Ätherwind

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Ätherwind

Beitragvon Kurt » Mo 31. Jan 2011, 23:18

Hannes hat geschrieben:
Damit mans im Bild eindeutig sieht ist die Referenz notwendig.
zwischen den beiden Bildern gehört ein drittes rein, in diesem soll Licht mit c reisen.

Es wird nicht sonderlich schwer sein, sich das dritte vorzustellen.


Klar, es ist aber auch für die dann erkennbar die nicht in Bezügen sondern in Postulaten denken.

Hannes hat geschrieben:
Die beiden Planeten können bleiben.
Das -grüne- Licht kommt eher an, das rote später als das Referenzlicht im dann mittlerem Bild.

Das wird schon stimmen, warum denn nicht ?


Weil dieser Einwand kam:
Nicht im selben Medium.
Ich sehs so dass es das selbe Medium ist, nur der Bezug darin sich durch die Massen verändert.
Denn die unselige Diskussion um die sich durch den Äther zwängende Erde, der lächerliche Link wurde auch wieder hervorgekramt, bringt nur Unklarheit und Falschvorstellungen zustande.


Hannes hat geschrieben:Hast du schon von Einsteinlinsen (Galaxien) gehört,die das Licht ablenken?
Da kommt oft ein Lichtstrahl um Monate bis zu einem Jahr später an.
Man kann das feststellen, da die Lichtstrahlen ein bestimmetes unregelmässiges Muster aufweisen, das man vergleichen kann.


Eben, es gibt genug Beweise, sie sehen müsst man sich halt trauen (und nicht als lächerlich/falsch abtun).

Hannes hat geschrieben:
Der Einzugsbereich des jeweiligen Planeten sollte grösser sein als seine Abmessungen.
Denn seine Materie erzwingt im Träger den Bezug fürs Lichtlaufen.
Dieser Bezug endet nicht auf der Oberfläche sondern erstreckt sich in den "Raum".
Wieweit das zeigt u.A. die Sternenaberration.
Wie das Verhältnis von Bezugsbildung durch Materie ist zeigt Fizeau mit seinem bewegtem Wasser.

Auch das ist nicht falsch, aber in eine Animation kann man nicht alles hineinzeichnen, da muss das wichtigste drinnen sein,alles andere muss man sich dazu vorstellen.


Klar, das Wichtigste wäre hier das Bezugsfeld.
Die Sternenaberration hab ich schon mal als Bild gebracht, Fizeau lässt sich auch mit Text leicht darstellen.

Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12680
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ätherwind

Beitragvon Hannes » Di 1. Feb 2011, 09:38

Hallo Kurt !
Auch das ist nicht falsch, aber in eine Animation kann man nicht alles hineinzeichnen, da muss das wichtigste drinnen sein,alles andere muss man sich dazu vorstellen.

Klar, das Wichtigste wäre hier das Bezugsfeld.

Das Bezugsfeld ist der Aetherhintergrund oder der Weltraumaether, wie du es eben nennen willst.Orientierung ist im Weltraum möglich, auch ohne das Murmeltier Ernsts.Ich hab schon öfter erklärt, wie sich ein Kapitän auf dem sturmgepeitschten Meer zurechtfindet.
Die Sternenaberration hab ich schon mal als Bild gebracht, Fizeau lässt sich auch mit Text leicht darstellen

Du bemühst dich, mitzudenken, das ist am Allerwichtigsten.

Für die Sternaberration gibt es so viele Erklärungen, wie es Theorien gibt.
Auch deine Darstellung hat viel an sich.
Noch kein theoretischer Physiker hat sich mit der Wirkungsweise des Richtungssehens ernsthaft befasst. Wie sollte er auch ? Das ist eine Frage, die Optiker und die Physiologen beantworten können.

Die Mathematik mit S und S´ ist ja ganz schön, aber wenn die Angaben dazu unlogisch sind, ist die gesamte Formel unbrauchbar.
Einstein hat es sich leicht machen wollen und die LG als invariant erklärt.
Mathematisch nicht unbedingt falsch, nur physikalisch unzulässig und unlogisch
und daher ein Unsinn.
Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Re: Ätherwind

Beitragvon Hannes » Di 1. Feb 2011, 11:36

Hallo Kurt !
Es wird nicht sonderlich schwer sein, sich das dritte vorzustellen.
Du schreibst :
Klar, es ist aber auch für die dann erkennbar die nicht in Bezügen sondern in Postulaten denken.

Bitte unterschätze die Relativisten nicht ! Die wollen nur nicht verstehen.
Die Postulate sind ihr Credo.

Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Re: Ätherwind

Beitragvon Ernst » Di 1. Feb 2011, 15:23

Chief hat geschrieben:In Wahrheit sieht es ungefähr so aus von der Erde (Zentrum der roten Scheibe) aus gesehen.

Genau. Was Du da gemalt hast, ist die klassische Aberration entsprechend Emissionsballistik und gleichzeitig entsprechend SRT. :lol:

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 10785
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Ätherwind

Beitragvon Ernst » Di 1. Feb 2011, 15:33

Kurt hat geschrieben: Es bleibt zu hoffen dass du eines Tages siehst wie lächerlich dein Beitrag iund dein Verhalten ist.

Naja, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, wo Deine "Bezüge" zusammen mit dem "mitgeführten Äther" sowie dem "Medium Vacuum" an den Universitäten gelehrt wird, werde ich mal darüber nachdenken. Solange gestatte mir bitte, darüber herzhaft zu lachen. :lol:

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 10785
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Ätherwind

Beitragvon Hannes » Di 1. Feb 2011, 16:22

Hallo Ernst !
Chief hat geschrieben:
In Wahrheit sieht es ungefähr so aus von der Erde (Zentrum der roten Scheibe) aus gesehen.
Genau. Was Du da gemalt hast, ist die klassische Aberration entsprechend Emissionsballistik und gleichzeitig entsprechend SRT.

Die Aberration ist sicher kein Beweis gegen einen mitgeführten Aether.
Du weißt nämlich gar nicht, bis zur welchen Höhe der Aether mitgeführt wird.
Das müsste alles erst gemessen werden.
Die Erklärung der Aberration ist auch schon über 100 Jahre alt und sollte endlich einmal auf den neuesten Stand gebracht werden.
Dass an der Erdoberfläche der Aether mitgeführt wird , wird schon in den MM-Experimenten nachgewiesen.
Es ist nichteinmal geklärt, wie das Richtungssehen funktioniert.
Erst wenn die Aberration mit Optik und Physiologie des Sehens zusammenpasst, kann man sich ein besseres Bild machen.
Die Aberration ist auch kein zwingender Beweis für oder gegen die SRT.Kann ohneweiters auch mit SRT übereinstimmen.
Das,was an der SRT nicht stimmt, ist die behauptete Invarianz.

Mit Gruß Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Re: Ätherwind

Beitragvon Kurt » Di 1. Feb 2011, 17:28

Ernst hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben: Es bleibt zu hoffen dass du eines Tages siehst wie lächerlich dein Beitrag und dein Verhalten ist.

Naja, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, wo Deine "Bezüge" zusammen mit dem "mitgeführten Äther" sowie dem "Medium Vacuum" an den Universitäten gelehrt wird, werde ich mal darüber nachdenken. Solange gestatte mir bitte, darüber herzhaft zu lachen. :lol:


Hallo Ernst, natürlich darfst du weiterlachen.
Schliesslich ist Lachen ja gesund.

Jedoch betrifft dein Lachen nicht das was ich aussage.
Worüber lachst du also?


Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12680
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste