Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Mirko » Mo 23. Mai 2011, 21:08

Chief hat geschrieben:
Mirko hat geschrieben:... wie zum Henker kann den der Computer überhaupt wissen, ob er da nu einen Wert abziehen, hinzuaddieren oder gar nix machen muss, wenn er gar nicht weiß, wie weit das Zielobjekt weg ist?


Was hat Entfernungsmessung mit Geschwindigkeitsmessung zu tun? :? :?



Das fällt dir vielleicht auf, wenn du dir mal die Einheit km/h anschaust...
Mirko
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 07:58

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Mirko » Mo 23. Mai 2011, 21:11

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Okay, ich habe extra ein Beispiel gewählt, wo sich zwei eigenständig bewegte Objekte sich entgegen fahren, in der Hoffnung, dass die Addition der Geschwindigkeiten dabei anschaulicher wäre, aber der Bezugssystemsalat ist wohl unüberwindbar. Wenn Du Dir nicht einmal vorstellen kannst, dass zwei Autos, die sich mit je v=100 km/h auf einer Straße entgegen fahren eine Relativgeschwindigkeit von 200 km/h zueinander haben, und nicht von 100 km/h, dann lassen wir es lieber sein, dann kannst Du auch nicht die lustige Anedokte mit Bohr und Dirac über die Relativgeschwindigkeit von zwei Lichtstrahlen verstehen, die aufeinander zufliegen, lassen wir es lieber sein.



Es verkürzt nur den Messvorgang ungemein.

Wann kommst du eigentlich endlich mal auf die Idee, dass sich die Laufzeiten ganz eventuell vielleicht deshalb ändern, weil sich die Abstände zwischen Messgerät und Zielobjekt ändern?
Mirko
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 07:58

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon galactic32 » Mo 23. Mai 2011, 21:15

Harald hat geschrieben:Ich entschuldige mich dafür, dass ich Ihr Wissen und Verständnis überfordert hatte, halte Ihren Umgangston allerdings für unangemessen.
Na hmpf, wenn Ihre momentane Satzbauweise jetzt der Referenz-Umgangston sein soll ...
... ob sie "mein" Verstehen wollen, (Wissen und Verständnis), hier nicht auf's totalste fehleinschätzen ...(kolportieren ?)
Chief hat geschrieben:Man muss nicht mit komplexen Zahlen rechnen.
Absolut !
Nach Ohm's Modell wäre es sogar völlig daneben!
Nicht-Ohmsche Widerstände , wie frequenzabhängiger,negative,aktive, Anti-Ohmsche usf. sollten tunlichst vernünftig unter einem Hut gebracht werden können.

Grüße
galactic32
 
Beiträge: 1664
Registriert: Di 13. Okt 2009, 00:42

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon galactic32 » Mo 23. Mai 2011, 22:01

Mirko hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:
Mirko hat geschrieben:... wie zum Henker kann den der Computer überhaupt wissen, ob er da nu einen Wert abziehen, hinzuaddieren oder gar nix machen muss, wenn er gar nicht weiß, wie weit das Zielobjekt weg ist?
Was hat Entfernungsmessung mit Geschwindigkeitsmessung zu tun? :? :?

Das fällt dir vielleicht auf, wenn du dir mal die Einheit km/h anschaust...
:?

Ohne zum Henker und zu der Frage: Wie Computer wissen ?

Im einfachen Fall, wird eine Tabelle "abgefragt" nach dem nächstpassenden Eintragswert, des vom "Eventcounter" erhaltenen Rohdatum's (rawdata).

Eigentlich nicht mal eine typische Addition wäre hier ggf. nötig.

Das relevantere Computer-"wissen" wird der Hersteller in die Tabelle "einspeichern" .

Gruß
galactic32
 
Beiträge: 1664
Registriert: Di 13. Okt 2009, 00:42

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Di 24. Mai 2011, 05:48

Mirko hat geschrieben:
Wann kommst du eigentlich endlich mal auf die Idee, dass sich die Laufzeiten ganz eventuell vielleicht deshalb ändern, weil sich die Abstände zwischen Messgerät und Zielobjekt ändern?


Wann kommst Du eigentlich endlich mal auf die Idee, dass sich die Geschwindigkeit ganz eventuell vielleicht deshalb ändert, weil sich die Lichtlaufzeiten auf derselbe Strecke von 1 Meter zwischen Messgerät und Zielobjekt ändern?

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Harald » Di 24. Mai 2011, 06:13

galactic32 hat geschrieben:Nach Ohm's Modell wäre es sogar völlig daneben!
Nicht-Ohmsche Widerstände , wie frequenzabhängiger,negative,aktive, Anti-Ohmsche usf. sollten tunlichst vernünftig unter einem Hut gebracht werden können.

Grüße


Ihre Meinung ändert nichts an der Tatsache, dass das ohmsche Gesetz auch für induktive und kapazitive Lasten anwendbar ist. Ebenso stellt es Frau Lopez falsch dar, wenn in ihrem Blog steht, dass das ohmsche Gesetz nicht mir gilt, weil der Widerstand temperaturabhängig sei. Wenn im anderen Beispiel der geschmolzene Draht aus ihrem Blog zu einem R gegen unendlich führt, dann ergibt das Ohmsche Gesetz I=0, das ist ebenfalls korrekt.

Ihr ganzer Blogbeitrag über das Ohmsche Gesetz ist Unsinn. Sie stellt das Ohmsche Gesetz in Frage, stellt tatsächlich aber nur dar, dass es den idealen Ohmschen Widerstand nicht gibt.

Viele Grüße
Harald
Harald
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 17. Mai 2011, 18:42

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Mirko » Di 24. Mai 2011, 06:59

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Mirko hat geschrieben:
Wann kommst du eigentlich endlich mal auf die Idee, dass sich die Laufzeiten ganz eventuell vielleicht deshalb ändern, weil sich die Abstände zwischen Messgerät und Zielobjekt ändern?


Wann kommst Du eigentlich endlich mal auf die Idee, dass sich die Geschwindigkeit ganz eventuell vielleicht deshalb ändert, weil sich die Lichtlaufzeiten auf derselbe Strecke von 1 Meter zwischen Messgerät und Zielobjekt ändern?

Viele Grüße
Jocelyne Lopez



Welche Strecke von einem Meter?
Nur mal zu deinem Verständnis, das Auto, dessen Geschwindigkeit ermittelt werden soll, bewegt sich, es bewegt sich von dem Messgerät weg, die Entfernung zwischen Messgerät und fahrendem Auto verändert sich damit während des Messvorgangs. Es gibt keine konstante, bekannte Strecke während der gesamten Messung. Das gilt sowohl für das stehende Gerät als auch für das bewegte.
Deshalb übrigens auch mein Hinweis mit dem Zusammenstoß, spätestens da hättest du merken müssen, dass es keine konstante Strecke gibt und somit keinen Bezugswert, zu dem man eine Veränderung von c feststellen könnte, wenn es die denn überhaupt gäbe.
Mirko
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 07:58

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Di 24. Mai 2011, 07:21

Mirko hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Wann kommst Du eigentlich endlich mal auf die Idee, dass sich die Geschwindigkeit ganz eventuell vielleicht deshalb ändert, weil sich die Lichtlaufzeiten auf derselbe Strecke von 1 Meter zwischen Messgerät und Zielobjekt ändern?

Welche Strecke von einem Meter?


"Ein Meter ist diejenige Strecke, die Licht im Vakuum binnen des 299 792 458 sten Teils einer Sekunde zurücklegt.“

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Hannes » Di 24. Mai 2011, 07:25

Hallo Fb !
fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:
... Wäre die Äthermitführungshypothese richtig G Ä B E E S K E I N E A B E R R A T I O N .

Zurückkommend auf eine Diskussion der letzten Tage, in der ich eine Gruppe von Menschen kritisiert habe, die bei uns „studierte xxx“ genannt werden.
Zugegeben, eine sehr kleine, aber nicht weniger lautstarke Gruppe.

Wie schon gesagt, es gibt eben verschiedene Gruppen von Menschen:
Die wichtigste Gruppe ist für mich die der Selbstdenker.
Da findet man Namen wie: Ptolemäus,Aristoteles,Galilei,Kepler,Newton, Poincare,Lorentz, Einstein, Heisenberg, Hänsch,Zeilinger und wie sie alle heißen mögen.
Diese Selbstdenker haben selbstverständlich auch das allen Menschen zustehende Recht auf Irrtum. Sie dürfen sagen: Das Problem ist im Moment mit den vorhandenen Lösungsvorschlägen nicht lösbar .Versuchen wir es doch mit einer Annahme, einem Postulat!
"Wir werden dann sehen ,was herauskommt .Vielleicht müssen wir sogar die bestehende Mathematik korrigieren, um eine Lösung der Probleme herbeizuführen .Wir müssen aber auch bereit sein, einen Irrtum einzugestehen .Nur so kommen wir voran".Schwierig wird es dann, wenn sie nicht mehr leben, um Irrtümer korrigieren zu können.

Die zweite Gruppe, die ich angesprochen habe ist sicherlich nicht weniger intellektuell:
Das ist die Gruppe derer, die denken lassen.
Sie versuchen die Denkrichtungen zu erlernen und sie weiterzuführen.
Sie sind selbstverständlich stolz auf ihre akademischen Titel, die ja nicht so leicht zu erreichen sind.Ob mit Selbstarbeit oder Plagiat bleibt dahingestellt.
Da sie auf ihre akademische Ausbildung stolz sind, schauen sie natürlich auf andere Menschen ,die keine Möglichkeit einer solchen hatten, herab und versuchen sie zum Schweigen zu bringen. Diese Gruppe braucht bei der Diskussion immer die Aussagen von bis zu 100 Jahre und weiter zurückliegenden Arbeiten anderer Leute oder die Aussagen von Lehrbüchern und Wikipedia. Selbstdenken gilt bei denen nichts.

Dann gibt es noch die Gruppe der Strenggläubigen.
Auch sie haben das Recht auf ihren Glauben ,Nur müssen sie immer dazusagen:
ICH GLAUBE.

Es ist dir selbstverständlich überlassen, zu welcher Gruppe du dich selbst rechnest.
Ich würde dich gerne bei den Selbstdenkern sehen.

Mir Gruß
Hannes
Hannes
 
Beiträge: 3201
Registriert: Do 1. Jan 2009, 01:56

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Mirko » Di 24. Mai 2011, 07:28

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Mirko hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Wann kommst Du eigentlich endlich mal auf die Idee, dass sich die Geschwindigkeit ganz eventuell vielleicht deshalb ändert, weil sich die Lichtlaufzeiten auf derselbe Strecke von 1 Meter zwischen Messgerät und Zielobjekt ändern?

Welche Strecke von einem Meter?


"Ein Meter ist diejenige Strecke, die Licht im Vakuum binnen des 299 792 458 sten Teils einer Sekunde zurücklegt.“

Viele Grüße
Jocelyne Lopez



Und wie lang ist die Messstrecke? Welche Entfernung legen denn die Impulse bei der Messung zurück?
Mirko
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 07:58

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste