Uhren synchronisieren

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Uhren synchronisieren

Beitragvon Kurt » Do 11. Okt 2018, 16:19

Mikesch hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Die Uhren laufen nicht von vorneherein synchron.

Doch.
Warum sollten sie? Im anderen Fall kann man sich den ganzen Aufwand sparen...
Lagrange hat geschrieben:
Die hintere Uhr am ruhendem Schiff sendet einen kurzen Lichtpeak aus, dieser wird von der Uhr vorne gespiegelt.
Die Hinlauf- und Rücklaufzeiten sind identisch.

Jetzt bewegt sich das Schiff vorwärts, die Hinlaufzeit wird länger, die Rücklaufzeit kürzer.
Die Gesamtlaufzeit des Lichtes ist grösser als wie wenn das Schiff ruht.

Sonst wären Hinlauf- und Rücklaufzeiten nicht identisch.
Für den Beobachter an Bord ist das egal, ob sich das Raumschiff bewegt.


Das wird nur behauptet.
Da sich das RS bewegt, hier einfach nach vorne, ergibt es sich das der Beobachter in RS-Mitte das von vorne abgesetzte Licht, welches gleichzeitig mit dem hinterem abgesetzt wurde, früher zu Gesicht bekommt.
Schliesslich ist das Licht ja in einem isotropem Bereich unterwegs.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 13148
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Uhren synchronisieren

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 11. Okt 2018, 16:23

@Mikesch:
Du solltest dir mal meine Methode ansehen. Nix da mit

Denn damit käme man auf falsche Werte. Die Einstein-Poincare-Methode würde nur die mittlere Laufzeit zweier bereits durch Bewegung verlangsamten Uhren liefern. Nicht aber einen Faktor, um welchen die Uhren langsamer gehen, geschweige denn eine Geschwindigkeit, mit welcher sich das RS parallel zum Licht bewegt.
Was ist denn gegen

auszusetzen? Hast du es nicht nachvollziehen können?
Wenn baugleiche Uhren in ruhendem Abstand zueinander nicht synchron laufen würden, liegt das nur an einer Fehlertoleranz in den darin verbauten Teilen.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Uhren synchronisieren

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 11. Okt 2018, 16:26

Kurt hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Die Uhren laufen nicht von vorneherein synchron. Dazu jetzt ein GPS-Signal auszunutzen ist echt eine "ungewöhnliche" Idee.


Das ist eine ganz logische Idee.
Also bist du nun doch mit meinen "Zahnstangen-Codes" einverstanden?
Nicht von Bedeutung
 

Re: Uhren synchronisieren

Beitragvon Kurt » Do 11. Okt 2018, 16:27

Lagrange hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Die Uhren laufen nicht von vorneherein synchron.

Doch.

Die hintere Uhr am ruhendem Schiff sendet einen kurzen Lichtpeak aus, dieser wird von der Uhr vorne gespiegelt.
Die Hinlauf- und Rücklaufzeiten sind identisch.


Jetzt bewegt sich das Schiff vorwärts, die Hinlaufzeit wird länger, die Rücklaufzeit kürzer.
Die Gesamtlaufzeit des Lichtes ist grösser als wie wenn das Schiff ruht.

Sonst wären Hinlauf- und Rücklaufzeiten nicht identisch.


Hin- und Rücklaufzeiten sind unterschiedlich wenn das Raumschiff/der Zug, bewegt ist.
In der Gesamtsumme ergibt sich eine länger Dauer als wie wenn Hin- und Rücklaufzeiten gleich wären.

Kurt
.
Kurt
 
Beiträge: 13148
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Uhren synchronisieren

Beitragvon Kurt » Do 11. Okt 2018, 16:31

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Die Uhren laufen nicht von vorneherein synchron. Dazu jetzt ein GPS-Signal auszunutzen ist echt eine "ungewöhnliche" Idee.


Das ist eine ganz logische Idee.
Also bist du nun doch mit meinen "Zahnstangen-Codes" einverstanden?

GPS ermöglicht synchrone Uhren.
Ist ja notwendig denn sonst könnten die Signallaufzeiten vom Sendepunkt des SAT zum Empfangspunkt beim NAVI nicht gemessen werden.
Nur hier habe ich sie erstmal rausgegrenzt damit wir in Ruhe Zug/Rakete/Schiff usw. nach althergebrachter Methode betrachten können.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 13148
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Uhren synchronisieren

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 11. Okt 2018, 16:33

Mikesch hat geschrieben:Der Beobachter ist im Zug/Rakete. Da ist v = 0.
Da ist lokal v=0. v_I (Geschwindigkeit Inertialraum) ist jedoch die des Zuges/Raumschiffs.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Uhren synchronisieren

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 11. Okt 2018, 16:34

Kurt hat geschrieben:Nur hier habe ich sie erstmal rausgegrenzt damit wir in Ruhe Zug/Rakete/Schiff usw. nach althergebrachter Methode betrachten können.

Ist meine Methode etwa neu? Ich will einen Nobelpreis. :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: Uhren synchronisieren

Beitragvon Kurt » Do 11. Okt 2018, 16:36

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:@Mikesch:
Du solltest dir mal meine Methode ansehen. Nix da mit

Denn damit käme man auf falsche Werte. Die Einstein-Poincare-Methode würde nur die mittlere Laufzeit zweier bereits durch Bewegung verlangsamten Uhren liefern. Nicht aber einen Faktor, um welchen die Uhren langsamer gehen, geschweige denn eine Geschwindigkeit, mit welcher sich das RS parallel zum Licht bewegt.
Was ist denn gegen

auszusetzen? Hast du es nicht nachvollziehen können?
Wenn baugleiche Uhren in ruhendem Abstand zueinander nicht synchron laufen würden, liegt das nur an einer Fehlertoleranz in den darin verbauten Teilen.


Es gibt zwei Faktoren die den Gang einer Uhr beeinflussen ("irdische" Umstände wie Temperatur Luftfeuchte, Luftdruck usw. sind weggelassen).
Das ist einmal die Bewegung der Uhr, sie wird dadurch langsamer tickend, und einmal der Grundzustand ihres 'Umfeldes', das was ich unter "Trägerdruck" angesetzt habe.
Je "höher" dieser ist desto schneller tickt die (Atom)Uhr.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 13148
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Uhren synchronisieren

Beitragvon Kurt » Do 11. Okt 2018, 16:38

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Nur hier habe ich sie erstmal rausgegrenzt damit wir in Ruhe Zug/Rakete/Schiff usw. nach althergebrachter Methode betrachten können.

Ist meine Methode etwa neu? Ich will einen Nobelpreis. :lol:


Was du nicht so alles willst, einen noblen Preis auch noch.
Ich habe die GPS-Synchronisation ausgegrenzt damit sie nicht die anderen dominiert.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 13148
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Uhren synchronisieren

Beitragvon Lagrange » Do 11. Okt 2018, 17:09

Mikesch hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Mikesch hat geschrieben:Die Uhren laufen nicht von vorneherein synchron.

Doch.
Warum sollten sie? ...

Sollten oder nicht ist nicht die Frage.

Lagrange hat geschrieben:
Die hintere Uhr am ruhendem Schiff sendet einen kurzen Lichtpeak aus, dieser wird von der Uhr vorne gespiegelt.
Die Hinlauf- und Rücklaufzeiten sind identisch.

Jetzt bewegt sich das Schiff vorwärts, die Hinlaufzeit wird länger, die Rücklaufzeit kürzer.
Die Gesamtlaufzeit des Lichtes ist grösser als wie wenn das Schiff ruht.

Sonst wären Hinlauf- und Rücklaufzeiten nicht identisch.
Für den Beobachter an Bord ist das egal, ob sich das Raumschiff bewegt.

Das ist Unsinn, wie man bei der Synchronisierung von GPS Uhren sehen kann.
Lagrange
 
Beiträge: 10285
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron