idealisiertes GPS

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » So 14. Okt 2018, 10:23

Kurt hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Würde deine Aussage stimmen dann würde es keine 1/4 Std dauern bis dein NAVI eine Pos anzeigen könnte.
Richtig.

Damit hast du selber gesagt das deine Behauptung:
GPS basiert auf Satelliten, die mit codierten Radiosignalen ständig ihre aktuelle Position und die genaue Uhrzeit ausstrahlen.
Steht auch im GPS Almanach
falsch ist.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Mikesch
 
Beiträge: 4894
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Lagrange » So 14. Okt 2018, 10:26

Mikesch hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Sehr schönes Beispiel, wie bewusst Zitate verfälscht werden

Was genau wurde verfälscht?

Verfälscht heißt falsch wiedergegeben, oder nicht?
Verfälschen durch weglassen entscheidener Passagen

Das heißt nicht verfälschen! Es wurde gezeigt dass die Satelliten untereinander kommunizieren und sich gegenseitig korrigieren können. Stimmt das oder nicht?
Lagrange
 
Beiträge: 7224
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Kurt » So 14. Okt 2018, 10:41

Mikesch hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:GPS basiert auf Satelliten, die mit codierten Radiosignalen ständig ihre aktuelle Position und die genaue Uhrzeit ausstrahlen.
Steht auch im GPS Almanach

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?


Wie geht das gleich wieder damit der Empfänger weiss wo er sich befindet?

- Der SAT ruft ihm zu wo er gerade ist.

- Der Empfänger errechnet anhand der Daten, die ihm irgendwann man zugestellt wurde, und der Laufzeit von Sendepunkten auf der Bahn der SAT, seine Pos.


Kurt


Du hast gezeigt das du nur Märchenvorstellungen vom GPS hast, das solltest du korrigieren.
Dabei ist es nicht hilfreich wenn du jetzt nach Heftpflasterln suchst.

.
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » So 14. Okt 2018, 11:02

Kurt hat geschrieben:Wie geht das gleich wieder damit der Empfänger weiss wo er sich befindet?
- Der SAT ruft ihm zu wo er gerade ist.
- Der Empfänger errechnet anhand der Daten, die ihm irgendwann man zugestellt wurde, und der Laufzeit von Sendepunkten auf der Bahn der SAT, seine Pos.

Du hast gezeigt das du nur Märchenvorstellungen vom GPS hast, das solltest du korrigieren.
Dabei ist es nicht hilfreich wenn du jetzt nach Heftpflasterln suchst.
Nur das ich das, was du sagst, nie geschrieben habe, sondern:
Das Navi braucht drei bis vier GPS-Satelliten, um aus deren Daten seine eigene Position zu bestimmen.
Das Controllsystem braucht die Messdaten von zwei Monitor Stationen, um aus den Daten eines GPS-Satelliten dessen exakte Position zu bestimmen und ihm zurück zu melden.
Mikesch
 
Beiträge: 4894
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » So 14. Okt 2018, 11:11

Lagrange hat geschrieben:Was genau wurde verfälscht?

Mikesch hat geschrieben:Verfälschen durch weglassen entscheidener Passagen

Das heißt nicht verfälschen! Es wurde gezeigt dass die Satelliten untereinander kommunizieren und sich gegenseitig korrigieren können. Stimmt das oder nicht?

Ein paar Satelliten sind noch lange nicht die Satelliten.
Bis 180 Tage sind noch lange nicht autark für die ganze Lebenszeit.
Sehr dünnes Brett, eine Hilfskonstruktion als grundsätzliche Wirkungsweise zu erklären zu wollen. Denn, dein favorisiertes System funktioniert ohne MSC und den Bodendaten nicht, umgekehrt kann man auf dein favorisiertes System grundsätzlich auch verzichten.

Damit stimmt deine Aussage nicht.
Mikesch
 
Beiträge: 4894
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Lagrange » So 14. Okt 2018, 12:30

Mikesch hat geschrieben: Denn, dein favorisiertes System funktioniert ohne MSC und den Bodendaten nicht, umgekehrt kann man auf dein favorisiertes System grundsätzlich auch verzichten.

Kann man schon, aber es handelt sich um eine Verbesserung. Man könnte es auch anders machen, die Kontrollstation kann z.B. ISS sein.
Lagrange
 
Beiträge: 7224
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » So 14. Okt 2018, 15:09

Lagrange hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben: Denn, dein favorisiertes System funktioniert ohne MSC und den Bodendaten nicht, umgekehrt kann man auf dein favorisiertes System grundsätzlich auch verzichten.

Kann man schon, aber es handelt sich um eine Verbesserung. Man könnte es auch anders machen, die Kontrollstation kann z.B. ISS sein.

Es ist beim Ausfall der Kontrollstation noch eine Weile funktionsfähig, ok.
Und woher hat das ISS jetzt die Informationen? Bevor man berechnen kann, wo der andere Satellit ist, muss man seine eigene Position kennen. Das Spiel beginnt von vorne, das Problem bleibt.
Mikesch
 
Beiträge: 4894
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 14. Okt 2018, 15:29

Mikesch hat geschrieben:Warum es deswegen funktionieren muss: Da ist schon mal das Wort "deswegen" falsch. Nur mit einem "deswegen" funktioniert das noch lange nicht.
Es geht ja auch nicht um dieses "warum" sondern mehr um das "warum" in "warum es deswegen", welches fest mit "so funktionieren hat, wie ich es sage" verknüpft ist. Du liest so viel und kannst es nicht mal. :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 14. Okt 2018, 15:43

Mikesch hat geschrieben:Und woher wissen die anderen Satelliten denn, wo sie sind?
Von den umliegenden Satelliten natürlich - so funktioniert die Telemetrie nun mal. Klar... ohne Überwachungsstationen am Boden müsste man sich ständig darauf verlassen, dass die Telemetriedaten der SATs stimmen, aber im V-Fall kann man dies auch mit mobilen Überwachungsfahrzeugen, welche ihre Vergleichsdaten oder Test-Nachichten, die nur ankommen müssen, dann btw. über die SATs zurück schicken können. Wenn das einer versucht, der nicht dem amerikanischen Militär angehört und deswegen die Schlüssel für den Rückkanal nicht kennt, wird an der Verschlüsselung scheitern. Und wenn das amerikanische Militär bei einem der beiden Master-Controls per Knopfdruck die anderen Kanäle auch noch verschlüsselt, wird keine Privatperson oder feindliches Militär mehr Koordinaten oder Zeiten bekommen - ganz zu schweigen von den Überwachungsstationen, die nicht auf amerikanischem Hoheitsgebiet sind. Ganz einfache Kiste.
Nicht von Bedeutung
 

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » So 14. Okt 2018, 16:55

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Und woher wissen die anderen Satelliten denn, wo sie sind?
Von den umliegenden Satelliten natürlich - so funktioniert die Telemetrie nun mal. Klar... ohne Überwachungsstationen am Boden müsste man sich ständig darauf verlassen, dass die Telemetriedaten der SATs stimmen, aber im V-Fall kann man dies auch mit mobilen Überwachungsfahrzeugen, welche ihre Vergleichsdaten oder Test-Nachichten, die nur ankommen müssen, dann btw. über die SATs zurück schicken können. Wenn das einer versucht, der nicht dem amerikanischen Militär angehört und deswegen die Schlüssel für den Rückkanal nicht kennt, wird an der Verschlüsselung scheitern. Und wenn das amerikanische Militär bei einem der beiden Master-Controls per Knopfdruck die anderen Kanäle auch noch verschlüsselt, wird keine Privatperson oder feindliches Militär mehr Koordinaten oder Zeiten bekommen - ganz zu schweigen von den Überwachungsstationen, die nicht auf amerikanischem Hoheitsgebiet sind. Ganz einfache Kiste.
Super: Erst was behaupten und dann im zweiten Satz gleich wieder einfangen und zum Abschluss ein bisschen Military-Pling Pling.
Mikesch
 
Beiträge: 4894
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron