idealisiertes GPS

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Kurt » Sa 13. Okt 2018, 07:42

Mikesch hat geschrieben:
Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Dich.
Nö, es hat mich nie interessiert. Dich interessiert ja auch nicht, dass die Daten eines Almanachs irgendwann irgendwie erhoben werden müssen. Von daher musst du nicht im Almanach von GPS lesen, wo die Daten herkommen, sondern dort, wo die Definition Almanach steht und dann erfährt man auch erst, wie der Almanach an die Daten kommt. :lol:
Sollte dich interessieren, wenn du schon so Wissenslücken hast. Ist sonst unangenehm, wenn man sachlich Unsinn von sich gibt. Hier die Erklärung, auf deine Frage (obwohl dich das ja eigentlich nicht interessiert):
Kontrollstationen auf der Erde vermessen die Bahnen der Satelliten und registrieren die Abweichungen der an Bord mitgeführten Atomuhren von der GPS-Systemzeit. Die ermittelten Daten werden zu den Satelliten hinaufgefunkt und von diesen als Navigationsdaten wieder zurück zur Erde gesendet. Die hochpräzisen Bahndaten der Satelliten, genannt Ephemeriden, werden benötigt, damit der Empfänger zu jeder Zeit die genaue Position der Satelliten im Raum berechnen kann. Ein Satz Bahndaten mit reduzierter Genauigkeit wird Almanach genannt. Mit Hilfe der Almanachs berechnet der Empfänger bei ungefähr bekannter Position und Zeit, welche der Satelliten vom Standort aus über dem Horizont sichtbar sind. Jeder der Satelliten sendet seine eigenen Ephemeriden sowie die Almanachs aller existierender Satelliten aus.
Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Du hast ihn btw. immer noch nicht verlinkt. Fürchtest du die nächste Frage, die gelautet hätte, woher die Daten kommen? :lol:
Dabei ist eine Recherche gar nicht so schwer. Konkreter:
Es gibt sechs Monitorstationen, die die GPS-Signale empfangen und die Entfernungsdaten berechnen. In der Master Control Station (Colorado) werden die Ephemeriden bestimmt, Bahnkorrekturen eingeleitet und die Positionsdaten mit den Zeitdaten zusammen zum Satelliten zurückgesendet.
Neben diesen militärischen Stationen gibt es noch weitere Nichtmilitärische.
Der Almanach wird vom Satelliten dann an den GPS Empfänger gesendet, das beschleunigt den Prozess der Ortsbestimmung.
Kannst du auch feststellen: Lasse dein Navi über eine Woche ohne Satellitenkontakt. Er wird sehr lange brauchen, die aktuelle Position bestimmen.

Aktueller, gültiger Almanach von heute (13.10.2018) auf zwei Satellitendaten gekürzt. Bekommt man u.a. von der US Küstenwache:
(Das es jetzt genau die 999 Woche seit Start des Systems ist, ist nur der Gag am Rande. Beabsichtigt ist das nicht. Nächste Woche ist also die 1000 dran. )

******** Week 999 almanac for PRN-01 ********
ID: 01
Health: 000
Eccentricity: 0.8122444153E-002
Time of Applicability(s): 61440.0000
Orbital Inclination(rad): 0.9726840350
Rate of Right Ascen(r/s): -0.7691748964E-008
SQRT(A) (m 1/2): 5153.619141
Right Ascen at Week(rad): 0.1030452718E+001
Argument of Perigee(rad): 0.699614333
Mean Anom(rad): -0.2126904435E+001
Af0(s): -0.1001358032E-003
Af1(s/s): -0.3637978807E-011
week: 999

******** Week 999 almanac for PRN-02 ********
ID: 02
Health: 000
Eccentricity: 0.1825094223E-001
Time of Applicability(s): 61440.0000
Orbital Inclination(rad): 0.9518135073
Rate of Right Ascen(r/s): -0.7886042771E-008
SQRT(A) (m 1/2): 5153.523926
Right Ascen at Week(rad): 0.9663951631E+000
Argument of Perigee(rad): -1.824494503
Mean Anom(rad): -0.1800535042E+001
Af0(s): -0.2956390381E-004
Af1(s/s): -0.1091393642E-010
week: 999

Kannst du jetzt alles selber nachschlagen, um deine Frage zu beantworten, damit du nicht glaubst, ich jubel dir Fake unter. Quellen und Schlagwörter habe ich dir genannt.


Und?

Sagt der GPS-SAT das was du weiter oben behauptest hast?

--------------------
GPS basiert auf Satelliten, die mit codierten Radiosignalen ständig ihre aktuelle Position und die genaue Uhrzeit ausstrahlen.
Steht auch im GPS Almanach.
--------------------

Was sendet der SAT um 12:00 heute Mittag falls er genau über München steht.
Wie erkennt der Empfänger den Abstand zum Sendpunkt des SAT genau um 12:00 heute Mittag?


Frage: was bedeute bei dir: "mit codierten Radiosignalen ständig"...?


Kurt


.
Kurt
 
Beiträge: 13128
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » Sa 13. Okt 2018, 10:03

Kurt hat geschrieben:Sagt der GPS-SAT das was du weiter oben behauptest hast?
Mein GPS funktioniert und zeigt mir die Almanach Infos, wenn ich das auswähle.
Kurt hat geschrieben:Was sendet der SAT um 12:00 heute Mittag falls er genau über München steht.
Wie erkennt der Empfänger den Abstand zum Sendpunkt des SAT genau um 12:00 heute Mittag??
"Ich bin über München und es ist x-Uhr nach TAI -19s bei mir".
Durch Vergleich mit den anderen Satelliten oder er hat eine hochgenaue Uhr.
Kurt hat geschrieben:Frage: was bedeute bei dir: "mit codierten Radiosignalen ständig"...??
Tja Kurt, das muss du jetzt selber herausfinden. Hint: Lies dir diesen Faden nochmal in Ruhe durch.
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Kurt » Sa 13. Okt 2018, 15:18

Mikesch hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Sagt der GPS-SAT das was du weiter oben behauptest hast?

Mein GPS funktioniert und zeigt mir die Almanach Infos, wenn ich das auswähle.


Schön für dich, das ward aber nicht gefragt.

Mikesch hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Was sendet der SAT um 12:00 heute Mittag falls er genau über München steht.
Wie erkennt der Empfänger den Abstand zum Sendpunkt des SAT genau um 12:00 heute Mittag??

"Ich bin über München und es ist x-Uhr nach TAI -19s bei mir".


Dein GPS muss von einem anderem Stern sein, "unseres" macht das nicht so.

Mikesch hat geschrieben:Durch Vergleich mit den anderen Satelliten oder er hat eine hochgenaue Uhr.


Also doch von einem anderem Stern, "unseres" macht das nämlich nicht.

Mikesch hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Frage: was bedeute bei dir: "mit codierten Radiosignalen ständig"...??
Tja Kurt, das muss du jetzt selber herausfinden. Hint: Lies dir diesen Faden nochmal in Ruhe durch.


Ich habe aber dich gefragt und wies scheint kannst du nichts sagen.
Das was du sagst hat mit GPS nichts zu tun.
Wer wird dir denn diesen Stuss eingeredet haben?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 13128
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Sa 13. Okt 2018, 16:13

Mikesch hat geschrieben:Sollte dich interessieren, wenn du schon so Wissenslücken hast.
Wissenslücken hast du! Geh mal davon aus, wofür GPS eigentlich entwickelt wurde und wer die Allmacht darüber hat. Es war einst ein reines Kriegsgerät und hatte nur 2 Master-Controls in den USA. Von diesen Punkten aus, kann im Zweifels- bzw. Kriegsfall das gesamte GPS kontrolliert werden - ganz ohne weltweit erforderliche Vermessungs- oder Überwachungs-Stationen. Die Daten, die du hier so groß und breit ins Rennen bringst, werden nicht von den weltweit verbreiteten Stationen erhoben, sondern von den Satelliten selbst und deren Daten sind zu jeder Zeit an jedem Ort der Erde abrufbar, selbst dann, wenn sich der Satellit, von dem man sie haben will, gerade auf der anderen Seite der Erde befindet. Im Kriegsfall legt der Ami nur einen Schalter um, mit denen er GPS verschlüsselt und alle Anderen wären erst mal hinreichend orientierungslos. Deswegen baut der Russe ein eigenes Positionierungssystem und beim Europäer dürften die Gründe keine Anderen sein. Und jetzt kommst du mit deinem Almanach.
Nicht von Bedeutung
 

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » Sa 13. Okt 2018, 16:24

Kurt hat geschrieben:Schön für dich, das ward aber nicht gefragt.
Dann drück dich klarer aus.
Kurt hat geschrieben:Dein GPS muss von einem anderem Stern sein, "unseres" macht das nicht so.
Sondern, Sire?
Kurt hat geschrieben:Also doch von einem anderem Stern, "unseres" macht das nämlich nicht.
Aha, Sire...
Kurt hat geschrieben:Ich habe aber dich gefragt und wies scheint kannst du nichts sagen. Das was du sagst hat mit GPS nichts zu tun. Wer wird dir denn diesen Stuss eingeredet haben?

1. Unterstütze ich keine Endlosschleifen, weil du zu bequem bist dir den Fadenverlauf noch mal anzuschauen.
2. Das GPS so funktioniert, wie ich beschrieben habe, kannst du anhand meiner Hinweise leicht nachprüfen. Ich trage dich jedenfalls nicht zur Jagd.
3. Stuss wird das ja nur, weil es deinem Weltbild nicht entspricht. Belege hast du keinen Einzigen.
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Kurt » Sa 13. Okt 2018, 16:38

Mikesch hat geschrieben:1. Unterstütze ich keine Endlosschleifen, weil du zu bequem bist dir den Fadenverlauf noch mal anzuschauen.
2. Das GPS so funktioniert, wie ich beschrieben habe, kannst du anhand meiner Hinweise leicht nachprüfen. Ich trage dich jedenfalls nicht zur Jagd.
3. Stuss wird das ja nur, weil es deinem Weltbild nicht entspricht. Belege hast du keinen Einzigen.


Du verweist doch dauernd irgendwohin.
Wenn GPS so funktionieren würde wie du behauptest würden alle im Graben rumfahren.

Eine kleine Frage zum Nachdenken.
Warum dauert es 1/4 Std bis der erste Fix erfolgt wenn das NAVI geresettet wurde?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 13128
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » Sa 13. Okt 2018, 16:58

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Sollte dich interessieren, wenn du schon so Wissenslücken hast.
Wissenslücken hast du! Geh mal davon aus, wofür GPS eigentlich entwickelt wurde und wer die Allmacht darüber hat. Es war einst ein reines Kriegsgerät und hatte nur 2 Master-Controls in den USA. Von diesen Punkten aus, kann im Zweifels- bzw. Kriegsfall das gesamte GPS kontrolliert werden - ganz ohne weltweit erforderliche Vermessungs- oder Überwachungs-Stationen. Die Daten, die du hier so groß und breit ins Rennen bringst, werden nicht von den weltweit verbreiteten Stationen erhoben, sondern von den Satelliten selbst und deren Daten sind zu jeder Zeit an jedem Ort der Erde abrufbar, selbst dann, wenn sich der Satellit, von dem man sie haben will, gerade auf der anderen Seite der Erde befindet. Im Kriegsfall legt der Ami nur einen Schalter um, mit denen er GPS verschlüsselt und alle Anderen wären erst mal hinreichend orientierungslos. Deswegen baut der Russe ein eigenes Positionierungssystem und beim Europäer dürften die Gründe keine Anderen sein. Und jetzt kommst du mit deinem Almanach.

Wofür das GPS entwickelt wurde interessiert in dem technischem Kontext hier im Faden nicht.
Der Satellit kennt seine Position ja nicht von vorneherein. Dazu dienen die Monitor Stationen, die die Entfernungen bestimmen. Die MCS ermittelt daraus die Navigationsdaten. Die Navigationsdaten werden über GA an die Satelliten übermittelt.
Über den Almanach habe ich genug geschrieben. Ebenso genug Tipps zur Eigenrecherche.
Da du sowieso keine Literaturhinweise annimmst, verzichte ich auf weitere Hinweise.
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Lagrange » Sa 13. Okt 2018, 17:02

Die restlichen Daten des ersten Teilblocks enthalten Daten zum Zustand und Genauigkeit des sendenden Satelliten sowie Uhrenkorrekturwerte. Der zweite und dritte Teilblock enthält Parameter der Ephemeriden. Die Teilblöcke 4 und 5 schliesslich beinhalten die sogenannten Almanachdaten, die in vereinfachter Form Informationen über die Bahnparameter aller Satelliten, deren technischen Zustand und ihre momentane Konfiguration, Identifikationsnummer usw. enthalten.

http://www.kowoma.de/gps/Signalaufbau.htm
Lagrange
 
Beiträge: 9709
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Kurt » Sa 13. Okt 2018, 18:16

Kurt hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:1. Unterstütze ich keine Endlosschleifen, weil du zu bequem bist dir den Fadenverlauf noch mal anzuschauen.
2. Das GPS so funktioniert, wie ich beschrieben habe, kannst du anhand meiner Hinweise leicht nachprüfen. Ich trage dich jedenfalls nicht zur Jagd.
3. Stuss wird das ja nur, weil es deinem Weltbild nicht entspricht. Belege hast du keinen Einzigen.


Du verweist doch dauernd irgendwohin.
Wenn GPS so funktionieren würde wie du behauptest würden alle im Graben rumfahren.

Eine kleine Frage zum Nachdenken.
Warum dauert es 1/4 Std bis der erste Fix erfolgt wenn das NAVI geresettet wurde?

Kurt

.


Jetzt hast du ein Problem, deine Aussage passt nämlich nicht.

------------------------------
Mikesch hat geschrieben:

Kurt hat geschrieben:
Was sendet der SAT um 12:00 heute Mittag falls er genau über München steht.
Wie erkennt der Empfänger den Abstand zum Sendpunkt des SAT genau um 12:00 heute Mittag??

"Ich bin über München und es ist x-Uhr nach TAI -19s bei mir".
------------------------

Würde deine Aussage stimmen dann würde es keine 1/4 Std dauern bis dein NAVI eine Pos anzeigen könnte.

Kurt

.

(oder du hast ein so altes das solange rechnen muss um das Empfangene darzustellen)
Ausserdem hast du immer noch nicht erklärt wie dein NAVI die Entfernung zum SAT erfährt (oder brauchts das bei deinem "GPS" nicht und der SAT schaut runter wo du gerade bist?).

.
Kurt
 
Beiträge: 13128
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Sa 13. Okt 2018, 18:25

Mikesch hat geschrieben:Der Satellit kennt seine Position ja nicht von vorneherein. Dazu dienen die Monitor Stationen, die die Entfernungen bestimmen.
Das ist Quark in höchstem Maße! Die Satelliten bekommen ihre initialen Daten, wenn sie ausgesetzt werden von den anderen Satelliten mittels Telemetrie. Und wie es interessiert, wozu es geschaffen wurde, denn daraus erschließt sich nämlich die Tatsache, dass es so funktioniert, wie ich es sage - ganz ohne "Feind-Gebiet" involvieren zu müssen. Wie gesagt: Besser Nachdenken als Nachlesen!
Nicht von Bedeutung
 

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste