Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Hannes » Mi 1. Jun 2011, 20:52

Hallo Arthur Schmitt !
ich finde es gut, das Du dir das Buch beschaffen willst. Das Artie die Serie auch als gut empfindet freut micht sehr.

Kein "Mann" in diesem Forum ist allwissend, und "Mann" lernt sein Leben lang dazu. "Mann" muß nur dazu bereit sein.

Ich danke dir für deine freundliche und freundschaftliche Antwort.
Ich kann mich auf viele solcher freundschaftlichen Beziehungen zu Diskussionspartnern beziehen. Egal, ob sie Verfechter oder Kritiker der SRT sind.
Die Schimpfkanoniere vergesse ich.
Meine Kritik an der SRT hat sich gebildet an den Paradoxien, die verbreitet werden,
aber besonders an der Annahme, die LG wäre konstant und invariant.

Ohne Ressentiments gegen die oder den Erfinder dieser Theorie.Im Gegenteil!

Im Laufe der Diskussion stellt sich immer deutlicher heraus, dass die LG sehr variabel ist und sich spontan jedem Medium anpasst (oder von diesem angepasst wird.) So entsteht der Eindruck, die LG würde zu jedem Beobachter mit c herankommen,obwohl sie sich erst in dem Moment anpasst,in dem sie in das
den Beobachter umgebende Medium eintritt.
Die Messungen ,die bis vor einigen Jahren gemacht wurden , haben diesen Eindruck verstärkt. Bei den Messungen im Labor mit Vacuumkammern ist es doch so, dass von außen kommendes Licht zuerst durch die Glasabdeckung hindurchgehen muß, bevor es in der Vacuumkammer mit c gemessen wird.Ohne Glasabdeckung gibt es kein Vacuum. Wir wissen aber, dass das Licht beim Durchgang durch das Glas nur 2/3 c Geschwindigkeit hat.Es muß also die Geschwindigkeit c erst NACH dem Durchgang durch das Glas angenommen haben.
Aus dieser Messung auf das Verhalten eines Lichtstrahles außerhalb der Meßstrecke zu schließen, ist Unsinn.
Mathematik ist mir kein Buch mit sieben Siegeln, aber ich will sie erst anwenden, wenn die Angaben dazu logisch und einwandfrei sind.Mit falschen Angaben rechne ich nicht.Irgendwelche Formeln herauszukramen, ohne sie zu verstehen,widerstrebt mir. Mein Professor hat immer gesagt:Die besten Formeln sind die selbstgebauten.
Die müsst ihr auch selbst verstehen.

Mit Gruß
Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 1. Jun 2011, 21:14

galactic32 hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Das bedeutet aber keinesfalls, dass man sie unendlich extrapolieren darf, dass ihre Gültigkeit universell sei und dass sie außerhalb des Anwendungsbereiches gelten müssen.

Sehr gut formuliert.

Ich kann mich erinnern, dass ich in einem persönlichen Gespräch mit Ekkehard Friebe vor vielen Jahren mich gegen „Naturkonstanten“ gesträubt habe. Die LG habe man zum Beispiel nur auf einer Strecke von ein paar Metern im Labor gemessen. Wer könne mir sagen, wie schnell das Licht auf einer Strecke von 2000 km oder 10000 km oder 1 Million km sei? Wer könne mir denn sagen, wie schell das Licht in einem Labor auf dem Saturn oder dem Jupiter sei? Was solle der Quatsch mit den Naturkonstanten?! Ekkehard Friebe, der Ingenieur ist, hat mir diese Antwort gegeben. Und sie leuchtete mir ein. :)

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Ernst » Mi 1. Jun 2011, 21:22

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Eine Naturkonstante gilt nicht überall in der Natur, wie ihr Name es vielleicht suggerieren könnte, sondern sie unterliegt einer gewissen Willkür und wurde vor allem aus der Empirie als Erfahrungswert festgesetzt,

Die Naturkonstante c liegt nahe 300000km/s. Eine diskret genaue Bestimmung solcher Konsante ist praktisch schwierig. Zur Vereinheitlichung der wissenschaftlichen Forschung verwendet man einen einheitlich festgesetzten Wert, der dem Mittel der Messungen entspricht. Dabei muß man akzeptieren, daß physikalische Aussagen unter Verwendung dieses Wertes einen Fehler von 10 hoch -14 aufweisen können. 10 hoch -14 !!! Das ist ein relativer Fehler von 0,000000000000001 :!:
Auf keinen Fall ist deine 70km/h irgendwie im Rennen :)

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 10991
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Ernst » Mi 1. Jun 2011, 21:24

galactic32 hat geschrieben: Und damit läßt es sich sehr natürlich zu einer Hyper-Raum-Physik erweitern.

SpinnerIn. ;)
.
.
Ernst
 
Beiträge: 10991
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Ernst » Mi 1. Jun 2011, 21:33

Jocelyne Lopez hat geschrieben: Was solle der Quatsch mit den Naturkonstanten?!

Auf diesem "Quatsch" basiert dein Wohlstand. Laser, DVD, Mikrowelle, Radar, GPS uvam verwenden diese Naturkonstante. Gruß an Herrn Friebe; wenn er Dir das eingebleut hat, dann soll er seinen Beruf aufgeben. Vermutlich aber ist er in einem Alter, wo man vieles vergessen hat.
Du solltest Dich mal Hannes anschließen, und das Buch "Physik für Dummies" anschaffen. Dann würdest Du selbst über Deinen Unsinn lachen und Hannes helfen, sein "System Vacuum" zu entsorgen.

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 10991
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon galactic32 » Mi 1. Jun 2011, 21:43

Ernst hat geschrieben:
galactic32 hat geschrieben: Und damit läßt es sich sehr natürlich zu einer Hyper-Raum-Physik erweitern.

SpinnerIn. ;)
Wäre zu natürlich um wahr zu sein, hm ? 8-)

Aber "mal" oder "unmal" mit Minkowskioider Mathematik über ein Raum-Zeit-Modell, welches im Gegensatz zur SRT auf wissenschaftlichen Mindestvoraussetzungen basiert, wolltest Du weniger bediskutieren ?

Gruß
Zuletzt geändert von galactic32 am Mi 1. Jun 2011, 21:45, insgesamt 1-mal geändert.
galactic32
 
Beiträge: 1664
Registriert: Di 13. Okt 2009, 00:42

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 2. Jun 2011, 05:52

Ernst hat geschrieben:
Mit dieser Gleichung kannst Du Deine Wellenbader berechnen und auch die Gegenlichtgeschwindigkeitlaufenden berechnen. Im letzten Fall ist v=c.
So, nun brüte darüber nach, rechne ein wenig und verzapfe nicht weiter laufenden Nonsense.

Ja, ich habe gerechnet, mit einer Wasserwelle und mit einer Laserpistole, und ich habe mit Rechenaufgaben gerechnet, die übersichtlich sind und die jeder im Kopf rechnen kann.

Und nein, ich lasse mir nicht verkaufen, dass die Lorentztransformation 1 + 1 = 1 ergibt, sorry. Ich lasse mir es weder von Dir noch von Prof. Harald Lesch, noch von sonst jemandem verkaufen.

Die Lorentztransformation ergibt 1 + 1 = fast 2, was man in einem Äthermodell verstehen und akzeptieren kann.

Und nein, ich lasse mir nicht die Dada-Mathematik der Relativisten aufzwingen, die daraus besteht, durch Setzung von c+v auf 1 algebraisch v=0 abzuleiten, sorry.

Nein, die Dada-Mathematik der Relativisten esse ich nicht.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Zuletzt geändert von Jocelyne Lopez am Do 2. Jun 2011, 07:11, insgesamt 1-mal geändert.
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 2. Jun 2011, 06:03

Ernst hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben: Was solle der Quatsch mit den Naturkonstanten?!

Auf diesem "Quatsch" basiert dein Wohlstand. Laser, DVD, Mikrowelle, Radar, GPS uvam verwenden diese Naturkonstante. Gruß an Herrn Friebe; wenn er Dir das eingebleut hat, dann soll er seinen Beruf aufgeben. Vermutlich aber ist er in einem Alter, wo man vieles vergessen hat.

Du verstehst nichts, aber auch wirklich nichts, was geschrieben wird. Da hilft Dir auch in Deinem Alter ein Buch "Physik für Dummies" nicht mehr, kannst Du vergessen, das ist bei Dir hoffnungslos.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Hannes » Do 2. Jun 2011, 07:12

Hallo Ernst !
Du solltest Dich mal Hannes anschließen, und das Buch "Physik für Dummies" anschaffen. Dann würdest Du selbst über Deinen Unsinn lachen und Hannes helfen, sein "System Vacuum" zu entsorgen.

Ich weiß, dass ich nichts weiß. Weißt du das auch von dir ?
Mein "System Vacuum" basiert nur auf der konsequenten Auslegung der lokalen Aethertheorie. Wenn du sagst, ich solle es entsorgen, dann musst du auch sagen, warum. Die Zahl 299792....km /sec kann nur existieren, wenn im Vacuum des Labors oder im Vacuum des Weltraumes etwas existiert, das diese Zahl auch garantiert. Wenn du zugibst, dass die LG im Vacuum eine Naturkonstante ist,findest du meine Zustimmung.
Frei fliegende Photonen können jede Geschwindigkeit annehmen, wie die Emissionstheorie ja behauptet.

Ohne stichhaltige Argumente werde ich nichts entsorgen.Ich warte auf deine Argumente.
Mit Gruß
Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 2. Jun 2011, 07:26

Hannes hat geschrieben:
Mein "System Vacuum" basiert nur auf der konsequenten Auslegung der lokalen Aethertheorie. Wenn du sagst, ich solle es entsorgen, dann musst du auch sagen, warum. Die Zahl 299792....km /sec kann nur existieren, wenn im Vacuum des Labors oder im Vacuum des Weltraumes etwas existiert, das diese Zahl auch garantiert. Wenn du zugibst, dass die LG im Vacuum eine Naturkonstante ist,findest du meine Zustimmung.
Frei fliegende Photonen können jede Geschwindigkeit annehmen, wie die Emissionstheorie ja behauptet.

Ohne stichhaltige Argumente werde ich nichts entsorgen.Ich warte auf deine Argumente.

Ich kenne mich nicht ganz im Detail mit der Emissionstheorie aus.
Ich meine, die SRT ist indiskutabel raus, aber Äthertheorien und Emissionstheorien sind noch im Rennen, Emissionstheorien erkennen auch die Gültigkeit von c +/- v. Siehe zum Beispiel hier: Die Pioneer-Anomalie beweist LG c +/- v gemäß Emissionstheorie

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste