Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon M.S » So 26. Feb 2012, 20:44

jocelyne lopez hat geschrieben:Papperlapapp.
Reg Dich nicht so auf. :mrgreen:


Naja, dann, alles Gute.
http://www.relativ-kritisch.net/blog/al ... ment-11263
M.S
 
Beiträge: 918
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:07

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Bell » So 26. Feb 2012, 22:23

Chief hat geschrieben:
Bell hat geschrieben:Na, das abzutippen ist mir etwas zu aufwendig. Die SRT wird auf sieben Seiten abgehandelt, eine 3/4 Seite beschäftigt sich mit der Historie (z.B. wird explizit Ch. Huygens erwähnt).
Ich kann mich gar nicht erinnern, dass wir die SRT überhaupt im Unterricht behandelt haben.

Wer hat das Buch geschrieben?

Warum willst Du das alles wissen?

Herausgegeben hat es der Herr Oberstudiendirektor Dorn. Mitgearbeitet haben von B an der Herr Gymnasialprofessor (was es alles gibt!) Dr. Bader bis hin zu Z der Herr Oberstudienrat Zeier insgesamt (incl. Dorn) 9 Leute.
Bell
 
Beiträge: 552
Registriert: So 21. Feb 2010, 00:12

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon julian apostata » Mo 27. Feb 2012, 05:13

rmw hat geschrieben:Der Satz von Phytagoras ist ein elementarer geometrischer Zusammenhang.
Die Lorentz Transformation damit zu vergleichen ist Unsinn.



Bild

c=wurzel(a²+b²)

Raumzeitlicher Abstand zum Koordinatenursprung =
wurzel[x²+(ict)²]=wurzel[x’²+(ict‘)²]

i=wurzel(-1)

rmw hat geschrieben:Die LT ist unter der Voraussetzung eines hypothetischen Äthers entstanden und macht genau unter dieser Vorausetzung einen durchaus begrenzten Sinn.


Und Amerika wurde entdeckt, weil Kolumbus ja ursprünglich nach Indien wollte. Inwiefern hat jetzt Amerika in dem Zusammenhang was mit Indien zu tun? Und was hat die LT mit dem Äther zu tun? Und wozu brauchst man überhaupt bei deren Ableitung den Äther?

http://www.windhauchworld.de/uploads/pics/r3.png

Chief hat geschrieben:Die Frage ist was diese Gleichheit mathematisch bedeutet?

Bei der Gleichung handelt es sich um 2 gleiche Gleichungen:

1)x’²-c²*t’²=0

2)x²-c²*t²=0

Beispiel: 2-2=100-100. Oder nicht? :mrgreen:

=> 0=0.


Für t’=t=x=x’=0 ist der Abstand zum Koordinatenursprung tatsächlich 0.

Gerne würde ich dir auch eine sinnvolle Antwort geben, wenn ich auch nur annähernd eine Ahnung hätte, worauf du überhaupt hinaus willst. :?:
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg


Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 27. Feb 2012, 07:20

Bell hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:
Bell hat geschrieben:...
Soweit ich aus meinem alten Physiklehrbuch weiß, wird im Rahmen der SRT doch durchaus auf die historische Entwicklung (also auch die Äthertheorien) eingegangen [...] Herausgegeben hat es der Herr Oberstudiendirektor Dorn. Mitgearbeitet haben von B an der Herr Gymnasialprofessor (was es alles gibt!) Dr. Bader bis hin zu Z der Herr Oberstudienrat Zeier insgesamt (incl. Dorn) 9 Leute.

Was genau steht in Deinem alten Physiklehrbuch?


Na, das abzutippen ist mir etwas zu aufwendig. Die SRT wird auf sieben Seiten abgehandelt, eine 3/4 Seite beschäftigt sich mit der Historie (z.B. wird explizit Ch. Huygens erwähnt).
Ich kann mich gar nicht erinnern, dass wir die SRT überhaupt im Unterricht behandelt haben.


Na ja, abzutippen ist ja auch nicht notwendig: Hast Du schon was von scannen gehört?
Kannst Du hier bitte ein scan der betroffenen Seiten stellen? Das ist ja auch interessant und weiterbringend für die Thematik dieses Threads.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 27. Feb 2012, 07:47

Bell hat geschrieben:
Sie machen also einen Unterschied zwischen
1) auf die Kritik hinweisen
2) die Kritik vermitteln und behandeln
3) die Kritik gezielt lehren
Worin besteht denn in der Schulpraxis der Unterschied zwischen 2) und 3)?

Noch einmal: Wie der Staat seine Verfplichtung der Nicht-Identifikation mit einer Theorie und der meinungsneutralen Wissenschaftspflege in der Praxis nachgehen soll ist nicht das Problem der Juristen, und auch nicht Dein Problem oder meins.

Warum um alles in der Welt zerbrichst Du Dich damit den Kopf? :? Hast Du sonst keine anderen Probleme? Zumal dass Du ja am wenigstens dafür geeignet bist, eine sinnvolle Umsetzung dieser Gebote Dir vorzustellen: Du hast selbst nur eine einzig "wahre" Theorie im Bildungssystem vermittelt bekommen und bist auch jetzt dementsprechend selbst unfähig, Dir etwas Anderes in der Physik vorzustellen, als diese einzig vermittelte und behandelte "wahre" Theorie: Ein typischer Beispiel einer fehlgeleiteten und verantwortungslosen Ausbildung. :|

Um diese Gebote sinnvoll umzusetzen stehen im Bildungswesen genug didaktisch geschulte Leute und genug Lehrmaterial zur Verfügung, um erforderliche und sinnvolle Lehrinhalte zu gestalten, das ist ja ihr Job. Du brauchst Dir also nicht den Kopf damit zu zerbrechen, Du solltest lieber das nachholen, was man in Deiner Physik-Ausbildung verantwortungslos versäumt hat, zum Beispiel beim Studieren des Fehler-Katalogs zu beiden Relativitätstheorien der Forschungsgruppe G.O. Mueller, die sehr didaktisch vorgeht: Ich kenne mich zum Beispiel alleine damit inzwischen sehr gut aus mit der SRT und ihrer Kritik. :) Was die Forschungsgruppe G.O. Mueller mit ihrer didaktischen Leistung kann, und was ich als naturwissenschaftlich interessierte Bürgerin kann, das können auch didaktisch geschulte Lehrbeauftragte im Bildungswesen und Physik-Studenten auch, ganz bestimmt. Wo ist das Problem?

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon M.S » Mo 27. Feb 2012, 08:10

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
M.S hat geschrieben:
jocelyne lopez hat geschrieben:Papperlapapp.
Reg Dich nicht so auf. :mrgreen:


Naja, dann, alles Gute.
http://www.relativ-kritisch.net/blog/al ... ment-11263

Reg Dich nicht so auf, Kleiner, das ist nicht das erste Mal, dass Dein Kumpel Dr. Joachim Schulz, Teilchenforscher und Mitarbeiter bei DESY Hamburg, kriminelle Energie im Internet entwickelt und auch das streng geregelte Recht am eigenen Bild verletzt:


Reg dich nicht so auf, Grosse. So schlimm ist die Zeichnung nun auch wieder nicht - kommst eh recht gut dabei weg.
M.S
 
Beiträge: 918
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:07

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 27. Feb 2012, 08:27

M.S hat geschrieben:
Naja, dann, alles Gute.
http://www.relativ-kritisch.net/blog/al ... ment-11263

Reg dich nicht so auf, Grosse. So schlimm ist die Zeichnung nun auch wieder nicht - kommst eh recht gut dabei weg.

Auch Leute wie Du, die das Urheberrecht missachten und das Recht am eigenen Bild (gleich von zwei Personen) verletzten indem sie die Bilder verlinken und verbreiten haften gesetzlich dafür, sowohl strafrechtlich als auch zivilrechtlich. Aber vom Recht hattest Du sowieso nie eine Ahnung, geschweige denn vom Rechtsgefühl.

Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon M.S » Mo 27. Feb 2012, 08:37

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Auch Leute wie Du, die das Urheberrecht missachten und das Recht am eigenen Bild (gleich von zwei Personen) verletzten indem sie die Bilder verlinken und verbreiten haften gesetzlich dafür, sowohl strafrechtlich als auch zivilrechtlich. Aber vom Recht hattest Du sowieso nie eine Ahnung, geschweige denn vom Rechtsgefühl.

Jocelyne Lopez


Ach Grosse, reg dich nicht so auf. Ist nicht gut für den Blutdruck.
Kehr lieber vor der eigenen Tür.
M.S
 
Beiträge: 918
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:07

Re: Anfrage an Frau Annette Schavan wegen Relativitätstheorie

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 27. Feb 2012, 08:43

M.S hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:Auch Leute wie Du, die das Urheberrecht missachten und das Recht am eigenen Bild (gleich von zwei Personen) verletzten indem sie die Bilder verlinken und verbreiten haften gesetzlich dafür, sowohl strafrechtlich als auch zivilrechtlich. Aber vom Recht hattest Du sowieso nie eine Ahnung, geschweige denn vom Rechtsgefühl.

Jocelyne Lopez


Ach Grosse, reg dich nicht so auf. Ist nicht gut für den Blutdruck.
Kehr lieber vor der eigenen Tür.

Bist Du auch anonym in ein Rettungsboot gefallen? :mrgreen:
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste