Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 1. Jun 2011, 14:37

Ernst hat geschrieben:
Nach wie vor kommentierst Du meine hypothetische Beispielrechnung sinnentstellend. Unterlaß das.


Ich habe Deine Beispielrechnung nicht sinnentstellt, ich habe sie wortwörtlich zitiert, einschließlich Kommentar.

Es handelte sich um eine Konstellation aus meinem Strandgedankenexperiment von 2008, das Anlaß zu einer umfangreichen Korrespondenz über 6 Monate mit Dr. Pössel und zu zahlreichen Forendiskussionen gegeben hat, u.a. zu Deiner eigenen Berechnung.

Ich hatte eine Wasserwelle angenommen, die sich mit 70 km/h ausbreitet und verschiedentlich bewegten Beobachtern am Strand direkt frontal entgegenkommt, wobei diese Wasserwelle wie eine Lichtwelle in der SRT die "kontraintuitive" Eigenschaft hatte, dass sie konstant zu allen bewegten Beobachtern ist. Daraus hast Du die Geschwindigkeitsaddition nach diesem Postulat Einsteins mit dem Zahlenbeispiel Welle 70 km/h und Beobachter 10 km/h ausgerechnet, woraus in der Tat die Geschwindigkeit der Wasserwelle als Ergebnis unverändert rauskam.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Ernst » Mi 1. Jun 2011, 14:41

Jocelyne Lopez hat geschrieben: Das spielt absolut keine Rolle in dieser Gleichung, was für einen Wert für c man definiert: es wird immer c rauskommen, mit dem Wert, den man vorher definiert hat.

Das ist nun wirklich die Höhe. Alle und ich haben es Dir vielfach gesagt:

Die Gleichung gilt ausschließlich für die maximal in der Natur auftretende Geschwindigkeit c=300000km/s.

Drum gilt die Rechnung auch nicht für Deine Wasserwelle :!:

Steck dir das hinter den Spiegel und zitiere mich nicht mehr bei Deiner Ulkphysik.
.
.
Gruß
Ernst
Zuletzt geändert von Ernst am Mi 1. Jun 2011, 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon galactic32 » Mi 1. Jun 2011, 14:44

Harald hat geschrieben:wie der blaue Text erwähnt, gilt die zweite Rechung NUR unter der Annahme, dass die maximal mögliche Geschwindigkeit für c = 70km/h wäre. Es ist nur eine Beispielrechnung.
Das stimmt so doch auch nicht.

Es wird stillschweigend noch was weitaus relevanteres "plattgebügelt" (** es muß z.B. auch irgendwie ein Raum ohne Eigenschaften angenommen werden **).
Diese Berechnungs-Suppe klappt in sich nur für ein 2-Komponenten-Mathe-Spielchen.
Die SRT bleibt zu einem u,v,c,u'-Rechen-Spielchen degradiert.
Kommt ein drittes System in's Spiel wird der eine Zwilling älter als der andere, wie Chief ganz zu recht betont.

Es bleibt eine Dreiste Volksverdummungsaktion, eine PR-Kampagne, SRT als Raum-Physik, als Physik "verkaufen" zu wollen.

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Vor 1983, als der Meter die Länge eines materiellen Urmaßstabes war, war der „Meter“ als Maßeinheit dimensionlos, weil eine Länge eine primäre Größe ist, die keine mathematische Verarbeitung bedarf um bestimmt zu werden.
"Keine mathematische Verarbeitung" sagt mir was.
Diese Computer-Darstellungen, zeigen uns zunächst auch nur virtuelle Punkte-Änderungen in "einer" Matrix, "einer" Pixel-Schablone an.
Diese Darstellung suggeriert schon eine absolute Länge, eine elementare Längeneinheit wie ein Pixelchen aufzufassen.

Und die Diskussion wie wir uns in der Natur, Physik auf eine primäre Größe einigen fehlt mir zu sehr.
Irgendwie wird mir zu sehr vernachlässigt, wie bereits Atome alle absolut identisch groß zu wirken scheinen.
Wie die Materie halt Länge so absolut scheinbar Rauschfrei konstant halten kann, so daß einige zu dem Postulat neigen materielle Länge als Unveränderliche anzusehen.

Gruß
galactic32
 
Beiträge: 1664
Registriert: Di 13. Okt 2009, 00:42

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Ernst » Mi 1. Jun 2011, 14:49

galactic32 hat geschrieben: Das stimmt so doch auch nicht.

Doch das stimmt so. Was Dein drittes System oder die Zwillinge damit zu tun haben sollen, naja. Werd mal wieder klar.
Wir reden gerade über die SRT, so wie sie ist. Und nicht, wie Du sie haben möchtest.

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 1. Jun 2011, 14:51

Ernst hat geschrieben:
Das ist nun wirklich die Höhe. Alle und ich haben es Dir vielfach gesagt:

Die Gleichung gilt ausschließlich für die maximal in der Natur auftretende Geschwindigkeit c=300000km/s.

Und für welche "maximal in der Natur auftretende Geschwindigkeit" hast Du denn die selbe Gleichung und dasselbe Zahlenbeispiel nach Lorentz ausgerechnet und dabei ein ganz anderes Ergebnis von "ganz dicht unter 80 km/h" erzielt? Das würde mich interessieren.

War das auch vielleicht c=300000km/s. oder war es eine andere "maximal in der Natur auftretende Geschwindigkeit"? Wenn ja, welche?

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 1. Jun 2011, 15:09

galactic32 hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:Vor 1983, als der Meter die Länge eines materiellen Urmaßstabes war, war der „Meter“ als Maßeinheit dimensionlos, weil eine Länge eine primäre Größe ist, die keine mathematische Verarbeitung bedarf um bestimmt zu werden.


"Keine mathematische Verarbeitung" sagt mir was.[...] Und die Diskussion wie wir uns in der Natur, Physik auf eine primäre Größe einigen fehlt mir zu sehr.

Ich habe hier die Formulierung „eine Länge ist eine primäre Größe, die keine mathematische Verarbeitung bedarf, um bestimmt zu werden“ in dem Sinne gemeint, dass man sie nur durch eine konkrete Messung bestimmt, und schon steht das Meßergebnis fest und bedarf keine mathematische Verarbeitung.

Wenn ich zum Beispiel die Oberfläche meines Schreibtisches bestimmen möchte, muss ich erst einmal zwei konkrete Messungen vornehmen: ich muß die Länge und die Breite messen, und dann habe ich die Meßergebnisse, das sind primäre Größen. Um die Oberfläche meines Schreibtisches zu bestimmen, muss ich dann die Länge mit der Breite multiplizieren, das ist eine mathematische Verarbeitung von Meßergebnissen. Die Länge und die Breite meines Schreibtisches sind also primäre Größe (gemessene Werte), die Oberfläche meines Schreibtisches ist keine primäre Größe, das ist das Ergebnis einer Berechnung. So habe ich das gemeint.

Vor 1983 war die Länge des Meters als Maßeinheit eine primäre Größe, die ohne mathematische Verarbeitung existierte. Nach 1983 war die Länge des Meters keine primäre Größe mehr, sondern das Ergebnis einer mathematischen Verarbeitung: die Relation „Länge/Zeit“. So habe ich das gemeint.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Hannes » Mi 1. Jun 2011, 16:29

Hallo Chief !
Das stimmt nicht, die SRT kann nicht erklären was Licht ist QED schon.
Damit wirst du wahrscheinlich recht haben,bei der QED bin ich leider nicht so bewandert.
Hast du eventuell einen Hinweis auf gute Literatur ?

Mit bestem Gruß
Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 1. Jun 2011, 16:39

Harald hat geschrieben:
Wäre die maximal mögliche Geschwindigkeit c=70km/h, so ergäbe sich:
u = (70 + 10)/ (1 + 70*10/70²) km/h = 70 km/h

Frau Lopez,

wie der blaue Text erwähnt, gilt die zweite Rechung NUR unter der Annahme, dass die maximal mögliche Geschwindigkeit für c = 70km/h wäre. Es ist nur eine Beispielrechnung. Haben Sie das noch nicht zur Kenntnis genommen?

Andere Beispielrechnungen:

Wäre die maximal mögliche Geschwindigkeit c=150.000.000 km/h, so ergäbe sich:
u = (70 + 10)/ (1 + 70*10/150.000.000²) km/h = 70 km/h

Wäre die maximal mögliche Geschwindigkeit c=2.000.000.000.000 km/h, so ergäbe sich:
u = (70 + 10)/ (1 + 70*10/2.000.000.000.000²) km/h = 70 km/h

Ist das richtig?

Oder wie wäre es richtig? Ich möchte verstehen, warum man zwei radikal verschiedene Ergebnisse (fast 80 km/h und genau 70 km/h) für ein und dieselbe Relativgeschwindigkeit, je nachdem was für einen Wert für c definiert wird. Das stimmt was nicht in der Relation der beiden Ergebnissen. Das möchte ich gerne verstehen. :(

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Arthur Schmitt » Mi 1. Jun 2011, 17:01

Hannes hat geschrieben:Hallo Chief !
Das stimmt nicht, die SRT kann nicht erklären was Licht ist QED schon.
Damit wirst du wahrscheinlich recht haben,bei der QED bin ich leider nicht so bewandert.
Hast du eventuell einen Hinweis auf gute Literatur ?

Mit bestem Gruß
Hannes


Jau: Die folgenden Bücher enthalten für Laien eine wirklich gute Einführung in die Physik und Mathematik:
Physik für Dummies und Mathematik für Dummies.
Die Titel klingen zwar zunächst diskriminierend, aber sie sind nicht für Dummies sondern für wissbegierige Leute geschrieben, die sich Kenntnisse auf ihnen nicht vertrauten Gebieten erarbeiten wollen.
Unsere Auszubildenen finden die Bücher Klasse.

Mit freundlichen Grüßen
Arthur Schmitt
Arthur Schmitt
 
Beiträge: 58
Registriert: Di 5. Mai 2009, 14:32

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Hannes » Mi 1. Jun 2011, 17:13

Hallo Artur Schmitt !
Jau: Die folgenden Bücher enthalten für Laien eine wirklich gute Einführung in die Physik und Mathematik:
Physik für Dummies und Mathematik für Dummies.
Die Titel klingen zwar zunächst diskriminierend, aber sie sind nicht für Dummies sondern für wissbegierige Leute geschrieben, die sich Kenntnisse auf ihnen nicht vertrauten Gebieten erarbeiten wollen.
Unsere Auszubildenen finden die Bücher Klasse.

Zuersteinmal besten Dank für deinen Tipp,nur wo kann man ein solches Buch
beziehen, wenn man nicht in Deutschland wohnt ?
Mit Gruß
Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste