herbeigeredete "Wahrheiten" in der modernen Physik

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: herbeigeredete "Wahrheiten" in der modernen Physik

Beitragvon Maseltov » Sa 20. Apr 2019, 08:52

Nö.
Maseltov
 
Beiträge: 629
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 19:56

Re: herbeigeredete "Wahrheiten" in der modernen Physik

Beitragvon Lagrange » Sa 20. Apr 2019, 11:21

DerGast hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Müll!


Lagrange beschreibt mal wieder die Qualität seiner Beiträge und seinen Charakter.

Nö. Ich beschreibe 3 Müllmänner.
Lagrange
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: herbeigeredete "Wahrheiten" in der modernen Physik

Beitragvon Rudi Knoth » Sa 20. Apr 2019, 12:03

Hallo Kurt:

Du sprichst davon, daß die Relativitätsbefürworter die Realität leugnen. Was du aber zum Thema Polarisation und transversale Wellen sagst, widerspricht nach meiner Sicht auch der Realität, die ich seit Kindesbeinen kenne. Die Polarisation und der Brewster-Winkel sind nicht mit einer longitudinalen Ausbreitung des Lichtes aber mit einer transversalen Ausbreitung zu erklären. Hier handelt es sich um ein Thema, daß die "Physik vor Einstein" beinhaltet. Ich denke bei Dir gilt wie bei anderen RT-Kritikern, daß sie sich erstmal mit der Physik vor Einstein befassen ond diese verstehen sollten.

Frohe Ostern
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 662
Registriert: Di 9. Apr 2019, 18:31

Re: herbeigeredete "Wahrheiten" in der modernen Physik

Beitragvon Lagrange » Sa 20. Apr 2019, 12:08

Rudi Knoth hat geschrieben:Hallo Kurt:

Du sprichst davon, daß die Relativitätsbefürworter die Realität leugnen. Was du aber zum Thema Polarisation und transversale Wellen sagst, widerspricht nach meiner Sicht auch der Realität, die ich seit Kindesbeinen kenne. Die Polarisation und der Brewster-Winkel sind nicht mit einer longitudinalen Ausbreitung des Lichtes aber mit einer transversalen Ausbreitung zu erklären.

Das Licht ist transversal polarisiert breitet sich aber senkrecht zur Polarisationsrichtung aus.

Was ist longitudinale Ausbreitung?
Lagrange
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: herbeigeredete "Wahrheiten" in der modernen Physik

Beitragvon Rudi Knoth » Sa 20. Apr 2019, 12:43

@Lagrange » Sa 20. Apr 2019, 13:08

Nun gut, da habe ich mich falsch ausgedrückt. Die Schwingung ist transversal oder longitudinal. Hier https://de.wikipedia.org/wiki/Transversalwelle gibt es eine schöne Erklärung für die Begriffe transversal und longitudinal. Zu beachten ist dabei, daß in einem Medium es auch transversale Schwingungen je nach der Materialeigenschaft gibt. Bei der Polarisation gibt es dann die Varianten linear, zirkular und elliptisch. Die elliptische Polarisation ist dann eine Überlagerung der linearen und zirkularen Polarisation.

Frohe Ostern
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 662
Registriert: Di 9. Apr 2019, 18:31

Re: herbeigeredete "Wahrheiten" in der modernen Physik

Beitragvon Lagrange » Sa 20. Apr 2019, 13:00

Rudi Knoth hat geschrieben:@Lagrange » Sa 20. Apr 2019, 13:08

Nun gut, da habe ich mich falsch ausgedrückt. Die Schwingung ist transversal oder longitudinal. Hier https://de.wikipedia.org/wiki/Transversalwelle gibt es eine schöne Erklärung für die Begriffe transversal und longitudinal. Zu beachten ist dabei, daß in einem Medium es auch transversale Schwingungen je nach der Materialeigenschaft gibt. Bei der Polarisation gibt es dann die Varianten linear, zirkular und elliptisch. Die elliptische Polarisation ist dann eine Überlagerung der linearen und zirkularen Polarisation.

Frohe Ostern
Rudi Knoth

Natürlich. Kurt akzeptiert das nicht weil er auch Felder als nicht existent betrachtet.

Kurt's Frage ist, wie kommt Rotverschiebung zustande.

Wie kann sich Frequenz ändern, wenn Quelle und Beobachter relativ zueinander unbewegt sind?

Wechselwirkung mit geladenen Teilchen (Compton) soll hier nicht betrachtet werden.

Frohe Ostern
Lagrange
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: herbeigeredete "Wahrheiten" in der modernen Physik

Beitragvon Kurt » Sa 20. Apr 2019, 13:58

Rudi Knoth hat geschrieben:Hallo Kurt:

Du sprichst davon, daß die Relativitätsbefürworter die Realität leugnen.

Ja, die meissten wohl unbewusst weil sie es nichts Anderes kennen als das was ihnen von klein an gesagt wurde.

Rudi Knoth hat geschrieben:Was du aber zum Thema Polarisation und transversale Wellen sagst, widerspricht nach meiner Sicht auch der Realität, die ich seit Kindesbeinen kenne.


Wie alt eine vermeintliche Realität ist das spielt keine Rolle, die Erde war wohl auch lange Zeit flach oder das Atom unteilbar und die erde der Mittelpunkt der Welt.

Rudi Knoth hat geschrieben:Die Polarisation und der Brewster-Winkel sind nicht mit einer longitudinalen Ausbreitung des Lichtes aber mit einer transversalen Ausbreitung zu erklären.

Das mag schon sein, die Erde als Mittelpunkt der Welt wurde auch logisch erklärt.
Die "Verwendung" von zwei Ebenen beim Licht entstand aus der Verlegenheit Polarisation logisch erklären zu können.

Rudi Knoth hat geschrieben:Hier handelt es sich um ein Thema, daß die "Physik vor Einstein" beinhaltet.


Und wird von Anfang an, auf Grund eines Unverständnisses, falsch dargestellt.
Was das mit Einstein zu tun haben soll erschliesst sich mir nicht, er hat eine alte Idee aufgegriffen die sich dann verselbstständigt hat.

Rudi Knoth hat geschrieben:Ich denke bei Dir gilt wie bei anderen RT-Kritikern, daß sie sich erstmal mit der Physik vor Einstein befassen ond diese verstehen sollten.


Das hab ich hinter mir.
Ich sehe aber das es nur ganz wenige gibt die überhaupt das "Technische" mitbringen um die Postulate und Verlegenheitsbehauptungen selber darauf prüfen zu können ob sie im Einklang mit der Natur stehen können.
Sie sind also, mehr oder weniger notgedrungen, auf das angewiesen was ihnen von kleinan als "Realität" vorgelegt wurde.

Kurt

.

Dir auch frohe Ostern

.
Kurt
 
Beiträge: 13817
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: herbeigeredete "Wahrheiten" in der modernen Physik

Beitragvon Kurt » Sa 20. Apr 2019, 14:07

Rudi Knoth hat geschrieben:@Lagrange » Sa 20. Apr 2019, 13:08

Nun gut, da habe ich mich falsch ausgedrückt. Die Schwingung ist transversal oder longitudinal. Hier https://de.wikipedia.org/wiki/Transversalwelle gibt es eine schöne Erklärung für die Begriffe transversal und longitudinal. Zu beachten ist dabei, daß in einem Medium es auch transversale Schwingungen je nach der Materialeigenschaft gibt.

Überlege, transversale Schwingungen gibt's nur an Grenzschichten/Oberflächen.

Rudi Knoth hat geschrieben:Bei der Polarisation gibt es dann die Varianten linear, zirkular und elliptisch. Die elliptische Polarisation ist dann eine Überlagerung der linearen und zirkularen Polarisation.

Nein, gibt's nicht.
Du musst die Sende-Antenne entsprechend "drehen", also die Phasenlage und Lage im Raum der beiden zu senden Signalzustände, passend sein zu lassen damit sich diese "Polarisationen" die du angesprochen hast an der Empfangsantenne ergeben.
Unterwegs verändert sich nämlich überhaupt nichts, heisst: die "Polarisation dreht sich nicht weiter".
Der einzelne Signalzustand kommt so an wie er von der Sendeantenne gesendet wurde.

Klartext: es werden die Phasenzustände abgesendet die dann später an der Empfangs-Antenne entsprechendes bewirken.
Deine "Varianten" sind Momentanzustände auf der Sendeantenne.


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 13817
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: herbeigeredete "Wahrheiten" in der modernen Physik

Beitragvon Rudi Knoth » Sa 20. Apr 2019, 17:50

@Kurt heute:

Wie alt eine vermeintliche Realität ist das spielt keine Rolle, die Erde war wohl auch lange Zeit flach oder das Atom unteilbar und die erde der Mittelpunkt der Welt.


Diese "vermeintliche Realität" habe ich mir durch eigene Experimente erschlossen.

Das mag schon sein, die Erde als Mittelpunkt der Welt wurde auch logisch erklärt.
Die "Verwendung" von zwei Ebenen beim Licht entstand aus der Verlegenheit Polarisation logisch erklären zu können.


Dann erkläre mir die Polarisation und den Brewster-Winkel. Das reflektierte Licht ist genau bei diesem Winkel polarisiert, wenn das gebrochene Licht genau senkrecht zum reflektierten Licht weiterläuft.

Nein, gibt's nicht.


Du musst die Sende-Antenne entsprechend "drehen", also die Phasenlage und Lage im Raum der beiden zu senden Signalzustände, passend sein zu lassen damit sich diese "Polarisationen" die du angesprochen hast an der Empfangsantenne ergeben.
Unterwegs verändert sich nämlich überhaupt nichts, heisst: die "Polarisation dreht sich nicht weiter".
Der einzelne Signalzustand kommt so an wie er von der Sendeantenne gesendet wurde.[/url]

Das hat nichts mit der Phasenlage sondern mit der Orientierung des elektrischen und magnetischen Feldes zu tun. Und die zirkulare Polarisation wird teilweise bei Amateurfunksatelliten angewendet. Denn dann kann man den Satelliten auf die Erde ausreichten un um diese Achse drehen lassen. Manceh Antennen sind daher spiralförmig gebaut. Und dann gibt es die Kreuzyagi-Antenne bei der wirklich Phasendifferenzen eine Rolle spielen, um die zirkulare Pilarisation durch Überlagerung von zwei um eine Viertelwellenlänge in der Phase verschobenen Strahler herzustellen.

Frohe Ostern
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 662
Registriert: Di 9. Apr 2019, 18:31

Re: herbeigeredete "Wahrheiten" in der modernen Physik

Beitragvon Lagrange » Sa 20. Apr 2019, 18:17

Rudi Knoth hat geschrieben:
Dann erkläre mir die Polarisation und den Brewster-Winkel. Das reflektierte Licht ist genau bei diesem Winkel polarisiert, wenn das gebrochene Licht genau senkrecht zum reflektierten Licht weiterläuft.

Frohe Ostern
Rudi Knoth

Der reflektierte Strahl ist vollständig polarisiert weil die von Licht beschleunigten Oberflächen-Ladungsträger, in Beschleunigungsrichtung nicht strahlen.

Frohe Ostern
Lagrange
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron