Endgültige Widerlegung der SRT

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon contravariant » Mo 31. Jan 2011, 14:01

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Zur Herleitung der Lorentztransformation aus einem Fehler von Waldemar Voigt 1887, siehe die Arbeit von Dr. Wolfgang Engelhardt, ehemaliger Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching: [url=http://wissenschaftliche-physik.com/2009/08/herleitung-der-konstanten-lichtgeschwindigkeit-fur-alle-beobachter-unter-voraussetzung-der-lorentztransformation/]

die seite wird auf keinem meiner browser korrekt dargestellt, schönen gruß an den webmaster. ist letztlich auch egal. man (also du wahrscheinlich nicht, aber viele andere menschen) kann durch simpeles einsetzten nachvollziehen, dass die lt die maxwellgl invariant lassen. seiten lange traktate wer nun warum wie wo wa falsch/richtig gemacht hat ändern daran nix.

Jlo hat geschrieben:Wobei in der Tat gilt:

    "Was eigentlich Physik ist, kann nur historisch verstanden werden“. (Max Jammer)
sowie auch Eugen Roth:

    Die Wissenschaft, sie ist und bleibt, was einer ab vom andern schreibt
zwei Aussagen, die ich von Ekkehard Friebe habe.

passt ja ganz gut zu dem quatsch, den friebe sonst noch so schreibt.
contravariant
 
Beiträge: 2990
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 31. Jan 2011, 14:28

contravariant hat geschrieben:

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Zur Herleitung der Lorentztransformation aus einem Fehler von Waldemar Voigt 1887, siehe die Arbeit von Dr. Wolfgang Engelhardt, ehemaliger Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching: [url=http://wissenschaftliche-physik.com/2009/08/herleitung-der-konstanten-lichtgeschwindigkeit-fur-alle-beobachter-unter-voraussetzung-der-lorentztransformation/]

die seite wird auf keinem meiner browser korrekt dargestellt, schönen gruß an den webmaster.

Wieso das denn? :( Bei mir wird sie einwandfrei dargestellt.
Haben andere Leser Schwierigkeiten beim Aufrufen der Seite??

Herleitung der konstanten Lichtgeschwindigkeit für alle Beobachter unter Voraussetzung der Lorentztransformation

Bitte bei Schwierigkeiten Bescheid sagen, das wäre sehr nett, vielen Dank!


contravariant hat geschrieben:

Jlo hat geschrieben:Wobei in der Tat gilt:

    "Was eigentlich Physik ist, kann nur historisch verstanden werden“. (Max Jammer)
sowie auch Eugen Roth:

    Die Wissenschaft, sie ist und bleibt, was einer ab vom andern schreibt
zwei Aussagen, die ich von Ekkehard Friebe habe.

passt ja ganz gut zu dem quatsch, den triebe sonst noch so schreibt.

Na ja, es steht Dir frei ohne jegliche Begründung zu sagen, dass Eugen Roth und Max Jammer "quatsch" schreiben, sie gehören aber trotzdem zum anspruchsvollen Kulturgut in unserer Gesellschaft:

siehe Wikipedia über Max Jammer: Max Jammer
siehe Wikipedia über Eugen Roth: Eugen Roth

und siehe auch Ekkehard Friebe über drei wichtige Bücher von Max Jammer, wozu sein Freund Albert Einstein 1953 ein ziemlich selbstkritisches Vorwort geschrieben hat: http://www.ekkehard-friebe.de/friebefor ... 05ca78f623

Albert Einstein, aus dem Vorwort zum Buch "Concepts of space" von Max Jammer:

Um die Wichtigkeit solcher Untersuchungen wie die hier vorliegende von Dr.Jammer wirklich voll zu würdigen, mag man sich Folgendes vor Augen halten. Die Augen des Wissenschaftlers sind auf die der Beobachtung zugänglichen Phänomene und auf deren begriffliche Erfassung gerichtet. Bei dem Streben nach begrifflicher Erfassung der schier unübersehbaren Masse des Erfahrungsmaterials bedient er sich eines Arsenals von Begriffen, die er sozusagen mit der Muttermilch eingesogen hat, und deren ewig problematischen Charakters er sich nicht oder nur selten bewußt wird. Er verwendet dieses begriffliche Material oder - besser gesagt - diese begrifflichen Werkzeuge wie etwas unverrückbar und selbstverständlich Gegebenes, an dessen objektivem Wahrheitswert er meist gar nicht oder doch nicht im Ernst zweifelt. Wie könnte er anders? Wie würde eine Bergbesteigung möglich sein, wenn der Gebrauch von Händen, Beinen und Werkzeugen Schritt für Schritt erst aufgrund der wissenschaftlichen Mechanik sanktioniert werden müßte? Und doch ist es im Interesse der Wissenschaft nötig, daß immer wieder an diesen fundamentalen Begriffen Kritik geübt wird, damit wir nicht unwissentlich von ihnen beherrscht werden. Dies wird besonders deutlich in Situationen der Entwicklung, in denen der konsequente Gebrauch der überlieferten fundamentalen Begriffe uns zu schwer auflösbaren Paradoxien führt."


Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon contravariant » Mo 31. Jan 2011, 15:03

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Na ja, es steht Dir frei ohne jegliche Begründung zu sagen, dass Eugen Roth und Max Jammer "quatsch" schreiben, sie gehören aber trotzdem zum anspruchsvollen Kulturgut in unserer Gesellschaft:

siehe Wikipedia über Max Jammer: Max Jammer
siehe Wikipedia über Eugen Roth: Eugen Roth

argumente werden von dir doch ohnehin ignoriert, oder wo genau bist du auf die argumente aus meinem vorherigen post eingegangen? - haben die beiden sich auch zu den werken von friebe. geäußert? vermutlich nicht.. friebes werke über die maxwellgl sind ja bekanntermaßen widerlegt worden. und der konkrete teil des gomwerkes, kapitel 8 mathematik, ist auch komplett falsch. soviel zur kompetenz.
contravariant
 
Beiträge: 2990
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Ernst » Mo 31. Jan 2011, 17:21

Chief hat geschrieben:Dann sieht es schlecht für Dich aus.
Nochmal Drehung der Koordinaten-Achsen (Massstabparadoxon)

Die Darstellung sieht schlecht aus. Ein eindimensionaler Vorgang kann nicht durch Zauberei zweidimensional werden. Das meint der Bildermaler wohl auch nicht. Die Achse "in die Höhe" soll vielmehr die Zeit veranschaulichen. Die zeitliche Verschiebung des Eintreffens der Stabspitze am vorderen Grubenrand und des Eintreffens des Stabendes am hinteren Grubenrand ermöglicht der "Reinfall" des Stabes.

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11155
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Ernst » Mo 31. Jan 2011, 18:07

.
Chief hat geschrieben: Die Drehung der Koordinatenachsen wird bekanntlich durch die RdG hervorgerufen (nach SRT).

Eben, die RdG verdreht die Zeitachse. Ich hab´s ja erklärt. Räumlich bleibt eindimensional eindimensional. Wo y=0 ist, bleibt y=0 in alle Ewigkeit. Du verwechselst da was.

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11155
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Ernst » Mo 31. Jan 2011, 21:08

Chief hat geschrieben: Nein, die Position aller Punkte beider Objekte wird zur gleichen Zeit bestimmt.

Die Punkte x1 und x2 werden zum gemeinsamen Zeitpunkt t bestimmt. Die Punkte x1' und x2' werden zu den unterschiedlichen Zeitpunkten t'_x1' und t'_x2' bestimmt. Die LK wiederum wird für gleiche Zeiten t'_x1' und t'_x2' ermittelt. Kompliziert, nicht?

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11155
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Ernst » Mo 31. Jan 2011, 21:51

Chief hat geschrieben: Sag mal Ernst willst Du die SRT widerlegen oder verteidigen?

Man kann die SRT nicht ernsthaft kritisieren, wenn man sie nicht ausreichend kennt. Letzteres ist hier bei vielen Teilnehmern der Fall, wie das auch Harald schon konstatiert hat.

dass die Gegenstände gedreht wahrgenommen werden.

Bei einer eindimensionalen Betrachtung tritt keine Drehung auf. Kann keine auftreten.

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11155
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Britta » Di 1. Feb 2011, 09:11

Es ist schon mal wieder eine Frechheit, was du für Lügen in deinem Blog schreibst.

Von wegen, du hast keine Antworten bekommen, du hast ganz viele Antworten bekommen, nur raffst du die einfach nicht. Grade auch Ernst, der sich immer wieder Mühe gegeben hat, den stellst du nun als yyy in deinem Blog dar.

Zum Glück glaubt eh keiner mehr ein Wort von dem Unfug den du von dir gibst.

Und, schon Antwort auf deine Beschwerdemails bekommen? Du solltest noch die Frau Merkel ins cc setzen. Oder versuche doch mal eine Klage vorm Europäischen Gerichtshof.

Wie ist das nun eigentlich mit dem Unterricht an den Universitäten, ab wann wird da doch gleich die Kritik an der RT unterrichtet?
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Mikesch » Di 1. Feb 2011, 10:29

Hallo,
das
Chief hat geschrieben:Die Gegenstände sind aber 3D.

ist zwar richtig, aber völlig irrelevant in diesem Zusammenhang. Es gibt nur einen Zusammenhang zwischen x,x', t,t', v und c
Gruß
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6083
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Endgültige Widerlegung der SRT

Beitragvon Hannes » Di 1. Feb 2011, 10:47

Hallo Chief !
Ernst hat geschrieben:
...
Bei einer eindimensionalen Betrachtung tritt keine Drehung auf. Kann keine auftreten. Gruß Ernst
Chief schreibt :
Die Gegenstände sind aber 3D.

Als 3 D-Fotograf fällt es einem leichter, deine Argumente zu verstehen.
Ernst dürfte sich mit 3 D noch nicht befasst haben.
Mit Gruß Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste