Relativist dringend gesucht...

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Relativist dringend gesucht...

Beitragvon Hannes » Di 8. Jun 2010, 14:30

Hallo Manuel !
    Offenbar scheint Ihr oder einige von Euch da dann doch Physiker zu kennen, die anders reagieren, also eben jene die ich so kenne. Darum würde ich Euch ganz freundlich bitten, mir mal hier ein paar mit Namen zu nennen, von denen Ihr sicher wisst, das deren Weltbild mit der SRT zusammen brechen würde.

Meine Meinung ist schon einige Jahre die gleiche:

Die SRT hat zum Teil sehr gute Aussagen ( 1. Postulat, Relativitätsprinzip))

und zum Teil ist sie Mystik (2.Postulat, Invarianz)

Die SRT braucht deshalb nur weiterentwickelt werden.

Ich habe ja schon Vorschläge gemacht, wie die Invarianz alternativ erklärt werden kann.
Dabei hat mich selbst Dr. Joachim Schulz nicht unbedingt zurückgewiesen.
Er hat wohl auf Aspekte hingewiesen, die noch geklärt werden müssen,
aber dabei war ich mit ihm gleicher Meinung.

Mit Abänderung des Invarianzpostulates würde sich auch das
relativistische Additionstheorem aufklären.
z.B können dann beim Zerfall von relativistischen Pionen die entstehenden Photonen nur mit der systemrelevanten Geschwindigkeit von Vacuum weitergeleitet werden, selbst wenn die Pionen bereits fast c haben.
Die Weiterleitungsgeschwindigkeit von Vacuum ist nun mal nicht höher.
(bildlich gesagt: Die Photonen würden in das Vacuum rückgebrochen)

Gerade für Relativisten wäre die Weiterentwicklungt der SRT eine
essentielle Aufgabe, die man ihnen aufgrund ihres behaupteten oder auch
tatsächlichen Fachwissens ohneweiters zumuten könnte.
Da sollte das Weltbild nicht gleich zu Bruch gehen!

Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Re: Relativist dringend gesucht...

Beitragvon Quadrat » Di 8. Jun 2010, 16:51

Das ist sowieso ein Aspekt,der mir ebenfalls aufgefallen ist.
Seinerzeit hat auch ein mir bekannter Physiker mehrmals wiederholt, dass es in der Geschichte mehrere Fälle gab, wo die gesamte Physik umgekrempelt wurde. Und er meinte auch, dass soetwas natürlich wieder passieren kann und genau das die Physik spannend macht. Interessant, dass genau die Antirelativisten, die die größte Sturrheit aufweisen, den Wissenschaftlern den "SRT-Glauben" anhängen.
Ist doch egal, wenn sich die SRT als falsch erweist. Dann gibt es eben eine andere.
Nur ist mir keine Alternativtheorie bekannt, die es momentan wirklich wert wäre, ihr zugunsten die SRT fallen zu lassen.
Quadrat
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 3. Jun 2010, 12:35

Re: Relativist dringend gesucht...

Beitragvon Hannes » Di 8. Jun 2010, 17:17

Hallo Manuel !

    schreibe das doch noch mal so in einem anderen Thread. Traue er sich das ruhig mal...

Du sollst mir nicht vorschreiben, in welchem Thread ich meine Antwort schreibe.
Du könntest sie dann nicht finden und schreibst dann , ich will etwas aussitzen !
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56


Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste