Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 8. Jun 2011, 09:39

Harald hat geschrieben:
Also noch einmal: wenn man nach "Markus Pössel" sucht, dann landet der Blog von Frau Lopez an zweiter Stelle. Das bedeutet, sie erwähnt diesen Namen in ihrem Monolog selbst deart häufig. Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn man nach Frau Lopez sucht und ihren Blog sogar an erster Stelle findet. Sehen Sie den Unterschied?

Wenn Du z.B. nach "Prof. Dr. Wolfgang Sandner" sucht, wirst Du meinen Blog auch unter den Top Ten finden, nach "Peter Genath" auch, nach "Albert Einstein Institut" auch. Und das ist gut so. Die Deutsche Physikalische Gesellschaft hält nämlich genau wenig wie das Albert Einstein Institut für nötig, die Fragen von kritischen Autoren zu beantworten, seit Jahrzehnten nicht, kein Wort. Auch bei internationalen Vorwürfen der Unredlichkeit und der Datenmanipulation bei einem berühmten Experiment (Hafele/Keating). Kein Wort. Es ist also sehr gut, dass die Anfrage an den schweigenden Prof. Dr. Wolfgang Sandner, Mitarbeiter vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft unter den Top Ten nach einer Suche unter seinem Namen landet. Das ist sehr gut so, zur Information der Öffentlichkeit. Das Internet ist das einzige Medium zur Information der Öffentlichkeit über die Kritik der SRT.

Und dafür ist mein Blog gedacht: Zur Information der Öffentlichkeit über die Existenz einer internationalen, seit Jahrzehnten ungebrochenen Kritik der SRT. Dafür ist mein Blog gedacht: Zur Information der Öffentlichkeit über die Existenz von Tausenden qualifizierten Kritikern, die absolut keine Chance haben, jemals mit nur zwei Zeilen in einer offiziellen wissenschaftlichen Zeitschrift erwähnt zu werden, geschweige denn ihre Arbeit dort zu veröffentlichen! Dafür ist mein Blog gedacht: Zur Information der Öffentlichkeit über die Umstände, womit die Kritiker der Relativitätstheorie seit Jahrzehnten wissenschaftlich und gesellschaftlich konfrontiert werden.

Mein Blog ist für die Information der Öffentlichkeit über die Kritik der Relativitätstheorie gedacht und zur Information der Öffentlichkeit vom Brainstorming über die Kritik der SRT im Internet gedacht.

Und Du brauchst nicht neidisch zu sein: Der Wirkungsgrad meines Blog ist nichts gegenüber der massiven Einflußnahme in allen Medien, einschließlich im Internet, womit die SRT in der Wissenschaft durchgesetzt und in der Öffentlichkeit verkauft wird, einschließlich durch Dr. Markus Pössel. Mein Blog ist nichts im Vergleich zu den massiven Mitteln, die Tag für Tag für die Desinformation der Öffentlichkeit über die SRT eingesetzt werden, einschließlich durch Dr. Markus Pössel. Du brauchst also nicht neidisch oder besorgt zu sein über den Wirkungsgrad meines kleinen Blogs zur Information über die Kritik der Relativitätstheorie: Die Desinformation über die SRT, einschließlich durch Dr. Markus Pössel, ist bei google-Suche ersichtlich gewaltig höher, kannst Du selbst nachprüfen. Dr. Pössel als Marketing-Direktor vom Albert Einstein Institut braucht sich keine Sorge um die SRT zu machen, die Desinformation läuft weiter auf vollen Touren, die haben beim Albert Einstein Institut die entsprechenden organisatorischen und finanziellen Mittel dafür, keine Bange, um sie weiter auf vollen Touren wie bisher zu betreiben. Nicht besorgt sein wegen meinem kleinen Blog, er ist so ein winziges Gegengewicht gegenüber der gigantischen Maschinerie, nicht besorgt sein, das ungleiche Verhältnis Desinformation / Information ist ungefähr so wie das ungleiche Verhältnis Lichtgeschwindigkeit/Geschwindigkeit des Beobachters, ungefähr so… ;) Siehst Du, alles ist relativ, was macht Ihr Euch wegen meinem kleinen Blog Sorgen um Dr. Pössel? Ihr seid fast rührend...

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Harald » Mi 8. Jun 2011, 10:12

Highway hat geschrieben:
Harald hat geschrieben:
Sie sehen es richtig. Ich habe im Blog von Frau Lopez und dem von Herrn Pössel den Eindruck gewonnen, dass Frau Lopez stalkt (wie sie es nennen würde). Um das zu belegen, bringe ich die Zahlen. Sie sprechen den Zahlen die Aussagekraft ab, aber ohne Gegenargumente.


Wie muss ich das verstehen? Die Zahlen wurden doch unter dem Account von Veritatibus gepostet? Wieso bringst du, Harald, die Zahlen? Versteckt sich hinter dem Account "Harald" und "Veritatibus" die selbe Person? ...


Ich brachte den Hinweis zu Google:
Harald hat geschrieben:....
Frau Lopez,

warum haben Sie sich eigentlich so auf Herrn Pössel eingeschossen?? Sucht man seinen Name bei G+++++gle, dann erscheint Ihr Blog an zweiter Stelle (von 77.000 Treffern).

Lassen Sie doch eine Diskussion auf Ihrem eigenen Blog zu, statt den seinen mit Text zu überfrachten.



Veritatibus ging auf meinen Beitrag und die Antwort von Frau Lopez ein:

Veritatibus hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Ich habe mich nicht auf Herrn Pössel "eingeschossen".

Das erkennt man sicher dran, wie oft Sie den den Namen Pössel auf den letzten vier Seiten ihres Blogs nennen. Schauen wir mal:

33 mal im Zeitraum 28.05 – 07.06 (20 Tage / 3,3 pro Tag)
29 mal im Zeitraum 21.05 – 28.05 (07 Tage / 4,1 pro Tag)
54 mal im Zeitraum 29.04 – 19.05 (20 Tage / 2,7 pro Tag)
44 mal im Zeitraum 03.04 – 26.04 (23 Tage / 1,9 pro Tag)

Also in 70 Tagen nennen Sie den Namen Pössel 160 Mal, wenn Sie sich da nicht eingeschossen haben, dann scheinen Sie den Mann wohl zu vergöttern. ;)




Und ich habe für Sie die Antworten zusammengefasst:

Harald hat geschrieben:
Highway hat geschrieben:....Das hätte man das vielleicht vorher dranschreiben sollen, das man sich an dem geschlossenen Blog stört. Das konnte man dem Beitrag jedenfalls nicht entnehmen. Da stand was von einschießen sowie Auflistung wie oben wiedergegeben. ...


Doch, der Blog wurde erwähnt:
Veritatibus hat geschrieben:...Das erkennt man sicher dran, wie oft Sie den den Namen Pössel auf den letzten vier Seiten ihres Blogs nennen. Schauen wir mal:
....
mal im Zeitraum 03.04 – 26.04 (23 Tage / 1,9 pro Tag)
Also in 70 Tagen nennen Sie den Namen Pössel 160 Mal, wenn Sie sich da nicht eingeschossen haben, dann scheinen Sie den Mann wohl zu vergöttern. ;)



Highway hat geschrieben:....Was die Google Sucherei angeht: Nur kein Neid aufkommen lassen. Gibt man Veritatibus in die Suchmaschine unseres Vertrauens ein, dann rollt ein Beitrag von Don Rolando immerhin schon an dritter Stelle raus. Das schon nach 14Tagen! Wird wahrscheinlich auch noch besser....


Also noch einmal: wenn man nach "Markus Pössel" sucht, dann landet der Blog von Frau Lopez an zweiter Stelle. Das bedeutet, sie erwähnt diesen Namen in ihrem Monolog selbst deart häufig. Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn man nach Frau Lopez sucht und ihren Blog sogar an erster Stelle findet. Sehen Sie den Unterschied?

Viele Grüße
Harald


Nein, wir sind zwei verschiedene Personen.
Harald
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 17. Mai 2011, 18:42

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 8. Jun 2011, 11:11

Harald hat geschrieben:
Also noch einmal: wenn man nach "Markus Pössel" sucht, dann landet der Blog von Frau Lopez an zweiter Stelle.

An hohen Stellen kommen auch anderen Namen aus meinem Blog, wenn man sie mit Google sucht, das habe ich Dir z.B. mit Prof. Sandner ober Peter Genath gezeigt. Du kannst auch unter den Namen der Direktoren von Albert Einstein Institut suchen, Du wirst auch meinen Blog unter den Top Ten finden. Ich habe aber keine Beschwerde von allen dieser Herren gehört, dass Ihre Namen durch meinen Blog hoch bei Google vertreten seien. Hast Du Beschwerde darüber gehört? Du sollst Dich also nicht auf Dr. Pössel derart fokussieren und glauben, dass Du Dich tapfer vor ihm schützend werfen muss, es wird ihm nichts passieren und ich spreche ja nicht nur über Dr. Pössel seit 2007 in meinem Blog. ;) Ich habe über sehr viele andere Autoren seit 2007 in meinem Blog gesprochen, ob Relativisten oder Kritiker, sogar auch über anonymen Figuren, und man findet sie öfter auch aus meinem Blog unter den Top Ten bei Google, wenn man mit ihren Namen sucht, Du sollst Dich nicht aufgrund einseitig erstellten Statistiken so auf Dr. Pössel einschießen.

Und es ist nun mal so, dass eine erklärte Zielsetzung von mir seit 7-8 Jahren wie gesagt daraus besteht, die Verantwortliche für Bildung und Forschung um Klärung von strittigen Fragen bei einer wichtigen Theorie zu bitten, die im öffentlichen Bildungssystem und in der Forschung als gültig und richtig einseitig gelehrt und finanziell einseitig gefördert wird, also mit gigantischen Mitteln aus der Steuerkasse, einschließlich aus meiner. Das ist eine legitime Forderung in einer demokratischen Gesellschaftsordnung: Der Staat hat den Bürgern jederzeit Rechenschaft über die Verwendung von Steuergeldern zu geben, ist nun mal so, diese Bestimmungen habe ich nicht selbst in Deutschland erfunden und eingeführt, sie existierten vor mir und ohne mich, und ich finde sie auch gut:

- 2007 hat die Bundesministerin für Bildung und Forschung das Albert Einstein Institut zur Klärung der Fragen einer Bürgerin beauftragt.
- 2008 hat das Albert Einstein Institut Dr. Pössel zur Klärung der Fragen einer Bürgerin beauftragt.
- Seit 2008 beantwortet Dr. Pössel die Frage einer Bürgerin nicht.

Ich werde ihn also solange fragen bis er die Frage beantwortet oder bis er offen zugibt, dass er nicht gewillt ist die Frage zu beantworten - einige Andeutungen hat er in diese Richtung schon geäußert.

Wenn er sich offen dazu weigert, die Frage zu beantworten, dann soll das Albert Einstein Institut einen anderen Mitarbeiter beauftragen, diese Frage zu beanworten.

Wenn das Albert Einstein Institut sich weigert, einen anderen Mitarbeiter zu beauftragen, der diese Frage beantwortet, dann soll die Bundeministerin eine andere Institution als das Albert Einstein Institut zur Beantwortung dieser Frage beauftragen.

Wenn die Bundesministerin sich weigert, eine andere Institution zu beauftragen, um die Fragen und Einwände der Kritiker einer Theorie zu prüfen und zu berücksichtigen, dann soll sich die Bundesministerin vor dem Verfassungsgericht verantworten, warum sie die Bestimmungen des Grundgesetzes über das Gebot der Nicht-Identifikation und der meinungsneutralen Wissenschaftspflege im öffentlichen Bildung- und Forschungssystem durch Bereitsstellung von geeigneten organisatorischen und finanziellen Mitteln nicht respektieren lässt.

Siehst Du, noch ein langer Weg. Dein Dr. Pössel ist nur eine kleine Etappe dabei, er wird das verkraften können, keine Bange, jeder kann es verkraften. ;)

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Harald » Mi 8. Jun 2011, 11:36

Jocelyne Lopez hat geschrieben:....Siehst Du, noch ein langer Weg. Dein Dr. Pössel ist nur eine kleine Etappe dabei, er wird das verkraften können, keine Bange, jeder kann es verkraften....


Hmm, wer nach Herrn Pössel sucht landet in Ihrem Blog.
Wer nach Ihnen sucht, landet bei Esowatch: http://www.esowatch.com/ge/index.php?ti ... lyne_Lopez

Das Schicksal scheint manchmal nicht ohne Ironie zu sein. Aber wie sagten Sie soeben: ...keine Bange, jeder kann es verkraften...

Viele Grüße
Harald
Harald
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 17. Mai 2011, 18:42

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Mirko » Mi 8. Jun 2011, 11:50

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Ich werde ihn also solange fragen bis er die Frage beantwortet oder bis er offen zugibt, dass er nicht gewillt ist die Frage zu beantworten - einige Andeutungen hat er in diese Richtung schon geäußert.


Die mit dem Schrumpfen? Du hast doch selbst schon geschrieben, dass diese Frage eindeutig beantwortet worden ist: Nix schrumpft.



Jocelyne Lopez hat geschrieben:Wenn die Bundesministerin sich weigert,


... dann bleibt nur noch der liebe Gott. Und wenn der sich weigert...

Jocelyne Lopez hat geschrieben:eine andere Institution zu beauftragen, um die Fragen und Einwände der Kritiker einer Theorie zu prüfen und zu berücksichtigen,



Nur ist es immer noch nicht Aufgabe des Staates, irgendwelche wissenschaftlichen Theorien zu überprüfen oder überprüfen zu lassen.
Mirko
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 07:58

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 8. Jun 2011, 12:09

Harald hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:....Siehst Du, noch ein langer Weg. Dein Dr. Pössel ist nur eine kleine Etappe dabei, er wird das verkraften können, keine Bange, jeder kann es verkraften....

Hmm, wer nach Herrn Pössel sucht landet in Ihrem Blog.
Wer nach Ihnen sucht, landet bei Esowatch: http://www.esowatch.com/ge/index.php?ti ... lyne_Lopez

Das Schicksal scheint manchmal nicht ohne Ironie zu sein. Aber wie sagten Sie soeben: ...keine Bange, jeder kann es verkraften...

"Ironie" ist das nicht, ich würde eher sagen, dass jeder Bürger in einer Gesellschaft Kriminalität zwangsläufig "verkraften" muss, oder? :(

Die Frage ist eher, ob die anonymen Betreiber und Autoren von Esowatch die Verantwortung für ihre kriminelle Handlungen verkraften können. Offensichtlich nicht so gut, wenn sie schon anonym agieren, logisch. Mal gucken, wie sie es auch strafrechtlich und zivilrechtlich gut verkraften können, falls die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft erfolgreich sind und sie nicht mehr anonym sind. 8-)

Dr. Markus Pössel schuldet mir übrigens auch Rechenschaft, warum er sich in seinem Blog für "Informationen" aus einem anonymen und illegalen Haßportal "Esowatch" bedankt, der gravierende Beleidigungen und Verleumdungen gegen mich das Internet überflutet. Dr. Pössel macht sich dabei diese anonymen Beleidigungen und Verleumdungen zu eigen und unterstützt Internetkriminalität als Sympathisant. Und da lasse ich noch weniger locker als mit der Längenkontraktion, darauf kannst Du Dich verlassen. ;) Eine Entschuldigung und eine Distanzierung für die Inhalten von Esowatchg über mich habe ich von Pössel bis jetzt nicht gehört, ich warte noch darauf. Du vielleicht? Na ja, stimmt, als Esowatch-Sympathisant erwartest Du natürlich nicht von Deinem Guru Pössel als Esowatch-Sympathisant, dass er sich von den Inhalten von Esowatch über mich öffentlich distanziert und sich bei mir entschuldigt, ist schon klar. 8-)

Aber eine Bande von feigen Komplizen seid Ihr zusammen mit Eurem Guru Pössel im Hinblick auf das Illegale Haßportal Esowatch allemal, würde ich sagen, ein klarer Fall. Und jetzt läuft schnell zu Deinem Guru Pössel und erzählt ihm schnell, dass er mich unbedingt anzeigen soll, weil ich gesagt habe, dass er sich als Sympathisant des Haßportals "Esowatch" seine strafrechtlichen Inhalte zu eigen macht und Internet-Kriminalität unterstützt, läuft schnell zu seinem Blog rüber um das anonym zu erzählen, schnell... 8-)

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 8. Jun 2011, 12:12

Mirko hat geschrieben:
Nur ist es immer noch nicht Aufgabe des Staates, irgendwelche wissenschaftlichen Theorien zu überprüfen oder überprüfen zu lassen.

Doch, ist es. Eben. :)
Erkundige Dich mal über das Grundgesetz, Artl. 5 § 3 Wissenschaftsfreiheit.
Darüber informiert übrigens auch mein Blog, nicht nur über Guru Pössel ;) .


Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Harald » Mi 8. Jun 2011, 13:11

Jocelyne Lopez hat geschrieben:....Aber eine Bande von feigen Komplizen seid Ihr zusammen mit Eurem Guru Pössel im Hinblick auf das Illegale Haßportal Esowatch allemal, würde ich sagen, ein klarer Fall. ....


Ich nehme Ihre Worte zur Kenntnis und bilde mir meine Meinung.

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Mirko hat geschrieben:
Nur ist es immer noch nicht Aufgabe des Staates, irgendwelche wissenschaftlichen Theorien zu überprüfen oder überprüfen zu lassen.

Doch, ist es. Eben. :)
Erkundige Dich mal über das Grundgesetz, Artl. 5 § 3 Wissenschaftsfreiheit.
Darüber informiert übrigens auch mein Blog, nicht nur über Guru Pössel ;) .

Viele Grüße
Jocelyne Lopez


Frau Lopez,

Ihre Rechtsauffassung ist bemerkenswert: Das Gesetz soll die Wissenschaftler vor dem Staat schützen. Es ist nicht dazu geeignet, Wissenschaftler dazu zu zwingen, auf Ihre Fragen zu antworten. Darauf haben Sie schlicht keinen Rechtsanspruch.

Viele Grüße
Harald
Harald
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 17. Mai 2011, 18:42

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 8. Jun 2011, 13:33

Harald hat geschrieben:
Frau Lopez,

Ihre Rechtsauffassung ist bemerkenswert: Das Gesetz soll die Wissenschaftler vor dem Staat schützen. Es ist nicht dazu geeignet, Wissenschaftler dazu zu zwingen, auf Ihre Fragen zu antworten. Darauf haben Sie schlicht keinen Rechtsanspruch.


Da solltest Du die Gesetze Deines eigenen Landes besser kennen und vor allem besser verstehen.
Bürger haben Anspruch auf Rechenschaft über die Verwendung von Steuergeldern und Bürger haben Anspruch darauf, dass der Staat seine Verpflichtungen im Rahmen des Grundgesetzes nachgeht. Ist nun mal so, auch wenn es Dir nicht passt. ;)

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Arthur Schmitt » Mi 8. Jun 2011, 13:37

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Dr. Markus Pössel schuldet mir übrigens auch Rechenschaft, warum er sich in seinem Blog für "Informationen" aus einem anonymen und illegalen Haßportal "Esowatch" bedankt, der gravierende Beleidigungen und Verleumdungen gegen mich das Internet überflutet. Dr. Pössel macht sich dabei diese anonymen Beleidigungen und Verleumdungen zu eigen und unterstützt Internetkriminalität als Sympathisant. Und da lasse ich noch weniger locker als mit der Längenkontraktion, darauf kannst Du Dich verlassen. ;) Eine Entschuldigung und eine Distanzierung für die Inhalten von Esowatchg über mich habe ich von Pössel bis jetzt nicht gehört, ich warte noch darauf. Du vielleicht? Na ja, stimmt, als Esowatch-Sympathisant erwartest Du natürlich nicht von Deinem Guru Pössel als Esowatch-Sympathisant, dass er sich von den Inhalten von Esowatch über mich öffentlich distanziert und sich bei mir entschuldigt, ist schon klar. 8-)

Aber eine Bande von feigen Komplizen seid Ihr zusammen mit Eurem Guru Pössel im Hinblick auf das Illegale Haßportal Esowatch allemal, würde ich sagen, ein klarer Fall. Und jetzt läuft schnell zu Deinem Guru Pössel und erzählt ihm schnell, dass er mich unbedingt anzeigen soll, weil ich gesagt habe, dass er sich als Sympathisant des Haßportals "Esowatch" seine strafrechtlichen Inhalte zu eigen macht und Internet-Kriminalität unterstützt, läuft schnell zu seinem Blog rüber um das anonym zu erzählen, schnell... 8-)

Viele Grüße
Jocelyne Lopez


Vielleicht hilft Ihnen das weiter:
http://www.google.de/url?sa=t&source=we ... 64eJwaIflw

Mit freundlichen Grüßen
A. S.
Arthur Schmitt
 
Beiträge: 58
Registriert: Di 5. Mai 2009, 14:32

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste