2012, 18:02

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Naja, in der Zwischenzeit könntest Du Dich vielleicht mit einer leichteren Aufgabe beschäftigen als mit dem Bedienen eines Scanners, und zwar zum Beispiel mit der Lösung einer Physik-Aufgabe für Schüler mit der SRT, siehe hier: Metzler Physik – 1989, Seite 294 - Aufgabe 8/43.

Aber Vorsicht, die Lösung, die im Physiklehrbuch Metzler angegeben ist, soll hanebüchener Unsinn sein... :cry: Habe ich mir zumindest erzählen lassen. Kennst Du vielleicht die richtige Lösung? Meiner Meinung nach gibt es nur 5 mögliche richtige Lösungen: Entweder wird der Graben enger, oder wird der Panzer länger, oder schwebt der Panzer kurz in der Luft, ober verbiegt sich der Panzer im Graben, oder ein Kabel ist defekt.

Es ist mir natürlich eine Ehre, liebe Frau Lopez, dass Sie mich mit der Lösung einer so schwierigen Aufgabe betrauen.
Durch Einsetzung meines gesamten Intelligenzpotentials habe ich herausgefunden, dass der Panzer nicht in den Graben fällt.

Zwar ist es richtig, dass der Panzer für einen kurzen Augenblick ganz in der Luft schwebt ... das Ende des Grabens jedoch liegt -bedingt durch die Erdkrümmung- soviel tiefer, dass er, statt in den Graben zu fallen, sogar steigt. Der Panzer fällt -in der Zeit, da er den Graben überquert- maximal 0,008527 Miliardstel Millimeter tief. Ist er schließlich am Ende des Grabens angekommen, stellt der Panzerfahrer erstaunt fest, dass er jetzt, statt etwa in den Graben gefallen zu sein, sogar 0,015 Millimeter über der Erde schwebt (bedingt eben durch die Erdkrümmung). Statt zu fallen steigt er also ... er steigt mindestens 1,75 Millarden mal schneller, als er fällt.

Ich hoffe, Sie sind mit der Lösung zufrieden.
Bell
 
Beiträge: 552
Registriert: So 21. Feb 2010, 00:12

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon contravariant » Mi 29. Feb 2012, 18:54

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Kannst Du uns bitte ein Scan aus Deinem Physikbuch bitte zur Verfügung stellen?
Das ist ja für diese Thematik hoch interessant zu wissen, wie 9 Leute auf ¾ Seite sich mit der Historie der SRT für die Schüler und Studenten beschäftigt haben. Es ist doch nicht zu aufwändig für Dich 7 Seiten zu scannen, nehme ich an, oder?

Nanu? Wo ist denn dein überragendes Urheberrechtsempfinden hin? Seiten aus einem Buch zu scannen und diese im Internet zu veröffentlichen verletzt nämlich das Urheberrecht.
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 29. Feb 2012, 19:28

Bell hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:Naja, in der Zwischenzeit könntest Du Dich vielleicht mit einer leichteren Aufgabe beschäftigen als mit dem Bedienen eines Scanners, und zwar zum Beispiel mit der Lösung einer Physik-Aufgabe für Schüler mit der SRT, siehe hier: Metzler Physik – 1989, Seite 294 - Aufgabe 8/43.

Aber Vorsicht, die Lösung, die im Physiklehrbuch Metzler angegeben ist, soll hanebüchener Unsinn sein... :cry: Habe ich mir zumindest erzählen lassen. Kennst Du vielleicht die richtige Lösung? Meiner Meinung nach gibt es nur 5 mögliche richtige Lösungen: Entweder wird der Graben enger, oder wird der Panzer länger, oder schwebt der Panzer kurz in der Luft, ober verbiegt sich der Panzer im Graben, oder ein Kabel ist defekt.

Es ist mir natürlich eine Ehre, liebe Frau Lopez, dass Sie mich mit der Lösung einer so schwierigen Aufgabe betrauen.
Durch Einsetzung meines gesamten Intelligenzpotentials habe ich herausgefunden, dass der Panzer nicht in den Graben fällt.

Um mich geht es nicht, ich halte ja sowieso nichts von der SRT und brauche demensprechend ihre Aufgabenlösungen nicht. Es geht um die richtige Vermittlung der SRT im Bildungssystem, für diejenige - wie zum Beispiel für Dich - die von dieser Theorie etwas halten. Würdest Du genug Verantwortungsbewußtsein haben, um den Verlag anzuschreiben, dass vermeintlich ein hanebuchener Unsinn im Metzler Physiklehrbuch vermittelt wird und die von Dir als richtig gehaltene Lösung als Ersatz anbieten? Das wollte ein eingefleischter Relativist tun (Michael Hammer-Kruse), der von der Metzler-Lösung regelrecht entsezt war, aber es ist wohl daraus nichts geworden... :cry:

Mir sind also alle Lösungen mit der SRT recht, ich glaube sowieso an keine davon, ob sich der Panzer im Graben verbiegt, ob er plump im Graben fällt, ob er in die Luft steigt oder ob ein Kabel defekt ist. :) Aber diejenige, die von dieser Theorie etwas halten, sollten sich vielleicht auf eine Lösung einigen und eine einheitliche Lösung lehren, oder nicht?

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 29. Feb 2012, 19:58

contravariant hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:Kannst Du uns bitte ein Scan aus Deinem Physikbuch bitte zur Verfügung stellen?
Das ist ja für diese Thematik hoch interessant zu wissen, wie 9 Leute auf ¾ Seite sich mit der Historie der SRT für die Schüler und Studenten beschäftigt haben. Es ist doch nicht zu aufwändig für Dich 7 Seiten zu scannen, nehme ich an, oder?

Nanu? Wo ist denn dein überragendes Urheberrechtsempfinden hin? Seiten aus einem Buch zu scannen und diese im Internet zu veröffentlichen verletzt nämlich das Urheberrecht.

:roll: :roll: :roll:
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon contravariant » Mi 29. Feb 2012, 20:43

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
contravariant hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:Kannst Du uns bitte ein Scan aus Deinem Physikbuch bitte zur Verfügung stellen?
Das ist ja für diese Thematik hoch interessant zu wissen, wie 9 Leute auf ¾ Seite sich mit der Historie der SRT für die Schüler und Studenten beschäftigt haben. Es ist doch nicht zu aufwändig für Dich 7 Seiten zu scannen, nehme ich an, oder?

Nanu? Wo ist denn dein überragendes Urheberrechtsempfinden hin? Seiten aus einem Buch zu scannen und diese im Internet zu veröffentlichen verletzt nämlich das Urheberrecht.

:roll: :roll: :roll:

Du stiftest hier also zu Straftaten an. Vielleicht solltest du dich selber bei der Staatsanwaltschaft anzeigen. Mit Anzeigen hast du doch Übung.
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 1. Mär 2012, 15:19

contravariant hat geschrieben:
Du stiftest hier also zu Straftaten an. Vielleicht solltest du dich selber bei der Staatsanwaltschaft anzeigen.


So so... Ein Scan aus einem Lehrbuch in einem Forum zu stellen soll eine Straftat sein? So so... Das Forum ist also seit Jahren überfüllt mit Straftaten, ich möchte nämlich nicht zählen, wie oft die Teilnehmer ein Scan von Büchern hier gestellt haben. Ist aber schon klar, contravariantchen: alle Verbrecher bei MAHAG! :mrgreen:

Und ich stifte zu Staftaten an, weil ich den überaus und vielseitig engagierten Teilnehmer Bell vorgeschlagen habe, ein Scan von der Behandlung der Kritik der SRT in seinem Physikbuch zu stellen, anstatt sie abzutippen oder vage darüber zu berichten? So so... 8-)

Möglicherweise ist eher was im Physikbuch von Bell über die Kritik der SRT geschrieben wird eine Straftat, vielleicht?
Wollen wir wetten, dass es vorwiegend mit der antisemitischen und rassistischen Motivation der Kritiker etwas zu tun hat? Die Schallplatte mit dem 3. Reich, den Nazis, der "Deutschen Physik" und Blabla? Die Argumentation à la Dr. Joachim Schultz, der sich selbst darüber gratuliert. Wollen wir wetten? :mrgreen:
Möchtest Du nicht Joachim auch darüber gratulieren? Es fühlt sich bestimmt jetzt einsam bei der Geburstagsparty von Alpha Centauri, wo keiner kommt... 8-)

Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon contravariant » Do 1. Mär 2012, 16:28

Jocelyne Lopez hat geschrieben:So so... Ein Scan aus einem Lehrbuch in einem Forum zu stellen soll eine Straftat sein? So so... Das Forum ist also seit Jahren überfüllt mit Straftaten, ich möchte nämlich nicht zählen, wie oft die Teilnehmer ein Scan von Büchern hier gestellt haben. Ist aber schon klar, contravariantchen: alle Verbrecher bei MAHAG! :mrgreen:

was viele tun, ist deiner meinung nach also nicht illegal. Zugegebenermaßen ein sehr interessanter gedanke. Du solltest diesen gedanken mal konsequent zu ende denken! Du beschwerst dich doch ständig, dass du von einer meute/horde von mobbern und stalkern verfolgt wirst. Eine horde bzw. Eine meute sind ja offensichtlich viele. Und das verhalten von vielen kann ja, deiner eigenen einschätzung nach, garnicht illegal sein.
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon julian apostata » Do 1. Mär 2012, 16:40

http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2010/07/hanebuchener-unsinn-im-physikunterricht/

/43: Ist es möglich, mit einem 15 langen Panzer einen 10 m breiten Graben mit einer Geschwindigkeit von v = 0,8 c zu überqueren? Aus der Sicht des Panzerfahrers ist der Graben auf 6 m kontrahiert, und die Mitte des Panzers, dort sei der Schwerpunkt, steht noch fest auf der einen Seiten, wenn die Vorderkante des Panzers die andere Grabenseite erreicht. Aus der Sich der Verteidiger ist der Panzer auf 9 m kontrahiert. Er schwebt also einen Moment frei in der Luft und müsste in den Graben fallen! Wie löst sich dieser Widerspruch?


Der Graben befinde sich im System K und der Panzer in K’

Wir knöpfen uns Formel III vor und lösen nach t’ (Panzerzeit) auf:

Bild

t’=t*wurzel(1-v²/c²)-x’*v/c²

Der Panzer soll zur Zeit t=0 in den Graben fallen, indem wir gleichzeitig vorderes und hinteres Ende aufhalten. Nun heißt natürlich Gleichzeitigkeit in K nicht gleichzeitig in K’.

Also:

Vorderes Ende des Panzers bei x’=1
Hinteres Ende des Panzers bei x’=0

Über die umgestellte Formel III kann man leicht ermitteln.

Das vordere Ende wird angehalten zum Zeitpunkt t’=-0,8s
Das hintere Ende wird angehalten zum Zeitpunkt t’=0s

Oder Anders formuliert: Wenn das vordere Ende angehalten wird, bewegt sich das Heck noch 0,8 Sekunden weiter und somit wird der Panzer eben so zusammengestaucht, dass er locker in den Graben passt!

Was nicht passt, wird passend gemacht. :lol:
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 1. Mär 2012, 16:53

contravariant hat geschrieben:was viele tun, ist deiner meinung nach also nicht illegal. Zugegebenermaßen ein sehr interessanter gedanke

Nein contravariantchen, Du hast wieder nix verstanden - mit Deinen Rechtskenntnissen ist es nicht so toll, geschweige denn mit Deinem Rechtsempfinden, Du solltest vielleicht endgültig die Thematik meiden, damit glänzst Du auch nicht... 8-)

Ich versuche aber Dir es zu erklären, ohne große Hoffnung, dass Du es verstehst, aber ich bin nunmal geduldig: :)

Ein Scan aus einem Buch ist nichts Anderes als ein Zitat aus einem Buch, bloß nicht abgetippt, sondern eben gescannt. Verstehst Du? Wenn ein Zitat ordnungsgemäß als Zitat gekennzeichnet und zu erkennen ist, und wenn die Quelle ordnungsgemäß zitiert wird, ist bei einem abgetippten oder gescannten Zitat nichts Illegales. Verstehst Du?

Eure Meute ist aber schon seit Jahren so besessen, irgendetwas Illegales bei mir zu suchen und zu finden, dass Ihr alle grün und blau und rot und gelb im Gesicht anläuft... 8-)

Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste