Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Britta » Mo 2. Aug 2010, 21:00

Mordred hat geschrieben:, denn hättest Du auch nur ansatzweise das drauf, was du hier vorgibst, hättest Du mir, spätestens in Deinem letzten Post Paroli geboten.

ach Mordred, das lohnt sich nicht. Artie zieht dir eh die Hosen aus wenn er will. Aber du würdest das noch nichtmal merken.
Mordred hat geschrieben:Zumal es in meinen Fragen ja gar nicht speziel um mein "MX -dingesn -Model" ging, ..sondern um die GdR und der Geschwindigkeitsdifferenz der Reflektion von energetischem Licht durch negativen Brechungsindex.
Aber, ...pffffffffffffffffffftttttt, ..goar nix, ....nur wieder dummes Gesabbel vom Feinsten.

das dumme Gesabbel kommt von dir. So wirkt es zumindest auf die stillen Mitleser mit Textverständnis. ;)
Mordred hat geschrieben:Mir ist es jedenfalls zu müßig Dir die Bedeutung der Worte zu erklären.

Dafür schreibst du aber ganz schön lange Texte.
Mordred hat geschrieben:Und so wie Du dich gibst, macht das auch keinen Sinn, und lenkt nur vom eigentlichen Thema ab.

Komisch dass ich genau diesen Eindruck von dir habe und nicht von Artie.
Mordred hat geschrieben:Ja, ok, das willst Du wohl damit auch bezwecken, aber glaub mir, die, die das alles still mitgelesen haben werden gesehen haben auf was Du reagiert hast, und wie, ..und auf was eben nicht.

ja, hab ich. Artie hat schon Stil. Kann man von dir nicht sagen.
Mordred hat geschrieben:Fachliche Fragen bist Du still übergangen und hast Dich auf Grammatikfehler, Flugzeugträger, Die Sendung mit der Maus, und all so nen Schwachsinn in Deinen Antworten ausgelassen.

Ja, den Hosenträger hast du vergessen. Der war genial. Ich hab den Frühstückskaffee dann vom Bildschirm abtrocknen müssen. :lol:

So, und jetzt bin ich wieder stiller Mitleser.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Mordred » Mo 2. Aug 2010, 21:34

Ach Britta, ...warum habe ich von Dir nichts anderes erwartet ?
Fühlst Du Dich nun, da der Poet nicht mehr da ist, dazu bewogen, Arti Deine Brust zu geben und hast es Dir nun zur Aufgabe gemacht, ihn vor dem ach so bösen Mordred zu beschützen ?
Jedenfalls hast Du es geschaft, dass er nun mit geschwellter Brust an Deiner Bestätigung suggelt......
Aber zum Eigentlichen.
Soweit ich mich erinnere, habe ich von Arti keinerlei sachliches Argument, weder zum Thema, noch zu meinen Fragen an ihn gelesen.
Mehr brauch ich dazu nicht sagen. Und jeder hier ausser Dir vielleicht, wird das unschwer erkannt haben.
Und was Dich betrifft,
Britta hat geschrieben:Der war genial. Ich hab den Frühstückskaffee dann vom Bildschirm abtrocknen müsse

Der ist doch echt abgelutscht bis zum allerletzten Lacher....
Deine Kreativität ist echt erschreckend.....

Grüssle, derweil, ... :lol:
Mordred
Mordred
 
Beiträge: 1131
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 15:23

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Britta » Mo 2. Aug 2010, 21:57

Mordred hat geschrieben:Ach Britta, ...warum habe ich von Dir nichts anderes erwartet ?
Fühlst Du Dich nun, da der Poet nicht mehr da ist, dazu bewogen, Arti Deine Brust zu geben und hast es Dir nun zur Aufgabe gemacht, ihn vor dem ach so bösen Mordred zu beschützen ?

Du Mordred, den Artie muß keiner beschützen. Der kann sich gut alleine wehren.

Mit dem Poeten chatte ich jeden Tag.
Ich soll dich von ihm grüßen und dir einen Keks geben. ;)
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Mordred » Mo 2. Aug 2010, 23:06

Mordred hat geschrieben:Ach Britta, ...warum habe ich von Dir nichts anderes erwartet ?
Fühlst Du Dich nun, da der Poet nicht mehr da ist, dazu bewogen, Arti Deine Brust zu geben und hast es Dir nun zur Aufgabe gemacht, ihn vor dem ach so bösen Mordred zu beschützen ?


Britta hat geschrieben:Du Mordred, den Artie muß keiner beschützen. Der kann sich gut alleine wehren.

Ach, deswegen Dein Streich mit dem Honig um sein Maul ?

Mit dem Poeten chatte ich jeden Tag.
Ich soll dich von ihm grüßen und dir einen Keks geben. ;)

Na dann hol dir mal schnell Rückendeckung von Ihm. Du Schatten vom Schatten des Schatens von Albert..... :arrow: :mrgreen: :idea: :arrow:
PS: Ich nehm mal an dass dieser Keks aus meiner Produktion stammt, ..denn von wem sollte der Poet sonst Kekse bekommen haben, wenn nicht von mir ? Hätte er mal lieber mit ner Milch zum Schlafen essen sollen, und mal drüber nachdenken, warum er diesen Keks bekommen hat, anstatt ihn gleich wieder an Arti weiter zu geben, ...
Oder auf zu bewahren....
Aber wie es so ist, selbst euere Kreativität im umgang mit zoten ist dermaßen begrentzt, dass ihr euchweiterhin der Zoten Anderer bedienen müsst, ...Nachplappert halt, ...

Beispiele ?
Britta hat geschrieben:Ich hab den Frühstückskaffee dann vom Bildschirm abtrocknen müssen. :lol:
Uralt....
PS
:Mordred hat geschrieben:@Arti
Alternativ geht...sogar das Licht mit Träger !


Arti hat geschrieben:Ja, sicher, mit Hosenträger.
Das hat Dich also veranlasst Deinen Kaffee auf den Bildschirm zu spucken, ...?
Lachst Du über jeden hirnlos dummen Kommentar oder nur über die Deines "Pfleglings" ?
Was soll ich nun daraus schliesen, ..das Du genau so hirnlos wärst wie dieser Knallerwitz und sein Autor ?

Mordred hat geschrieben:Aber Bedankt, und, ich behalte sie gerne auch für immer, denn, .....lieber König der Trolle als gläubiger Speichellecker einer wirren Theorie :D

Arti hat geschrieben:Zu dumm, denn du bist ein :"gläubiger Speichellecker einer wirren Theorie", nämlich deiner.
Insofern wird dir die Krone wohl nicht lange bleiben.

Copy und Paste?, ...^^ habt ihr echt so garnix eigenes auf Lager ....?

Pfirti, Britta, .....
Mordred
 
Beiträge: 1131
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 15:23

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Mordred » Mo 2. Aug 2010, 23:24

@Arti
Arti hat geschrieben:....ob hinter Mordred mehr als nur dumme Sprüche stecken.


Arti hat geschrieben:Ja, sicher, mit Hosenträger.
Sorry, aber diese Krone für die dümmsten Sprüche gebührt alleine Dir…

Arti hat geschrieben:Aber es ist ja alles gar kein Problem, gell?
Ich meine, schlieslich habe ich es ja nicht geschafft ihn zu provozieren.
Wolltest Du das denn?
Also war das die Triebfeder für Deine dummen Kommentare und unsachlichen Antworten ?
Sag´s mir, denn ich hab´s wohl nicht richtig mitbekommen wo und wann Du mich nun dachtest provoziert zu haben, …

Guts Nächtle, ....Arti, ..und träum was schönes, ....^^
Mordred
 
Beiträge: 1131
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 15:23

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Britta » Di 3. Aug 2010, 08:20

Artie hat geschrieben:Danke, allerliebst!
;)

Gern geschehen.

Merkt aber auch so jeder - ausser Mordred. War eh nur ein gescheiterter Versuch von ihm, mich zu provozieren.

Artie hat geschrieben:Ich hab einfach nicht den Nerv mich damit auseinanderzusetzen ob hinter Mordred mehr als nur dumme Sprüche stecken.

Ich glaube nicht, dass da mehr ist. Aber die Krone darf Chief behalten.
Artie hat geschrieben:Aber es ist ja alles gar kein Problem, gell?

lohnt nicht wirklich.
Artie hat geschrieben:Ich meine, schlieslich habe ich es ja nicht geschafft ihn zu provozieren...
:mrgreen:
:lol:
Friede, Freude, Eierkuchen

Nein, er antwortet aus purer Langeweile. :mrgreen:
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon scharo » Di 3. Aug 2010, 10:39

Liebe Brita oder Poet,

„Deine Meinung ist sowas von daneben. Ich kann nicht sagen, wie man zu so einer verkehrten Anschauung und zu so einem miserablen Verständnis der Sachlage kommen kann.“

Hmm, Du hast Dich doch als Laie vorgestellt. Man muss sich wohl dann fragen, woher kommt Deine Überzeugung, anderen „miserables Unverständnis“ unterstellen zu dürfen?

„Mir fehlen bei soviel Dummheit einfach die Worte.“

Danke für die Blumen! Soll man daraus entnehmen, dass es sich dabei um ein Beispiel für „Verhalten nach den einfachsten, gesellschaftlichen Regeln“ und „die Regeln des Anstandes, der Höflichkeit und der guten Sitten“ handelt :?:


Hallo Artie,

Du bezweifelst die Kompetenz der 1300 Kritiker? Du fragst, ob Professoren dabei wären?
Ja, viele und auch viele Nobelpreisträger und sonst durch besondere Leistungen ausgezeichnete Wissenschaftler. Das soll aber nicht bedeuten, die restlichen Kritiker wären inkompetent.

Nun, da Du den Mund so voll nimmst und in marktschreierischem Jargon die SRT zu verteidigen versuchst, würde uns interessieren, was zeichnet Dich dafür aus. Aus Deinen Beiträgen kann man nur beschließen, dass z.B. Du nicht mal mit den einfachsten Regeln der deutschen Grammatik zurechtkommst. Mit diesen Bildungslücken hast Du mit Sicherheit nicht mehr als die Hauptschule geschafft.
Also, wenn eine Kompetenz zu bezweifeln ist, dann zuerst Deine. :lol:

Gruß
Ljudmil
scharo
 
Beiträge: 687
Registriert: So 4. Jan 2009, 09:06
Wohnort: Niederbayern

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Britta » Di 3. Aug 2010, 11:48

scharo hat geschrieben:Liebe Brita oder Poet,

„Deine Meinung ist sowas von daneben. Ich kann nicht sagen, wie man zu so einer verkehrten Anschauung und zu so einem miserablen Verständnis der Sachlage kommen kann.“

Hmm, Du hast Dich doch als Laie vorgestellt. Man muss sich wohl dann fragen, woher kommt Deine Überzeugung, anderen „miserables Unverständnis“ unterstellen zu dürfen?

In Physik bin ich Laie. Im Textverständnis nicht.

Ich komme dazu dir da ein miserables Textverständnis zu unterstellen, weil du genau wie Jocelyne das Thema in Herrn Dr. Pössels Blog total verfehlt hast und dich dann aufregst, dass er dein Post nicht veröffentlicht. In deiner unberechtigten Aufregung fängst du an, statt mal dich selbst in Frage zu stellen, gegen Herrn Dr. Pössel zu hetzen.

scharo hat geschrieben:
„Mir fehlen bei soviel Dummheit einfach die Worte.“

Danke für die Blumen! Soll man daraus entnehmen, dass es sich dabei um ein Beispiel für „Verhalten nach den einfachsten, gesellschaftlichen Regeln“ und „die Regeln des Anstandes, der Höflichkeit und der guten Sitten“ handelt :?:

Ich habe aus Höflichkeit und Anstand darauf verzichtet, dass zu schreiben was mir zu deinem Beitrag zuerst eingefallen ist.
scharo hat geschrieben:Da aber er sich mit der SRT nicht auskennt, bzw. er muss die Lehrmeinung vertreten, die jedoch ständig gegensätzliche Aussagen liefert, versucht er seine geäußerte Meinung zu verwischen – ja schon, aber doch nicht, war anders gemeint, mit ja oder nein kann man nicht antworten und ähnliches rhetorisches Geschwafel. Und so was nennt man Wendehalsigkeit und Inkompetenz.

Überlege mal, was du hier so alles behauptet hast. Das ist schon ganz schön dreist.

Wenn du den Herrn Pössel nicht magst, weil du, wie du hier schreibst:
scharo hat geschrieben: Bevor er diesen Posten am Einsteinsinstitut übernahm, vor etwa 10 Jahren, ist er persönlich, unaufgefordert, privat und aus eigene Überzeugung in einem Internetkrieg gezogen, in dem er alle RT-Kritiker als CRANKS darstellte. Kennst Du seine Verhaltensanleitung gegenüber Kritikern mit den 10 Regeln?
Damals hatte ich auch das (Un-) Glück mit ihm paar Mails auszutauschen.

schon mal das (Un)-Glück hattest, mit ihm eine Diskussion zu führen und wenn es dich stört, was er so über Cranks schreibt, dann hättest du das in einem Post schreiben können. Dieses wäre dann auch zum Blogthema passend gewesen, nicht aber das, was du geschrieben hast.

Du brauchst dich gar nicht aufregen, wenn Menschen wie Pössel dir nicht zuhören, weil du eben so gravierende Fehler machst, wie wegen mangelndem Textverständnis das Thema zu verfehlen und Anderen ohne Respekt zu begegnen. Und höflich bist du auch nicht - aber das habe ich dir ja schon erklärt.

Nochmal:
ich hatte bis vor kurzem einen E-Mail-Wechsel mit einer unorthodoxen Kritikerin, den ich mich jetzt entschlossen habe, abzubrechen (und dem zuvor ein längerer Mailwechsel 2008 mit der gleichen Korrespondentin vorausgegangen war). Da ich schon länger vorhatte, die Frage, wie man als Wissenschaftler mit solchen Zuschriften umgehen sollte, hier zur Diskussion zu stellen, habe ich beschlossen, den ursprünglich als abschließende E-Mail an meine Korrespondentin gedachten Text leicht redigiert zum Kern eines Blogbeitrags zu machen. :


Was ist nun deiner Meinung nach das Thema dieser Blogdiskussion und bezog sich dein Beitrag auf das Thema oder nicht?

Wenn du die Frage, ob sich dein Beitrag auf das Thema bezog mit nein beantworten kannst, warum regst du dich dann darüber auf, dass er nicht veröffentlicht wurde? Wurde er nun nicht veröffentlich, weil du Kritiker bist oder wurde er nicht veröffentlicht, weil du das Thema verfehlt hast? Und welches Bild hast du bei Herrn Pössel mit deinem Beitrag wohl abgegeben?

Mir wäre das peinlich.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Di 3. Aug 2010, 14:12

Artie hat geschrieben:
scharo hat geschrieben:Du bezweifelst die Kompetenz der 1300 Kritiker? Du fragst, ob Professoren dabei wären?

Ja, ich zweifle an der Kompetenz der 1300 Kritiker, das habe ich doch *deutlich* geschrieben.
Und nein ich habe nicht gefragt ob Professoren dabei waren, sondern ich habe explizit nach PHYSIK Professoren gefragt.

scharo hat geschrieben:Ja, viele und auch viele Nobelpreisträger und sonst durch besondere Leistungen ausgezeichnete Wissenschaftler.

Ja das nenne ich doch aber mal eine echte detailierte Auskunft.
"Viele" ist echt mehr als "wenig".

Vor allen Dingen bin ich von den Namen die du genannt hast beeindruckt
:P

Hier hast Du eine Auflistung der Autoren kritischer Veröffentlichungen aus der Dokumentation von G.O. Mueller:

http://www.ekkehard-friebe.de/friebefor ... 0b3697f0a4

Geballte internationale fachliche Kompetenz in Sache Kritik der Speziellen Relativitätstheorie zwischen 1908 und 2003.
Nach 2003 gibt es noch weltweit viele Hunderte Autoren.

Nehmen wir der erste Kritiker aus dieser alphabetischen Liste: Max Abraham

Ist er Dir genehm und kompetent genug?
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Di 3. Aug 2010, 15:03

Artie hat geschrieben:
Und wo bleibt der einheitliche Gegenentwurf?

Und eine Tüte Pommes noch dazu, Poet? :lol:

Dr. Pössel sollte sich als Spezialist der Relativitätstheorie mit der internationalen Kritik beschäftigen und auseinandersetzen, das gehört zu seinem Job.

Tut er aber nicht.

Nirgendwo im Internet ist zu sehen, wo sich Dr. Pössel mit der Kritik der Relativitätstheorie wissenschaftlich auseinandergesetzt und Gegenpositionen oder Argumente von kritischen Autoren berücksichtig hätte. Seine angeblichen Korrespondenzen mit „nicht orthodoxen Kritikern“ laufen vorsichtshalber „nicht vor Publikum“, damit keiner erkennen kann, wie Dr. Pössel auf die Gegenpositionen nicht eingeht. Praktisch. 8-)

Er spricht außer von seinen paar „unorthodoxen Kritikern“, die ihm angeblich sooo vielen Zuschriften schicken, nirgendwo von Autoren der Kritik, er kennt sich damit überhaupt nicht aus. Das sieht man. Es interessiert ihn wohl auch nicht. Das sieht man auch. Als ich ihm zum Beispiel 2008 angeboten habe, ihm die Dokumentation von G.O. Mueller mit den kritischen Arbeiten von 1300 Autoren zwischen 1908 und 2003 zukommen zu lassen, hat er kein Interesse gezeigt, er hätte sich ja “bereits vor längerer Zeit sowohl mit der historischen Rezeptionsgeschichte der Relativitätstheorie als auch mit den Thesen zeitgenössischer Relativitätskritiker auseinandergesetzt“ siehe seine E-Mail vom 31.08.08. Das war wieder völlig daneben geantwortet: weder historische Rezeptionsgeschichte noch zeitgenossische Alternativtheorien behandeln vordergründig und tiefgründig die vielfältigen Einwände und Gegenpositionen zur Speziellen Relativitätstheorie, die seit Aufstellung der Theorie immer wieder von der Kritikergemeinde weltweit vorgebracht wurden. Es ist stark anzunehmen, dass Dr. Markus Pössel sich überhaupt nicht mit der Kritik auskennt und auch dafür kein Interesse hat. Er lehrt stur die Lehrmeinung, und basta. Für ihn reicht das völlig aus. Er hat überhaupt keine Vorstellung, was wissenschaftliche Kritik wirklich ist, er ist nicht der Typ dafür, er kann sich nicht einmal vorstellen, dass man überhaupt Kritik an seine Lieblingstheorie ausüben könnte: sie ist wahr, richtig, makellos und unantastbar, basta. :roll:


Artie hat geschrieben:EDIT:
Abraham lehnte die RT ab, aber er behauptet nicht, sie wäre falsch.
:)

Oh, Poet, hast Du Dich gerade in den letzten 3 Minuten eingehend und intensiv mit dem Werk vom Max Abraham beschäftigt und auseinandergesetzt? :lol:

Wie wär's mit einem anderen prominenten Kritiker aus der Dokumentation von G.O. Mueller: Hendrik Antoon Lorentz
Ist er Dir genehm und kompetent genug?
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste