idealisiertes GPS

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

idealisiertes GPS

Beitragvon Kurt » Do 11. Okt 2018, 20:21

In Verbindung mit dem Synchronisierfaden von Uhren eine Betrachtung fürs Lichtlaufen.

Es wird ein Bereich eingerichtet/gedacht in dem sich Licht isotrop ausbreitet.
Das bedeutet das von jedem Punkte dieses Bereiches Licht sich kugelförmig ausbreitet.
Das bedeutet auch das ein Signal mit konstanter und überall gleicher Geschwindigkeit unterwegs ist.

In diesem Bereich wird unsere liebe Erde gesetzt, sie rotiert nicht, ist einfach ruhend in diesem Bereich vorhanden.
Am Erdmittelpunkt wird ein Koordinatensystem angenagelt das für Raumrichtungen und Entfernungen in diesem zuständig ist.

Die SAT, es sind "GPS"-Dinger, kreisen um die Erde, manche sind auch Geostationär denkbar.
Mit diesem Gebilde kann besprochen werden wer sich wie bewegt und wie Signale laufen und wie Beobachter das ev. sehen.

Auch stehende und fahrende Züge und Schiffe können da betrachtet werden.

Hab ich was vergessen?


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Lagrange » Do 11. Okt 2018, 22:06

Hab ich was vergessen?

Ja, "geostationär" geht nicht wegen
In diesem Bereich wird unsere liebe Erde gesetzt, sie rotiert nicht, ist einfach ruhend in diesem Bereich vorhanden.
Lagrange
 
Beiträge: 7222
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Kurt » Do 11. Okt 2018, 22:25

Lagrange hat geschrieben:
Hab ich was vergessen?

Ja, "geostationär" geht nicht wegen
In diesem Bereich wird unsere liebe Erde gesetzt, sie rotiert nicht, ist einfach ruhend in diesem Bereich vorhanden.


Ich weiss, ersatzweise wird der SAT einfach angehalten.
(es kommt kein Polizist vorbei der aufs Parkverbotsschild zeigt)

Gleich ne Frage an dich/die Runde:
(Der Empfänger ruht)

Es seien zwei SAT, einer ruhe links von ihm, einer bewege sich, kommt von rechts auf ihn zu.
Beide senden ein kurzes Signal. Der Bewegte sendet seins bei gleichem Abstand zum Empfänger wie der linke SAT.
Gibt es einen Unterschied in der Laufdauer der beiden Signale zum Empfänger?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 11. Okt 2018, 22:33

Kurt hat geschrieben:Ich weiss, ersatzweise wird der SAT einfach angehalten.
Entschuldigung... wenn alles ruht, braucht man keine Uhren zu synchronisieren. ;)

Kurt hat geschrieben:Es seien zwei SAT, einer ruhe links von ihm, einer bewege sich, kommt von rechts auf ihn zu.
Beide senden ein kurzes Signal. Der Bewegte sendet seins bei gleichem Abstand zum Empfänger wie der linke SAT.
Gibt es einen Unterschied in der Laufdauer der beiden Signale zum Empfänger?
Wat? Wie? Drei Satelliten oder nur 2 (und evtl. ein Ihm bzw. Empfänger)?
Nicht von Bedeutung
 

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Kurt » Do 11. Okt 2018, 22:54

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ich weiss, ersatzweise wird der SAT einfach angehalten.
Entschuldigung... wenn alles ruht, braucht man keine Uhren zu synchronisieren. ;)


Das ist der Vorteil vom GPS, das synchronisiert die Empfängeruhr auf die Systemzeit.

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Es seien zwei SAT, einer ruhe links von ihm, einer bewege sich, kommt von rechts auf ihn zu.
Beide senden ein kurzes Signal. Der Bewegte sendet seins bei gleichem Abstand zum Empfänger wie der linke SAT.
Gibt es einen Unterschied in der Laufdauer der beiden Signale zum Empfänger?
Wat? Wie? Drei Satelliten oder nur 2 (und evtl. ein Ihm bzw. Empfänger)?


Der Empfänger braucht die Systemzeit damit er den Punkt feststellen kann wo der SAT das Signal gesendet hat.
In diesem Beispiel sind zwei SAT gleichweit weg vom Empfänger wenn diese ein Signal abgeben. Der Zeitpunkt ist dabei unwichtig.
Es geht darum ob beide Signale gleichlang unterwegs sind bis sie den Empfänger erreichen.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 11. Okt 2018, 23:57

Kurt hat geschrieben:Es geht darum ob beide Signale gleichlang unterwegs sind bis sie den Empfänger erreichen.
Kommt darauf an, ob sich der ruhende SAT und der Empfänger absolut im Raum parallel zum anderen Sat bewegen. Tun sie es nicht, sind die Zeiten gleich, andernfalls sind sie unterschiedlich.
Nicht von Bedeutung
 

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » Fr 12. Okt 2018, 05:45

Kurt hat geschrieben:In diesem Bereich wird unsere liebe Erde gesetzt, sie rotiert nicht, ist einfach ruhend...
Die SAT, es sind "GPS"-Dinger, kreisen um die Erde, manche sind auch Geostationär denkbar.
Hab ich was vergessen?
Ja, einiges. Aber am Besten gefällt mir Geostationär und nichtrotieren, weil Geostationäre Satelliten über einer nicht rotierenden Erde fallen herunter oder verbrauchen immense Mengen an Treibstoff.
Mikesch
 
Beiträge: 4894
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » Fr 12. Okt 2018, 05:46

Lagrange hat geschrieben:
Hab ich was vergessen?

Ja, "geostationär" geht nicht wegen
In diesem Bereich wird unsere liebe Erde gesetzt, sie rotiert nicht, ist einfach ruhend in diesem Bereich vorhanden.

Klar geht das.
Mikesch
 
Beiträge: 4894
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » Fr 12. Okt 2018, 05:51

Kurt hat geschrieben:Ich weiss, ersatzweise wird der SAT einfach angehalten.
(es kommt kein Polizist vorbei der aufs Parkverbotsschild zeigt)

Wie hälts du denn den Sateliten an?
Warum kommt kein Polizist vorbei?
Wieso sollte ein Parkverbotsschild da herumstehen. Gilt die StVO auch im Weltraum?
Kurt hat geschrieben:Es seien zwei SAT, einer ruhe links von ihm, einer bewege sich, kommt von rechts auf ihn zu.
Beide senden ein kurzes Signal. Der Bewegte sendet seins bei gleichem Abstand zum Empfänger wie der linke SAT.
Gibt es einen Unterschied in der Laufdauer der beiden Signale zum Empfänger?
Für welchen Beobachter?
Bitte Versuchsanordnung vollständig beschreiben, sonst geht jeder von seiner Vorstellungs aus und die müssen nicht die selben sein.
Mikesch
 
Beiträge: 4894
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: idealisiertes GPS

Beitragvon Mikesch » Fr 12. Okt 2018, 05:56

Kurt hat geschrieben:Der Empfänger braucht die Systemzeit damit er den Punkt feststellen kann wo der SAT das Signal gesendet hat.
In diesem Beispiel sind zwei SAT gleichweit weg vom Empfänger wenn diese ein Signal abgeben. Der Zeitpunkt ist dabei unwichtig.
Es geht darum ob beide Signale gleichlang unterwegs sind bis sie den Empfänger erreichen.
Wenn die Systemzeit irrelevant ist, warum erwähnst du das denn?
Wozu sollen das denn ausgerechnet Sateliten sein? Haben die besondere Eigenschaften, die hier wichtig sind?
Was ist mit der Erde? Spielt die eine Rolle? Soll das also mit der ART berechnet werden?
Für welchen Beobachter sollen die Laufzeiten berechnet werden?
Mikesch
 
Beiträge: 4894
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast