Endgültige Widerlegung der SRT

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Ernst » Di 1. Feb 2011, 15:17

Chief hat geschrieben: Sind die Größen nicht zufällig teilweise vermischt?
Außerdem, man sieht dass nach Einstein η von x' abhängt.

Du bringst so ziemlich alles durcheinander, was man durcheinander bringen kann. Dem Wertepaar x,y entspricht ein Wertepaar x',y'. Das bedeutet, daß sich die größenmäßig 1:1 transformierte Koordinate y' nun an der transformierten Stelle x' befindet.
Das hat mit Deiner "Verbiegung" soviel zu tun, wie´n Mond mit ´nem Klappstuhl. Und die per Aberration verbogene y-Achse ist ohnehin nur ein Witz.
Von der SRT weißt Du nicht sehr viel. :(

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11112
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Ernst » Mi 2. Feb 2011, 12:58

Highway hat geschrieben:Der Wahrheitsgehalt in der SRT muss sogar logischerweise deutlich niedriger sein wie das Modell zueinander in einem Winkel stehender Geschwindigkeiten v und c, weil letzteres ohne Postulate auskommt

Zum wiederholten male: Das ist eine mathematische Analogie. In der SRT gelten die Regeln der LT für parallele v und c :!: Deine Regel dagegen gilt für eine ganz andere Situation; für einen Winkel zwischen c und v. Du mußt dann schon auch die Situation bei c parallel v berechnen. Dann kommt Galilei heraus.

ich empfehle Dir nachdrücklich, die Herleitung der LT nachzuvollziehen.

zur Info: Ich erläutere hier die SRT. Ich bewerte sie nicht!

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11112
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 2. Feb 2011, 13:17

Ernst hat geschrieben:
Highway hat geschrieben:
Der Wahrheitsgehalt in der SRT muss sogar logischerweise deutlich niedriger sein wie das Modell zueinander in einem Winkel stehender Geschwindigkeiten v und c, weil letzteres ohne Postulate auskommt

Zum wiederholten male: Das ist eine mathematische Analogie. In der SRT gelten die Regeln der LT für parallele v und c :!: Deine Regel dagegen gilt für eine ganz andere Situation; für einen Winkel zwischen c und v. Du mußt dann schon auch die Situation bei c parallel v berechnen. Dann kommt Galilei heraus.

ich empfehle Dir nachdrücklich, die Herleitung der LT nachzuvollziehen.

zur Info: Ich erläutere hier die SRT. Ich bewerte sie nicht!

Auch z.B. G.O. Mueller sowie Galeczki und Marquardt erläutern die SRT, jedoch bewerten dabei ihre Widersprüche oder ihre Undeutlichkeit oder Vieldeutigkeit, was nun mal der Sinn der Sache ist, wenn man eine Theorie hinterfragt bzw. kritisiert, sonst ist es sinnlos, irrelevant und nicht weiterbringend, man kann sich jegliche "Erläuterung" sparen :? :

Zitat G.O. Mueller: http://www.ekkehard-friebe.de/buch.pdf

E: Bewegung / Fehler Nr. 10

Die Ableitungen der SRT sind beschränkt auf relative Bewegungen, die parallel zueinander verlaufen


In allen Deduktionen aus sogenannten Gedankenexperimenten beschreibt Albert Einstein Anordnungen aus parallel zueinander bewegten Körpern oder Koordinatensystemen. In der wirklichen Welt sind dies sehr seltene Fälle, aus denen keine Erkenntnisse über die gesamte Wirklichkeit gewonnen werden können.

Eine Analyse der Problematik zeigt, daß bei Bewegungen von Körpern in beliebigen Richtungen die relativen Bewegungen sich in allen Winkelbildungen kreuzen und, wenn sie in derselben Ebene liegen, schneiden. Damit stellt sich die Frage, was mit den behaupteten Effekten der SRT bei nicht-parallelen Bewegungen geschieht: Verschwinden die Effekte schlagartig beim Abweichen von der Parallelität? Oder verringern sich die Effekte in Abhängigkeit von der Winkelbildung? Verschwinden die Effekte bei einem Winkel von 90°, d.h. bei senkrecht aufeinanderstehenden Bewegungsrichtungen? Welche physikalischen Ursachen sollten bei Behauptung einer graduellen Veränderung der relativistischen Effekte anzunehmen sein?

Bevor die Relativisten nicht in der Lage sind, diese Vielfalt der Wirklichkeit zu erfassen und zu beschreiben, entbehren alle Behauptungen über die Universalität ihrer Effekte der Grundlage.

Für die Kritik, die die Haltlosigkeit der behaupteten Effekte bereits in der beschränkten Geltung der parallelen Bewegungen erwiesen hat, stellen sich diese Fragen nicht. – Auch Relativistik-Autoren haben schon zugeben müssen, daß die Lorentz-Transformationen, aus denen die Relativisten ihre Effekte herleiten, einen entscheidenden Mangel haben: zwei aufeinanderfolgende Transformationen für Bewegungen in derselben Richtung sind äquivalent einer Transformation; bei Bewegungen in verschiedenen Richtungen im Raum gilt dies nicht mehr; "Als Physiker erwarte ich jedoch von meiner Transformation, daß sie anstandslos auch in (3+1) Dimensionen gilt." (Galeczki / Marquardt, S. 92). Die Lorentz-Transformation gilt nur in einer Raum-Dimension: deshalb arbeitet Albert Einstein nur mit parallelen Bewegungen, und deshalb können daraus keine allgemein gültigen Aussagen über Vorgänge in allen Richtungen (allen Dimensionen) des Raumes gewonnen werden.

Galeczki / Marquardt 1997 (S. 84-96).


Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon galactic32 » Mi 2. Feb 2011, 14:52

Artie hat geschrieben:Ja, toll, Friebe versteht nicht mal grundlegende Sachen, das ist ja voll peinlich...
Wie ?
Daß eine SRT ein absolutes Medium vorraussetzt?

Warum peinlich?Faktisch jedes Lehrbuch verschwieg doch diese fundamentale Vorrausetzung!
Machte künstliche Verdrehungen, Unterlassungen diesbezüglich, und bekommt nicht mal einen Übersichtssatz hin, der beschreibt, wie die Konstanz der LG sich auf dieses absolute Medium, in welchem die Gesschwindigkeit Null eines Körpers erst Sinn macht, bezieht.

Gruß
galactic32
 
Beiträge: 1664
Registriert: Di 13. Okt 2009, 00:42

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon galactic32 » Mi 2. Feb 2011, 14:58

Chief hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:... Du mußt dann schon auch die Situation bei c parallel v berechnen. Dann kommt Galilei heraus.
...
Ja klar, in diesem Fall gilt v²/c²=0 ! :mrgreen:
Abstracte Matematiker, hm?
So einen Schaltplan dazu hat keiner von euch nöthig?
PS: Und was ist mit Penrose-Terrell Rotation?
So einen wissenschaftlichen Übersichts-Satz dazu, falls einem Anfänger der Name eines Guru's oder Hohepriester's alleine nix sagt?

Gruß
galactic32
 
Beiträge: 1664
Registriert: Di 13. Okt 2009, 00:42

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Ernst » Mi 2. Feb 2011, 15:20

.
Chief hat geschrieben:PS: Und was ist mit Penrose-Terrell Rotation?

Da hast Du nun wieder ein Kaninchen aus dem Hut gezaubert, welches keines ist, sondern lediglich ein Nomogramm, wie es auch Minkowskis eines ist.

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11112
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon galactic32 » Mi 2. Feb 2011, 17:56

Artie hat geschrieben:
galactic32 hat geschrieben:Faktisch jedes Lehrbuch verschwieg doch diese fundamentale Vorrausetzung!

Das ist absolut falsch, es wird nicht verschwiegen und es hat noch nichts mit Einstein zu tun...
--> Kommst *du* mit?
:mrgreen:
Folgendes war gemeint:
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84ther_%28Physik%29 hat geschrieben:...Auch nach der speziellen Relativitätstheorie war der Äther absolut,...
, was das Postulat nach der constanten LG dann vernünftig erscheinen läßt, da diese sich auf das Medium bezieht.
Dagegen wirkt folgendes total unlogisch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation hat geschrieben:...Hingegen kann ein mit Uhr B mitbewegter Beobachter gemäß Relativitätsprinzip ebenfalls von sich behaupten, sich in Ruhe zu befinden...
Ein deftiger Quatsch, der den Äther mißachtet!

Gruß
galactic32
 
Beiträge: 1664
Registriert: Di 13. Okt 2009, 00:42

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Ernst » Mi 2. Feb 2011, 18:02

Chief hat geschrieben:Letzter Versuch

Alte Kamellen. Eine starre Kugel wird per LT zum Ellipsoid. Der wird durch Berücksichtigung der Lichtlaufzeit wieder entzerrt und gedreht. Alte Kamellen eben. Bild

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11112
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon galactic32 » Mi 2. Feb 2011, 18:02

Chief hat geschrieben:BildOhne LK (wie man die Kugel tatsächlich sehen würde - wegen LLZ)
Und wo bleibt Dein mitgeführtes Medium?

Gruß
galactic32
 
Beiträge: 1664
Registriert: Di 13. Okt 2009, 00:42

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon fb557ec2107eb1d6 » Mi 2. Feb 2011, 18:33

Chief hat geschrieben:Hallo Ernst,

warum bist Du so ein schlechter Verlierer? :mrgreen:

Gruß


Ernst ist der Gewinner und du kannst nicht verlieren.
fb557ec2107eb1d6
 
Beiträge: 1659
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 16:19

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste